Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Homarus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    297
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.469 Ausgezeichnet

Über Homarus

  • Rang
    "Moin" ist korrekt, "Moin, Moin" ist Gesabbel.

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Irgendwo hinterm Deich, Büsum, Schleswig-Holstein, 25761, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Bei uns hat es ein wenig gepustet, der "Hundezaun" als Blattfänger: E-M1.2 mit 12-100
  2. Am Teich, E-M5.3 mit 12-100/4
  3. Gänsescheuchen auf Wintergetreide: Zu den Zugzeiten im Herbst und Frühjahr fallen in Küstennähe Tausende von hauptsächlich Weißwangen- und Graugänsen auf den Acker- und Weideflächen ein und verursachen Fraßschäden bzw. verkoten die Weideflächen. Ausweichflächen aus dem Vertragsnaturschutz werden von den Gänsen nicht angenommen, da die Mahdvorgaben leicht wirklichkeitsfremd sind, da nur zwei Mal im Jahr gemäht werden darf, aber nicht vor dem Gänsezug, so dass die Vegetation (Andeutung im Vordergrund) dann so hoch ist, dass sie von den Gänsen nicht abgeweidet werden kann. Aufnahme mit E-M1 und 300/4, bearbeitet in Workspace und DXO.
  4. Die beiden Arten sind wohl die bekanntesten, wobei I. ricinus unspezifisch ist. Ich habe aber in einer Arbeit aus den 1930er Jahren, die ich momentan nicht wiederfinden kann, über das Vorkommen von diversen Zeckenarten auf allerlei Vogelarten gelesen, wobei nach meiner Erinnerung aber wohl nicht klar ist, ob es sich jeweils um wirtsspezifische Arten handelt. In Erinnerung habe ich aber den Hinweis auf Uferschwalbenzecken, die wohl wirtsspezifisch sind.
  5. Es gibt diverse auf Vögel spezialisierte Zeckenarten, Details würden hier zu weit führen.
  6. Mir ist gestern das Gleiche passiert, die Folie über dem Aktivierungscode war so zäh, dass einige Ziffern und Buchstaben unleserlich zerstört waren und folglich meine Versuche, auf MyOlympus die Verlängerung zu aktivieren, scheiterten. Über das Kontaktformular auf MyOlympus habe ich den Sachverhalt geschildert, heute Vormittag erhielt ich die freundliche Nachricht, ich möge das Blatt mit dem beschädigten Code einscannen und einschicken. Das habe ich sofort erledigt. Innerhalb von einer halben Stunde erhielt ich auf Englisch die Nachricht, dass der Code aktiviert sei und zehn Minuten später meldete sich der sehr freundliche Support-Mitarbeiter noch einmal und bestätigte die vorangegangene Meldung. Ich bin äußerst angetan von diesem herausragenden Service. Aber bitte jetzt keine "Diskussion" lostreten nach dem Motto "Bei mir hat es aber nicht geklappt und bei einem Bekannten auch nicht und übrigens damals, als ich..."
  7. Zufällig entdeckt, Pfeifente (w); E-M5.3 mit 12-100/4
  8. Noch ist sie nicht hinter dem Deich verschwunden (E-M5.3 mit 12-100; Korrektur -3EV)
  9. Die späte Novembersonne genießen (E-M1.2 mit 300/4)
  10. Profan, aber für die Küste wichtig: Schöpfwerk im Deich des Norgrovener Sommerkoogs; E-M1.2 mit 300/4; Entfernung 670 Meter
  11. Homarus

    [Mitmach-Thread] Wolken

    Im Koog; E-M5.3 mit 12-100/4
  12. Feldahorn, E-PL8 mit 30/3,5 Macro bei offener Blende
  13. Die letzten Blätter am Mehlbeerbaum; E-M1.2 mit 300/4
  14. Beim Aufräumen der Festplatte entdeckt: Speicherkoog Dithmarschen; E-M5 mit 75-300 II
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung