Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

systemcam-neu

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    478
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

584 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Was ist an einer SD Karte eigentlich filigran? Oder verwechselst du was mit einer Micro SD Karte? Eine gute SD Karte ist nahezu unzerstörbar einen Schreibschutz besitzt sie gar nicht und wenn ich versuche sie mit brachialer Gewalt zu biegen biegt sie sich nicht den Bruchteil eines Millimeters. Eine andere Billigkarte biegt sich schon bei einem Bruchteil der selben Kraft um mehrere Millimeter. Vermutlich bricht sie evtl. auch bei Serienbildern ein was die 300MB/s Karte noch nie gemacht hat. Es kommt halt darauf an was man kauft und wie viel man ausgibt aber ich vermute mal auch eine CFexpress
  2. Ich verstehe immer nicht wieso man bei Makro einen AF braucht? Das ist das letzte wo ich einen AF benutzen würde. Bei dynamischen Motive wie Bienen ok, bei Fokusstacking auch aber da hat man auch keine Probleme nicht zu treffen. Ansonsten allenfalls um den Fokus grob einzustellen. Die genaue Einstellung nimmt man einfach durch winzige Abstandsänderungen mit der Kamera vor. Und dabei kommt es in erster Linie darauf an wie gut man einen Abstand halten kann. Und sehen tut man ihn mit Fokuspeaking und Bildvergrößerung eigentlich immer perfekt. Außer man ist in tiefen Positionen auf ein Klappdispla
  3. Vor allem für den Hersteller denn um so schneller die Akkus bei den Kunden altern und unbrauchbar werden um so mehr Akkus verkauft er mit ordentlichem Gewinn. 😀 Und wem der Innenwiderstand seiner Akkus egal ist der braucht sich auch nicht zu wundern wenn die Kamera bei sehr kalten Temperaturen schon lange vor Kapazitätsende wegen Spannungseinbruch abschaltet.😀
  4. Ich nutze es auch mit Raynox (DCR 5320) Linsen allerdings sind mir 8 Dioptrien viel zu viel und ich mache auch keine Extrem Makros. Das sind Linsen mit 2 und 3 Dioptrien die sich auch zusammen mit dann 5 Dioptrien nutzen lassen und 72mm Durchmesser haben und damit direkt ans Gewinde vom 12-100 oder auch 100-400 passen. http://raynox.co.jp/comparison/images/mis/dcr/dcr5320pro/pdf/Diopter-graph-dcr5320gm.pdf
  5. Was kompletter Unsinn ist. Eine aktuelle mFT Kamera ist heute trotz kleinerem Sensor mindestens genauso gut wie die alte NX-1. NX-1 https://www.imaging-resource.com/PRODS/samsung-nx1/FULLRES/NX1hSLI03200NR2D.JPG EM1.3 https://www.imaging-resource.com/PRODS/olympus-e-m1-iii/FULLRES/EM1IIIhSLI03200NR2D.JPG Und wenn die Kamera aus einem größeren Sensor nicht mehr rausholt dann ist dieser schon ziemlich ineffizient und veraltet so etwas will man ganz sicher nicht in einer mFT Kamera haben wollen.
  6. Weder denkbar noch machbar und es löst auch überhaupt keine Probleme. Wenn Sachen übereinander liegen kommt nicht mehr Licht an sondern viel weniger. Das war auch der Grund weshalb der Foveon floppte der war so unempfindlich das er überhaupt nicht konkurrenzfähig zu den Bayer Sensoren war. Und wenn es einen Versatz gibt ist das äquivalent zu einer höheren Auflösung in einer Ebene. Das könnte man ohne die ganzen Nachteile mit dem Lichtverlust auch in einer Ebene mit mehr Pixeln machen. Da hat man wieder das Auflösungsproblem für die Optiken und gleichzeitig noch ein Rauschproblem weil dann pro
  7. Optiken funktionieren an allen Kameras gleich egal wie groß der Sensor ist. Und da der Cropfaktor bei mFT auch noch eine gerade Zahl ist dürfte es niemanden sonderlich schwer fallen in eine äquivalente Optik umzurechnen. Bei einer Äquivalenten Optik gibt es gar keine Unterschiede. Einen anderes Sensorformat nimmt man bspw. für Optiken für die es in einem System keine Äquivalente gibt. Das gibt es aber auch in beide Richtungen. Bspw. wirst du keine Optik für das Kleinbildformat finden die einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 200-800mm abdeckt und dabei noch unter 1kg
  8. Es spielt keine Rolle wie alt die Objektive sind, die funktionieren immer. Sind die Bilder denn tatsächlich alle überbelichtet? Wenn es nur 3s dauert bis ausgelöst wird ist es nur die Antischockeinstellung.
  9. Das hatte aber schon beim Foveon nicht funktioniert weil das viel zu lichtunempfindlich wird. Und wenn die Layer dann noch versetzt sind müsste das Objektiv genauso wie beim Highres entsprechend hoch auflösen und die Beugung begrenzt die noch nutzbaren Blenden.
  10. Das ist ein alter Hut, schon die EM5 von 2012 hatte einen BSI Sensor, das war im übrigen der größte Qualitätssprung den Olympus gemacht hatte. Von der Effizienz her liegt Olympus immer noch mit den besten Sensoren gleich auf. Es stimmt auch nicht was er sagt das die RX100 IV die erste Kamera mit BSI Sensor gewesen sein soll. Schon die RX100 II hatte einen BSI Sensor.
  11. Auch die A1 kann keine verlustfreie 14 Bit RAWs bei voller Serienbildgeschwindigkeit. Allerdings hat Olympus auch keine Kamera die überhaupt 14 Bit könnte. Was für ein Auslösegeräusch? Meine kommt ohne aus 😀
  12. Dann aber nur mit dem Zusatz bezogen aufs KB Format. Und der Hintergrund ist auch klar wenn für ein Motiv ein bestimmter Abbildungsmaßstab für eine Bildfüllende Abbildung an einer KB Kamera notwendig ist dann würde man für das selbe Motiv für die Bildfüllende Abbildung an einer mFT Kamera nur einen halb so großen Abbildungsmaßstab benötigen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung