Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

NATURFOTOHITS

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    63
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

575 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

444 Profilaufrufe
  1. Erstaunlich gutes Ergebnis für die Kombi. Ich hatte Anfangs mit internem und 1,4x Konverter experimentiert und fand das Ergebnis nicht so überzeugend. Das muss ich doch nochmal näher testen.
  2. Meine Vogelbeobachtungsdaten melde ich bei https://www.ornitho.de/. Hier kann ich selbst entscheiden, welche Daten öffentlich werden (sofern sie nicht automatisch gesperrt werden). Somit ist ausgeschlossen, dass die Raritätensammler vorbeischauen und im Gebiet Störungen verursachen. Für Seltenheiten die z.B. auf dem Durchzug sind und für Beobachter aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ausreichend störungsfreie Distanz (und/oder geeignete Ansitzhütten) gegeben ist, kann ich auch Meldungen solcher Arten freigeben. Es sollten durchaus auch andere Beobachter/Fotografen unter diesen Voraussetzungen
  3. NATURFOTOHITS

    Mix

  4. Vielleicht muss man doch grundsätzlich über den Notwendigkeit nachdenken. Wie oft kommt es denn wirklich zum Einsatz unter "Sandstrahlbedingungen? Und wenn, will ich dann einen Filter in der Preisklasse schreddern? Ist natürlich günstiger als die Frontlinse. Ich hatte auch darüber nachgedacht, aber ich denke nicht, dass ich ihn wirklich brauche. In Jahrzehnten mit weißen Tüten unterwegs über den halben Globus hat bei mir nie eine Frontlinse Schaden genommen. Für meinen Einsatz brauche ich also keinen. Bin aber weiterhin gespannt über den ersten Vergleichstest.
  5. Was macht es denn für einen Unterschied bspw. zu einem ähnlich hochwertigen Filter von B&W für den halben Preis?
  6. Vom DO und 200-400 habe ich auch noch Deckel, die ich mal probieren kann.
  7. Gibt es schon Ergebnisse? Ich würde auch gerne die unpraktische Kappe gegen einen einfachen Deckel tauschen und der Filter wäre für mich der einzige Grund diesen einzusetzen. Früher gab es die praktischen und stabilen Jagabuadeckel. Weiß zufällig jemand, ob die noch produziert werden, ggf. auf Einzelfertigung gegen Mehrpreis?
  8. Wiesenschafstelze M1X, 150-400 bei 500, f 5.6, 1/250, +0,3 LW, ISO 125
  9. Die Dachsserie ist schon toll und die Bedingungen bei Tageslicht beneidenswert. Bei uns sind das alles Langschläfer. Dafür waren heute die jungen Füchse sehr kooperativ. M1X, 150-400 bei 400mm, f 4,5, 1/500s, ISO 500
  10. Nur macht das keinen Spaß mit dem lahmen AF. Genau zwei Stunden habe ich damit hantiert und das Objektiv dann doch wieder an die 1DXII gehängt, wo es auch hingehört. Bildwinkel hin oder her, das 150-400 bietet deutlich mehr Möglichkeiten als irgendeine Kombi mit dem 200-400 und halb so schwer ist auch noch.
  11. Ups, ist korrigiert. Soviel war dann doch nicht nötig. Das war mein erster Ansitz am Badeplatz mit dem Objektiv und es macht richtig Spaß. Ich kann zoomen! Ein riesen Vorteil. Das 2.8 200 Pana lag neben mir und hat sich gelangweilt.
  12. Bei dieser Aufnahme, wo viele Details mit dem feinen Gefieder sichtbar werden, musste ich mich noch mit der Schärfung zurückhalten. Die ISO ist eigentlich kein Problem.
  13. Ein letztes Badebild noch vom Rotkehlchen. Immer wieder sehr fotogen. M1X, 150-400 bei 300mm, f 4.5, 1/125s, ISO 2500
  14. Die Sumpfmeise war schon baden und schüttelt sich. M1X, 150-400 bei 150mm, f 4.5, 1/250s, ISO 2500
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung