Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

iamsiggi

Members
  • Content Count

    586
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

444 Excellent

7 Followers

About iamsiggi

  • Rank
    iamsiggi

Recent Profile Visitors

781 profile views
  1. Vorhin war ich auch mal kurz mit der Kamera im Garten Ein Lilienhähnchen ..... Das sind die, die auf den Lilien dies grauslichen Raupen verursachen und sie dann meist kahlfressen. Und wohl die bald letzten Blühten des Tränenden Herz. Bedingt durch den ungewöhnlichen kühlen April/Mai hat sie weit über einen Monat durchgehalten. Siegfried
  2. Schon alleine der Umstand, dass man sinnloser weise Daten speichern muss, die nichts bringen, weil sie außer Unschärfe keine weiter Verbesserung bringen. Und das fällt einem dann immer wieder auf den Kopf: Man muss die größeren Datenmengen bearbeiten, speichern, sichern im Netz hin und herschicken.... Siegfried
  3. Es geht mechanisch nicht. Wenn ich den MC14 einsetze nehme ich auch immer den MMF-1. Den MMF-3 ansonsten, weil er noch nicht so wackelt 😉 Manchmal nehme ich beide: MC14+MMF-1+EC14 ...... Wenn ich die Wahl habe, den EC14 lieber, weil ich mir halt denke: Größere Linse bessere Auflösung, aber gemessen habe ich das nicht. Siegfried
  4. Dann sag ihr: Es sind aber gute Megapixel....... Die Linschen der Handys lösen wohl nur einen Bruchteil auf. Siegfried
  5. ... weil sie den neueren Sensor hat. Ist das so? Ich hätte die genaueren Daten da nicht gefunden. So ganz wird man es meist nicht wissen. Ich bin mal davon ausgegangen, dass ab E-M5, E-PL5, E-M10 und die 10.II III dieser Sony CMOS 16 MPixel der Selbe ist. Bei der E-M1 ist es ja klar dass es ein Pana (MN34231) ist und auch der Highflyer in Astrofotografie als ASI1600 etc ist vom selben Stamm (MN34230 - ohne Autofokuspunkte). >So ist es.  Sensoren werden immer besser, zweifellos, aber die Entwicklung ist schon nicht mehr ganz so schnell wie die Entwicklung davor. Ich glaube, was einen gehörigen Teil dazu beträgt ist eher die sehr viel größere Rechenleistung die zur Verfügung steht und ausgefeiltere Algorithmen erlaubt. Sony da auch noch Punkterl herausrechnet.... (nein Danke! ) Aber für den wohl wirklich besten Algorithmus gegen Rauschen: TGV (2014 herum vorgestellt) https://imsc.uni-graz.at/optcon/projects/bredies/tgv.html fehlt da ganz sicher in den nächsten vielen Jahren die in den Kameras verbaute Rechenleistung. Das dauert bei mir mit 16 Rechenknechten am 16 MPixelbild auch noch 1-2 Minuten. Hier sind ein paar Entrauschungsalgorithmen verglichen: https://pixinsight.com/tutorials/nr-comparison/index.html ACDNR und MultiscaleMedianTransform (MMT) oder das schnellere aber nicht ganz so gute MultiscaleLinearTransform (MLT) entspricht in Photoshop in etwa den Frequenztrennungstools. Mir ist heute zu Tage, mit den jetzigen Sensoren nicht mehr klar, warum sich die Leute immer noch so sehr auf das Rauschen stürzen. Und ich bin überzeugt dass die meisten ihre Bilder durch Entrauschen verunstalten, statt zu verbessern. Siegfried
  6. Aber zum Glück waren auch damals und auch schon weit davor Gute Fotos auch schon gut 🙂 Siegfried
  7. iamsiggi

    Mond

    Vielen Dank Gerhard und Jürgen! Siegfried
  8. Ich verwende es sehr gerne bei Veranstaltungen, da kann man recht entspannt unter den Zuhörern sitzen und bekommt auch bei meist sehr schlechtem Licht noch tolle Bilder. (hier z.B: http://www.pact.ac.at/ ) ...und natürlich wird man mit sowas Kleinem einfach völlig unterschätzt 🙂 Am Sternenhimmel wird ja das wirklich gute Samyang 135/2 ja allgemein breit eingesetzt. Das 75er ist dann bei unserem kleinen Sensor da in der selben Größenordnung angesiedelt, bei wohl noch besserer Auflösung. ...und das Samy135er schon ein richtig kleines Teleskop mit unglaublicher Lichtsärke 🙂 Siegfried
  9. Ist wohl wirklich schwer herauszufinden, da gibt es bei Tageslicht Testaufbauten. Das wissen Andere sehr viel besser und wird durch Suche auch gefunden werden. Ich sehe es an Sternen bei extra/intrafocal. Im Bildfeld wo die Sterne zipfen. Da sieht man alles. Auch, dass der Kamerasensor vielleicht nicht ganz in der Ebene ist. Ich habe da ein paar schon mit mir gealterten Optiken FT14-54 oder FT12-60 da ist es schon sehr deutlich und verwende ich nicht mehr am Sternenhimmel. Aber im normalen Alltagssituationen geht es für mich ok. Ich würde sagen: Kaum eine Optik ist 100% ok ..... dazu sind die heute erzielbaren Auflösungen, die nichts verzeihen einfach zu hoch. Daher sehe ich es zum Teil relativ entspannt. Ein Bild muss einfach so gut sein, dass man erst gar nicht auf die Idee kommt Pixel zählen zu wollen. Siegfried
  10. Ganz oben Nahe Rügen ... aber Tante Goo ... sagt dir das sofort 😉
  11. Ich hoffe Du hast eine Gegenlichtblende. Die hilft sehr viel mehr als jeder "Schutzfilter". Wie neu ein Objektiv ist, sagt an sich nichts, denn einmal hinuntergefallen kann es dezentriert sein. Siegfried
  12. iamsiggi

    Mond mit Henkel

    Sehr schön erwischt! So kann man das Jura Gebirge ablichten ohne in die Schweiz fahren zu müssen 😉 Siegfried
  13. Zu meinem Glück habe ich das gerade noch rechtzeitig mitbekommen, als ich mir eine 2. E-M10.xx zulegte ...... Die E-PL9 ist ja gleich positioniert und da denke ich geht auch keine Drahtauslöser mehr.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.