Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

TKI

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    654
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

393 Ausgezeichnet

13 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über TKI

  • Rang
    TKI

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Mühlenhof, 2, Remlingen, Deutschland, 38319, Deutschland

Letzte Besucher des Profils

1.120 Profilaufrufe
  1. Wenn überhaupt würd ich von Deinen aufgeführten Objektiver her das 12mm mit dem 12-42 mm vergleichen. Von der Blende her ist es dem 12-42 bei 12 mm deutlich überlegen. Soll nicht heißen, das man mit dem Zoom nicht auch gute Fotos machen kann. 12 mm ist ne Brennweite die sich gut für Landschaft und Architektur eignet. Das 17 mm ist eine typische Reportage Brennweite, Street , Events, evtl auch Portrait, etc. Natürlich ist das nur eine sehr grobe Auslegung eher eine Tendenz in den Einsatzbereichen, von besser oder schlechter würde ich jedenfalls nicht reden wollen, maximal von anders.
  2. Ich habe den digitalen Zoom schon häufiger benutzt. Ist besser als sein Ruf, auch wenn ich lieber die herkömmliche Brennweite benutze.
  3. Hast Du hier evtl. den digitalen Zoom benutzt, oder habe die 100mm ausgereicht?
  4. Habe mir dieses Objektiv als Reiseobjektiv angeschafft und möchte schauen was Ihr so alles mit dieser Linse anstellt. Bitte hier nur Bilder einstellen die mit diesem Objektiv aufgenommen worden sind.
  5. Dieses Wetter heute ..... 😉
  6. OMD E-M1.2, 300 f.4.0 + MC-14 +26 mm Kenko Zwischenringe
  7. Ohne groß schlaumeiern zu wollen: Nö, das gibt 800mm Brennweite, nur der Bildwinkel entspricht KB 1600mm. Brennweite bleibt nun mal Brennweite 😉 Die Bilder von Dir sind in Ordnung. Bestärken mich in meinen Wunsch. Warte jetzt auf meinen MC 20 .
  8. Ich war jetzt zweimal da. Je nachdem wie Du fotografieren möchtest ist mehr oder weniger Brennweite gefragt. Willst Du Szene oder Details fotografieren? Szene geht mit 12-40 oder 12-100, hat man gerne auch unschöne Bereiche und/oder Besucher mit drauf. Details gerne mit 150 mm oder auch mehr. Lichtstärke ist zu gewissen Zeiten gefragt, da immer wieder auch verdunkelt wird. Stativ oder Einbein kannst Du vergessen, alles freihand. Gedränge ist auch unter der Woche recht ordentlich. Mein Vorschlag nimm das 12-40 und das 40-150 mit. Wenn Du ein 12-200 hast dann das.
  9. Meine Gedanken zum Thema Kamera, Hersteller, Sensorgrößen,... Da ich im ersten Beruf Handwerker war, sehe das so. Fotografie ist nicht nur Kunst sondern auch Handwerk. Jedes Handwerk hat seine Werkzeuge. Hammer, Zangen, Sägen, Bohrer etc. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und Qualitäten. Diese Werkzeuge sind ebenso für unterschiedliche Aufgaben geschaffen. Kleine Bohrer kleine Löcher, große Bohrer große Löcher. Und alle gibt es noch zu kaufen, da verdrängt sich gar nichts. Das haben sie mit Kameras und Ihren Sensoren gemein, auch nur Werkzeug. Schon mal versucht mit einer 50.000 € Mittelformatkamera ein Selfie zu machen, Das geht mit einem Smartphone viel besser. Selbst wenn die Hersteller dieser Welt noch ein paar weitere Kameratypen und Sensorformate auf den Markt werfen, wird sich für jedes Format ein Einsatzfeld ergeben, das es besser besetzen kann als alle anderen, auch wenn die Grenzen verschwindend gering sind. Aktuell denke ich sind die verfügbaren Sensorformate ausreichend. Jeder sollte sich über seine Anforderungen an die Bilder die er machen möchte im Klaren sein. Anforderungen die ich da meine sind: die eigenen Finanzen, Mobilitätsanforderungen also Gewicht und Größe, Haptik, Aufnahmebereiche, Einsatz privat oder gewerblich, ist es mehr Dokumentation oder wird es schon künstlerisch. Die Liste ist sicher noch nicht vollständig. Dann kommt noch hinzu: Wer eine Kelle in der Hand halten kann, kann lange noch kein Haus bauen, alles will erlernt werden. Es kommt also auf die Typen (w/m) hinter der Kamera an: Können, Talent, Leidenschaft, Zeit, Hartnäckigkeit, Ziele ... Grad kommt mir noch so ein Gedanke; die meisten Bilder werden heutzutage in der kleinen Runde am Smartphone oder im Internet der Öffentlichkeit. Seltenst in voller Größe und Auflösung, das geht in den meisten Foren (Speicherplatz, Ladezeit) PS: Ich bin mit mft und Smartphone vollkommen glücklich was das fotografieren angeht
  10. Muß ja auch nicht immer alles im Hintergrund über zogen weich gepinselt sein, bei vielen Motiven gehört Hintergrundkontext einfach dazu, sonst stimmt das Bild nicht.
  11. Da hast Du aber vorher ordentlich putzen müssen 😉
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.