Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

fotonoid

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.018
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.154 Ausgezeichnet

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über fotonoid

  • Rang
    fotonoid

Persönliche Informationen

  • EinverstĂ€ndnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Solange keine sinnlose Streiterei vom Zaun gebrochen wird, du weisst ja... bei diesen Themen entgleisen manche ganz schnell, dann ist das wieder das ĂŒbliche Rumgekotze. Aber ich freue mich ĂŒber die Gedanken und die RĂŒckmeldungen hier. Das Danke kommt von Herzen.
  2. Man muss ja nicht politisch werden. Es geht ja in erster Linie um den Gedankenaustausch, um das realisieren. Politik interessiert mich in dem Zusammenhang ĂŒberhaupt nicht. Das lockt dann eh wieder nur die ĂŒblichen Quassler an die dann wieder vom Thema abkommen.
  3. Eins vorweg. Man merkt das es hier fast niemanden gibt der etwas ĂŒber die extreme Auswirkung des CORONA-VIRUS auf den professionellen Sektor der Fotografie schreibt, ausser einem USER der ein Photo vom DAX schickt. In ein paar Monaten wird der Bereich der professionellen Fotografen nicht mehr so sein wie vorher. Es gibt keine AuftrĂ€ge mehr, alles ist wie leergefegt. Wer keine RĂŒcklagen hat oder sich vielseitig aufgestellt hat wird extreme Zeiten erleben. Es gibt hier keinerlei Zeichen von SolidaritĂ€t oder Gedanken ĂŒber dieses Thema. Meine Kollegen aus anderen Branchen Musiker Make-up Tontechnicker Lichttechniker Securities BĂŒhnentechniker Produzenten Djs Eventagenturen Konzertveranstalter Clubinhaber Gastronomie allgemein und viele viele mehr stehen fast alle vor dem Aus. Die BeitrĂ€ge hier zeigen mir wie gering der Bezug zur professionellen Fotografie ist. Auch fehlende Empathie. Cashbacks, Angebote aus Holland, seitenlange Diskussionen ĂŒber USB Charging etc.. Oder wie es mit Olympus als Marke weiter geht. Wenn ich richtig gelesen habe hat sich hier noch kein professioneller Kollege ĂŒber die Auswirkung auf unsere Branche geĂ€ussert. Das soll kein Jammern sein, sondern lediglich eine Feststellung die ich als sehr traurig empfinde. Vielleicht gelingt es ja hier ein Diskussion zu starten, wie in diesen Zeiten kreative Kooperationen gestartet werden können die neue Wege aufzeigen um mit dieser existentiellen Krise umzugehen. Vielleicht interessiert ja ein oder zwei Personen 🙂 GrĂŒĂŸe Markus Nachtrag: Ich habe diesen Link gerade erst entdeckt. Aber lesen kann man ja den Beirag trotzdem.
  4. Wenn du filmst dann brauchst du sie. Es liegen Welten zwischen beiden Kameras in Videobereich. Und die Stabilisierung beim Filmen ist fast identisch zur E M1 Mark II. Beim fotografieren geb ich dir recht. An den Sucher hab ich mich gewöhnt, ich merk das ĂŒberhaupt nicht, im Gegenteil, ich bevorzuge ihn gegenĂŒber der Mark II, speziell nach dem letzten Update. Ich hab gelesen das es bei der III beim Stabi kleinere Unterschiede zur II hinsichtlich der Konfiguration beim Filmen, das ist eigentlich der Hauptgrund warum ich Interesse an der III habe, weil ich sehr viel "run and gun" filme. Aber es ist halt immer noch der selbe Codec wie in der II und in der X. Und die 237 MB bei Cine 4K sind schon gut, aber die Datenmenge wird eigentlich nie erreicht.
  5. Erstes Kartenfach UHS-II4k Video aus der Hand Das nimmst du als Verbesserungen? GegenĂŒber was? Das gibt es doch alles schon ...
  6. Ich warte bis Mittwoch. Ich habe eine hohe Erwartungshaltung. Ich sehe hier ein Flaggschiff das die nĂ€chsten 3 Jahre an der Spitze stehen soll. Ich hoffe ich darf nicht nur altbekannte Teile in neuer Zusammensetzung bestaunen. Ich wĂŒnsche mir Innovationen wie es einmal beim Topmodell von Olympus ĂŒblich war. Dann diskutieren wir ĂŒber die echten Fakten. Man sieht sich. Markus
  7. fotonoid

    LIVE & RAW

  8. Sternen Dingsbums .... GPS Dingsbums ... Ich merk ja das dies auf einmal die meisten erwarteten Features sind :-)))). Diese Entwicklung ist komplett an mir vorbei gegangen ...
  9. PANASONIC Vollformat Serie mit 3 AusfĂŒhrungen Sigma DP Leica Q2 Sony A7 IV Es gibt sicher an jeder was auszusetzen, zeigt aber insgesamt wie sich der Markt entwickelt.
  10. Das mag sein. Aber selbst bei den RAWS ist ein Unterschied zugunsten der Q2 zu sehen, und das bei einer Verdoppelung der Pixeldichte. Den Vorteil des "Croppens" von 28mm auf 35 mm bei einer grösseren Pixeldichte als bei 28mm bei der Q1 ganz zu schweigen. Ich gebe dir recht das die erste Generation als Beispiel fĂŒr "schlechte" Kleinbildsensoren gelten kann, Ă€ndert aber nichts daran das sich seitdem viel getan hat. Und so ganz will ich reinen Testcharts und den Laborvergleichen nun auch nicht ausschliesslich vertrauen, ich spreche hier grundsĂ€tzlich von meinen eigenen Erfahrungen, wie oben genannt. Danke fĂŒr die Information und Anregung. Markus
  11. Ich möchte noch einen Aspekt einbringen, der den Bereich BildqualitĂ€t betrifft. Wie mehrfach erwĂ€hnt wurde, erwartet wohl niemand einen sonderlich grossen Schritt dahingehend, ausser der verbesserten Prozessorleistung. Nun gibt es bereits immer wieder Tests und Artikel (sei mal dahin gestellt wie fundiert oder seriös) die daraus hinweisen wie knapp der Abstand von MFT zur Handyphotografie ist. Selbst Olympus bewirbt einige Modelle als gezielten "Aufstieg" fĂŒr Influencer die mit ihrem Handy den Social Media Content erstellen. In der nĂ€chsten Handygeneration ist jetzt bereits zu erahnen welchen Sprung es geben wird (HUAWAI 40 etc.). Ich sehe durch den Fast-Stillstand die Gefahr das durch den rasanten Fortschritt im Handybereich es immer schwerer wird dagegen die Marktanteile zu behaupten, das betrifft in erster Linie die Einsteigerkameras. Nun ergibt sich im Bereich der Profis aber auch nicht viel, hinsichtlich der BildqualitĂ€t. Wenn ich hier lese das sich im Bereich der anderen Kamerahersteller in den letzten 5 Jahren nicht viel getan der hat wohl nicht viel praktische Erfahrung. Als Beispiel nenne ich die BildqualitĂ€t der Sony A7 I zur A7 III. Da liegen Welten dazwischen. Oder von der Leica Q1 auf die Leica Q2, da brauche ich kein Pixelpeepen um den Unterschied zu sehen. Andere Marken kenne ich nur vom Testen, die beiden anderen Marken nutze ich neben meiner MFT AusrĂŒstung intensiv genug um mir eine Meinung drĂŒber zu bilden. Aus der Sicht eines Fotografen der Geld mit seiner AusrĂŒstung verdient möchte ich hier auch folgendes feststellen: Der Satz mir reicht die QualitĂ€t, ich brauche nicht mehr mag fĂŒr Hobbyfotografen vollkommen in Ordnung sein. Im kommerziellen Bereich ist diese Aussage nach ein paar Jahren dieser Ignoranz der Ruin. Ich rede jetzt nicht vom Reportageschnappschuss in der Tageszeitung. Die schicken ihre Leute inzwischen eh oft mit dem Handy vor Ort. Aber wenn du Agenturanfragen fĂŒr grosse Event hast und spĂ€ter die Bilder mit denen deiner Konkurrenten verglichen werden bin ich jedes Prozent dankbar. Und dann musst du deine X halt hinsichtlich der BildqualitĂ€t mit den Boliden aus VF Format vergleichen lassen die im selben Preisbereich liegen. Zudem holen sich die anderen Hersteller viele der Olympus Innovationen auch ins Haus (Beispiel Fuji XT 4 mit Stabi, Sony mit Augen-AF etc der funktioniert) Somit werden die Unterschiede bei den Features die durch den Anwender am meisten genutzt werden immer geringer. Somit behaupte ich, das der Faktor BildqualitĂ€t furch Sensorgrösse beim Entscheid wenn ich eine Kamera um die 2.000 bis 3.000 Euro kaufe immer grösser. Die Objektivdiskussion sei dann mal dahingestellt. Aus diesem Grund habe schon auf etwas mehr gehofft als den gleichen oder Ă€hnlichen Sensor mit einem neuen Truepic. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Alles spĂ€t am Abend dahingeschrieben, hoffe es sind ein paar Punkte dabei die zum Thema passen. WĂŒnsche euch einen schöne Nachtruhe. Markus.
  12. Sind immer die gleichen Meiningsdiktatoren die entscheiden wollen wie das hier zu laufen hat. Insofern einfach ignorieren. Man gewöhnt sich dran.
  13. Die Road map ist fĂŒr mich eine komplette EnttĂ€uschung. Da ich mit Wildlife nix am Hut habe, ist von den aktuellen Linsen die hier in der AnkĂŒndigung zu sehen sind nichts fĂŒr mich dabei. Was ich ich mit einer PRO Linse mit 4.0 anfangen soll habe ich keine Ahnung. Das Kriterium klein und kompakt ist hier ebenfalls uninteressant. Das gilt aber ausschliesslich fĂŒr meine Arbeitsweise. Die Freude anderer Forenmitglieder kann ich verstehen, da sie fĂŒr Ihre Anwendung geeignet erscheinen. Nur fĂŒr mich professioneller Olympus-User ist halt nix dabei. Eine Konkurrenz zum 10-25mm 1.7 von Panasonic zum Beispiel. Ich wĂŒrde bei einer Olympus-Alternative immer hier bei Oly zugreifen. Und ich bleibe dabei ... lichtstarke 1.2 Festbrennweite fĂŒr den weiten Winkel... dann 2021? Schönen Montag noch, Markus
  14. fotonoid

    :.. TRIO CREATIVO ..:

    Nach Ă€ngerer Arbeit ist es die nĂ€chsten Tage soweit. Wir veröffentlichen das erste Rap Video aus LA. Dauert dann doch immer lĂ€nger als man geplant hat. Aber soll was ja besonderes werden. Gedreht wurde komplett mit der E-M1 Mark II und den den entsprechenden PRO LInsen. 24p, CINE 4K. TItel: RANDOM THOUGHTS ARTIST: KEMO THE BLAXICAN (DELINQUENT HABITS) LOCATION: LA Ich werde das dann hier verlinken. Ich wĂŒrde mich ĂŒber positive und kritische Anmerkungen freuen. Ich bin ĂŒbrigens der "White Boy" rechts. Markus

    © FOTONOID

  15. Es gibt fĂŒr mich nur 2 Sachen die interessant auf der Roadmap wĂ€ren: Endlich ein Makroobjektiv mit 150mm 2.8, wie das alte SIgma aus FT Zeiten Weitwinkel unter 10mm mit einer LichtstĂ€rke unter 1.8 (zumindest als Alternative zum 12mm 1.4 von Panasonic) Den Rest hat Panasonic in den letzten Jahren als "LĂŒckenbĂŒsser" gut bedient. Schönen Mittwoch noch.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer DatenschutzerklÀrung