Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

carabito

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über carabito

  • Rang
    carabito

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Danke, Rolf! Du hast mir soetwas von geholfen! Ich wünsche dir einen schönen Tag! Merci.
  2. Hallo! Ich habe mir vor einiger Zeit eine schöne gebrauchte E-3 beschafft. Mit der E 3 habe ich schon in der Vergangenheit gerne gearbeitet, bevorzugt im S Modus, Regulierung des Lichteinfalls über die Öffnungszeit. Diese Funktion, nämlich das Hoch- oder Runtersetzen der Öffnungszeit ist bei der fraglichen Kamera über das vordere Einstellrad, nicht aber über das hintere, also das für den Daumen erreichbare Einstellrad, möglich. Der Daumen kann jetzt die ISO Einstellung variieren, was ich aber nicht möchte. Grund: Nur bei Erreichbarkeit des hinteren Einstellrades für den Daumen, kann ich die Belichtungszeit im einhändigen Handling variieren. Meine Frage: Wie kann ich die Belegung der Einstellräder im gewünschten Sinne ändern? Kurz: Wie kriege ich die Belichtungszeit auf das rückseitige Einstellrad (dem Fotografen-Auge beim Fotografieren zugewandt) zugewiesen? Danke für die Hilfe - ich habe die Frag mit der Bedienungsanleitung nicht klären können ... und es ist wichtig für mich.
  3. ... diese Tesa-Sache wäre nach meinem Geschmack gewesen - ich liebe unorthodoxe Improvisation. Habe es also gleich probiert. Ging aber nicht. Ein Reset auf Werkeinstellungen - also das Entfernen benutzerseitiger Einstellungen - ist leider obsolet. Die Funktion ist nicht anwählbar. Vermutlich ist beim Firmware-Update sowieso die Werkversion draufgekommen. Aber Danke für das Gehirnschmalz und die Vorschläge!
  4. Tja, habe es ein bisschen mit unklarem Befund, Ausleuchten und Herumhakeln probiert. Schade. Keinerlei Zustandsänderung. Ein kostenpflichtiger Reparaturservice erscheint mir bei einem über die Garantiezeit hinausgeschossenen Ebay Kauf unverhältnismäßig.
  5. Im Menü besteht leider nicht die Möglichkeit, den Schreibschutz - der ja in diesem Fall das Beschreiben einer leeren, also nicht beschriebenen Karte meint - zu deaktivieren. Bei mir ist dieser Menüpunkt auch auf "stumm" gestellt - ich nehme an, weil die Karte ja gar keine Bilder enthält. Die mechanische Alternative - also so eine Art physikalischer Schreibschutzdetektor - ist leider ziemlich miese. Ich wüsste nicht, wie ich daran kommen soll. Es handelt sich ja um eine mikroskopisch kleine Struktur in einem sehr engen Kartenschacht.
  6. Das wäre zu schön gewesen: Locked-Schalter am Kärtchen hin und her schieben und schon geht's. Schon mit mehreren Karten getestet. Das Problem besteht leider kameraseitig.
  7. Es bedeutet das totale Aus für eine Kamera im Sinne eines Aufnahmegeräts - aber ist mit dem richtigen Tip möglicherweise im Handumdrehen zu korrigieren! Die Rede ist von einem unbeabsichtigen Schreibschutz auf der von meiner Tochter (ehemals!) benutzten E-PL1. Auf der letzen Photokina habe ich sogar den Kundensupport darauf angesprochen. Der meinte: Am besten ein Firmware-Update durchführen. Nach Monaten - das USB Kabel hatte sich davon gemacht und ich habe endlich Ersatz bestellt und erhalten - jetzt das Update. Aber: Die Blockade ist immer noch da. Schreibschutz-Anzeige auf dem halbtransparent abgedunkelten Live-View Display (Foto). Gibt es vielleicht einen mechanischen Knopf o. ä. den ich betätigen muss? Ich steige da absolut nicht hinter und bin mit meinem sprichwörtlichen Latein am Ende. Was kann ich tun (advice for dummies)? Wer hilft? Danke!
  8. Hallo Runde! Ich bin Text- Bildautor und fotografisch für Online-Magazine und sonstige Projekte mit dem E-System unterwegs. Von der E 1 über die E 3 bis zur E 5 habe ich alle Generationen durchlebt und schätzen gelernt. Weshalb ich mich an euch wende: Ich benutze (neben dem Origninal Olympus Fischauge) für Straße, Event, Messe usw. ein simples 4/3 ED 14-42 Objektiv. Bei ausreichend Licht ist eigentlich alles fein, in lichtschwachen Situationen bin ich aber nicht immer wirklich zufrieden, da kommt es dann doch relativ schnell zu krümmeligem Farbrauschen. Wenn Ihr einen kurzen Blick auf die Galleries in meinem Online Mag http://www.mediabouts.com werft, wisst ihr, wovon die Rede ist. Ich will nicht blitzen, bin ein available Light Mann. Was ist eure Empfehlung? Bitte auch zugrundelegen, dass ich als kleiner Freiberufler ökonomischen Limitierungen unterliege. Gerne nehme ich deshalb auch passable Ausweichoptionen zum Optimum entgegen. Gruß und Danke!
  9. carabito

    Alloco Poisson

    Lukullisches, Früchte des Feldes und des Meeres, Küchenszenarien haben Tradtion beim Stilleben - früher als malerisches Sujet alter Meister, die ihre Arrangements als Ölschinken umsetzten, heute in der Fotografie. Dort zumeist sehr hell, eher ein bisschen zuviel als zuwenig Licht, also ganz im Sinne der schlank-modernen Küche, die insbesondere Leichtigkeit will. Hier mal etwas ganz anderes, deftig und handfest. Das afrikanische Rezept dazu gibt's im BJ No. 5 unter www.brandjobber.com. Bon appetit!
  10. carabito

    Catwalk

    Jetzt könnte man bei soviel Bio und Tierwelt denken, ich wäre so ein Naturfuzzi und hätte andere Sujets nicht auf dem Schirm. Dem ist trotz aller Liebe zur Natur nicht so. Hier zur Abwechslung mal etwas Modisches. Mir gefallen die dynamische Untensicht, das Pulikum in der Unschärfe und die nur diffus sichtbare, grau aus dem Dunkel scheinende Trägerkonstruktion an der Hallendecke. Ich habe das Motiv in meinem Online-Magazin www.brandjobber.com im BJ #2 eingesetzt. Alle im brandjobber MAGAZIN gezeigten Bilder sind durch mich mit Olympus fotografiert.
  11. carabito

    Verdrängungsstrategie

    Zwei junge Vögel im Diskurs: Halsbandsittich trifft auf Jungdohle. Hier geht's nicht um das bloße Ablichten von Tieren, sondern um das inszenierungsähnliche Einfangen eines dramtischen Moments.
  12. carabito

    Blick auf den Rhein

    Noch so ein Lieblingsbild. Der Rhein, aufgenommen auf der Höhe von D'dorf Unterkassel. Keine Pixelorgie, aber schön.
  13. carabito

    Käuzchen

    Der kleine Steinkauz ist eins meiner Lieblingsbilder. Ich habe ihn zwar auch größer und dabei noch scharf im Bild, komme aber wegen der stimmigen Lichtsituation und der pittoresken Umgebung immer wieder gerne darauf zurück.
  14. carabito

    Feldhase

    Nicht nur eine Frage der Technik. Die Schrecksekunde nutzen, bevor das Tier flieht und durch die Botanik hindurch scharf stellen, das war hier die Herausforderung. Schön, dass das Licht mitgespielt hat.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung