Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Ben

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    132
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Ben

  • Rang
    Ben

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein
  1. Ben

    Musik al Dente

    ...schon beinahe grässlich - wunderschön erwischt, gefällt mir sehr gut!
  2. Ben

    Treppe

    Wirkt schon beinahe organisch - gefällt mir!
  3. Ben

    Nepal #01

    Würde testhalber mal einen sehr viel engeren Beschnitt ausprobieren, da der Landausleger mit der Wurzel links leider doch sehr stark mit dem Boot konkurriert und die aufmerksamkeit von diesem wegzieht. Ansonsten aber sehr stimmungsvoll, da kann ich mich Harry nur anschließen!
  4. In einem Schmetterlingspark habe ich auf einem Hinweisschild gelesen, dass man die Schmetterlinge nicht anblitzen solle, da diese keine Augenlider besäßen und daher erblinden könnten - wobei sich da bei mir irgendwo gleich die Frage aufdrängt, welches Lebewesen denn einen so dermaßen schnellen Lidschlag hat, dass es einen Kamerablitz "abfangen" könnte... "keine Augenlider" und "zu langsame Augenlider" führen in dem Fall immerhin im Grunde zum gleichen Resultat - Blitzlicht auf der Netzhaut. Es sei also mal dahingestellt, inwiefern das wirklich der Grund für das Blitzverbot ist oder ob man einfach nicht die Stimmung in der Halle durch andauerndes Blitzlichtgewitter zerstören möchte.
  5. Ben

    Herbst

    [i]Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.[/i] Aufgenommen mit der E-3 und dem 12-60er im Hofgarten in Bayreuth.
  6. Es gab/gibt afaik eine spezielle Version der 20D für die Astrofotografie - die dürfte das dann wohl sein.
  7. Nun ja, DSL "light" ist bei meiner neuen Wohnung ja immerhin verfügbar. Das ist zwar sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, zum normalen Surfen, E-Mails schreiben etc. reicht das aber allemal. Und immerhin kann ich so auch eine normale DSL-Flat nutzen - was in meinem Fall wohl auf Call & Surf Comfort der Telekom rauslaufen wird.
  8. Noch mal zu der Satelliten-Geschichte von T-Online: wie gesagt stehe ich im Moment selbst vor einer ähnlichen Problematik und habe daher im Laufe der vergangenen Tage noch ein wenig bzgl. dieser Alternative recherchiert. Ergebnis: scheinbar ist diese Lösung schlicht unbrauchbar. Wenn man bei Google nach ein Erfahrungsberichten sucht, findet man immer mehr enttäuschte, verärgerte Kunden, die sich für diese Lösung entschieden haben, jedoch absolut nicht die versprochenen Übertragungsraten geliefert bekamen - aus dem 24-Monats-Vertrag aber auch nicht mehr so einfach aussteigen konnten. Die tolle Werbung verspricht zwar "DSL über All" mit Übertragungsraten vergleichbar zum "normalen" 1000er DSL, verschweigt aber, was dann noch im Kleingedruckten steht: das ganze System baut auf eine "Fair Use Policy" auf. Also vereinfacht ausgedrückt wird die insgesamt zur Verfügung stehende Bandbreite auf alle gerade im Moment aktiven Nutzer aufgeteilt. Dass es dann meinetwegen abends zu einem "Stau auf der Datenautobahn" und damit stark einbrechenden Übertragungsraten kommt, ist selbstverständlich. Dazu kommt dann noch, dass sich die Telekom erlaubt, die Übertragungsrate künstlich einzuschränken, sobald ein gewisses Daten-Kontingent überschritten wurde - und dieses Kontingent liegt bei völlig realitätsfremden 1,4 GB im Monat. Da muss man dann wirklich noch lange keine großen Datenberge hin- und herschaufeln, um da drüber zu kommen und dann nur noch im Standgas zu surfen. In vielen Berichten wird dann sogar beschrieben, dass die Übertragungsraten zum Teil derart eingebrochen sind, dass nicht mal mehr normales Surfen und das Abrufen von E-Mails möglich war, die Geschwindigkeiten lagen unter denen von ISDN - selbst morgens um drei. Und ganz ehrlich, wenn ich dann - so wie in meinem Fall jetzt - die Auswahl zwischen stabilem DSL "light" und einer derart wackeligen Lösung für in Anbetracht dessen unverschämte 39,90eur im Monat habe, brauche ich nicht lange zu überlegen. Das wollte ich nun nur noch der Vollständigkeit halber hinzugefügt haben, bevor sich noch jemand auf meinen Hinweis von oben hin dieses DSL via Satellit zulegt und dann evtl. auch derart enttäuscht ist.
  9. Wenn Internet per Kabel verfügbar ist, ist das nat. die erste Wahl - allein aufgrund der dann möglichen Geschwindigkeiten. Wenn man nun aber so in etwa am Ende der Welt noch ein Stück weiter wohnt, sieht es auch mit dem Internet per Kabel schlecht aus. Die Alternative bin ich nämlich auch schon durchgegangen...
  10. Nene, bei dieser Lösung nicht - das is bidirektional. Es gibt von anderen Anbietern DSL via Satellit, wo es genau so läuft, wie du geschrieben hast, d.h. Upstream über die vorhandene Leitung (und dadurch nat. keine Flatrate, was das Ganze uninteressant macht!) und nur Downstream via Satellit. Hier aber läuft der komplette Datenverkehr über den Satelliten und die Flatrate dafür ist in den 39eur bereits enthalten.
  11. Da ich demnächst quasi vom Waldrand noch ein Stück tiefer in den Wald ziehen werde, stehe ich vor einem ähnlichen Problem. Zwar ist an der neuen Adresse noch DSL verfügbar, allerdings nur noch die landläufig als DSL "light" bekannte Version, d.h. das 384er DSL, was nat. nicht gerade die Welt ist. Habe mich daher mal ein wenig über Alternative informiert und dabei herausgefunden, dass mittlerweile sogar die Telekom selbst in Zusammenarbeit mit Cervis (http://www.cervis.de/) DSL via Satellit anbietet. Man erhält dann im Grunde das ganz normale 1000er DSL für 39,90eur im Monat per Satellit ins Haus - ganz egal, ob "normales" DSL verfügbar ist, oder nicht. Die einzigen Haken an der Sache: man braucht eine extra Satellitenschüssel und der Spaß kostet 39,90eur im Monat - zusätzlich zum normalen Tarif für Telefon etc. Wenn man aber - so wie es bei mir jetzt auch der Fall is - DSL beruflich braucht, ist das wohl mitunter die einzige brauchbare, einigermaßen bezahlbare Lösung. Also falls dich das interessiert, schau dich am besten einfach mal auf der Website von T-Home um. Die Infos dazu finden sich unter Surfen => Komplettpakete => DSL via Satellit
  12. Ben

    Land unter

    War zufällig gerade in dem Moment am Alexanderplatz in Berlin, als dort ein richtig heftiges Unwetter losbrach. Manch einer wurde da im wahrsten Sinne des Wortes kalt erwischt. Da die Exifs durch meine Nachbearbeitung verloren gegangen sind, abschließend noch ein Wort zur Technik: das Bild wurde aufgenommen mit der E-3 und dem 12-60/2,8-4,0
  13. Vielen Dank auch für diesen Tipp, Toploader hatte ich allerdings schon mal einen und wurde damit irgendwie nie so recht glücklich. Als zusatz an einer Sliplock-Schlaufe - OK. Aber als eigenständige Tasche... weiß nicht, mein Ding war das irgendwie nie, weswegen ich ihn dann irgendwann mal verkauft hab. Die bestellte Lowepro Apex 140 AW kam jedoch heute an und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert! Erster Test: Deckel auf, E-3 mit 12-60er rein - passt wie angegossen, perfekt. Aber Moment... wenn die Kombi da so drin steht, is doch im Grunde direkt unter dem Griff der E-3 auch noch Platz - oder? Und ja, da ist Platz. Und zwar exakt genau so viel Platz, dass da auch noch das 50/2,0 reinpasst. Akku und Speicherkarte kriegt man nat. auch noch mit reingepackt und somit hat man dann das perfekte Rundumsorglospaket im vergleichsweise kompakten Format. Bin wirklich sehr zufrieden und kann die Tasche somit für diesen Zweck nur weiterempfehlen! :)
  14. Alles klar, dann schon mal viel Spaß im Urlaub :)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung