Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Urs Scheidegger

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Urs Scheidegger

  • Rang
    Urs Scheidegger

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Rainweg 27, Grosshöchstetten, Schweiz, 3506, Schweiz
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein
  1. Urs Scheidegger

    filigrane life

    Eine wunderbare filigrane Aufnahme. Sehr schön. Wirkt hier viel besser als in der Fc. Kommt wohl von den Komprimierungen her. Grüsse aus der Schweiz, Urs
  2. Urs Scheidegger

    KÖNIG DER ALPEN

    Imposant und sehr schön! Gefällt mir :-) Gruss Urs
  3. Hi Manfred. Ev. ist es einmal mehr die goldene Mitte...:-) Hellen Vordergrund etwas abdunkeln aber belassen und die Gondeln etwas aufhellen.. Mal sehen ob noch sonst jemand eine Meinung abgibt.. Liebe Grüsse aus der Schweiz Urs
  4. Urs Scheidegger

    Pulsatilla vulgaris

    Wow!! Wie stark ist das denn?!?!? Als i Tüpfchen noch die Ameise! Sehr schön. Gruss Urs
  5. Urs Scheidegger

    Beauty

    Vielen Dank an Alle für die positiven Anmerkungen. @Rjordan: Das war nicht so tief. ca. 25-30Meter. Die E-5 steckt zum tauchen in einem Carbongehäuse von BS- Kinetics dazu den Port von Olympus. @Wolfgang: Kein Stativ. Habe ich aber auch schon ausprobiert :-) Ist zu umständlich und man ist nicht flexibel genug wenn es mal schnell gehen muss ( bei schwimmenden Fischen usw.) Dich irritiert wohl der transparente/blaue Saum der kleinen Schnecke. So schimmert der Untergrund leicht durch. Und da ich meistens 2 Blitze verwende gibt es meistens auch keine Schlagschatten. @ Achim: Ja ich bin vor ca.15 Jahren durch das tauchen zum fotografieren gekommen. Zuerst Analog mit einer Nikonos ( Sorry gab damals nicht viel anderes für Unterwasser) und seit 2005 Digital und natürlich seither immer mit einer Oly :-)) Werde in nächster Zeit auch hier etwas Bilder zeigen. Wenn das recht ist? Gruss Urs
  6. Vielen Dank Manfred Ja. Da kann ich dich verstehen. Das war mit ein Grund warum ich bei der 1.Variante den hellen Vordergrund belassen habe. So waren, jedenfalls für meinen Geschmack, die Gondeln etwas weniger dominant. Gruss Urs
  7. Vielen Dank. Habe ich auch schon überlegt...Doch dann wieder verworfen.. Gruss Urs
  8. Urs Scheidegger

    "Lonza"

    @ Jürgen: Vielen Dank. Am Morgen war es -4 Grad kalt. Da war schon etwas Raureif vorhanden. Weiter lag 3 Tage zuvor der erste Schnee der die Gräser auch etwas an den Boden gedrückt hat. Gruss Urs
  9. Urs Scheidegger

    Wasseramsel...

    Hallo Stefan Ein sehr schwieriger Vogel zum fotografieren. Weil meistens sehr scheu, schnell und immer etwas auf Distanz. Das fliessende Wasser wirkt durch die "längere Belichtung" dynamisch. Die Amsel ist am ganzen Gefieder durchgezeichnet. Das heisst, kein ausfressen der Lichter im weissen Brustbereich und kein absaufen in den Flügeln. Eine gelungene Aufnahme, die nur durch eine etwas tiefere Kameraposition zu Topen wäre. Einfacher gesagt als gemacht....ich weiss :-) Ich wünschte ich hätte auch eine solche Aufnahme. Bei uns in der Gegend sind diese Vögel leider sehr scheu :-( Gruss Urs
  10. Urs Scheidegger

    * San Giorgio Maggiore *

    San Giorgio Maggiore bei Nacht. Auf Anregung von Ratmir nun unten etwas geschnitten und die Boote leicht aufgehellt..:-) Wünsche schönen Sonntag
  11. Urs Scheidegger

    * San Giorgio Maggiore *

    Ein Klassiker. San Giorgio Maggiore bei Nacht. Viel Spass beim Betrachten
  12. Urs Scheidegger

    * Altweibersommer *

    Eine Herbstaufnahme. Altweibersommer ist nicht etwa frauenfeindlich, sondern in deutschsprachigen Ländern die Bezeichnung für eine meteorologische Singularität. Es handelt sich um eine Phase gleichmäßiger Witterung im Spätjahr, oft im September, die durch ein stabiles Hochdruckgebiet und ein warmes Ausklingen des Sommers gekennzeichnet ist. Das kurzzeitig trockenere Wetter erlaubt eine gute Fernsicht, intensiviert den Laubfall und die Laubverfärbung.
  13. Urs Scheidegger

    "Lonza"

    Die "Lonza" ein Fluss im Wallis/Schweiz am Morgen wärend einer Bergwanderung vor 2 Wochen. Aufgenommen mit der OM-D und dem mft 9-18mm bei 9mm, f/11, 0.4sec, ISO 200 Viel Spass beim Betrachten
  14. @ Wolfgang: Tja. So unterschiedlich die Ansichten sind, so unterschiedlich sind die Einsätze mit der Kamera verschiedener Fotografen. Ich zb. komme eigendlich aus der Unterwasserfotografie und da muss es schnell und unkompliziert gehen. Weiter herrschen dort Strömungen und es fehlt immer oder meistens an Licht. Somit brauchte es Blitze die auch noch eingestellt und ausgerichtet werden müssen. Sprich es fehlt meistens eine Hand um alles aufs Mal zu machen. Daher muss die Ganze Kamerabedienung mit einer Hand incl. halten machbar sein. Drehregler in Kombination mit drücken ist nicht praktisch. Geschweige ein Display mit dem Finger berühren. ( Unterwassergehäuse). Betreffend der Kameraausschaltung: Im Meer wird häufig ab Tauchbooten getaucht. Meistens werden pro Ausfahrt 2 Tauchgänge gemacht. Teilweise gehen Tauchgänge bis zu 2 Stunden. So, nun sind wir schon bei 4 Stunden Akkulaufzeit. Da bietet sich ein Ausschalten der Kamera nicht nur an sondern es wird zur Plicht um die ganze Zeit mit Saft versorgt zu sein. Glücklicherweise haben die Olympus-Techniker so weit gedacht, dass jeder sich die Cam selber konfigurieren kann. Nur ist eben nicht alles Logisch dabei. Wie eben, dass die Focusfelder nach dem Abschalten und wieder Anschalten oder durch das drehen des Zeit/Blenden/Program-Rades der Cam, nicht mehr die gleiche Grösse haben. Gruss Urs
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung