Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Toll

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    271
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

6 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Toll

  • Rang
    Toll

Letzte Besucher des Profils

270 Profilaufrufe
  1. Hallo liebe Fotobegeisterte, aus aktuellem Anlass erlaube ich mir, euch auf den Fotoblog kwerfeldein.de aufmerksam zu machen. In meinen Augen ist es eine sehr engagierte Website zum Thema Fotografie. Leider ist der Fortbestand ungewiss und daher habe ich den vorausgehenden Link hier eingestellt. Ich hoffe sehr, daß kwerfeldein.de noch viele weitere Ausgaben aktiv sein darf. Danke für eure Aufmerksamkeit. Viele Grüße Sven
  2. Toll

    fdm puch maxi.jpg

  3. Toll

    fdm mercedes-benz 190d.jpg

  4. Toll

    Gesichter der Armut

    Hallo rh-hro, das Bild sehe ich kritisch. Dazu muss ich aber als Annahme vorausschicken, dass vermutlich keine Bildrechte für die Veröffentlichung vorliegen. Sollte dem nicht so sein, dann treffen die nachfolgenden Zeilen natürlich nicht zu. Zwei Aspekte möchte ich näher beschreiben. Erstens die erwähnten Bildrechte. Ohne diese ist eine Veröffentlichung nach der seit 2018 gültigen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bei diesem Bild vermutlich nicht gegeben. Die abgebildeten Personen sind Hauptbestandteil des Bildes und tragen praktisch die Bildaussage vollständig. Sie sind nicht "schmückendes Beiwerk". Ich möchte jetzt aber auch keine tiefe Diskussion aus einer rechtlichen Betrachtung anzetteln. Zweitens empfinde ich persönlich es nicht angebracht, Personen derart zur allgemeinen Beschau in ihrer Lebenssituation darzustellen. Diese Meinung habe ich auch schon vor der Verabschiedung der DSGVO vertreten. Das Thema wurde in der Vergangenheit schon einige Male im Forum lebendig diskutiert. Darüber mag jeder seine eigene Meinung haben. Meine habe ich hiermit ausgedrückt. Ich möchte noch klarstellen, daß ich dich nicht explizit als Fotografen kritisieren will. Das Bild und der Titel zeugt ja eher von Empathie mit von Armut betroffenen Personen und deren Lebenssituation und regt zum Nachdenken an. Das Thema "Recht am eigenen Bild" ist sehr komplex. Als Gedankenspiel könnte sich jeder ein Foto von sich vorstellen, welches man sich nicht im Internet für die Allgemeinheit sichtbar präsentiert wünscht. Gruß Sven
  5. Ohne jetzt auf das Ergebnis einzugehen, zwei Fragen. Warum eine Vorgabe von zwei Stunden? Wessen Vorgabe war es (Künstler, Du, wer sonst)? Ich bin nicht genug drin um die subkulturellen Infos raus zu filtern. Da sind wohl Kommentare aus externer Sicht belanglos. Gruß Sven
  6. So rein subjektiv würde ich, soweit aus dieser Testreihe ersichtlich, schon darauf spekulieren: Beim Bildrauschen ist eine ISO-Stufe gewonnen. Mein Wunsch wäre eine ähnliche Testreihe mit Motiven aus der realen Welt zu machen. Straßenbeleuchtung und einmal Indoor mit der bekannten schummrigen Beleuchtung. Das sind die typischen Situationen bei denen die Limits zu schnell erreicht sind. Jede Verbesserung zählt und sehe ich auch als notwendig an. Für mich liegt der größte Hauptaugenmerk bei der Entwicklung von mft, daß ein neuer Sensor mal wieder so einen Sprung macht, wie bei der M5 zu deren Einführung. Ansonsten danke für die Testreihe, die zumindest mal einen Weg weist, welche Fortschritte beim Rauschverhalten gemacht wurden. Gruß Sven
  7. Grundsätzlich finde ich dieses Objektiv sehr interessant mit seinen Spezifikationen. Preislich liegt es mir zu hoch. Aber ich vermute, daß es bei so ziemlich jeglicher Hardware in Zukunft aufwärts geht. Weil bei den geringeren Stückzahlen für jeden Hersteller eine Kompensation auf der Preisseite verlockend ist. Das 12-100er ist ein Pro-Objektiv und ist preislich noch einmal spürbar teurer. Also, wenn ich mir vorstelle nur mit einen Objektiv unterwegs zu sein, dann ist der Brennweitenbereich schon eine Ansage. Letztendlich zählt doch, wie gut es wirklich funktioniert. Das stellt sich dann raus, wenn die Tests in naher Zukunft vorliegen. Das kann ich abwarten. Für meine hauptsächliche Fotografie - unterwegs sein und oftmals gar nicht wissen, was mich fotografisch erwartet - ist dieses Objektiv sehr interessant. Ich könnte mir durchaus vorstellen es zu kaufen. Aber für einen geringeren Preis als jetzt ausgerufen. Und ein wenig Spekulation präsentiere ich auch noch. Ich glaube, das 12-200er wird ein gutes Objektiv. Hoffentlich stimmt´s. Noch ein paar Worte zum Digitalzoom. Den benutze ich in der Praxis ohne mir Gedanken zu machen, daß es alternativ besser wäre. Wenn keine Zeit, Lust oder physische Verfügbarkeit für einen Objektivwechsel ist, dann mache ich die Fotos damit. Und meine Erfahrungen sind gut. Weil ich bei einer profanen Bilderserie einfach Fotos ansehen und mich nicht um eine Nachbearbeitung kümmern will. Die Rohdateien habe ich sowieso parallel gespeichert. Von der pauschalen Meinung den Digitalzoom nicht zu benutzen, halte ich überhaupt nichts. Damit schreckt man nur diejenigen Interessierten ab, die einfach Fotos schießen wollen um sie zu betrachten und Spaß daran zu haben. Wenn das Ergebnis passt, kümmert es diesen Personenkreis wenig, was für passionierte Fotografen zählt. In HD-Auflösung lassen sich die Fotos sehr gut ansehen. Bei der Recherche von Webseiten stand bei den Fotofreaks immer der Tipp "Digitalzoom nicht benutzen. Selber einen Ausschnitt machen." Ich würde den Leuten raten "Benutze ihn, wenn du damit zufrieden bist. Und zeichne einfach parallel die Rohdateien auf." Die Smartphones sind auch deshalb so populär, weil viele Leute Fotos einfach und schnell machen wollen. Da sollten die Vorteile eines Digitalzooms nicht gleich verbal in die Ecke gehauen werden. Potentielle Kamerakäuferinnen und -käufer sollten motiviert werden, Interesse jenseits der Smartphone-Fotografie zu entwickeln. Digitalzoom - find ich gut! Gruß Sven
  8. Toll

    Kreuzung

    Praktische Sache schnell von A nach B zu gelangen. Unbestritten. "Umweltfreundlich" wohl eher nicht. Der Flugverkehr ist in der Diskussion um Klimaschutz unterrepräsentiert.

    © Toll

  9. Toll

    Angriff

    Der Törhüter weiss, dass die Tore vorne geschossen werden. Also weg mit der Kugel.

    © Toll

  10. Responsive Design. Endlich. Schnell ist das Dingens auch auf meinem PC und Smartphone. Dort sind die Bildchen auch schön klein von der Datenmenge. Soweit, so gut. Ich muss erst mal rumstöbern. Und ignoriere was noch nicht implementiert ist. Ich denke, das wird gut und danke für die Evolution. Gruß Sven @pit-photography Nicht mehr weit bis 10.000 Beiträge. Das wird schon noch 2018.
  11. Toll

    Ride on

    Richtig gut. Was sollte ich sonst noch mehr schreiben. Gruß Sven
  12. Toll

    Ohne HDR

    Hallo Rudger, es freut mich sehr, wenn du für dich aus Martins und meinen Tipps etwas lernen oder herausfinden kannst. Martins Beiträge sind sehr zu schätzen und er liegt hier richtig mit seinen Hinweis, wie schnell doch Fotos zu verbessern sind, wenn man auf eine Arbeitsumgebung eingestellt ist. Ein Teil seiner Tipps lassen sich natürlich auch im Oly-Viewer erledigen und er hat auch begründet, was er ändern würde. Für mich trifft zu, und ich will es niemand aufschwatzen, daß der Oly-Viewer ein sehr gutes Werkzeug ist um schnell (fast) alle relevanten Operationen durchzuführen. Ich kann dir sehr empfehlen sich mit dem Oly-Viewer tiefer auseinanderzusetzen, da du selber anmerkst die Sache vom Anfang aus anzugehen. Merke dir das One-Click-Wundermittel "Automatische Farbtonkorrektur". Damit kannst du vielen solcher auf den ersten Blick zu dunklen Fotos enorm viel entlocken. Gruß Sven
  13. Toll

    Ohne HDR

    Bitte sehr. Falls du es übersehen hast. so sieht´s aus ist der Link zum fertigen Bild. Gruß Sven PS: die 620er genießt bei mir Artenschutz
  14. Ich sehe das, wie schon geschrieben, nicht so. In deinem Bild bekommt das Gebäude sehr wohl eine Interpretation. Und das mit der Szene, so wie sie ist. Ich finde die Aufnahme gut. Übrigens stört mich auch die kleine Person im Hintergrund nicht. Im Gegenteil. Detaillierte Ausführungen spare ich mir jetzt hier. Ich will aber nur den Hinweis verstärken, dass die Menschen die Berechtigung haben können, Teil des Bildes zu sein. Manchmal oder oft ist das vielleicht nicht angesagt. Aber wenn Personen mit im Bild sind, dann empfinde ich die zwanghafte Degradierung zu Statisten, als irgendwie (sorry) "inhuman". klingelt mir im Ohr. Also Albrecht - ich sehe es ähnlich wie du. Derartige Interpretationen sind möglich. Wahrscheinlich aber schwierig umzusetzen oder "abzuwarten" für den richtigen Moment der Auslösung. Wenn aber solche Bilder länger betrachtet werden, viele Details sichtbar werden, Gedanken sich dazu erst nach und nach entwickeln. Dann ist dies doch eine Interpretation mit Komponenten der Architektur- und Streetphotography. Auf den ersten Blick muss nicht jedes Foto erfassbar/interpretierbar sein. Das ist wohl keine Doktrin, auch wenn es in der Regel der dominante Faktor ist. Gruss Toll
  15. Toll

    Living Colors

    @Universo Ich verstehe dich und mit deiner Erklärung lässt es sich deine Werke auch anders betrachten und bewerten. In der aktuellen Diskussion bei Freewolf, der auch mit den Worten Dritter konfrontiert war, wird aber auch einige Male der Hinweis gegeben, Beiträge nicht zu wörtlich und persönlich zu nehmen. Ich denke, daß es sich in deinem Fall ähnlich verhält. Trotzdem sind ja auch die "Gefällt mir nicht"-Beiträge irgendwie wertvoll. Ob sie für den Fotografen relevant sind, ist eine andere Frage. Also mach mal bitte weiter hier und zeige uns doch noch Fotografien. Damit werde ich wohl nicht alleine stehen. Gruß Toll
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung