Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

acahaya

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.933
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.664 Ausgezeichnet

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über acahaya

  • Rang
    Bavarian by nature

Letzte Besucher des Profils

1.744 Profilaufrufe
  1. Lass mal überlegen, wo ich alleine in diesem Jahr in meiner Nähe Olympusprodukte intensiv begrabbeln und teilweise auch ausprobieren konnte: 1. E-MX Einführung bei mehreren Fotohändlern 2. Zingst (ist leider ausgefallen) 3. Oberstdorf 4. Haumesse beim Fotohändler 5. Glanzlichter FFB 6. Test&Wow 7. auf fast jedem Stammtisch Gut bei 6. und 7. gab es nicht die volle Auswahl aber bei 6 dafür 1 Woche testen und bei 7. kann man sich immer supergut informieren und manchmal auch Neuerscheinungen begrabbeln. So gesehen fehlt mir die PK überhaupt nicht, ich nehme lieber noch die eine oder andere kleine Veranstaltung mit, auf der Olympus vertreten ist. Da hab ich deutlich mehr davon, es ist nicht so laut und nicht so voll und ich kann mich trotzdem gut informieren. Das ist sicher nicht nur in Bayern der Fall, man muss sich nur informieren. Wir könnten hier im Forum ruhig noch ein bisserl mehr Hinweise auf Veranstaltungen haben, bei denen jemand von Olympus anwesend ist.
  2. War doch absehbar. Ungünstiger Termin und das Konzept Handyfotografie verstärkt in den Vordergrund zu stellen, hat vielen Kameraherstellern nicht gefallen. Außerdem gibt es mittlerweile vile kleine Events und Fachmessen, auf denen man sich statt dessen präsentieren kann. Ich ne/me an, dass Olympus wieder einen Playground nebenan haben wird.
  3. Ich hatte das verwechselt, ihr Exmann ist Slovake (nicht Slovene) und hat ein irgendwo ein Riesenggrundstück mit wilden Braunbären und Ansitz auf dem Helenas Bärenfotos entstanden sind. Sorry ich wollte nicht vom Thema ablenken und Danke für den Link! Hufscharr!!!!!!! Wo bleiben die Bärchen-Fotos???
  4. Hans ist das beim Ex von Helena? Egal, das Foto und die die Du anderswo gepostet hast, sind klasse. Ich hiffe da kommt noch mehr 🐻
  5. Ich hab mal in den alten Bildern gekramt und eine Begegnung aus dem Jahr 2009 mit Olive, einer Leopardenmama mit ihren 2 Jungen am Olare Orok River in der Masai Mara rausgesucht. Es war schon nach Sonnenuntergang, wir waren auf dem Heimweg von einem Ganztages-Game Drive, die Sonne war grade untergegangen und wir waren fast am Camp, als uns eine Kavalkade von Safari-Jeeps auffiel, die alle zu einem kleinen Wäldchen neben unserem Camp fuhren. Wir waren näher dran und beschlossen, die Mara-Regeln mal zu irgnorieren und nachzusehen, was es da Spannendes zu sehen geben könnte. Als erstes entdeckten wir Olive, die Leoparden-Mama. Sie kam zwischen zwei Jeps durch die da schon geparkt standen und blieb kurz stehen. Alle Fotos mit meiner guten alten E3 und dem 50-200. Während wir Olive fotografierten und uns wunderten, warum die Fotografien in den anderen Jeeps sie ignorierten, fragte unser Fahrer nach, was es denn noch zu sehen gäbe. Die Antwort war: Olives zwei Junge. Die beiden saßen oben auf einem Baum, Olive wollte dass sie runter kommen und hatte das Abendessen unten drapiert. Sie wusste genau, dass die vielen Jeeps keine Gefahr darstellten und war ganz entspannt. Die beiden Fellnasen saßen oben und maunzen ganz jämmerlich. Leider waren die guten Plätze schon zugeparkt, wir fanden aber noch einen Standort, bei dem ein Busch den Blick nur teilweise versperrte. Besser als gar nichts. Während ich versuchte, halb aus dem Fenster hängend mit meinem Objekiv durch ein Loch im Busch auf die Leoparden im Baum zu zielen, kletterte eines der beiden Kleinen am Baumstamm herunter. Leider war es schon zu dunkel, davon ein vernünftiges Bild zu machen. Ich konnte es dann aber unten angekommen fotografieren. Durch ein anderes Loch im Busch habe ich auch den anderen kleinen Leo erwischt, der noch oben im Baum saß und ängstlich guckte. Das zweite Junge kam dann irgendwann auch vom Baum, da war es dann aber schon so dunkel dass wir einfach nur noch zugeschaut haben. Die Bilder sind alle mit einer E-3 gemacht, damals war ISO 1600 eigentlich kaum mehr brauchbar. Mit dem aktuellen LR Prozess, Topaz Denoise AI und ein bisserl Photoshop werden aber fürs Web trotzdem ganz brauchbare Bilder draus. In A4 drucken kann man sie auch. Ich erinnere mich jedes mal wenn ich sie sehe an dieses tolle Erlebnis und für mich ist die technische Bildqualität in dem Fall völlig egal.
  6. Klingt nach einer Auslöseverzögerung wie beim Selbstauslöser oder beim elektronischen Ersten Verschluss.
  7. Aber bitte nicht hier, denn es ist ziemlich unhöflich das T/ema eines anderen neuen Forenmitglieds durch die üblichen Streutereien zu kapern. Ich hoffe Ihr habt @pfotenstudio nicht schon aus dem Forum vergrault. Zum Thema: Meine E-M1 II steht bei Auto ISO auf 6400. Die geliehene E-MX mit der ich am Seewinkel war auch. Die E-M1 I steht auf 3200. Es gibt einen sichtbaren Fortschritt was hohe ISOs angeht, die EMX ist besser als die E-M1 II und die ist besser als die E-M1 I und meine E-PL7 (ähnlicher Sensor wie die E-M5 II). Mir sind bei Fell und Federn niedrige ISOs immer noch lieber, wenn es von Tiefenschärfe und Bewegungsschärfe her sein muss, gehe ich aber mittlerweile bei Wildlife ohne zu Zögern bis ISO 6400. Verkaufen oder für Wettbewerbe verwenden kann man das dann i.a. nicht mehr aber zum Herzeigen und fürs Fotobuch reicht es aus, insbesondere wenn man partiell entrauscht und die Bilder knackiger macht. Was mir bei dem gezeigten Bild auffällt, ist ein sehr kühler Weißabgleich. Das macht meine E-M1 II bei hohen isoS auch gerne, kann man aber im RAW Konverter prima korrigieren.
  8. Dann hilft nur ein Ausflug zu einer Veranstaltung in Deiner Nähe, auf der kostenloses Olympus Check and Clean angeboten wird.
  9. Wenn das in einem Custom Mode passieren soll, dann könntest Du da einfach nur noch diese zwei Optionen zur Auswahl stellen. Dann über das SCP, den Drive Mode Button oder einem Fn Knopf auswählen. Geht schnell, wenn Du z.B. im SCP auf dieser reduzierten Auswahl stehst, denn dann kommst Du mit dem Ok Button immer direkt dorthin.
  10. Ich habe mich alle paar Jahre durch haufenweise Benchmarktests und Kompatibilitätslisten gequält, diesmal habe ich mir diese Zeit gespart, ein bisserl mehr gearbeitet und mir eine Pixel Station geleistet. In meinem Fall mit einer System SSD mit Win10 Pro vorinstalliert, Setup Anweisungen für meine Adobe und anderen BildbearbeitungsSW und das Backup sowie das Schema, nach dem ich meine bestehenden Platten aus dem alten Rechner umziehen soll. Man kann aber auch alles installieren und einrichten lassen. Vorteil: Alles ist perfekt auf Bildbearbeitung abgestimmt, der Rechner ist flüsterleise und superschnell, Du bekommst eine echt gute Beratung und letzten Endes das was Du wirklich brauchst. Sicher etwas teurer als wenn man sich das selbst zusammenstellt aber stressfrei und mit Garantie. Den Tipp habe ich übrigens aus diesem Forum, weiß bloss nicht mehr von wem, ich sage nochmal Danke. https://www.pixelcomputer.de
  11. Seufz, da bin ich im Urlaub, daher diesmal ausnahmsweise nicht dabei 😪
  12. bis

    Schade, da hast Du das einzige Wochenende im Oktober ausgesucht, an dem ich nicht kann 😪
  13. Ich würde einfach mal beim Oly Service anrufen. Wenn Du eine E-M1 II oder EMIX mit Pro Advanced hast, kannst Du einmal im Jahr die Kameras und Objektive zum Reinigen und Justieren einschicken, d.h. grundsätzlich macht der Service sowas schon. Ggf. lohnt es sich auch, den erweiterterten Service für 1 Jahr zu buchen.
  14. Topaz Denoise AI hat relativ wenige Regler, scheint Mustererkennung und Bildanalyse zu beherrschen und entrauscht daher nur da, wo entrauscht werden muss. Man hat anders als in den herkömmlichen Entrauschern nur 3 Regler, das Handling lässt sich also nicht mit dem von Noiseware, NoiseNinja, NIK Dfine oder den Entrauschungsreglern in LR vergleichen. Ich verwende es gerne und kann Behauptungen wie die von @Johannes.Eudes und @polycom absolut nicht nachvollziehen. Ich würde das Tool aber nun auch nicht als „den Retter von mFT“ bezeichnen, Ich mag es gerne für Menschen und Tierfotos, weil es mit Haaren, Fell und Federn sehr gut umgehen kann. Bei Landschaft, insbesondere Starscapes bekomme ich mit der dxo Prime Entrauschung noch bessere Ergebnisse. Wer einfach und schnell und ohne großes Reglerdrehen gute Ergebnisse bekommen möchte, dem würde ich Topaz Denoise AI empfehlen, wer gerne selber rumpfroiemelt, für den mag dxo Lab mit der Prime Entrauschung die bessere Alternative sein. LR bzw. ACR können da absolut nicht mithalten.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung