Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

acahaya

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.254
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

8.253 Ausgezeichnet

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Albert-Roßhaupter-Str., München, Bayern, 81369, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

9.356 Profilaufrufe
  1. Beides sind wunderbare Objektive, ich liebe und nutze sie beide gerne - für unterschiedliche Einsazuzwecke. Das 45/1.2 kommt immer dann zum Einsatz wenn ich die Lichtstärke und das noch mal deutlich schönere Bokeh brauche. Also z.B. bei Photoshoots on Location, bei meinen Charity Events …. Das 45/1.8 ist schnucklig klein und leicht und kommt überall mit hin, wo ich ein Portraitobjektiv brauche und nicht viel tragen will bzw. mit kleinem leichtem Besteck unterwegs sein will - auf einer Hüttentour, im Urlaub, mit Freunden im Biergarten …. Für den Einstieg ist das 45/1.8 vermutlich die bessere und auf alle Fälle die günstigere Wahl. Wenn Du dann feststellst, dass Du diese Brennweite gerne und oft einsetzt, kannst Du immer noch ein 45/1.2 dazu nehmen.
  2. Das kam im Zuge eines Fw Problems bei der PEN F auf, weil da das Rücksetzen mittels lightsnowdev als Abhilfe vorgeschlagen wurde. Wir hatten das mit einem Oly Mitarbeiter bei einem Event diskutiert. Problem: Man installiert damit zwar eine reguläre vom Oly Server runtergeladene Olympus FW Version aber es wird eben nicht das zugehörige Update Programm verwendet, das sicher stellt, dass alle Einstellungen und deren Werte zur installierten Fw Version passen. Das Drumrum fehlt also. Und wenn es blöd läuft, muckt die Kamera dann rum. Dass die Garantie bei „unsachgemäßer Behandlung“ verfällt, steht irgendwo in den Garantiebedingungen selbst.
  3. Du soltest schon auch dazu schreiben, dass man dadurch die Garantie verliert! So gesehen ist das Update via lightsnowdev nur dann eine Option, wenn man entweder keine Garantie mehr hat oder es wichtiger ist, auf eine Vorgängerversion der FW zurück zu gehen, weil irgend ein lebensnotwendiges Feature nicht funktioniert. Es gab ja schon jede Menge Spekulationen, warum Olympus an dieser Art des FW Update festhält. Mir wurde mal von einem Oly Mitarbeiter gesagt, dass vor dem FW Update alle Fehlercodes der Kamera übertragen und ggf. zusätzliche Patches aufgespielt werden. Das war allerdings noch zu FT Zeiten. Am „Verfahren“ hat sich seither nur wenig geändert (speichern und wieder aufspielen der Einstellungen zumindest für alle Werte, bei denen sich mit dem Fw Update nichts verändert hat).
  4. Wir hatten grusliges Wetter aber Saarburg ist auf alle Fälle eine Reise wert, der Vogelpark dort übrigens auch.
  5. Ach so, Du kannst problemlos importieren, bekommst aber nicht alle Objektive / Objektiv - TC Kombinationen gelistet. Das da überhaupt was erscheint ist neu bei der OM 1. Die Haken bei den CRs kannst Du trotzdem setzen, als Korrekturwerte werden implizit entsprechend der mFt Spec sowieso immer (!!!!) die Korrekturdaten des Objektivs angewendet, egal ob Du Profilkorrekturen in LR aktivierst oder nicht.
  6. Was ich wirklich ärgerlich finde ist, dass scheinbar viele Online Händler bereits im Februar/Anfang März den vollen Betrag abgebucht haben, obwohl vor dem 7.3. ja mit Sicherheit noch keine Ware zum Versand da war. Eine Anzahlung kann ich verstehen, weil man sich damit als Händler gegen Mehrfachbestell-Stornierungen absichert. Aber 3 Monate auf dem vollen Betrag sitzen OHNE dass der Online Handel da bei OMDS massiv aktiv wird, ist halt die Folge von Mensch-befreiten Prozessen. Ist das erst mal Geld da, ist der Rest egal. OMDS hat sicher einen Plan, welche Mengen an die einzelnen Händler und Verbände geliefert werden aber mir scheint es ist jetzt höchste Zeit, dass seitens des Online Handels die immer noch offenen Vorbestellungen bis zum 7.3. an OMDS gemeldet werden, so dass diese jetzt bevorzugt beliefert werden. Interessant auch, dass das mal wieder ein deutsches Problem zu sein scheint, wenn man die kamera in A, CH und der restlichen EU tatsächlich problemlos bestellen kann. Oder ist da die Nachfrage einfach sehr viel niedriger?
  7. ich zieh schon mal den Hut, egal was jetzt noch kommt!
  8. Ganz herzliche Glückwünsche an alle Gewinner und Danke dass Ihr Eure tollen Fotos gezeigt habt!
  9. Also normal ist das nicht, ich kann im jeweils aktuellsten LR Classic die ORFs der OM-1 problemlos einlesen, egal ob das 300/4 mit oder ohne Tc dran ist oder ein anderes Objektiv. Neu ist dass LR für manche aber nicht alle Objektive jetzt Korrekturprofile anbietet, die aber letztendlich nur die Meldung bringen, dass das integrierte Profil angewendet wird. Eines der vielen Zeichen dass LR die OM 1 noch nicht wirklich gut unterstützt. Wie sieht es denn aus, wenn Du die Bilder in Workspace einliest?
  10. Wenn man mal aufhört, OMDS dauernd unlautere Absichten zu unterstellen, schwint es viele noch nicht ausgelieferte Bestellungen aus den Online Shops bestimmter großer Fachhändler zu geben. Direkt im Fachhandel (also NICHT online) vorbestellte Kameras scheinen dagegen großen Teils ausgeliefert zu sein, zumindest entspricht das das was ich von den paar Fachhändern gehört habe, mit denen ich geredet habe. Online Shoos von Fachhändlern sind oft Franchise Shops, d.h. die Bestellungen im Online Shop mehrerer Fachhändler landen alle zusammen beim einen Anbieter des Shops. Das macht die „Zuordnung vorbestellter Kameras zu den einzelnen Fachhändlern“ nicht unbedingt einfach und verzerrt zudem das Bild. Ich glaube, dass @elwoody mit seinem Erklärungsversuch gar nicht so sehr daneben liegt. Es komtm einfach immer darauf an, über welchen Vertriebsweg bei OMDS bestellt wurde. OMDS selbst hat nur dann einen Einfluss auf die Lieferreihenfolge, wenn Fachhändler direkt bei OMDS bestellen und im OMDS eigenen Shop. In allen anderen Fällen wird die Zuteilung von Ringfoto, Calumet … durchgeführt und zwar nach Bedingungen, die wir alle gar nicht kennen. Je mehr Händler und Shops über einen Vertriebskanal bestellen, desto weniger scheint beim einzelnen Händler anzukommen. Was die Produktion angeht: Es ist schön, dass so viele von Euch da trotz der aktuellen Lage von gar keinen Problemen gehört haben. Meiner Erfahrung nach reicht derzeit ein einziges Bauteil bzw. Ersatzteil an einer Produktionsanlage und die Produktion steht. Wenn es blöd läuft für Wochen. Wir sehen das gerade bei der eigenen Geschirrspühlmaschine (Reparaturtermen auf unbestimmt verschoben - seufz) und bei Freuden, die demnächst ihren Firmenleasingwagen zurück geben müssen. Der Nachfolger wurde bereits vor einem Jahr - damasls fristgerecht bestellt. Jetzt dauert es aber wohl ein paar Monate (derzeit unbestimmt) länger. Das hilft Mitfotenten, die seit Februar auf die bestellte OM-1 warten und deswegen grummlig sind, nicht wirklich weiter - außer der Erkenntnis dass sie nicht alleine warten.
  11. Nein, leider nicht. Der Nachtmodus verstärkt den Kontrast z.B. für Sternenhimmel, macht den Sucher aber nicht heller. Mir wurde von Nils und Michael gesagt, ich soll dafür S-OVF nehmen, was aber nichts bringt wenn es eh nicht hell genug ist. Die automatische EVF Anpassung bringt ein wenig aber in manchen Fällen nicht genug.
  12. Da der LV Boost ja entfallen ist, wünsche ich mir eine bessere automatische Helligkeitsanpassung im Sucher. Problem: Kamera im Studio mit M auf Blitzstärke eingestellt. Als Effekt ist das Sucherbild auch mit S-OVF bzw. mit automatischer Sucherhelligkeit zu dunkel um sicher sagen zu können, dass die Gesichtserkennung auch wirklich in endlicher Zeit das Gesicht mit Auge gefunden hat. In meinem Fall wurde das Gesicht in ca. 33% gar nicht gefunden und in weiteren 33% lag der Rahmen für das Auge - soweit ich das im zu dunklen Sucher erkennen konnte - nicht auf dem näheren Auge sondern auf der Nase, dem Mund oder dem entfernteren Auge, wenn dieser Gesichtsbereich „heller“ war. Als Konsequenz musste ich in diesem Studio zum ersten Mal seit ich spiegellose Olys verwende, die Gesichtserkennung deaktivieren und mit kleinstem Fokuspunkt selbst im dunklen Sucher auf das gewünschte Auge fokussieren. Das macht wenig Spaß. Das Verhalten verbessert sich deutlich, wenn man den Studioblitz runter geregelt und die Blende so weit öffnet, bis es im es im Sucher hell genug ist (oder vor hellem Hintergrund fotografiert). Dann sieht nicht nur der Studiofotograf besser was er fotografiert sondern die Gesichtserkennung scheint sich auch leichter zu tun, obwohl sich die Lichtverhältnisse im Studio nicht geändert haben. Nur kann man dann eben nicht die Bilder machen, die man gerne machen würde. Hier wünsche ich mir, dass sich die OM 1 wieder so verhält, wie die E-M1 III, II und I, die E-M1 X und alle Pens. Das hat bei vergleichbaren Lichtsituationen in den Studios, in denen ich fotografiere, immer prima funktioniert und wenn es im Studio wirklich zu dunkel war, habe ich einfach den Lv Boost dazu geschaltet.
  13. Kenne ich so nicht aber ich werde ab sofort aufpassen, ob das bei mir auch passiert.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung