Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Norbert

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    257
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.473 Ausgezeichnet

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Norbert

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    xx, Pfinztal, Baden-Württenberg, 76327 Pfinztal, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.793 Profilaufrufe
  1. einfach weiter lesen: Ihre Tickets 1 E-Ticket Der Veranstalter wird sich noch einmal mit Anweisungen bei Ihnen melden, wie Sie Ihr Ticket einlosen können und Zugang zum Event erhalten.
  2. Norbert

    Winterwanderungen 31

    großartig - was unsere Natur hervorbringt und wie du es festhältst HG Norbert
  3. Das ist gerade bei Vögeln sehr einfach, weil es ja quasi eine offizielle Struktur gibt. Wenn du Haubentaucher in Wiki... eingibst, dann siehst du, dass diese Art zur Gattung der Taucher gehört und diese wiederum zur Familie der Lappentaucher. Ich verschlagworte Vögel, Pflanzen, Schmetterlinge ... wenn ich sie denn identifizieren kann nach dieser quasi offiziellen Systematik. Was ich nicht identifizieren kann kommt in die Kategorie "unbekannte Vögel"...
  4. Norbert

    Winterwanderungen 25

    Die Entscheidung fällt schwer, aber die kleinste ist wegen der interessanten Farben mein Favorit HG Norbert
  5. Norbert

    Afrika

  6. Sehr schöne Stimmung. Den Horizont würde ich noch gerade rücken und wahrscheinlich auch auf 3:2 beschneiden, denn der obere Teil des Himmels muss nicht sein.
  7. Hier schneeregnet es den ganzen Tag - da bleibt nur Afrikabilder anschauen und in Erinnerungen schwelgen
  8. Geduld! Ich bin bei meinem Händler nur die Nr. 2 auf der Liste. Aber so lange fotografiere ich eben noch Sonnenaufgänge in der Pfalz. Am Samstag könnte es wieder so weit sein.
  9. ja- schon passiert; zumindest bestellt. Für Vogelfotografie kann mehr Brennweite nicht schaden und in Afrika ist es die wunderbare Ergänzung zum 40150, Und mit dem Abbildungsmaßstab sollten dann auch Schmetterling, Libellen u.ä. iF noch besser gehen.
  10. Ich war mal mit mehr Motivation unterwegs, als R.W., dessen tolle Bücher ich aber sehr schätze. Nachfolgend nochmals einige Eindrücke/ Ergebnisse der ersten Versuche mit dem Bird-AF. Ein systematischer Test ist das nicht. Ich kann die meisten dieser Ergebnisse auch nicht reproduzieren. Die Vögel fliegen einfach nicht auf Anweisung zurück an den Ausgangspunkt, damit ich nochmal mit anderen Einstellungen testen kann. Vogelerkennung Funktioniert m.E. zu einem Prozentsatz von 80-90% . Wenn der Fokus sich fälschlicherweise zB an einem Blatt festsetzt kann man „nachsteuern“ indem man das Fokusfeld auf den Vogel bewegt (ich nehme den 9-er Block) und dem AF so auf die Sprünge hilft. Auf diese Art ist man deutlich schneller bei der „Zielerfassung“ und das kann bei schnellen Vögeln bereits entscheidend sein, weil der Vogel ggf wieder weg ist, bis man den Fokuspunkt verschoben hat. Bei den Meisen von meinem Beitrag 168 in diesem Thread (an einer Fütterungsstelle – deshalb teilweise reproduzierbar) habe ich versucht mal mit normalem CAF mal mit SF vor zu fokusieren – meine Trefferquote lag bei < 5% scharfen Bildern - trotz Vorfokusierung. Mit CAF+Tr stieg die Quote auf ca. 25%, obwohl der Fokus praktisch ununterbrochen grün leuchtete und zwar idR mit dem kleinen grünen Kästchen. D.h. es waren deutlich mehr Bilder scharf, als mit CAF oder SF aber bei weitem nicht so viele, wie das die Anzeige suggerierte. Weg- oder anfliegenden Vögeln konnten weder CAF noch CAF+Tr folgen – jeweils keine wirklich scharfen Bilder. Hier besteht weiterhin nur eine Chance, wenn man vorfokusiert und der Vogel in den richtigen Bereich rein fliegt Beispiel bei wenig Licht. Ob der bird-AF dann noch unterstützt kann ich nicht einschätzen. Das Bild vom fliegenden Reiher zeige ich nur deshalb, weil mich hier der CAF+Tr sehr positiv überrascht hat. Es war die typische Situation: Der Reiher stand am anderen Ufer. Ich oben auf der Böschung. Ich stieg die Böschung hinunter, um näher ran zu kommen – immer noch weit entfernt, so dass ich hoffte der Reiher würde das tolerieren. Das tat er nicht, sondern flog davon. Mehr als Reflex habe ich die Kamera hochgerissen und aus der Drehung abgedrückt: Ergebnis waren 4 scharfe Bilder, bevor der Reiher in den Wald abbog – kein gutes Bild, aber eine sensationelle AF-Leistung (Bild in Originalgröße, um die Situation zu verdeutlichen und crop) . Der Falke https://www.oly-forum.com/gallery/image/55491-turmfalke-if/ saß auf einem Baum – das Fokusieren hätte auch der CAF hinbekommen, aber so war ich eben schneller und der Falke ist dann auch sofort abgeflogen, d.h. ohne CAF+Tr wäre ich wahrscheinlich zu langsam gewesen. Die Kamera hat mit ProCap 10 Bilder des sitzenden Falken und ca. 6 Bilder des abfliegenden Vogels scharf aufgenommen. Die folgenden Flug-Bilder waren alle leicht unscharf, obwohl der CAF+TR weiter grün geleuchtet hat und die Fokusierung gegen den trübblauen Himmel eigentlich problemlos war. Da hatte ich in vergleichbaren Situationen mit einfachen CAF auch schon 30 scharfe Bilder am Stück (wobei natürlich auch 6 reichen). Mein derzeitiges Fazit: CAF+Tr liegt bei mir auf C4 und ist als Priorität aktiv, wenn ich auf Vogelsuche einfach so durch die Gegend streune; ebenfalls an Futterstellen mit kleinen flinken Vögeln. Wenn ich mehr Zeit zum Fokusieren bleibt, behalten aber CAF und SAF auch bei der Vogelfotografie ihre Berechtigung. Wenn man in diese Modi die Vogelerkennung reinbauen könnte - das wäre mein erster Wunsch.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung