Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Kabe

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5.081
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.062 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Mannhardtstr., München, Bayern, 80538, Deutschland

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Lass Dich nicht verunsichern, die Kamera kann mit allem umgehen, was die Objektive anbieten, ob das 1.2 oder 22 ist.
  2. Kabe

    Eichelhäher

    Ein Traumbild. Gratulation!
  3. Das sollten Springschwänze sein – sehr nett!
  4. Sorry, aber das ist für viele Naturfotografen keine Frage. Die haben nämlich oft genug Probleme, das Objekt im Bild zu halten, da darf die Kamera ruhig dabei helfen, den AF richtig zu positionieren. Da breche ich mir auch keinen Zacken aus der Krone bei. Ich bin sicher nicht der Einzige, der sich von der M1X erhofft, dass die AI-Modi über Flugzeuge, Autos und Züge hinaus erweitert werden. Die Weiterentwicklung dort ist – gerade auch vor dem Hintergrund, was in dem Sektor allgemein und auch bei der Konkurrenz passiert – eben leider nicht wirklich flott, unter anderem, weil man mal wieder versucht, alles selbst zu entwickeln. Aber das wird schon werden. Klaus
  5. Kabe

    PA243705.jpg

    Im Prinzip ein sehr schönes Motiv, das aber leider auch zeigt, warum man den Blick auf den Hintergrund nicht vergessen darf. Der zweite Tintling-Stiel im Hintergrund drängt sich hier schon sehr ins Bild, finde ich.
  6. Immer auf den Kopf zielen, denn da schaut der Betrachter auch hin.
  7. Für mich wäre aus deutscher Sicht – die mit der Schweizer ja nicht übereinstimmen muss –, die Sache in dem Moment in der vollen Verantwortung des Olympus-Webteams und damit des werbenden Herstellers, wo auf der Aktionsseite wie im Zitat oben dargestellt auf die Liste der autorisierten Händler verwiesen wird, wenn dort der fragliche Händler aufgeführt war. Wenn an einer Aktion nur bestimmte Händler teilnehmen, dann darf man auch nur diese auf der verlinkten Seite listen. Das wäre ja auch im Sinne der teilnehmenden Händler gewesen. Irgendwelche Bedingungen im Kleingedruckten treten hierzulande hinter einer solchen Fehlinformation an zentraler Stelle mit ziemlicher Sicherheit zurück.
  8. …und um Peter da zu ergänzen: Genau der fehlende AF ermöglich diese kleinen und optisch hervorragenden Schätze. Sobald eine Linse einen möglichst schnellen AF benötigt, müssen die zu bewegenden Massen (auch Linsen genannt…) so klein und leicht wie möglich sein. Sonst fokussiert die Linse langsam, und verbraucht ihr AF zu viel Strom. Damit lassen sich die Leica-M-Konstruktionen aber eben nicht mit AF realisieren. Bei Teles - und vor allem da wird es ja groß und schwer – lässt sich die Größe der Frontlinse aus optischen Gründen nicht unter Brennweite/Öfnnung drücken. Die Frontlinse eines 300mm/4 muss daher immer mindestens 75mm betragen. Klar, durch Fresnel Linsen und ähnlich Späße gibt es auch da leichtere Optionen, aber ich denke, es wird noch eine Weile dauern, bis das im großen Stil sinnvoll einsetzbar ist. Zu guter Letzt glaube ich auch, dass der Tubus durch den Einsatz moderner Kunststoffe signifikant leichter wird, so sind z.B. die neueren Sony-Teles erstaunlich leicht. Gerade bei richtig teuren Linsen bleiben Kunststoffe auch immer ein Langzeitrisiko.
  9. 12-100 oder 300/4 😄
  10. Das 12-100 ist meine primäre Ausflugslinse, also wenn es um Menschen geht, und den gelegentlichen Schnappschuss. Am langen Ende ist es eine sehr schöne Portraitlinse, der Stabi ist eine Wucht, der auch bei wenig Licht hervorragende Bilder liefert. Ja, abends im Lokal nützt das nur in Grenzen, wenn sich Leute bewegen, aber tagsüber tue ich da nicht mehr mit Festbrennweiten rum. Die 50mm mehr am langen Ende fehlen mir nur dann, wenn es gegen das 40-150 Pro geht, das ist dann aber eine andere Nummer vom Gewicht her. Das 14-150 macht da qualitätsmäßig keinen Stich gegenüber dem 12-100, das geht bestenfalls remis aus.
  11. Das Feature wünsche ich mir schon seit Jahren… diese zahlenmäßige Begrenzung auf 4 Sets ist doch wirklich Banune.
  12. Das denke ich nicht – obwohl ich weiß Gott kein Freund von Cross-Platform-Entwicklung bin. Das Problem dürfte eher im Bereich der verwendeten Libraries als in irgendwelchen Cross-Plattform-Tools liegen. Erstere wurden nämlich oft von Dritten geschrieben, die unter Umständen gar nicht mehr im Geschäft sind, Letztere sind zwar nicht so pralle, aber die meisten unterstützen 64 bit schon eine Weile. Vieles von dem Zeug, gerade wenn es hardwarenah ist, wird in C++ geschrieben, wo ein Umstellen auf 64 bit dann nicht unbedingt ein einfaches Rekompilieren und Testen ist. Wenn da noch jemand Pointer-Arithmetik betreibt und dabei schlampt, wird es halt richtig ekelig. Da muss man sich dann unter Umständen nach Ersatz umsehen oder man muss manche Teile neu entwickeln. Wenn man dann das Thema nicht früh genug auf dem Radar hat, kann das durchaus ein paar Monate dauern, bis man eine Lösung anbieten kann.
  13. Das kannst Du ja nach wie vor haben. Aber gerade der Extra-Knopf macht eben auch ein Rad frei für Anderes, und das hat mir schon bei der M1X gut gefallen.
  14. Mir fehlt hier ehrlich gesagt etwas das Verständnis. Bereits mit der auslaufenden OS-X Version wurden die betreffenden Programme klar als auslaufend gekennzeichnet. Die Entwickler wissen seit *Jahren*, dass der Support für 32-bit-Programme mit Catalina ausläuft. In den Apple Store kommt man seit Januar des letzten Jahres nur mit 64-bit Support. Jetzt da „plötzlich“ drauf zu stoßen, ist einfach ein Armutszeugnis für die Programmplanung.
  15. Glaube ich nicht, er findet sich jetzt nur woanders.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung