Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Kabe

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5.065
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Kabe

  1. Das Feature wünsche ich mir schon seit Jahren… diese zahlenmäßige Begrenzung auf 4 Sets ist doch wirklich Banune.
  2. Das denke ich nicht – obwohl ich weiß Gott kein Freund von Cross-Platform-Entwicklung bin. Das Problem dürfte eher im Bereich der verwendeten Libraries als in irgendwelchen Cross-Plattform-Tools liegen. Erstere wurden nämlich oft von Dritten geschrieben, die unter Umständen gar nicht mehr im Geschäft sind, Letztere sind zwar nicht so pralle, aber die meisten unterstützen 64 bit schon eine Weile. Vieles von dem Zeug, gerade wenn es hardwarenah ist, wird in C++ geschrieben, wo ein Umstellen auf 64 bit dann nicht unbedingt ein einfaches Rekompilieren und Testen ist. Wenn da noch jemand Pointer-Arithmetik betreibt und dabei schlampt, wird es halt richtig ekelig. Da muss man sich dann unter Umständen nach Ersatz umsehen oder man muss manche Teile neu entwickeln. Wenn man dann das Thema nicht früh genug auf dem Radar hat, kann das durchaus ein paar Monate dauern, bis man eine Lösung anbieten kann.
  3. Das kannst Du ja nach wie vor haben. Aber gerade der Extra-Knopf macht eben auch ein Rad frei für Anderes, und das hat mir schon bei der M1X gut gefallen.
  4. Mir fehlt hier ehrlich gesagt etwas das Verständnis. Bereits mit der auslaufenden OS-X Version wurden die betreffenden Programme klar als auslaufend gekennzeichnet. Die Entwickler wissen seit *Jahren*, dass der Support für 32-bit-Programme mit Catalina ausläuft. In den Apple Store kommt man seit Januar des letzten Jahres nur mit 64-bit Support. Jetzt da „plötzlich“ drauf zu stoßen, ist einfach ein Armutszeugnis für die Programmplanung.
  5. Glaube ich nicht, er findet sich jetzt nur woanders.
  6. Die Kölner Messe/Photokina hat es verkackt. Seit dem unseligen Rumeiern mit der Terminverschiebung, der relativ kurzfristigen An- und Absage der Photokina 2019 haben sie nun 3 relevante Absagen, und da kommen sicher noch mehr nach. Die wursteln jetzt noch etwas rum, und versuchen, diesen Tanker noch irgendwie zu drehen, und gegen Ende des Jahres wird klar, dass die Photokina 2018 die letzte war. Die großen Messen stehen eh unter Druck, der rapide schrumpfende Kameramarkt macht es nicht einfacher, und wenn man dann auch noch hektisch wird und zu hoch pokert, hat Köln halt keine Photokina mehr. P.S.: Die Nummer mit der Photokina 2019 ist in Wikipedia nicht (mehr?) zu finden, ein Schelm, wer Böses dabei denkt…
  7. Kabe

    Alpenstrandläufer

    Eine sehr schöne Annäherung, und ein tolles Portrait!
  8. Für meine ziemlich umfangreiche Verschlagwortung (große hierrachische Bäume für Tiere und Pflanzen z.B.) habe ich noch nichts Besseres als Lightroom Classic gefunden 😕
  9. Kabe

    MC-20

    Bei so etwas testet man ja leider eher Luftqualität als die der Linse…
  10. Komisch, wo triffst Du diese „typischen DSLR/M User“? Klar, nicht jeder mit einer Kamera um den Hals hält gleich ein Schwätzchen, aber ich erlebe eigentlich alle Fotografen als durchaus kommunikativ, wenn man schon mal einen trifft. Was für eine Kamera der um den Hals hat, ist dabei doch wumpe….
  11. Externer Bildschirm, ja, benutze ich zeitweise, aber keinesfalls im Blitzschuh, wäre mir zu kopflastig
  12. Kabe

    Warm anziehen.

    Das glaube ich nicht, es ist m.E. sogar fast das Gegenteil richtig. Das Wissen und die zugrundeliegenden Algorithmen sind allgemein verfügbar, da ein Großteil der Forschung nach wie vor öffentlich erfolgt und publiziert wird. Das hat mit der „Unix Sprache“ – was meinst Du damit überhaupt? – nichts zu tun. Spannend wird es bei der effizienten Implementierung in Hard- und Software. Die klassischen japanischen Kamerahersteller kooperieren dabei sehr viel stärker untereinander, als das von außen scheint. Die Kamera-Entwicklung wird von Apple, Samsung & Co genau so extrem unter Verschluss gehalten, da gibt es praktisch keine relevante OpenSource! Die Kamera-Entwicklung ist der Hauptgrund für die Neuanschaffung von Smartphones und ein wichtiger Konkurrenzfaktor, da wird nichts freiwillig geteilt. Möglicherweise wird früher oder später auch mal ein Kamerahersteller die Flucht nach vorn ergreifen, und sein System öffnen – fände ich toll, aber ich glaube nicht, dass es viel ändert. Der Unterschied liegt m.E. in zwei anderen Aspekten: Die Hardwarearchitektur von Smartphones ist mittlerweile um ein vielfaches leistungsfähiger, es steht effektiv mehr Rechenleistung zur Verfügung. Der Grund ist vor allem der, dass es einfach billiger wird, wenn man ein paar zig Millionen von etwas baut. Da bekommt man dann für's gleiche Geld einfach sehr viel mehr. Die Zahl der Leute, die daran arbeiten, ist um ein x-faches größer. X Kennen wir nicht, aber alleine Apple hatte 2015 rund 800 Entwickler nur für die Kamera, und da sind die Zulieferer nicht dabei. Die machen nur die Kamera, und zum großen Teil Software. Die sind in Bezug auf Computational Photography seit Jahren der führende Kamerahersteller.
  13. Kabe

    Warm anziehen.

    Global Shutter macht sicher noch mal einen kleinen Peak, aber für echte Marktbewegung? Glaube ich nicht, dazu ist das Problem zu speziell. Das interessiert Dich und mich, und selbst ich fotografiere mittlerweile trotz Rolling Shutter fast ausschließlich mit elektronischem Verschluss…
  14. Kabe

    Warm anziehen.

    Interessanter Artikel, leider in Englisch: https://om.co/2019/09/03/camera-sales-are-falling-sharply/ Nicht nur, dass die Smartphones den Markt massiv bedrängen, sondern interessant fand ich auch, dass sich durch den Drang der Hersteller, sich im höher, besser weiter zu profilieren, auch ein eher überfüllter Sekundärmarkt entsteht, der den Absatz von Neugeräten weiter bremst… Der Kameramarkt ist wieder zurück auf dem Weg in die vordigitale Zeit, als das schon einmal ein Nischenmarkt war.
  15. Da steht etwas von eingelegtem Akku, ja, aber wirklich im laufenden Betrieb?
  16. Einschicken wird sich nicht lohnen, denke ich. Gewöhn Dir einfach an, als erstes eine Uhr oder ähnliches zu fotografieren, und verschiebe die Exifs nachher entsprechend. Klar, ist ein Workaround, aber funktioniert – übrigens auch dann hervorragend, wenn bei einem Event mehrere Kameras im Spiel sind 😉
  17. Die Frage lag mir auch auf der Zunge 😄
  18. Ach, das machen andere auch… Es ist ja auch bequemer, besseres Werkzeug zu fordern, als die Probleme woanders zu suchen und zu beheben.
  19. Ach nee, Leute… noch ist alles im Urlaub, was wollt Ihr denn jetzt Dolles kommunizieren? Abgesehen davon kann ich jedem nur raten, sich die Konkurrenz auch mal kritisch anzuschauen, die Wiesen sehen drüben immer grüner aus… aber vieles, was auf dem Papier schön aussieht, ist leider im praktischen Einsatz dann nicht mehr so dolle. Der Kameramarkt ist weiter im ziemlich freien Fall, da geht es im Augenblick nirgends um fette Investitionen. Gleichzeitig muss auf diesem schrumpfenden Markt alles teurer werden, damit sich die Entwicklungen auch finanzieren lassen, was den Markt weiter verkleinert. Die Mischkonzerne wie Olympus, Panasonic und Sony haben da gegenüber den reinen Optikern wenigstens den Vorteil, nicht ausschließlich von diesem Markt abhängig zu sein. Immer locker durch die Hose atmen, unsere Kameras machen ja nach wie vor gute Bilder. Klaus
  20. Wie auch beim KB ist die einfachste Möglichkeit für stärkere Tiefenunschärfe, die Brennweite zu erhöhen. Wenn Du unbedingr vei 25mm bleiben möchte, dann spare auf das 25/1.2, das geht eine Blende stärker auf, und das kann man auch nutzen.
  21. Mag sein, dass die 7.3 nur das Einstiegsmodell ist, und auch ich habe scharfe Bilder mit der A7R4 gesehen, allerdings nicht mit der betreffenden Linse. Mein Eindruck von den wenigen Testbilder der A7R4, die ich mit dem 200-600er gemacht habe war aber, dass das Zoom nicht annähernd die Auflösung der Kamera bietet. Mit dem großen 600er dürfte das anders aussehen, aber ich wollte jetzt doch erst ein neueres Auto kaufen als ein Supertele 😄
  22. Dieses Steuer-Einfallstor, dass die Briten zumindestens bei Lieferungen aus ihren Freihäfen nach Europa immer sehr großzügig unterstützen, dürfte sich mit dem Brexit – so er denn kommt – möglicherweise weitgehend erledigen… Es kann einem auch durchaus bei der Einreise passieren, dass der Zoll bei der Einreise mal die Seriennummer in den Computer füttert, und dann eine reguläre Rechnung sehen will… Neben der Steuersache muss man auch noch an etwas anderes denken: Olympus dürfte bei Garantieleistungen für solche Grauimporte weniger kulant verfahren wie bei hierzulande gekauften Geräten…
  23. Kabe

    haarig.......

    Das muss Dir doch nicht leid tun! Jedem Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann 🙂 Ist ja nur ein Feedback von mir, andere mögen das anders sehen.
  24. Mache ich auch so, aber Obacht: Wenn dann auf die Karte keine 999 Bilder mehr gehen, meldet die Kamera: Karte voll!
  25. Kabe

    haarig.......

    Fein, im Abzug aber ziemlich hart. Könnte mir vorstellen, dass der in etwas flacherem Kontrast subtiler rüberkommt. Klar, Nöckeln auf sehr hohem Niveau 😉
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung