Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

knabber0815

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    34
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

22 Ausgezeichnet

Ăśber knabber0815

  • Rang
    knabber0815

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Die Vase ist beeindruckend (und wäre es noch mehr gewesen, wäre sie Seetauglich gewesen), war auch mal in dem Museum. Mit dem 12-50 habe ich nach dem Umstieg auf die EM5 I recht lange fotografiert, obwohl ich von Canon FF und L Linsen kam. Diese Kitlinse hat in meinen Augen ein Top Preis Leistungsverhältnis. Hatte das Objektiv abgegeben, nachdem ich auf ein Pro umgestiegen bin und die EM5 II. Manchmal denke ich, ich häts halten sollen. Die alte EM5 hab ich jetzt nochmal reaktiviert und mir dazu ein 12-32 Pancake geschossen - passt so beim Wandern prima in die Tasche und macht doch bessere Bilder als das Handy. Viele reihen ja das 12-32 in der Bildqualität über das 12-50 - kann ich jetzt so noch nicht behaupten, sehe das Oly noch mit der Nase vorn. Gut bislang eher bei bescheidenem Wetter genutzt, mal sehen wie es bei besserem Licht ausschaut. @Policom - sehr gelungene IR Aufnahme und bea.
  2. Hi, heute hatte ich auch Gelegenheit mit der m5 II und dem 40-150 mich an Mitziehern zu probieren. Der Beitrag hier hat die ein oder andre Hilfestellung zur Herangehensweise gegeben. Hab mich doch recht schwer getan und sehr hohen Ausschuss und auch ein Teil der Bilder die ich für mich als OK (hier gehts dann eher um die Fahrzeuge) eingestuft habe, sind eher noch als Ausschuss zu deklarieren. Aber fürs Erste bin ich nicht gänzlich unzufrieden. Mit 1/160 hats teils geklappt, langsamere Zeiten trotz geringerer Geschwindigkeiten hab ich noch nicht hinbekommen. Bis wirklich brauchbares bei Rumkommt, bräuchte es dann doch mehr Übung. Wer das Ergebnis sehen mag: Bilder zum Rennen Vor 2 Jahren hatte ich mich mit der S110 an gleicher Stelle probiert und damit ein paar "Mitzieher" geknipst, mit der mFT gefallen mir die Ergebnisse dann doch besser :) schöne Grüsse Dirk
  3. Kann ich absolut nicht bestätigen. Wenn die Ergebnisse mit der Kombi MC20 mit dem 40-150 nur annähernd so gut wird, wie seinerzeit der Canon 2x II und das 70-200 2.8 II IS L, dann wäre ich hellauf begeistert.
  4. Hallo Karsten, danke fürs probieren. Hab jetzt auch nochmal durchgespielt: - Fokuspunkt und Grösse auswählen im "normalen" Modus - Umschalten auf BKT oder HDR: - Fokuspunkt verschiebt sich - Fokuspunktgrösse ändert sich - Umschalten zurück und der Focuspunkt bleibt Hintergrund: Habe einen Focuspunkt definiert im Kurzmenü und dort springt der Focus dann hin, sobald eine Änderung im Modus erfolgt. Schöner wäre, wenn der Focuspunkt so bliebe wie er manuell über den Touchscreen gewählt wurde, ist aber nicht so. Wenn ich umstelle von einem definierten Feld auf Alle, verliert sich beim Umschalten leider auch der Focuspunkt und die Kamera wählt sich den Punkt nun selbst. Soll wohl so, schön wäre anders 🙂 schöne Grüsse Dirk
  5. Hi, ich möchte weiterhin AF nutzen, zumindest wenn wir von der HDR Funktion sprechen. Bei Focus BKT könnte ich noch eher mit dem Verhalten leben, hier muss man ja eh mehr interagieren. schöne Grüsse Dirk
  6. Hallo, habe vor nicht allzulanger Zeit meine M5 durch die Mark II ersetzt bzw. ergänzt. Bin absolut begeistert wie auch von dem Vorgänger. Ein paar kleine Verbesserungen kommen mir sehr entgegen. Ab und an nutze ich die HDR und auch die Bracketingfunktion (aktuell Focusbracketing/stacking) und beim Wechsel in einen der Modi über Fn Tasten geht irgendwie die Information über den aktiven Focuspunkt (Position und Grösse) verloren, bzw. evtl. wechselt er zu dem Focuspunkt, der bei der letzten Nutzung des Modus aktiv war. Gibt es eine Einstellung, die das verhindert? Sprich wenn ich z.B. HDR schalte, das mir dann der Focuspunkt erhalten bleibt? Aktuell verliere ich immer etwas (unnötige) Zeit - man hat einen gefälligen Bildausschnitt im Sucher, Focus sitzt, bei der schwierigen Lichtsituation kommt die Entscheidung, das man HDR nutzen mag - schaltet um und kann dann erst wieder den vorher bereits definierten Focuspunkt positionieren und evtl. auch die Grösse ändern, weil eben beim betätigen der HDR Taste diese Einstellungen verloren sind bzw. auf den letzten Wert wechseln. schöne Grüsse Dirk
  7. Hallo Rudi, ich war nur auf der verwaisten Bahnanlage, nicht auf dem Gelände selbst, auf erstere gelangt man ohne zu klettern. Sie läuft parallel der Rue de Mons. schöne Grüsse Dirk
  8. Hier noch ein paar Bilder mit etwas Farbe, teils getont.
  9. Hallo Leute, heute war ich in Belgien unterwegs. Ziel war der blaue Wald in Hallerbos, der leider nicht mehr wirklich blau war - schon fast alles verblüht. Hatte mir aber schon ein weiteres Ziel grob ausgesucht, wenn es die Zeit zulassen sollte - Charleroi. Wusste noch nicht was mich erwartet, hatte nur was von einem Kühlturm und altem Stahlwerk gelesen. Vorweg, für den Kühlturm hat es nicht mehr gereicht, aber ein paar Bilder von der Industriebrache. Auf dem eigentlichen Gelände war ich nicht, sondern nur auf der alten Bahntrasse die dort vorbei läuft. Diese ist von aussen an bestimmten Stellen zugänglich und trotz schon kräftigem Bewuchs, sind Trampelpfade vorhanden. Erstmal eine S/W Serie:
  10. Hi, hab keine von den Einsern, aber das hier hatte ich im Hinterkopf: gefunden hier Könntest du nicht eine Gruppe Focusfelder definiieren und das Problem durch entsprechendes komponieren des Subjekts in den Focusbereich lösen? schöne Grüsse Dirk
  11. Hallo Rainer, die würde ich versuchen etwas zu glätten, vielleicht bringt das schon ein wenig Verbesserung. Ist vermutlich nicht leicht mit Schleifleinen oder dergleichen beizukommen ohne an das dahinterliegende Gewinde zu kommen. schöne Grüsse Dirk
  12. Hi Klaus, nur eine Idee...: um den Arm etwas zu entlasten wäre es vielleicht eine Option an der Blauen Wand unter der Lampe? vielleicht ein nach oben gerichtetes U oder H Profil anzuschrauben. Da einen Selbstgebauten Arm evtl. mit Rollen einhaken. Verfeinern könnte man das mit verschiebbarem Stativkopf. schöne Grüsse Dirk
  13. Hallo Rainer, kenne den Blitz nicht, das vorneweg. Die Mutter kann man vermutlich nicht komplett lösen, um sich die Fläche wo der Stift auf der Mutter läuft anzusehen und das ggfs. mit feinem Schleifleinen wieder zu glätten, wenn hier Unebenheiten sind? Vielleicht hilft ein wohldosierter Sprühstoss Silikonspräy an diese Stelle? Geht das beim Lösen durchgängig schwer, oder in der Hauptsache die erste Drehung beim lösen? Vielleicht ist auch die Unterseite der Mutter rau, die auf dem Blitzschuh reibt. schöne Grüsse Dirk
  14. Moinsen, um auf den Anfang zurückzukommen. Verstehe nicht warum man sich daran stört wenn ein Hersteller sich dazu entschließt seine Produktpalette nach oben zu erweitern. Nur weil es nun ein professionelleres Model gibt und die Objektivpalette mit Pros erweitert wird, die eine entsprechende Grösse und bei wertiger Herstellung auch ein entsprechendes Gewicht mitbringen, lösen sich die existierenden Modelle in der eigenen Kameratasche ja nicht in Luft auf. Nach erscheinen der X funktionieren tatsächlich die P PL und die kleineren OMDs auch noch - und man halte sich fest, sind noch käuflich zu erwerben. Und das sogar mit den kleinen handlichen Objektiven. Sprich jeder hat die Wahl, kompkakt mit entsprechenden Einschränkungen unterwegs zu sein, oder eben nach Einsatzgebiet mit den Boliden, eben mit Grössen und Gewichtenachteil. Und das Wunderbare ist, ich kann den eigenen Park so aufbauen, das ich beides von einem System habe... Das Erscheinen der X und des anstehenden Teles lässt hoffentlich den ein oder andren Angesprochenen auf das tolle mFt System wechseln und sichert so duch den zusätzlichen Umsatz auch das Fortbestehen von Olympus in der aktuell nicht ganz leichten Zeit. Damit werden auch wir Nichtprofis wohl weiter chice kleine Kameras bekommen. Das egal welcher Hersteller nicht die Kameras bietet, wie man sie bis ins kleinste Detail haben möchte, sollte auch klar sein - ist wie immer ein Kompromiss auf den man sich einlässt, der mit Glück nahe an dem ist was man möchte. schöne Grüsse Dirk
  15. Hi, hab mir bei ungedichteter Kamera (EOS 5D II) schon mit Gefrierbeuteln und rückstandslos zu entfernenden Klebeband geholfen um im Regen zu fotografieren. Kamera so in den Beutel gesteckt, das die vorhandene Öffnung zur Vorderlinse zeigt. Beutelöffnung dann mit Klebeband um die Streulichtblende kleben. An der Stelle des Suchers in den Beutel ein Loch geschnitten. Hier kann man ggfs. die Blende vorher abmachen und die Tüte einklemmen. schöne Grüsse Dirk
Ă—
Ă—
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung