Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

rowi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.557
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

297 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über rowi

  • Rang
    rowi

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Es gäbe auch die Möglichkeit, dass Olympus Deutschland (wie eigenständig ist diese von Olympus?) beide Bereiche weiterhin unter einem Dach vereinigt.
  2. Der Händler, der hinter dem Kaufrausch steckt ist Foto Mundus. Ich habe da mal direkt meine M1 angefragt für den Neukauf einer Kamera dort. M1 mit HLD7 zusammen 180 EUR. Also, selbst mit beiden Augen zu wird es beim Kaufrausch garantiert nicht mehr als 220-250 EUR für die Kamera geben. Früher, so vor 4 bis 5 Jahren, konnte man bei Mundus mit Inzahlungnahme richtig sparen, so haben wir dort eine PEN-5, M10-I, M5-I und diverse Objektive in Zahlung gegeben und dafür dann Vorführgeräte genommen. Immer alles einwandfrei (nur bei Vorführgeräten liefern die generell nur Zweitakkus mit ..... haben sie dann beim nächsten Tauschkauf mit meiner Gebrauchtkamera zurückbekommen 😉 ). Habe sogar mal mehr Geld für ein Sigma 2.8/19 bekommen als ich bezahlt hatte. Aber diese Zeiten sind vorbei. Auch der Gebrauchtmarkt ist ziemlich in die Knie gegangen. Vermutlich ist der Verkauf auf dem Privatmarkt besser - macht aber auch mehr Arbeit und vielleicht Ärger. Noch ein Tipp: Verwahrt die Originalkartons! Ohne sieht's noch schlechter aus.
  3. Günstige Funkauslöser von Yongnuo kaufen. Die sind gleichzeitig Sender und Empfänger. Ich habe damals die Nikon-Version genommen, weil es ein Gerücht gab, dass sich die Canon ab und zu im Olympus Blitzschuh verhaken. Funk-tioniert einwandfrei im manuellen Modus.
  4. Ich finde es positiv, dass, wie es aussieht, die gesamte Imaging-Mannschaft mit R&D und Produktion in der neuen Firma aufgeht. Somit übernimmt nicht JIP die "Reste", sondern ist quasi Manager der neuen Firma. Ich gehe auch davon aus, dass Olympus Kunde wird, um die optischen Einheiten ihrer Medizinprodukte zu bekommen. Sony hat vor einigen Tagen diverse Sensoren mit Global Shutter vorgestellt, somit sollte die Entwicklung entsprechend weit gekommen sein. https://www.mirrorlessrumors.com/two-new-sony-sensors-31mp-aps-c-and-impressive-127mp-medium-format-sensor/ Und zum Thema Leica: Das Wohl und Wehe hängt von Andreas Kaufmann ab. Ist also quasi das "Hobby" einer einzelnen Person. https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Kaufmann_(Unternehmer) Ich wünsche mir einen Andreas Kaufmann für Olympus.
  5. Das 12-32 ist das Reiseobjektiv an meiner PEN-F, beides in silber. Alternativ kommt das 1.8/17 drauf. Letztens ließ sich der Zoomring über 32mm hinaus drehen, dann passte aber der andere Endanschlag nicht mehr. Ein paar Mal hin und her, und ich hatte den Zoomring in der Hand....und, glaubt mir oder nicht, ich habe das mit Uhu repariert. Keine Ahnung, wie lange es hält. Mit der Zeit muss wohl der ursprüngliche Kleber seine Haftung verloren haben. Im Zoomring ist eine Nut, die einen Gnubbel im Objektivgehäuse führt. So muss der Kleber keine Kraft aushalten, sondern nur verhindern, dass der Gnubbel die Nut verlässt. Da zwischen Gehäuse und Zoomring etwas Luft ist, braucht ich einen Kleber, der diese Lücke überbrückt. Zweikompentenkleber würde es vermutlich auch tun.
  6. Warum sollten sie den Namen nicht weiterführen? Ist eine Frage der Lizenz. Ich habe auch eine Jaguar-Brille und mein Sohn eine Porsche....von den Panasonic-Leica oder Sony-Zeiss Deals ganz zu schweigen. Solange Olympus der OMDSC die Lizenz zum Verwenden gibt, bleibt äußerlich alles beim Alten.
  7. Sofern RW hier noch zitiert werden darf. Er sieht das Ganze sehr (zu?) positiv. Prost Gemeinde Ich könnte mir auch vorstellen, dass der größte Coup die Übernahme der R&D ist. Damit wird die neue Company zumindest nicht zur Resterampe. Ob sie dann dem eigenen Anspruch gerecht wird, kann nur die Zukunft zeigen.
  8. Mit jeder Menge Marketing-BlaBla zur Kundenberuhigung. Positiv sehe ich, dass tatsächlich der gesamte Imaging-Bereich mit Entwicklung und Produktion übernommen wird. Allerdings kann ich mich erinnern, dass es gar keine unabhängige Imaging-Entwicklungsabteilung mehr gibt, sondern diese in den medizinischen Entwicklungsbereich integriert wurde....hoffentlich bleiben die fähigsten Köpfe dann nicht bei Olympus...
  9. Vom 9. bis 11.10. findet die Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg statt. Olympus bietet mehrere kostenlose Photowalks mit Adrian Rohnfelder, Olaf Schieche und Thomas Adorff an. Übersicht und Anmeldung hier: https://shop.photoadventure.eu/produkt-kategorie/duisburg-im-oktober/fotowalks/?pa_ticket=fotowalk&s=olympus
  10. ... auf der Photo-Adventure. Habe mich heute morgen für den Walk am Sonntag angemeldet .... https://shop.photoadventure.eu/produkt-kategorie/duisburg-im-oktober/fotowalks/?pa_ticket=fotowalk&s=olympus
  11. Wenn du die Kaufversion nimmst, bekommst du die Updates, die im gleichen Release liegen, kostenlos. Aber du kannst die Software weiterhin nutzen, bis du eine neue, aktuelle Kamera kaufst, die von deiner Version nicht mehr unterstützt wird. Dann ist ein Update fällig. Das Update kostet so um die 150 EUR. Und geht immer auf die aktuelle Version. Wie viele Versionen du überspringen kannst, ohne den Update-Preis zu verlieren, weiß ich nicht. Es gibt auch Capture One / Kamera Bundles (du also C1 beim Kauf einer Kamera günstiger bekommst, so habe ich das mit meiner M1-II gemacht, bei Foto Koch z.B.)
  12. Immerhin scheint Sony mit dem "Sucher Style" der Alpha 6xxx so erfolgreich zu sein, dass sie jetzt eine Kleinbild im gleichen Format vorstellen. Eine PEN als stylische Alternative zur, sagen wir, M5-III, kann ich mir immer noch gut vorstellen. Wir müssen abwarten ....
  13. Nach den langjärigen Zusicherungen von Olympus, die Abteilung nicht zu verkaufen/schließen, denke ich bei diesen Interviews immer: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen". Lasst erst einmal Taten folgen, dann werden wir sehen. Business-Bereich: Das kann, von der Fotografie her, ja nur Produktfotografie im engen und weiteren Sinne sein. Und das ist die Domäne von Mittelformat und hochauflösenden Kleinbildkameras. Da kommt Olympus garantiert nicht rein. Bleibt tatsächlich nur der Überwachungsbereich mit Videokameras. Professionell: Reise- und Reportagefotografie. Das könnte etwas sein, aber nichts, womit man richtig Geld verdienen kann. Meiner Meinung nach kann die Zielgruppe von Olympus nur die "enthusiatischen Amateure" sein. Die nicht das letzte Quäntchen Bildqualität brauchen, sondern verlässliche Technik und eine relativ kompakte Ausrüstung. Und die "Jungen Familien", die den Nachwuchs fotografisch und videografisch festhalten wollen. Die muss man überzeugen, nicht mehr die Plastik-Einsteigermodelle von Canon und Nikon zu kaufen. Meine Strategie wäre: PL-Serie mit Sucher und voll beweglichem Display in guter Gehäusequalität, um 500-600 EUR mit Kit-Objektiv, M5 preislich um 800 EUR ansiedeln, quasi vereint die jetzige M5-III und die M10-Serie, und dann die M1 um 1.200-1.500 EUR. Fertig. Dazu dann die Standard-Objektive in einheitlichem Styling und guter Gehäuse-Qualität (optisch sowieso) überarbeiten. Ein vernünftiges 12-60/3.5-5.6 als Kitobjektiv statt der 14-42. PRO-Serie meintwegen einmal in Blende 4 und einmal in Blende 2.8, wie jetzt angefangen. Sony hat ja auch Erfolg mit der 6000-Serie, so dass sie in diesem Format jetzt auch eine Alpha 7 herausbringen.
  14. Für 80-90% der Fotografen ist MFT genug. Es gab Zeiten, da war der Sensor das Teuerste an der Kamera. Inzwischen ist das "Drumherum" teurer, und bis auf wenige Unterschiede braucht eine MFT-Kamera das gleiche "Drumherum" wie eine Kleinbild. Daher haben sich die Preise so stark angenähert. Sony hat die Kurve rechtzeitig bekommen, und den KB-Sensor hinter ein eigentlich zu kleines Bajonett geklemmt. Daher bekommen sie auch keinen vernünftigen IBIS hin. Zu wenig Platz, und vermutlich zu kleiner Bildkreis der Objektive.
  15. Harter Tobak mit den aktuellen Zahlen von 2020 https://www.foto-schuhmacher.de/artikel/die-foto-wirtschaft-2020.html
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung