Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

rowi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.449
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

197 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über rowi

  • Rang
    rowi

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Klar ist das eine automatisch versandte Mail - aber statt dann die M5-III zu bewerben, die ja nun wirklich einige Vorteile gegenüber der PEN-F hat, die gekrüppelte M10-III zu empfehlen, die den älteren Sensor hat, weniger Einstellmöglichkeiten bietet, und einzig 4K der PEN voraus hat, ist marketingtechnisch ein Fail. Ich glaube, Olympus hat zu viele M10-III auf Lager liegen....
  2. Vermutlich ist dieser Newsletter ein versteckter Hinweis, dass es keine PEN-F 2 mehr geben wird: Und bietet dann eine M10 Mk III als Alternative an. 😞😤
  3. Es scheint nur noch den LS-P4 und LS-P1 zu geben. Für XLR fällt mir da im Moment nur die ZOOM-Serie ein, die wird aber garantiert nicht über eine OM-D ferngesteuert. Das USB-Interface funktioniert nur mit dem LS-100, soweit mir bekannt ist. LS-P4 und LS-P1 müssen über deren Kopfhörerausgang in den Mikrofoneingang der Kamera angeschlossen werden. Dabei sind Ausgang und Eingang korrekt einzupegeln, so dass der Pegel dann über den LS-P4/P1 gesteuert werden kann. Vorteil: Wenn man den LS mitlaufen lässt, hat man auf jeden Fall noch eine separate Tonspur, wenn auf dem Weg zur Kamera irgendetwas passiert.
  4. Du kannst auch die Aufsteckblitze von Godox, z.B. den TT685, mit dem Studioblitz kombinieren und gemeinsam auslösen. Oder als kleiner Blitz für unterwegs. Du brauchst nicht unbedingt dern AD200 dafür.
  5. P und iAuto sind so justiert, dass sie bis max. 1/(2xBrennweite) gehen und dann die Blende öffnen oder die ISO hochfahren. Von daher hat die Kamera wie erwartet reagiert. Willst du was anderes, muss du mit A/S/M oder zumindet angepasstem P (wird als Ps angezeigt) arbeiten. Ich habe bei P ein Rad auf Belichtungskorrektur und eines auf Ps (Programmshift) gelegt, so habe ich beides in der Hand. Bei der Situation wie oben darfst du auf keinen Fall den "Schrotschuss"-AF (also alle Felder) aktiviert haben. Der geht in die Bäume, da diese eine bessere Kontrastschärfe liefern und näher sind. Ich habe generell kleine AF-Punkte eingestellt und verschiebe diese bei Bedarf. Achtung: Auch bei kleinem Feld sollte das Motiv den AF-Punkt ganz ausfüllen, sonst geht er gerne mal auf den Hintergrund. In der Nachbearbeitung, oder in der Kamera, die Kontraste verstärken. Du kannst über die Multifunktionstaste die Gradationskurve verstellen und somit die Bilder "knackiger" direkt in der Kamera machen. Am besten nimmst du ein Buch zur Kamera und probierst erst einmal aus. Blitzen: Ist nochmal eine ganz andere Hausnummer und wird am besten in M genossen.
  6. Vielleicht ist der TT350 defekt oder du bist außerhalb seiner Blitzleistung. Würde ihn mal direkt auf einer Canon ausprobieren.
  7. ...und die M5-III auch nicht mehr. Es gibt "Camera Control", das die WiFi Schnittstelle verwendet. Tools auf oly-e
  8. Aber nur wenn man einen Account anlegt! Sonst geht nur einmaliges herunterladen.
  9. OK, wenn der Fokus beim 12er und 17er nicht mechanisch ist, dann ist es halt eine Funktion, die Olympus erst später eingefallen ist. Das 12er ist aus 2011, das 17er aus 2012. Damals gab's noch keine Kameras mit Fokus-Peaking von Olympus. Man hat sich mit dem Comic-Filter beholfen. Das ging ganz gut: Ein Myset mit dem Comic-Filter belegen, dann dieses Myset auf eine Taste. Das ist dann nur so lange aktiv, wie man die Taste drückt. Und schon hatte man eine Art Fokus-Peaking, weil der Comic-Filter Kontrastkanten betont.
  10. Für Kompakt-Freaks ( 😉 ) gibt's noch das Pana 2.5/14 und 1.7/20, die beide in etwa die Größe des 2.8/17 haben.
  11. Dass die Kamera die Umschaltung mitbekommt, hat Olympus erst mit den PRO-Objektiven eingebaut. Soweit ich weiß, funktioniert der manuelle Fokus am 17er und 12er rein mechanisch.
  12. Bei Amazon und Pana Cashback bin ich auch hereingefallen. Ein Leica 1.7/15 für meinem Sohn seine GH5 (*). Die 200€ Sofortabzug gelten übrigens in Frankreich schon seit 15.11 und bis 15.1., und nicht nur 28.12. Und über Black Friday waren es 400€... Zumindest in Europa sollten diese Aktionen gleichzeitig und koordiniert sein. Und natürlich führen sie zu entsprechendem Kaufverhalten. Aber seien wir ehrlich, wir “brauchen“ selten neue Linsen, und so führen solche Rabatte zu genau dem, was Olympus will. (*) Grammatikfehler bewusst zur Aufheiterung.
  13. Oh man, das vergesse ich immer zu erwähnen, da ich nie elektronisch verschließe.
  14. Mit 20 MPix kannst du auch A0+ Bilder machen....nennt sich Betrachtungsabstand. 16 Mpix reichen für A3 in 300 dpi. Für alle größeren Format werden keine 300 dpi mehr benötigt, und auch die 300 dpi bei A3 sind schon reichlich.
  15. Blitzen ist eine Wissenschaft für sich. Auf jeden Fall sollte der Blitz stark genug sein, sofern nicht defekt. Das Problem ist also hinter dem Sucher 😉 Erst einmal, stell die Kamera auf "Aufhellblitz", sonst meint sie, es selbst entscheiden zu müssen. Dann nimm P,A,S oder M zum Blitzen. Wenn du den Blitz aufgesteckt und eingeschaltet hast, sollte oben links im Sucher oder Display ein Blitzsymbol aufleuchten. Dieses zeigt die Blitzbereitschaft an. Sollte das nicht erscheinen, hast du keinen für Olympus vorgesehen Blitz aufgesteckt. Stell den Blitz auf TTL, die Kamera auf P, löse aus. Es sollte ein einigermaßen richtig belichtetes Bild dabei herauskommen, ein typisches "Blitzbild". Raum relativ dunkel, Motiv hell oder sogar überbelichtet. Wenn du jetzt den Zoom am 12-100 betätigst, solltest du aus dem Blitz ein Geräusch hören. Das ist der Zoom-Reflektor. (nur, wenn die Kamera in "Bereitschaft" ist, also ggf. Auslöser halb drücken). Kein Geräusch: Entweder manueller Zoom am Blitz eingestellt oder Blitz defekt. Um "vernünftig" zu Blitzen, d.h. keine dunklen Räume und gut belichtetes Hauptmotiv, solltest du die Kamera auf M stellen, Blende auf, Zeit und ISO so, dass der Raum vernünftig belichtet wird, vielleicht 1/2 - 1 Blende unterbelichtet. Also Blende 4, 1/15s ISO 800 z.B. Blitz bleibt auf TTL. Wenn du jetzt auslöst, sollte dabei ein gut beiichtetes Bild herauskommen. Das Hauptmotiv ist trotz der langen Belichtungszeit scharf, weil es vom Blitz belichtet wird. Es sollte dazu möglichst im Schatten stehen. Auf A sollte das ähnlich funktionieren, allerdings bei Auto ISO regelt die Kamera dann zu kurze Zeiten ein und die ISO zu hoch. Synchrongeschwindigkeit steht im Handbuch, aber wenn der Blitz auf TTL steht, weigert sich die Kamera kürzere Zeiten einzuregeln. Dann musst du den Blitz (!) auf HSS einstellen. Aber das nur bei Tageslicht, in Innenräumen ist es eher zu dunkel. Viel Erfolg.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung