Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Nikita

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

BeitrÀge erstellt von Nikita

  1. Vielen Dank fĂŒr die Antwort!!! Ich hatte aber eh schon blinglings den Filteradapter mit 49mm Gewinde bestellt und der passt perfekt, ohne vignettieren, genau wie du es auch berichtest. Erste Tests mit einer +3 Nahlinse mit dem Objektiv in Telestellung liefern schon schöne Ergebnisse. Anfang nĂ€chster Woche kommt dann noch ein Achromat und mittels Step-up ring auch noch der Polfilter dran. Sehr praktisch find ich ĂŒbrigens den mitglieferten Aufbewahrungsbeutel. An die Jeans geklippt, hab ich so die Filter stets griffbereit. Viele liebe GrĂŒĂŸe, Nikita PS.: Bild 1 XZ-10 + Magfilter Filteradapter 49mm Bild 2 XZ-10 + Magfilter Filteradapter 49mm + 3+ Nahlinse

  2. Hallo! Ich habe seit heute ein Olympus XZ-10 bei mit daheim. Ich ĂŒberlege nun mir einen Magfilter - Filteradapter zuzulegen. Vorallem zur Nutzung von Polfilter oderAchromat oder Nahlinse- Passen könnte vielleicht der fĂŒr die S110: http://www.amazon.de/Carry-Speed-MagFilter-Filteradapter-magnetischer/dp/B00BB0SQ0Y/ref=wl_it_dp_o_pC_S_nC?ie=UTF8&colid=7RM146XT61SM&coliid=I30MPBZYZF41OS Allerdings weiß ich nicht, wie groß der Metallring, der vorne auf den Objektivtubus geklebt wird ist. Auch nicht ob, es zu Vignettierung kommen wĂŒrde. Hat das hier schon jemand probiert? Oder hat jemand den Filter daheim und könnte mir die Maße des aufzuklebenden Metallringes ĂŒbermitteln, damit ich erahnen kann, obs wohl klappen wĂŒrde. Danke vorab, mlg aus Wien, Nikita PS.: Zusatzinfo: Die Magfilter - Filteradapter mit 52mm, 55mm und 58 mm Gewinde haben einen Metallring der zu groß ist. Hier die Beschreibung der Maße von einem Kommentar von der Amazon.com Seite: "The information concerning how the MagFilter mounts to the camera can be confusing so here is the information : a very thin steel ring, with adhesive on one side, is attached to your lens. This ring has a 37mm outer diameter and 32mm inner diameter. The filter adapter (essentially a step up adapter) has one magnetic side and one standard 52mm threaded side. The magnetic side clicks onto the steel ring on the lens. You attach standard 52mm lens filters on the other." Der Tubus der XZ-10 misst nur 35mm

  3.  Kabe said:
     Meike Haider said:
    Ist ja interessant, daß der Marumi DHG Achromat ein Frontgewinde besitzt. Ist irgendwie symphatischer als diese Raynox-Dinger mit Schnappverschluß.
    Alle Raynoxe, die ich kenne, haben ein 37mm Gewinde. Zur Montage nehme ich selbst immer Reduzierringe, und nie den Schnapper. Hoffe es hilft Klaus
    Hm - interessant. Ich ĂŒberlege mir einen Marumi 5+ oder 3+ zuzulegen mit 52mm Gewinde. Könnte ich den dann auch auf einem Telezoom (zb.: Oly mft 40-150mm ) mit 58mm mittels Reduzierring nutzen??? Ich wĂŒrde ja tendenziell und sinnvollerweise nur die "höheren" Telestellungen nutzen... lg, Nikita
  4. Ah interessant mit der automatischen Aussteuerung. Dann hab ich mir umsonst Sorgen gemacht, dass das Konzert zu laut gewesen sein könnte fĂŒr das Mikro. War dann ja auch tatsĂ€chlich kein Problem finde ich. Ja, ich will eben auch nicht, dass der AF nachregelt wĂ€hrend des Filmens. Zumindest auf die Art auf die ich momentan filme. Bei Schwenks und mit dem 12-50 wĂ€rs vielleicht was anderes, könnt ich mir vorstellen. Oder wenn ich bewusst die SchĂ€rfeebene "verschieben" möchte. Mal sehen, Filmen ist noch Neuland fĂŒr mich. lg, Nikita

  5. Hallo Reinhard! Danke fĂŒr dein ErlĂ€uterungen. Also mit Blendenvorwahl und Zeitautomatik hab ich es dann ja schon richtig gemacht. Wenn ich es recht verstehe, kann ich also auch nicht sehen auf welche ISO exakt die Kamera regelt. Nur auf Verdacht die Blende offen halten, wenn das Licht schwach ist. Ein Problem, das sich mir gestellt hat, dass es nicht leicht war manuell auf den Punkt scharf zu stellen. Die Funktion mit der VergrĂ¶ĂŸerungslupe, welche ich fĂŒr die Fotografie nutze, fand ich im Videomodus nicht. Gibts die doch? Wollte manuell arbeiten, damit sich der Fokus nicht wĂ€hrend der Aufnahme Ă€ndert und auch damit ich keine FokusgerĂ€usche auf der Tonspur habe. Habe jetzt mal geschaut. Wenn es die Lupen nicht gibt hĂ€tte ich folgenden workaround gefunden. S-AF, dann Fokuspunkt auswĂ€hlen, fokussieren und wieder auf manuell zurĂŒck, damit der AF nicht nachregelt wegen Bewegungen. Danke erneut fĂŒr Tipps und Erfahrungen, lg, Nikita

  6. Hallo! Ich habe heute erstmal mit meiner neuen E-PL-3 gefilmt. Gab eine gute Gelegenheit dafĂŒr: die Blasmusik-Stammersdorf gab ihr Jahreskonzert in der Stammersdorfer Pfarrkirche. ich hatte auch noch das GlĂŒck einen Platz in der ersten Reihe zu ergattern und konnte so frei mit dem Gorillapod als Stativ filmen. Ich benutzte Manuelles scharfstellen, damit ich kein AF-Pumpen und keine AF-GerĂ€usche habe. Außerdem Blendenvorwahl um die TeifenschĂ€rfe steuern zu können. IS habe ich deaktiviert. Ergebnis: erstaunlicherweise ist der Ton nicht so schlecht wie ich befĂŒrchtet habe, obwohl ich heute noch von einem schnellen Übersteuern des internen Steuermikrofons der E-PL3 las. Bild wĂ€re grundsĂ€tzlich gut, aber - offenbar waren die ISO viel zu hoch, darum sind die meisten Aufnahemn sehr verrauscht. Ich habe bewusst Blenden ab 5,6 aufwĂ€rts benutzt, damit ich möglichst viel der Szenerie scharf bekam. Jetzt fragen dazu: 1. Kann ich die ISO nicht voreinstellen? Ich habs versucht ĂŒber das Quick-MenĂŒ, aber die Auswahl war auf AUTO festgenagelt. So wusste ich nicht, welche ISO die Kamera verwendet und am Monitor selbst sah ich nicht wie sehr die Aufnahme rauscht. 2. WĂ€re ich mit kompletter manueller Bleichtungssteuerung noch besser dran, als mit Blendenvorwahl? Wenns sonst noch Tipps gibt, bitte gerne. ich werd mal versuchen, ob ich ein Video hier einstellen kann. Liebe GrĂŒĂŸe, Nikita

  7. Vielen Dank, fĂŒr die lieben BegrĂŒĂŸungsantworten! @ CD-Doku Ja, Wien ist eine schöne Stadt. Wie meist nimmt man das oft gar nicht mehr so war, wenn man etwas schönes alltĂ€glich sieht. Der Herbstnebel versteckt zudem die Schönheit momentan. Und ich werde mich bemĂŒhen bald auch Fotos zu prĂ€sentieren. Lg, Nikita

  8. Hi Jobu! Mir gehts ganz wie dir. Ich bin auch gotal verliebt in meine E-PL3 :-) Übrigens hab ich frĂŒher auch mal intensiv mit der S9600 geliebĂ€ugelt. Neben der Olympus C-5050 fand ich sie sehr begehrenswert. Aus Geldmangel wurde es dann keine von beiden DafĂŒr hab ich intensiv meine analoge SLR-AusrĂŒstung (Damals begannen die Preise fĂŒr analoges GerĂ€t zu purzeln) benutzt. War auch eine tolle Erfahrung. Viel Spaß noch mit deiner neuen Liebe! Lg, Nikita

  9. Hallo an alle hier! Bin seit etwa einer Woche hier registriert und finde es nett, dass es hier auch ein eigenes Willkommensforum gibt. Daher möchte ich mich auch kurz vorstellen. Ich heiße Nikita und komme aus Wien. Bin 35 Jahre alt. Zu diesem Forum komme ich nicht von ungefĂ€hr, denn ich lese schon seit einigen Jahren im oly-e.de Forum mit. Ganz selten habe ich dort auch selber etwas gepostet. UngefĂ€hr 2006 habe ich mir meine erste digitale Kamera geleistet. Damals eine E-330 im Doublezoom-Kit. Davor bin ich, journalistisch tĂ€tig, mit einer Yashica Spiegelreflex zum Fotografieren gekommen. Es kamen dann auch noch zwei Contax-Bodies und diverse Linsen dazu und ich sehe noch immer gerne die Dias an, die damals auf Reisen entstanden sind. Ich habe damals 8 Monate in Spanien verbracht und dort Deutsch unterrichtet und kam da doch ziemlich in Spanien herum und bekam viele schöne Motive vor die Linse. Die E-330 habe ich dann ehrlichweise etwas stiefmĂŒtterlich behandelt. Vorallem, weil ich seit damals keine großartigen Reisen mehr gemacht habe. Aber auch, weil ich mit dem kĂŒrzeren Kitzoom, dem 14-45, und vorallem dessen Verzeichnung im Weitwinkel unglĂŒcklich war. Geld fĂŒr ein 14-54 war leider auch nicht da damals und als m4/3 aufkam, wollte ich abwarten und nicht mehr in FT-Glas investieren. Es hat sich dann aber vor 3 Jahren noch eine C-5060 hinzugesellt. Mit der habe ich sehr gerne fotografiert. Sie war handlicher als die E-330, das Weitwinkel gefiel mir und ich hatte auch viel Freiheit sĂ€mtliche Funktionen zu steuern. Der Makromodus hat mich auch begeistert. Die C-5060 habe ich dann auch gerne eingesetzt in der Produktfotografie, da ich mich vor 1 1 /2 Jahren mit einem Lernspiel selbststĂ€ndig gemacht habe: www.nikisa.at Jedenfalls habe ich mich zuletzt immer mehr nach etwas noch transportablerem gesehnt und vorallem einen Bildstabilisator habe ich mir gewunschen. Seit letzter Woche besitze ich eine ĂŒbertragene E-PL3 und ich muss sagen, ich bin sehr, sehr glĂŒcklich damit. Mit einem Adapter aus HongKong kann ich auch mein altes Yashica 50mm 1:1,8 anflanschen. Etwas weich wohl, aber fĂŒr Portraits ok. Außerdem kann ich auch noch die Kenko-Zwischenringe fĂŒr Makro dazu nutzen. Gestern war ich eislaufen beim Wiener Eislaufverein. am Nachbarplatz wurde ein Eishockey-Match gespielt. Dort habe ich dann das Kitzoom ausprobiert und war fasziniert von der Geschwindigkeit des AF. Ich möchte das ganze jetzt noch um das Panasonic 20mm 1:1,7 ergĂ€nzen, dann habe ich die erwĂŒnschte traumhaft kompakte Kombi, die dich auf Reisen und auch im Alltag immer dabei haben kann. Bin schon gespannt, wie aktiv ich hier sein werde, aber fĂŒhle mich grad ziemlich motiviert. Liebe GrĂŒĂŸe, Nikita

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer DatenschutzerklÀrung