Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Kreier

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

837 Ausgezeichnet

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Kreier

  • Rang
    Kreier

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Kreier

    Landschaftsaufnahmen

    Ausnahmsweise keine Tiere von mir, sondern Landschaftsaufnahmen
  2. Kreier

    Vögel (Wildlife)

    Alle Aufnahmen in diesem Album entstanden in der Natur.
  3. Wie immer bei dir ein faszinierendes Bild mit toller Erklärung - danke fürs Zeigen! Grüße, Michael
  4. Kreier

    OC114361-2019

    Das ist eine sehr gelungene Aufnahme, zu der ich gratulieren möchte! Auf der Bearbeitungsseite sehe ich allerdings noch einige Luft nach oben, was Schärfen und Entrauschen angeht. Wenn du was zu deinem Workflow sagst, würde ich auch gern versuchen, ein paar Tipps zu geben, falls du Interesse hast. Viele Grüße, Michael
  5. Kreier

    Abendessen....

    Ein sehr nettes Foto und bestimmt hat es viel Spaß gemacht, den kleinen Kerlchen zuzusehen! Aber spendiere doch bitte mir zuliebe dem "Abendessen" noch ein Genitiv-s 🙂 Viele Grüße, Michael
  6. Kreier

    Das muß Heinz sein

    Gratuliere zu der tollen Beobachtung, bei der auch noch so ein klasse Foto herausgesprungen ist - beneidenswert! Viele Grüße, Michael
  7. Und ob! Das 300mm f4 ist erstens viel schwerer, das verringert das Verwackeln schon rein physikalisch deutlich, aber den größten Unterschied macht der Doppelstabilistator, also die Kombination aus dem im Objektiv verbauten Stabi und dem Sensorstabilisator. Damit sind abenteuerliche Belichtungszeiten möglich. Lichtstärker ist es natürlich auch noch - für mich ist es eine vollkommen andere Welt (weshalb ich das 75-300 auch längst verkauft habe). Grüße, Michael
  8. Welches man nimmt, hängt für mich davon ab, was man damit vor hat. Für Portraits: ganz klar das Olympus. Um einfach so durch die Gegend zu ziehen und spaßeshalber zu fotografieren? Eher das Nokton. Die Arbeit mit dem manuellen Objektiv muss man halt mögen und lernen, was man bei Offenblende machen darf und was danebengeht, aber ich habe die Anschaffung nie bereut. Einfacher ist natürlich alles mit dem Olympus, das auch bei Offenblende die bessere Abbildungsleistung bietet. Es ist schwer, dir eine gute Empfehlung zu geben, ohne mehr über dich und deine Pläne zu wissen! Soweit ich weiß ist das Speedmaster ein sehr anständiges Objektiv für das Geld, das allerdings etwas unter der fehlenden Streulichtblende leidet und ein etwas gewöhnungsbedürftiges Bokeh liefert. Ich persönlich finde Nokton und Oly Pro deutlich attraktiver. Viele Grüße, Michael
  9. Ich habe seit vielen Jahren das 25mm Voigtländer Nokton und es macht mir immer noch Spaß, damit loszuziehen. Im Gegensatz zum Oly 25mm 12 hat es vor allem zwei Vorteile: viel geringere Naheinstellgrenze, fast als Makroobjektiv verwendbar abgeblendet deutlich höhere Auflösung im Bildzentrum Allerdings hat es auch einige Eigenheiten: die äußersten Bildecken werden selbst abgeblendet nicht scharf starke chromatische Aberrationen bei großer Blende im Nahbereich mit offener Blende merkwürdig "verschleiert" wirkende Bilder etwas eigenartiges Bokeh Mir macht es wie gesagt nach wie vor viel Freude, es ist mechanisch toll gearbeitet und wenn man sich damit eingearbeitet hat, kann man auch sehr schöne Fotos damit machen. Wer hohe Auflösung über das gesamt Bild will, muss sich aber anderweitig umsehen. Viele Grüße, Michael
  10. Nachdem mein alter Thread hier ausgegraben wurde, möchte ich zur Beruhigung noch einen weiteren zitieren: Meine E-M5 II funktioniert immer noch 🙂 Grüße, Michael
  11. Ohne Wolken hätte diese Landschaft niemals all ihr Flair entfalten können:
  12. Kreier

    Regensburg_Germany_0044.jpg

    Hi. Das Bild gefällt mir prinzipiell ganz gut, ich habe allerdings zwei Verbesserungsvorschläge: Drehen im Uhrzeigersinn, damit nicht mehr alles so schief steht beim nächsten Mal die Spiegelung des Doms nicht abschneiden Trotz dieser beiden Punkte finde ich es wie gesagt gelungen und habe es mir gern angesehen, ich hoffe du kannst mit meiner Kritik etwas anfangen. Viele Grüße, Michael
  13. Kompliment, das hast du hervorragend umgesetzt! Viele Grüße, Michael
  14. Das kann man am besten beantworten, wenn man den angedachten Einsatzzweck kennt. Das 300mm f4 ist eindeutig vielseitiger und uneingeschränkt zu empfehlen: leichter, optisch sehr gut, bessere Naheinstellgrenze, schnellerer AF. Wenn ICH für MICH entscheiden müsste, würde das neue bleiben. Trotzdem mag ich das alte und ziehe es bei einigen Einsatzzwecken dem neuen durchaus vor (Eisvogelansitz, Spechthöhle), da mir die Ergebnisse besser gefallen. Wenn schneller AF wichtig ist, insbesondere mit Konvertern, dann ist das 300mm 2.8 nicht die richtige Wahl, außerdem muss dir klar sein, dass man das Ding nur vom Stativ sinnvoll verwenden kann. Gerade im Regen finde ich es übrigens dem neuen deutlich überlegen, da die riesige Streulichtblende einfach die Frontlinse viel besser schützt. Viele Grüße, Michael
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung