Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Kreier

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    344
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

766 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Kreier

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Ohne Wolken hätte diese Landschaft niemals all ihr Flair entfalten können:
  2. Kreier

    Regensburg_Germany_0044.jpg

    Hi. Das Bild gefällt mir prinzipiell ganz gut, ich habe allerdings zwei Verbesserungsvorschläge: Drehen im Uhrzeigersinn, damit nicht mehr alles so schief steht beim nächsten Mal die Spiegelung des Doms nicht abschneiden Trotz dieser beiden Punkte finde ich es wie gesagt gelungen und habe es mir gern angesehen, ich hoffe du kannst mit meiner Kritik etwas anfangen. Viele Grüße, Michael
  3. Kreier

    Landschaftsaufnahmen

    Ausnahmsweise keine Tiere von mir, sondern Landschaftsaufnahmen
  4. Kompliment, das hast du hervorragend umgesetzt! Viele Grüße, Michael
  5. Das kann man am besten beantworten, wenn man den angedachten Einsatzzweck kennt. Das 300mm f4 ist eindeutig vielseitiger und uneingeschränkt zu empfehlen: leichter, optisch sehr gut, bessere Naheinstellgrenze, schnellerer AF. Wenn ICH für MICH entscheiden müsste, würde das neue bleiben. Trotzdem mag ich das alte und ziehe es bei einigen Einsatzzwecken dem neuen durchaus vor (Eisvogelansitz, Spechthöhle), da mir die Ergebnisse besser gefallen. Wenn schneller AF wichtig ist, insbesondere mit Konvertern, dann ist das 300mm 2.8 nicht die richtige Wahl, außerdem muss dir klar sein, dass man das Ding nur vom Stativ sinnvoll verwenden kann. Gerade im Regen finde ich es übrigens dem neuen deutlich überlegen, da die riesige Streulichtblende einfach die Frontlinse viel besser schützt. Viele Grüße, Michael
  6. Jo, ich habe die "dicke Bertha" - einige Bilder damit sind auch in meinen Alben zu finden. Welche Fragen hast du denn? Grüße, Michael
  7. Zum Vergleich möchte ich hier mal ein Foto des Sperlingskauzes ohne Blitz zeigen. Der wichtigste Unterschied bezüglich der Eule ist, dass der kleine Kerl hier entspannt aufgeplustert ist, während er bei den obigen Beispielen jeweils in aufgebrachter Drohstellung zu sehen ist. Das kann sowohl durch den Blitz, als auch durch die vermutlich verwendete Klangattrappe verursacht sein, der Unterschied ist jedenfalls deutlich (geplusterte Ruhestellung mit rundem Kopf vs. Droh/Stressstellung mit aufgestelltem Kopfgefieder und gespreiztem Schwanz). Der Kauz erlaubt es ohne weiteres, dass man sich eine möglichst günstige Fotoposition sucht und sitzt meist so still, dass man problemlos recht lange belichten kann, wie hier 1/10s mit zuiko 300mm 2.8 + EC-20 @ f/6.3. Mir wäre es nie eingefallen, ihn anzublitzen, schon alleine aus Respekt vor dem Tier. Viele Grüße, Michael
  8. Kreier

    Vögel (Wildlife)

    Alle Aufnahmen in diesem Album entstanden in der Natur.
  9. Du hast verstanden, dass die Heatpipe Wärme von A nach B transportiert, das ist schonmal gut. Was dir noch fehlt ist das Verständnis, dass dieser Transport nur dann erfolgt, wenn eine Wärmedifferenz zwischen A und B vorhanden ist. Ohne Kühlkörper ist B so heiß wie A und es wird gar nichts transportiert, erst durch einen Kühlkörper wird auf Seite B Wärme in die Umgebung abgegeben und die Heatpipe kann arbeiten, da B kühler ist als A. Da mir keiner Geld hierfür Geld bezahlt, werde ich es jetzt dabei belassen und hoffe, dass du einem langjährigen Elektronikentwickler glaubst, der schon viel erfolgreich entwärmt hat, unter anderem auch mit Heatpipes. Vielleicht hilft es noch, sich anstelle der Heatpipe Wärmeleitpaste vorzustellen - die Heatpipe macht nichts anderes als die Paste, eröffnet aber neue Möglichkeiten im Systemdesign. Viele Grüße, Michael
  10. Damit hast du recht, auch ein Kühlkörper könnte dann keine Energie mehr übertragen. Die Heatpipe kann dies aber auch dann nicht, wenn Bedingungen herrschen, unter denen ein Kühlkörper einwandfrei arbeitet. Kühlkörper haben einige Wärmekapazität und sind optimiert, um Energie von Medium A nach Medium B zu übertragen, die Heatpipe dagegen nur von Ort A nach Ort B. Warum meinst du, werden Heatpipes immer auf der einen Seite an die Wärmequelle und auf der anderen an Kühlkörper angebunden? Wenn es das noch nicht klar macht, gebe ich auf 😉
  11. Heatpipes kühlen nicht, das ist völlig korrekt. Wenn von A nach B per Heatpipe Energie transportiert wird, an B aber kein Kühlkörper sitzt, dann ist fast sofort B auf derselben Temperatur wie A und somit wird auch praktisch keine Energie mehr transportiert.
  12. Der Hammer, das nenne ich mal konsequent! Wo steht denn dieses Wohnheim für Tiere? Viele Grüße, Michael
  13. Kreier

    Pantherpilz

    Hallo Botaniker, wenn du mykologische Aufklärungsarbeit leisten wolltest, dann ist dein Foto natürlich nicht zu beanstanden, allerdings würde ich in diesem Fall vorschlagen, dass du deinen obigen Post entsprechend ergänzt: welche Verwechslungsgefahr besteht, welche Merkmale sind entscheidend, wo sind diese auf dem Foto zu sehen,... Denn wenn du nur ein Bild postest und von einem "schönen Fotomotiv" sprichst, dann gehe ich als Betrachter davon aus, dass du das Foto entsprechend schön und zeigenswert findest, weitere Intentionen konnte ich jedenfalls nicht erkennen. Viele Grüße, Michael
  14. Kreier

    Pantherpilz

    Warum in aller Welt muss man ihn ausreißen? Wenn du ihn stehen gelassen hättest, hättest du ein schönes Foto machen können und die Natur in Ruhe gelassen, so kann der Pilz keine Sporen mehr in die Welt setzen und du hast ein oben-drauf-Knipsbild im Kasten, das nach nichts aussieht. Tut mir leid, aber ich habe weder ökologisch noch fotografisch Verständnis dafür. Viele Grüße, Michael
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung