Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

dpa

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    562
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.176 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Poststraße 17, Wiesbaden, Hessen, 65191, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Letzte Besucher des Profils

1.209 Profilaufrufe
  1. Schon mal bei Amazon an die Scheibe geklopft? Amazon hat nicht mal ne Telefonnummer. Weder für die Kaufabwicklung, geschweige zur fachlichen Beratung. Das soll kundenorientiert sein?
  2. Äh, ich finde das schon besser so wie er das macht. Da die Beine beim großen Stativ viel weiter auseinanderstehen steht das Stativ weitaus stabiler. Zumal an einem Hang die Stativbeine besser auf unterschiedliche Niveaus angepasst werden können. Bevor man mit dem 100-400 in die "mein Stativ kippt um" - Zone kommt. In Verbindung mit dem Kugelkopf lässt sich das Gewicht von Kamera und Body auch besser und freier bewegen.
  3. dpa

    dpa

    Ab und zu stell ich hier mal ein Bild ein.
  4. Cooles Video, ich finds so gut, ich würd mir glatt ne Olympuskamera kaufen, wenn ich nicht schon eine hätte. 16:9 ist auch O.K., ist ja schließlich großes Kino 😉 Der Gesamt-Vorteil der durch die Summe der (Vor-)Teile wie leicht, klein, wasserdicht entsteht wird gut gezeigt. Anschaulich, wie sie mit Ausrüstung etwas hinterherrennt, da hätte ich bei dem angekündigten Video gerne einen Split-Screen mit Vollformatvergleich. 😄 Mit dem Dreh dürften Sie lange fertig sein, sind bestimmt schon bei der Nachbearbeitung. Wird bestimmt gut, sonst hätten Sie das Rohmaterial schon gelöscht und nix angekündigt. Seit Wochen rennt also schon jemand mit 'ner M1X mit Vogel-AF und dem 150-400 mit Telekonvertern in der Gegend rum und wird dabei gefilmt. Prima, freue mich auf ein ausgereiftes Firmware-Update.
  5. Der Hut ist schon älter, dieser kurze Bericht ist vom 29. September 2019 : https://www.photografix-magazin.de/sonys-neuer-micro-four-thirds-sensor-47-mp-8k-videos-mit-30-fps/ Und mit wäre auch das Rätsel um "Überwachung und Industrie" - Anwendungen gelöst. Einen Tag zuvor dieser Artikel, https://www.slashcam.de/news/single/Sony-bringt-8K-MFT-Sensor-IMX492---fuer-Panasonic-G-15390.html der auch die zu erwartenden Probleme der hohen Auflösung aufführt.
  6. @tgutgu aah, Danke für den Link. Bei mir wurden Pläne und Überlegungen je nach Aktion durchgewürfelt, gewonnen hatte das 100-400, das ich einerseits gar nicht, andererseits schon 10 Jahre auf dem Schirm hatte. Für so ein (erschwingliches) Objektiv hatte ich mal FT gekauft! Jetzt warte ich auf die Drittkamera, da finde ich den Sensor spannend, sonst wirds die 1 mark iii. Wenn der Sensor mehr Pixel hat - wovon auszugehen ist - fände ich einen "4 Pixel als ein Pixel" Modus interessant. Um bei wenig Licht das Rauschen zu minimieren. Olympus macht ja gern so Spielereien, nach HiRes viel mir spontan der umgekehrte Weg ein: ein 46 MPixel Sensor, der auch scharfe, rauschfreie LowLight 12 MPixel OOC macht, könnte dem jahrzehntealten mft-Gegenargument ein klein wenig Wind aus den Segeln nehmen. Naja, nur so eine Idee...
  7. Ich hab ja manchmal das Gefühl, das steht nur auf meinem Bildschirm. Seis drum, mir gefällt der Stammtisch ganz gut, der Name ist sehr gut gewählt, mit einem kleinen leider. Es ist leider kein BreakingNewsFlash und auch kein TopSecretInsider Enthüllungsformat, es ist halt ein Stammtisch. Für einen Stammtisch dafür sehr interessant. Gäbe es mehr Informationen als hier, wäre das Forum schlecht. Gäbe es weniger Informationen als hier, wäre der Stammtisch schlecht. So wie es ist, ist es doch recht ausgewogen. Bin ich dankbar für! Bitte weitermachen.
  8. Bryan Adams, Jamie Cullum, Andy Summers (Police) sind bekannte Leica-Fotografen, sicher auch durch die Bekanntheit der Menschen, die Ihnen so vor der schwarz-weissen Linse herumlaufen. Karl Lagerfeld nutzte auch gern Hasselblad. Ich glaube nicht, das die Genannten sich um den Wiederverkaufswert oder Werteverlust scheren. Da eifere ich Ihnen gerne nach, die Einstellung kann auch ich mir leisten 😉 Im Gegenteil, auch die scheren sich eher um den Wertegewinn, den ein - selbstgemachtes - schönes Bild ins Wohnzimmer, auf dem Monitor oder bei Gleichgesinnten im Internet bringt. Man sollte Ursache und Wirkung nicht verwechseln. Auch bei den Bildern der Genannten ist die Frage nach Rauschen, Filmtyp, Iso oder eben der Marke oder Werteverlust die Letzte, die sich stellen sollte. Soll heißen, es ist doch aufgrund des hohen technischen Niveaus qualitativ heutzutage wirklich egal, mit welchem Fotoapparat ich auf die Pirsch gehe, wir können uns - nach fachlicher Einarbeitung - heute voll auf das Bild konzentrieren. Dafür kaufe ich mein Equipment, es ist ein Werkzeug, wie Hammer oder Akkuschrauber. Das darf - bei mir - nach einiger Zeit auch ruhig gebraucht aussehen, auch wenn das den Wiederverkaufswert schmälern sollte. Das ist bei viel benutztem Werkzeug nun mal so üblich, nur unbenutztes, da für meine Zwecke ungeeignetes, würde ich wieder verkaufen. Da passt das dann. Den Preis pro "Premium"-Bild errechne ich mal lieber nicht, ich bin mit gerade mal fünf Bildern vielleicht wirklich zufrieden, das wäre ein teurer Spaß. Für den Preis pro ausgelöstem Bild stelle ich meine Kameras auf schnelle Bildfolge und jag mal drei Akkus durch, zwischendurch Objektive wechseln. Da komm ich nach einer Woche dann auf unter 5 Cent pro Bild. Rechnet sich das dann? Gefühlsregungen für Gebrauchsgegenstände sollte man besser gar nicht erst entwickeln. Ein zufriedenes Lächeln nach getaner Arbeit ist aber - denke ich - unbedenklich.
  9. dpa

    Aus dem Badezimmerfenster

    Denkfehler, sorry
  10. dpa

    nur ne Fliege......

    Uiii. Wow.
  11. Das Objektiv lässt sich beim Ausschalten zurücksetzen. Immerhin.
  12. dpa

    Aus dem Badezimmerfenster

    width="5184" height="2457" Ein HiRes? Da kann das passieren.
  13. Ausgerechnet ich will bestimmt nicht mit Zahlen langweilen, aber wenn schon, denn schon: E-M1 III Sony A9 II Preis 1749,- 5399,- 308% % Trefferquote 94 99 5% B/s ele. 18 20 11% B/s mech. 10 10 MP 20,4 24 18% HiRes 50 24 -52% B/s ele. Max 60 20 -67% AF-Sensoren 121 693 572,73% Mir scheint, die bessere Trefferquote (und der dreifache Preis) könnten (!) daher rühren, das der Sensor abhängig vom Fokusmode mit bis zu 6 x so vielen AF-Sensoren bestückt ist. Tolle Einzelleistung, aber wie sieht es insgesamt aus? Die Olympus kann 3 mal soviel Serienbilder, dann zwar nicht mehr C-AF, dafür aber mit nachpackendem S-AF. Auch da könnte ein Siegerbild versteckt sein. In PreCapture auch. Je nach Motiv auch ein HiRes Großbild, allerdings könnte man (dann mit anderem Objektiv, Bildwinkel) auch ein mehrzeiliges Panorama mit der Sony machen. Beides nicht optimal. Summa Summarum kann ich mit 5 % weniger Trefferquote bei 200% Kaufpreiseinsparung und dem Rest des Gesamtpaketes sehr gut leben. Mir leuchtet bei diesem Vergleich auch ein bisschen besser ein, warum das AF-Menü der Olympus so komplex ist. Wenn der Hersteller die Grenzen (z.B. B/s) enger zieht, kann das Menü natürlich auch einfacher werden, wenn die Grenzen so eng gezogen wurden, das eine Einstellung bis zur gezogenen Grenze genügt. Ein zweifelhafter Pluspunkt. Es ist eben ein Unterschied, ob ich mit 1 oder 8 oder bis maximal 20 Bildern pro Sekunde auslöse, oder auch die Möglichkeit geschaffen wurde, sogar mit 60 Bildern pro Sekunde auszulösen. In mehrfacher Hinsicht scheint Olympus gerne die technisch möglichen Grenzen auszureizen. Statt den Kunden zu bevormunden kann er im Detail selber festlegen, ob die Priorität z. B. auf Schärfenachführung oder auf Geschwindigkeit liegt. Das macht es im Gegenzug eben komplizierter, je nach Motiv. Wird aber dann auch belohnt, wenn man sich passend zum Motiv hier im Forum die nötigen Informationen oder wie hier das richtige Video auf YouTube angesehen hat. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache. Vielleicht liegt da das Problem.
  14. Dem kann ich nur beipflichten. Wenn ich die Vogel-Bilder von @Norbert sehe, kann ich die Theorielastigkeit der AF-Diskussion zu Genüge einschätzen. Leider habe ich mir nicht die Zeit genommen, jedes auf dem Auge scharfe Bild von Norbert zu herzen, das mach ich mal an einem (langen) Winterabend. Eine Trefferquote von 85%, 87% oder 95 %, bei 16 oder gar 60 Bildern pro Sekunde, bei ProCapture? Meine Güte, ich hab auch nie gerne Autoquartett gespielt, selbst bei 50 % wird was brauchbares dabei herauskommen. AF von Sony und Canon sind hervorragend, bei 100 Bildern sind demzufolge 10 zusätzlich scharf. Das 800mm f11 Objektiv von Canon möchte ich aber trotzdem nicht mit dem 100-400 mm mft tauschen. Nur als Beispiel. Wichtiger ist mir das Gesamtpaket.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung