Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Jürgen03

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Jürgen03

  • Rang
    Jürgen03

Letzte Besucher des Profils

130 Profilaufrufe
  1. Um die gestellte Frage zu beantworten = "ICH Nicht". Der Grund hierfür ist ein ganz einfacher. Mir ist die Kamera zu schwer (werde jeden Tag leider nicht jünger). Für MICH ist die EM1 II mehr als ideal. In Zukunft noch ein paar mft-Objektive dazu und vllt. eine weitere EM1 (die III-er werde ich wohl überspringen). Auf jeden Fall nicht so einen "Klopper". Euch allen noch einen schönen Tag.
  2. Ich empfehle in diesem Zusammenhang noch das eBook von Reinhard Wagner "Objektive für FT und mFT. Für den Preis ein Spitzenkompendium; informativ und lehrreich. Ich habe es mir auch gegönnt. Aber Vorsicht! Es macht Appetit auf Objektive an die Du vorher garnicht gedacht hast. Jürgen
  3. Ich halte es wie TorstenR; OVP ab in die Mülle. Im Servicefall geht ein Wertpaket nach HH. Verkaufen werde ich auch nichts! LG Jürgen
  4. Ohne Zweifel ist das "alte" 50-200 immer noch sehr gut. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass es seitens Olympus nicht mehr zu reparieren ist, da es keine entsprechenden Ersatzteile mehr gibt. LG Jürgen
  5. Danke Frank für Deinen Vergleich mit dem 50-200er! Da meine Art des Fotografierens momentan nicht von absoluter Schnelligkeit geprägt ist (kein Sport, keine Hunde, keine fliegenden Vögel, nur ab und zu spielende Kinder) reicht für mich der AF mit der E620 und dem 50-200 mehr als aus. Wenn es dann irgendwann für eine M1 reicht werden wahrscheinlich andere Prioritäten gesetzt. Auf jeden Fall bin (derzeit) beruhigt und kann meinem Sparschwein etwas Erholung angedeihen lassen. Nochmals DANKE SCHÖN für Deine Arbeit. Freundliche Grüße Jürgen
  6. Nach Franks sehr eindrucksvollen Bildern und seinen Anmerkungen dürfte bald ein Massensterben einsetzen :-)) Gruß AchimF Um Gottes willen NEIN!!! Da muss die Pharmaindustrie irgendetwas gegen unternehmen. Habe erst vor einem Jahr noch in das 7-14 und das 50-200 investiert. Freundlichen Gruß Jürgen
  7. Frank, vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast. Ich bin einfach begeistert. In der Tat, Oly ist damit wieder ein großer Wurf gelungen. Eine große Bitte habe ich allerdings an Dich. Lass das 50-200 nicht ganz so "schlecht" aussehen (grins). Ansonsten bin ich gespannt welche weiteren Bilder Du uns noch präsentierst. Dir noch viel Spaß mit dem 40-150. Freundliche Grüße Jürgen
  8. Felix Deine Feststellungen stimmen mit meinen völlig überein. Dass der MB 50 vielleicht etwas nachgibt, habe ich erstmalig am Samstag bei dem Versuch den Vollmond zu erwischen, bemerkt - allerdings nur minimal. Werde demnächst mal wieder mein Novoflex Balgengerät mit dem 4/105 am Stativ probieren. Wenn dann die Apparatur gravierend nachgibt werde ich mich wieder melden. Grundsätzlich bleibt es dabei, vor einer solchen Anschaffung den jeweiligen Kopf in die Hand zu nehmen und an seinem Staiv auszuprobieren. Gruß Jürgen
  9. Hallo Eckhard, genau wie Felix nutze ich (als Novoflex Fan) den MagicBall 50 einschließlich des Mini Connect Schnellkupplungssystems! ACHTUNG: ICH bin mit diesem Kugelkopf sehr zufrieden. Für meine Art des Fotografierens ist der Kopf mehr als einwandfrei. Andere -ich glaube Eyeview (Frank) hatte sich einmal dahingehend geäußert- sind mit dem MagicBall nicht so richtig warm geworden. M.M.n. hilft nur eins: in die Hand nehmen und ausprobieren. Gruß Jürgen
  10. Wenn das ginge und umgesetzt würde, wäre ich wie 4711 - immer dabei! LG Jürgen
  11. ich habe eine große Bitte: Aussagen wie z. B. "eines stört mich bei meinen alten FT Pro Objektiven. Auf der E-M1 ist der Autofocus deutlich langsamer und auch bei weitem nicht so treffsicher." sind für einen zukünftigen Umsteiger auf keinen Fall hilfreich. Diese Aussage impliziert bei mir die totale Unfähigkeit der E-M1 mit den FT Objektiven adäquat umzugehen. Hilfreich fände ich es eher, eine solche Aussage mit dem eigenen Anforderungsprofil zu untermauern. So reicht mir die Schnellig- und Zuverlässigkeit der E-620 mehr als aus. Wenn nun die E-M1 (mit meinen alten FT-Objektiven) mindestens genauso gut ist, bin ich mehr als zufrieden. Mit dieser meiner Aussage weiß damit jeder, der höhere Anforderungen als ich stellt, dass die E-M1 für ihn nur dann das geeignete Gerät ist, wenn er die schnellen mft Objektive einsetzt und für die gemütliche Fotografie seine FT Optiken benutzt. Da ich auf keinen Fall vorhabe meine FT-Objektive (Standard, Pro und ein Top-Pro) zu verhökern bin ich froh, aus berufenem Mund zu erfahren, dass die E-M1 durchaus auch mit den ALT-Optiken zufriedenstellend umgeht. LG Jürgen
  12. Ich kann meinen beiden Vorrednern (was die Lieferanten aus NL betrifft) nur zustimmen. Preislich o.k. Der Versand hat problemlos geklappt und alles (beschriebene) Zubehör war mit dabei. Gerade aufgrund der preislichen Situation habe ich im letzten Halbjahr nochmals zugeschlagen: FT 7-14 und 50-200. LG Jürgen
  13. Schwankte ich bis "gestern" noch zwischen einer FT (= E 5) oder einer mFT (= M 1) als Nachfolger für meine E-620, sind mit der heutigen Info die Würfel endgültig gefallen. Sobald die E-620 "den Geist" aufgibt, werde ich auf jeden Fall zu mFT wechseln. "Gut gemacht" Olympus! Will ich von den neuen Linsen profitieren bleibt mir ja garnichts anderes übrig als mich für mFT zu entscheiden. Auch wenn mir mein FT Objektiv Park eigentlich mehr als ausreicht; das 4/300 macht mich schon nervös. Gerade wo ich das schreibe finde ich mein Sparschwein nicht mehr. Werde mich daher auf die Suche machen. LG Jürgen
  14. als Fan von Novoflex (habe noch das BALER mit Noflexar 4/105 im Einsatz) kann ich mit gutem Gewissen auf deren Produkte verweisen. Einfach mal anschauen. Z. Zt. nutze ich überwiegend den mittleren MagicBall und bin damit sehr zufrieden. LG Jürgen
  15. Ein herzliches Grüß Gott zusammen, nachdem ich schon lange in diesem Forum mitlese und jetzt fast ein 3/4 Jahr angemeldet bin, wird es doch so langsam einmal Zeit mich hier kurz vorzustellen. Also nach langen Jahren der analogen Fotografie (u.a. mit Leica M3, Pentax, Minolta, Nikon und dann zum Schluß Leica R7) bin ich dann in 2008 mit der E 3 in das Oly Lager geschwenkt. Eine für mich sehr gute Entscheidung. Ich bin mit FT rsp. mFT (habe ich noch nicht!!!) mehr als zufrieden. Vor gut 2 1/2 Jahren habe ich mir noch die E 620 zugelegt, die auch heute noch mehr als gerne einsetze. Die E 3 habe innerfamiliär weitergereicht; zusammen mit dem 12-60. Wie Ihr aus meinem Profil erkennen könnt bin ich mit FT sehr gut aufgestellt. Momentan gehe ich "in mich" und bereite mich auf einen Nachfolger der E 620 vor. E 5 oder M 1 ist hier die Frage?! Auf keinen Fall will ich meine FT Objektive verhökern (das 7-14 und das SWD 50-200 habe ich mir erst im letzten Jahr angeschafft). Die gebe ich jetzt nicht her. Falls es die M 1 werden sollte habe ich bei dieser Gelegenheit eine Frage zum Adapter. Für FT habe ich einen von Leica R auf FT. Diese Original Adapter von Leica wackelt und hat Spiel - schlimmer als der berühmt berüchtigte Lämmerschwanz. Wie sieht es da mit dem MMF 3 aus? Sitzen der Adapter und die FT Objektive ordentlich fest oder ist das doch eine wacklige Angelegenheit. In dem Falle würde ich sofort zur E 5 greifen. Vielleicht kann mir irgend jemand dazu etwas sagen. Übrigens - ich bin weder Techniker, Physiker oder so etwas ähnliches. Zu solcher Thematik kann ich leider nichts beisteuern; höchstens mit weiteren Fragen. Ob ich Fotos einstelle weiß ich noch nicht. Bin reiner Hobby Fotograf und ob mein Geschmack der Eure ist steht in den Sternen. Trotzdem lese ich hier immer gerne mit da ich aus jedem Beitrag wieder etwas Neues lerne. In diesem Sinne uns allen immer "GUT LICHT". Herzliche Grüße Jürgen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung