Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

wteichler

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.716
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

387 Ausgezeichnet

Über wteichler

  • Rang
    wteichler
  • Geburtstag 02.02.1949

Letzte Besucher des Profils

510 Profilaufrufe
  1. Haben beide die gleiche „Quelle“ - den für 1940 geplanten DKW F9
  2. Das funktioniert bei allen „Youtubern“, die bereits die 2023-er Version von Lightroom haben. Die kann nämlich, Achtung Spoiler, „Ebenen“. Die Anderen übergeben die Bilder an Photoshop und nach erfolgtem Ausrichten, Überblenden usw. zurück an Lightroom. Gruß Wolfgang
  3. Bei C-AF kann es bestenfalls eine „Pseudoschärfepriorität“ geben, da die Fokusposition aus in der Vergangenheit ermittelten Werten für Richtung und Geschwindigkeit des Objektes der Begierde für eine zukünftige noch nicht erreichte Position „geschätzt“ wird. Bestenfalls kann also bestätigt werden „Fokusposition erreicht“. Wenn der Handballer oder Gepard oder Falke kurz vorher zu einer blitzartigen, heftigen Körpertäuschung angesetzt hat, ohne auch nur einen Gedanken an die Algorithmen meiner Kamerasoftware zu verschwenden, habe ich zwar die Bestätigung, dass ordentlich fokussiert wurde - allerdings auf die falsche Stelle. Vielleicht war aber bei Verwendung der „Auslösepriorität“ das Motiv zum Zeitpunkt des Verschlussablaufs gerade an der Stelle wo der noch nicht vollendete Fokussiervorgang gerade gelandet war. Fazit: Ich habe lieber mehr Bilder zur Auswahl. Aus einer Salve reicht mir ein einziges gutes. Der Rest wird entsorgt. Ob die „Trefferrate“ dann 10% oder 98% ist, ist mir egal. Gruß Wolfgang PS: Dies ist eine vereinfachte aber realistische Darstellung. Es sollen „nicht bestätigten Gerüchten zufolge“ bei der E-M1X beim C-AF und C-AF + Tr zusätzlich zu den Informationen des PDAF auch Bildinformationen ausgewertet werden. Aber auch diese kommen „aus der Vergangenheit“.
  4. Schau mal in der BA auf Seite 193. Da sind die Defaultbelegungen für C1bis C3 zusammengefasst. Gruß Wolfgang
  5. Fehlt da jetzt ein Smiley? Steht eine Zeile unter „16.Usertreffen......... Gruß Wolfgang
  6. Das sind Textbausteine. Deren Aussagekraft wird nur noch von der deutschen Übersetzung des Menüs und der Bedienungsanleitungen übertroffen. Das hat auch gar nichts mit mit der tschechischen Sprache zu tun. Es war nämlich schon so als noch in Hamburg repariert wurde, wo ja, eine zwar spezielle, aber doch verständliche Form der deutschen Sprache gepflegt wird. Mit viel Energie und Ausdauer kann man, dem übrigens ausgezeichnet deutsch sprechenden tschechischem Servicemitarbeiter, manchmal telefonisch Details entlocken. Manchmal! Gruß Wolfgang
  7. ......dass die Verringerung unnötiger Biegemomente auf den Übergang von Öse zum Gewinde Vorrang vor etwaigem Lackabrieb am Gehäuse eines Gebrauchsgegenstand hat.
  8. @pit-photography „MyMenü“ ist aber nicht „MySet“ 😉 @HKO Ab Seite 640 der englischsprachigen Bedienungsanleitung sind alle speicherbaren Einstellungen in Spalte *1 des Menüverzeichnis aufgezählt. Stell ein, was dein Herz begehrt. Im Kameramenü 1—> Reset/Custom Modes —-> Assign to Custom Mode kannst du die vier Speicherplätze belegen. Gruß Wolfgang PS: falls du doch „MyMenü“ meinst - siehe Pit‘s Post.
  9. IS-Auto benötigt ja eine klitzekleine Zeitspanne für die Entscheidung ob ich zittere oder zittrig mitziehen will. Sicherlich wird in dieser Zeit erstmal das Zittern kompensiert und u.U. gegen meine Mitziehbewegung gearbeitet - alles rasend schnell aber unter bestimmten Umständen im Bild sichtbar. Mein Vorgehen: Falls sich überraschend die Chance für einen „Mitzieher“ ergibt, denke ich nicht nach und ziehe einfach mit- auch mit iAuto. Meistens klappt es! Motto: manchmal ist ein technisch leicht verhunztes Foto besser als kein Foto. Manchmal! Habe ich eine „geplante“ Mitziehphase“, ist für mich IS-2 das Mittel der Wahl. Gruß Wolfgang
  10. Bei Verwendung von „Altglas“ musst du Lupe und Peaking jeweils Tasten deiner Wahl zuordnen (Zahnradmenü B), da keine Signalübertragung zwischen Kamera und Objektiv erfolgt. Die “Peakingfarbe“ kannst du im Zahnradmenü D—-> Peaking Einst. ändern. Gruß Wolfgang
  11. Ich bin ja ganz deiner Meinung - sowohl beim „Defishen“ aber eben auch bei der „Keystone-Korrektur“ trifft das zu. Gruß Wolfgang
  12. @Libelle103 Achtung, dies betrifft nicht dich und deine Beurteilung des Objektives - ich kann es mir aber nicht verkneifen. Ironie an: Wenn Olympus eine Elipse zum (fast) Rechteck rechnet entstehen tolle Bildergebnisse - ein bis drei Superweitwinkel können weg. Wenn Olympus ein Trapez zum Rechteck rechnet, ist das mit erheblichen Qualitätseinbußen verbunden - ein T/S Objektiv muss her. Sch... Mathematik! Ironie aus. Viel Spaß mit dem Objektiv wünscht dir Wolfgang
  13. Im Videomenü unter „Video Mikrofon“ zunächst allgemein „An“ auswählen. In dem dann aufploppenden Untermenü kannst du u.a. die kameraseitige Stromversorgung für das Mikro einschalten. Gruß Wolfgang
  14. So, ich frage mal, hast du schon mal einen flüchtigen Blick in das Handbuch geworfen. Da steht auf zwei Seiten (475-476 der englischen Ausgabe) detailliert beschrieben wie der Fn-Schalter genutzt werden kann. U.a so, wie ich weiter oben schon mal ausführlich beschrieben habe. Die gleiche Information bekommst du, wenn du dich ins Menü begibst, um die Einstellung praktisch vorzunehmen - da steht bei jedem Modus wofür er da ist. Spotmessung ist an den Einzelfeld-AF gekoppelt (Handbuch S. 537). Ich gehe davon aus, dass man es nicht ändern kann, da der Hersteller in der BA beschreibt, dass es nur mit großem und kleinem Einzelfeld geht. Ach ja - ich klinke mich dann mal bis Ende April mit Hilfe bei Einstellfragen aus. Sicher nicht an den Support. Ein relativ sicherer Weg ist der, über eine Vielzahl einzigartiger Fotos die Aufmerksamkeit des Unternehmens zu gewinnen. Ein weiterer - die immer mal wieder möglichen Treffen mit Herrn Terada während seiner Welttourneen zu nutzen. Dabei muss man darauf achten, dass er beim Zuhören nicht nur verständnisvoll lächelt und nickt, sondern dass man ihn dazu bewegt sein schwarzes Notizbuch zu zücken und Notizen zu machen. Dann gibt es so ca. eine 0,5% Chance, etwas angestoßen zu haben. Der allersicherste bleibt allerdings, die Aktienmehrheit am Unternehmen zu erwerben. 😉 Gruß Wolfgang
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.