Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

anselm

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    587
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

334 Ausgezeichnet

Über anselm

  • Rang
    anselm

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Wir würden es Olympus bzw. OMDS ja gönnen, dass das Objektiv so ein Renner ist. Laut Nils Häußler beim Stammtisch wird das Objektiv tatsächlich (nahezu) in Handarbeit gebaut, in einer Olympus-Fabrik in Nagano (nicht in Vietnam), die sonst medizinische Geräte herstellt. Dabei wird anscheinend sehr, sehr viel geprüft und vermessen, damit bei allen (?) Brennweiten alles (?) stimmt, und das ist extrem aufwendig.
  2. anselm

    Kameramann bei Kijimea

    Wirklich so gut wirken wie behauptet tut der Kram wohl auch nicht – zumindest gibt es keine überzeugenden Studien dafür bzw. diejenige, die der Hersteller neuerdings ins Feld führt, wurde von ihm selbst finanziert, ist methodisch etwas zweifelhaft und bestätigt nicht die behauptete Wirkung. Teuer sind die Pillen außerdem auch noch. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/10/19/arznei-telegramm-kritisiert-kijimea-reizdarm-pro-und-erntet-anwaltsschreiben-vom-hersteller
  3. Naja, was will man auch erwarten? Die wenigsten von uns waren bisher im selben Zimmer mit dem guten Stück, geschweige denn haben es in der Hand gehabt oder gar Fotos damit gemacht. Dann ist es kein Wunder, dass die Diskussion ins Allgemeine abdriftet. Das wird sich evtl. bessern, sobald es aussagekräftige Testbilder gibt – im nächsten Frühjahr, wenn die Vögel zurück sind, oder so …
  4. Tja, es wäre nett gewesen, wenn die E-M5 II nochmal die Anpassung für den IS des 100-400mm/5.0-6.3-Objektivs gekriegt hätte. Seufz. Aber zumindest in meiner Erfahrung funktioniert das Objektiv auch so mit der E-M5 II sehr zufriedenstellend.
  5. Also das 45/1.8 ist auch zum Normalpreis jeden Euro wert, den es kostet. Wenn man es als “Schnäppchen” kriegen kann, natürlich um so besser.
  6. Naja, die Japaner sind ja wild entschlossen für 2021. Bis dahin haben höchstwahrscheinlich auch schon Leute das Objektiv, das bis letztes Jahr noch nicht fertig gewesen wäre. Ist der Coronavirus in Wirklichkeit eine fiese Intrige von Olympus, um “Tokio 2020” bis nach der Markteinführung des 150-400mm-Objektivs zu verschieben? Immerhin sind es ja die OLYMPischen Spiele … Fragen über Fragen!
  7. Also ich weiß wirklich nicht, was falsch am 45mm/1.8 sein soll – ich liebe es heiß und innig und für Porträts funktioniert es super. Wahrscheinlich sind wir damit schon im Bereich von “zu billig, kann nicht gut sein”, und das törnt Leute ab. OK, es ist nicht abgedichtet, aber solange man nicht vorhat, ein Fotoshooting im strömenden Regen abzuhalten, sollte das kein wirkliches Problem sein … Auch nicht zu verachten für Porträts ist übrigens das 60mm/2.8 Makro, und das ist abgedichtet.
  8. Das hängt wahrscheinlich ursächlich davon ab, wie voll der Versandcontainer in Duisburg schon ist.
  9. Linux benutzen, da ist das kein Problem (duck).
  10. Hm, da legt man potentiell tausend Euro oder (viel?) mehr für Kamera, Objektive, … auf den Tisch des Hauses, aber bei den Akkus sollen es dann die Billigheimer sein? Verstehe ich nicht so recht.
  11. Also ich habe ziemlich große Hände, aber fühle mich mit der E-M5 II sehr wohl. Allerdings habe ich meistens den Batteriegriff dran, vor allem für den Hochformat-Auslöser. Wobei mir die Bedienelemente der PEN-F fast noch besser gefallen. Die Fn1-Taste auf der hinteren Daumenstütze, das Moduswahlrad rechts und die Wippe unterhalb desselben sind schon nützlich. Mit dem separaten Rad für die Belichtungskorrektur kann man auch verschmerzen, dass es keinen Kipphebel gibt. Das ist eine gute Frage. Bei der alten E-M5 war es bequem möglich, die Kamera mit der rechten Hand einzuschalten, das geht bei der E-M5 II (und der PEN-F) nicht mehr.
  12. Anderswo wurde gesagt, dass OMDSC die Marke Olympus “bis auf weiteres” weiterverwenden wird. Das kann man so oder so auslegen, aber es ist schon mal etwas Anderes als “auf den neuen Sachen steht definitiv nicht ‘Olympus’ drauf”. Im Übrigen behält Olympus ja 5% der neuen Firma. Wenn das Ziel des Ganzen in Wirklichkeit nur ist, die Imaging-Sparte komplett loszuwerden, damit JIP sie bequem filetieren und weiterverscherbeln kann, dann ergibt das keinen logischen Sinn, genausowenig wie der Umstand, dass der bisherige Chef der Imaging-Sparte von Olympus der neue Chef von OMDSC wird. Das letzte Wort ist damit auch noch nicht gesprochen. Wenn Olympus hier tatsächlich “Konkretes, Zukunftsorientiertes” gesagt hätte, dann würde man hier jetzt Sachen lesen wie “was haben die schon zu sagen, die haben den Laden gerade verkauft” und “die lügen sowieso wie gedruckt, haben sie ja schon immer”. Allfällige konkrete und zukunftsorientierte Ansagen sind, wenn überhaupt, wohl erst von OMDSC zu erwarten, wenn die sich soweit organisiert haben, dass sie Pressemitteilungen verteilen können.
  13. Also ich persönlich hasse es, Kleidung im Geschäft zu kaufen. Ich bin seit 25 Jahren oder so (lange bevor “Online-Handel” ein Thema war, man bestellte per Telefon) Stammkunde bei einem Kleidungsversand aus dem Saarland, wo man zumindest bis zur Stufe “business casual” alles kriegen kann, was man so braucht – und seit ich nicht mehr mit Kunden zu tun habe, muss ich keine Sakkos oder Anzüge mehr tragen, juhu. Die Sachen sehen gut aus, passen immer, die Qualität ist top (ich musste demletzt ein paar Stücke aussortieren, die ich vor 25 Jahren gekauft hatte, einfach weil der Stoff an strategischen Stellen durchgewetzt war), und wenn mal etwas doch nicht gefällt, schicke ich es eben zurück; das ist in all den Jahren insgesamt vielleicht fünfmal passiert. Für mich ist das weitaus angenehmer als mich mit Anfahrtswegen, Öffnungszeiten, hochnäsigen Verkäufer*inne*n, engen Anprobekabinen usw. herumzuärgern (in COVID-19-Zeiten natürlich erst recht). Zumal bei meiner Körpergröße und Statur das Angebot in den meisten Geschäften auch sehr ausgedünnt ist (die meisten Kunden sind anscheinend klein und dick …). Bei Schuhen bin ich noch eher geneigt, ins Geschäft zu gehen, aber auch da habe ich inzwischen beim Versender die Größe gefunden, die mir passt, und dort noch keinen schlechten Kauf gemacht. Es ist also zumindest eine “tragbare” Alternative.
  14. Heutige Fernseher haben (wenn ich mich richtig erinnere) meistens einen speziellen “Laden-Modus”, damit sie sich von ihrer Schokoladenseite zeigen können.
  15. Ich bin da tiefenentspannt Ich kaufe gerne da ein, wo ich gut bedient und fair behandelt werde. Jedes Handelsgeschäft hat es in der Hand, sich um mich zu bemühen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung