Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

anselm

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    737
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

584 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Der Schreibschutz-Schieber bei einer SD-Karte hat mit der Karte selber nichts zu tun, sondern dient dazu, dem Lesegerät (Computer, Kamera oder USB-Kartenleser) unverbindliche Vorschläge zu machen, ob die Karte als “schreibgeschützt” angesehen werden soll oder nicht. Wenn irgendwelche Karten mit bestimmten Lesegeräten nicht “können”, aber mit anderen, dann liegt das eher an mechanischen Interaktionen als an der Elektrik der Karte. Bei manchen Betriebssystemen (etwa Linux) kann es auch passieren, dass der Rechner die Karte “schreibschützt”, weil er irgendwelche Inkonsistenzen im Dateisystem auf der Karte festgestellt hat und vermeiden möchte, alles noch schlimmer zu machen. Dann kann eine Dateisystemprüfung bzw. -fehlerbehebung mit “fsck” helfen, oder man formatiert die Karte – falls nichts WIchtiges (mehr) drauf ist – neu (in der Kamera).
  2. Ich halte das auch für einen Vorteil – das relativ kleine Format und der ungewöhnliche Stoff schreien nicht so laut “Fototasche!” Das mit dem Verschleiß empfinde ich nicht als riesiges Problem, ich nenne das eher “Patina”. Auch die Gummierung des Schulterpolsters ist bei mir nach 9 Jahren noch völlig OK, wobei ich die Tasche nicht jeden Tag mit mir rumtrage. In den ungepolsterten Seitentaschen habe ich in der Regel Kleinkram wie Ersatz-Akkus, Lenscap-Fisheye oder Graukarte, der nicht besonders aufträgt. Ich finde sie nützlich, um innerhalb der Tasche Ordnung zu halten, und würde sie wahrscheinlich vermissen. Die Seitentasche beim neuen Modell finde ich interessant, aber nicht zwingend für einen “Upgrade” – ich habe an den seitlichen Canvas-Querriegeln der Tasche kleine Karabiner aus dem Outdoor-Laden platziert, an denen ich ggf. eine kleine Trinkflasche einhängen kann oder auch schon mal das 75-300mm-Objektiv in einem gepolsterten Köcher festgemacht habe. Allerdings kommt man dann irgendwann in Bereiche, wo eine größere Tasche bequemer sein könnte. (Ich habe mir kürzlich die 9-Liter-Version der Wandrd ROAM Sling geleistet, als wetterfesteres Mittelding zwischen der Retrospective 5 und dem DUO-Daypack, aber noch nicht viel benutzt.)
  3. Also ich habe das Vorgängermodell und schon da bin ich regelmäßig verblüfft, was so alles reinpasst. Für mich nach wie vor die Fototasche der Wahl für Städteurlaub oder alles, was die PEN-F involviert; für die E-M5 II habe ich heute oft lieber den Wandrd-Duo-Daypack, vor allem wenn das 100-400er im Spiel ist.
  4. Bestimmt. Aber warum sollte ich meine PEN-F verkaufen wollen? 😉
  5. Für Fotosachen von beträchtlichem Wert (Kameragehäuse, Objektive) hebe ich die Originalverpackungen auf, falls es mal zu einer Reparatur oder einem Weiterverkauf kommt – wobei ich sowas auch nie “nur” in der OVP in die Post geben würde. Für andere Geräte werfe ich sie in der Regel spätestens nach Ablauf der Garantiezeit weg. Für Kleinkram, bei dem ein Defekt de facto einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichkommt, schon früher.
  6. Man kann auch schon in der Kamera einiges machen mit “Filtern” usw. (was den Vorteil hat, dass man schon im Sucher sieht, wie das Bild hinterher herauskommt). Am nettesten natürlich mit der genialen PEN-F, aber auch bei den anderen Olympus-Modellen.
  7. OK, fair enough … Das schränkt es natürlich etwas ein. Wobei ich auch da etwas Computermäßiges in Betracht ziehen würde. Ich habe mir gerade für eine andere Anwendung ein Medion-Akoya-E2291-Subnotebook gegönnt, und das ist (a) extrem portabel, (b) ziemlich billig und (c) nimmt optional eine m.2-SATA-SSD auf, d.h. quasi unbegrenzter Speicherplatz. Touchscreen kann um 360° aufgeklappt werden und dann hat man im Wesentlichen ein Tablet.
  8. Also ich benutze an meiner E-M5 II bzw. PEN-F einen China-HDMI-nach-USB-Stick der Zehn-Euro-Klasse, der für mich problemlos funktioniert. Gegenstelle ist ein Linux-Rechner, Treiber sind also kein Thema, da der Stick sich USB-seitig als klassenkompatible Videokamera präsentiert und reibungslos mit Software wie OBS Studio oder gängigen Web-Browsern (Chrome, Firefox) funktioniert. Eine externe Stromversorgung ist nicht erforderlich. Rein theoretisch (jedenfalls laut Händlerangabe auf Amazon) würde der Stick wohl auch ein 4K-Signal auf 1080p herunterskalieren, aber das habe ich mangels entsprechender Quelle noch nicht ausprobiert. Jedenfalls wird standardmäßig die Bildschirmanzeige der Kamera (mit Sucherinformationen, Menüs usw.) angezeigt. Die Sucherinformationen lassen sich bei der E-M5 II und der PEN-F durch einen langen Druck auf die INFO-Taste ausblenden, so dass ein “Clean HDMI”-Signal entsteht. Ich nehme mal an, das funktioniert bei anderen Olys entsprechend.
  9. Wenn ich das jetzt nicht grob missverstanden habe: Quick Sync ist ein Hardwarebeschleuniger in Intel-Pentium-Prozessoren (ab der Haswell-Mikroarchitektur, also so ca. 2014, mit H.264). Ob das zum Abspielen von Videos benutzt wird, hängt mehr vom Abspielprogramm (VLC o.ä,) ab als von der Kamera, mit der das Video aufgenommen wurde. Die meisten Programme auf PCs (und Intel-basierten Macs) sollten das aber unterstützen. QuickTime (MOV) und AVCHD sind “nur” Containerformate für tatsächliche Video- und Audio-Streams; ein H.264-Stream in einem MOV-Container sollte sich eigentlich nicht sonderlich von einem H.264-Stream in einem AVCHD-Container unterscheiden, außer dass eventuell etwas andere Parameter für die Kodierung verwendet wurden.
  10. Stimmt natürlich auch. Die versuchen sich ja gerade als die letzten Mohikaner der DSLR zu etablieren (“Diese spiegellosen Trauben sind uns viel zu sauer”), mal sehen, wie gut das für sie klappen wird …
  11. Als bekannt wurde, dass Olympus (die Medizingerätefirma) sich aus dem Kamera-Geschäft verabschieden will, wurde im Internet (nicht nur hier) heftigst über das unmittelbar bevorstehende und unabwendbare komplette Ableben nicht nur der Olympus-Kameras, sondern auch des M4/3-Systems überhaupt geunkt. (Es hätte nicht viel gefehlt, und die Leute hätten geglaubt, dass alle ihre Olympus-Kameras und -Objektive am Stichtag der Übernahme zu Staub zerfallen würden.) Ich denke, die Entwicklungen des letzten Jahres oder so haben gezeigt, dass es anscheinend nicht so ist: Business as usual, bei OMDS gibt es genau wie seinerzeit bei Olympus marketing- und servicemäßig lichte Momente und Griffe tief ins Klo, es kommen neue Produkte auf den Markt und sie werden (jedenfalls im Fall der OM-1 und des 150-400/4.5-Objektivs) offenbar auch viel besser angenommen als erwartet/befürchtet. Wenn man in der aktuellen Situation Angst hat, dass OMDS eventuell keine Zukunft hat, dann muss man genauso um diverse andere Kamerahersteller bangen (Nikon würde einem da als erstes in den Sinn kommen). Aber wie heißt es so schön: Totgesagte leben länger.
  12. Das wäre auch meine Annahme (eine Art internes Modulsystem wäre natürlich nett, aber vermutlich auch wieder fehleranfällig zu realisieren – das Ganze ist auch ein weiteres Indiz gegen die gelegentlich gehörte Mutmaßung, dass die Kameras intern mit Linux laufen, denn da wäre das eigentlich recht gut verstanden). Wenn man davon ausgeht, dass die Firmware der OM-1 wegen dem ganzen AI-Kram usw. signifikant größer ist als die der Vorgängermodelle und sich an der Geschwindigkeit von USB nichts geändert hat, dann erklärt das auch, warum die Updates rein zeitlich länger dauern als bisher.
  13. Wenn ich es richtig verstanden habe, verringern die Hi-Res-Modes vor allem das Farbrauschen, weil durch die Sensorverschiebung das Bayer-Muster neutralisiert wird. Das ist auch ein Vorteil gegenüber “echten” hochauflösenden Sensoren mit Bayer-Muster.
  14. Gab's schon. In meiner E-M5 II ist das der SCN-Modus “Sternenlichtmodus” (Handheld Starlight Mode). Ist aber, soweit ich weiß, in neueren Modellen – warum auch immer – anscheinend nicht mehr enthalten.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung