Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

anselm

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    613
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

361 Ausgezeichnet

Über anselm

  • Rang
    anselm

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Also ich habe das Rollei “Compact Traveller No. 1”-Stativ als Reisestativ und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Allerdings habe ich den mitgelieferten Kopf durch ein etwas solideres Exemplar ersetzt, weil ersterer die E-M5 II mit dem 12-100/4 Pro (meinem “Immerdrauf” für Reisen) nicht stabil halten konnte. Ein Teleobjektiv mit einem eigenen Stativfuß ist aber vielleicht etwas besser ausbalanciert, so dass das kein Problem ist.
  2. Naja, zumindest die E-M5 III kann ja anscheinend überhaupt gar kein USB-Tethering (auch nicht mit Olympus-Software). Da ist dann natürlich auch mit libgphoto2 nichts zu wollen. Mit der E-M5 II funktioniert es recht gut. (Ein Grund mehr, die E-M5 III links liegen zu lassen, danke Olympus …) Was diese Listen angeht, muss halt mal jemand die Kameras ausprobieren und den Erfolg (oder Misserfolg) an die Maintainer der Software (bzw. der Kompatibilitätsliste) weitermelden. Eventuell funktionieren neuere Kameras ja, aber es hat sich bloß noch nicht herumgesprochen. Falls es nicht klappt, können
  3. USB-Tethering geht bei den meisten OM-Ds prinzipiell über libgphoto2.
  4. Schon das ist möglicherweise leichter gesagt als getan. Jeder Mensch, der mal programmiert hat, weiß, dass die Software für den “internen Gebrauch” in der Regel etwas laxer gehandhabt wird als das, worauf man Kunden (oder auch nur andere Programmierer) loslässt. Es ist eine Weile her, dass ich mir das HTTP-API der E-M5 II angeschaut habe, aber die Chancen stehen gut, dass es da diverse dunkle Ecken gibt, die man für interne Zwecke dulden mag, aber nie im Leben in ein dokumentiertes Produkt tun würde. (Und nicht vergessen, wir haben es hier mit Japanern zu tun, deren Sinn für Peinlichkeit
  5. Das Problem dabei ist, dass das HTTP-API in dem Moment, wo man es dokumentiert, zu etwas wird, was man warten muss und nicht mehr beliebig ändern kann, wenn es einem in den Sinn kommt. Außerdem muss die Dokumentation dafür geschrieben, zur Verfügung gestellt und ein Supportkanal eingerichtet werden. Das ist natürlich alles kein Hexenwerk, aber verursacht Kosten und Aufwand. Man kann zum Beispiel davon ausgehen, dass die verfügbare interne Dokumentation über die HTTP-API – sofern es eine gibt – auf Japanisch ist und erst mal ins Englische übersetzt werden müsste. Außerdem kriegt man es mit alle
  6. Also seit ich die PEN-F habe, ist auf der E-M5 II fast nur das 12-100/4 PRO, und die kleinen 1.8er-Festbrennweiten benutze ich mit der PEN-F, in der Stadt oder bei der Familie. Die E-M5 II mit dem 12-100/4 PRO ist für mich eine ideale Reisekombi.
  7. Bei der E-M5 II und der PEN-F muss man für die Live-HDMI-Ausgabe den Schalter “HDMI Einstell.” (im Einstellungsmenü “D” unter “HDMI”) auf “aus” schalten (etwas konterintuitiv und in der Anleitung nicht erwähnt). Vielleicht ist das ja bei der E-M5 III auch so.
  8. Die Olympus-Telekonverter MC-14 und MC-20 funktionieren nur mit ein paar ausgesuchten Objektiven (soweit ich weiß dem 40-150mm/2.8 PRO, dem 300mm/4 PRO, dem 150-400mm/4.5 PRO und dem 100-400mm/5.0-6.3). Ein Hinderungsgrund ist, dass die Konverter nach vorne ins Objektiv hineinreichen und darum im Objektiv genug Platz sein muss, damit sie nicht mit dem Rückelement des Objektivs zusammenstoßen.
  9. Das Nette an der PEN-F ist, dass man viele Effekte, die man sonst nur bei der Nachbearbeitung am PC erzielen könnte, bequem in Echtzeit am Motiv ausprobieren kann. Dadurch ändert sich die Interaktion mit dem Motiv. Ist nicht für jeden, aber mir macht's Spaß
  10. Sicher ein geniales Objektiv, aber sprengt leider das Unterhaltungsbudget …
  11. Man kriegt bei Saal ja auch Kalender ohne Kalendarium. Wenn man also das Kalendarium selber macht, kann man 16:9-Bilder drucken und den unteren (unbenutzten) Rand des Kalenders abschneiden … jedenfalls bis Saal die Panorama-Kalender anbietet.
  12. Tja, dann hat Olympus es anscheinend verpasst, einen Beta-2- mit späterem oder endgültigen Treiber ohne Verfallsdatum zur Verfügung zu stellen …
  13. Das hatte ich auch so in Erinnerung, allerdings habe ich keinen Blitz mehr zur Hand, der vom FM-LM3 ferngesteuert werden könnte – meinen Nissin i40 habe ich weggegeben, nachdem ich mir die Godox-Sachen zugelegt hatte.
  14. anselm

    Olympus OM-D Webcam Beta

    Also in Ermangelung eines Windows- oder MacOS-Rechners kann ich die Olympus-Webcam-Software nicht ausprobieren. Allerdings habe ich eine E-M5 II mit der 4.1-Firmware und da ist es kein Problem, mit gphoto2 ein Videosignal über USB abzuholen. Ich glaube also nicht, dass es ein prinzipielles Problem mit der Firmware gibt. 4.1 ist ja auch schon eine ganze Weile lang aktuell.
  15. Genau das ist der Punkt. Die normalgroßen SD-Karten haben nur zusätzliches Plastik drumherum, um die Karte auf die offizielle Größe zu bringen. (Auch Handy-Benutzer*innen möchten gerne schnelle Speicherkarten.)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung