Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Peter Herth

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.182
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.477 Ausgezeichnet

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Peter Herth

  • Rang
    Peter Herth

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Zuikogasse 17, Feldkirchen, Bayern, 85622, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Letzte Besucher des Profils

2.630 Profilaufrufe
  1. Es sind diejenigen, die jetzt vor der Frage stehen, ob sie eine größere Anschaffung im Bereich Olympus mFT tätigen sollen oder gar in das mFT System einsteigen wollen. Ich wurde gerade mal wieder nach einer Kaufempfehlung für eine Kamera gefragt. Da habe ich erst einmal tief Luft geholt, bevor ich dann doch eine Olympus empfohlen habe. Ein etwas deutlicheres "Rauchzeichen" hätte mir das vielleicht noch leichter gemacht. Ansonsten bin ich persönlich recht entspannt, weil bei mir keine Entscheidung ansteht da ich gut versorgt bin. Trotzdem wäre es hilfreich, mehr über die Roadmap zu wissen.
  2. Peter Herth

    Fotografie

    Fotografie ist vermutlich für die meisten hier im Forum nicht nur ein Mittel zum Zweck sondern ein kreativer Vorgang. Und da ist es doch ganz natürlich, dass die Wahl der Werkzeuge bzw. des Materials eine Rolle für diesen Vorgang spielt. Ich habe im Analogen mit der Fotografie angefangen, war aber immer davon gehemmt, dass das einzelne Bild nicht nur Geld gekostet hat, sondern auch die Zeitverzögerung zwischen Aufnahme und dem Bildergebnis, die schon mal Wochen hat dauern können. Das hat bei mir so den richtigen photographischen Durchbruch verhindert. Der kam erst mit der ersten Digitalkamera.
  3. Ich halte nach wie vor die Idee einer Partnerschaft von OMDS mit einem größeren Smartphonehersteller für ideal. Leica hat es ja schon vorgemacht. Der Kamerahersteller kann damit den Umsatz vergrößern, was bei dem schwachen Kameramarkt dringend notwendig ist. Der Smartphonehersteller gewinnt damit das Know-How aus der Fotografie. Ausserdem ergeben sich Kooperationen bezüglich der Kameraelektronik. Die Smartphonehersteller haben da durch die Stückzahlen einen entscheidenden Vorteil.
  4. Ich kann auch nur wenig beitragen, was nicht schon gesagt wurde. Das 30er findet meineserachtens zu wenig Beachtung als universelle Festbrennweite. Die Abbildungseigenschaften sind hervorragend und haben irgendwie einen eigenen Charakter. Macro kann es "auch". Für ernsthaftere Macrofotografie kommt man kaum am 60er vorbei, da ist man einfach flexibler. Und es kann als leichtes Tele z.B. für Portraits verwendet werden.
  5. Selbst wenn das Untertauchen mit einer fabrikneuen Kamera gutgehen mag, mit jedem Tag der Nutzung wird die Wirkung von Dichtungen schlechter und entsprechend das Risiko grösser. Es gibt aber einen weiteren ganz banalen Grund, warum man ein Gehäuse für solche Aufnahmen verwenden sollte: die Lichtbrechung an der Frontlinse. Ist diese an der Vorderseite nicht plan (was sie fast nie ist), fällt diese unter Wasser weg und schon deshalb wird eine scharfe Abbildung erschwert bis unmöglich. Deshalb braucht man auch bei wasserfesten Kameras für Unterwasseraufnahmen oft ein Gehäuse, damit die Abbil
  6. Für den Genuss beim Essen ist die Pfanne sicherlich unwichtig. Als jemand, der versucht seine Kochkünste zu verbessern, vielleicht doch.
  7. Du hast vollkommen Recht, für das einzelne Bild ist es absolut egal, mit welchem Equipment es gemacht wurde. Oft genug entstehen ja gerade mit vermeintlich nicht "optimalem" Equipment die schönsten Bilder, weil man sich mehr auf das Bild als die Technik konzentriert. Deswegen finde ich manche Diskussionen über die vermeintlichen Vorteile anderer Sensorformate als mFT auch etwas überflüssig, es gibt bei mFT so manches zu kritisieren, am Sensor hängt es in den seltensten Fällen 😉 Danke für den Link, da werde ich mich auf jeden Fall mal umschauen. Deine Bilder auf der Seite gefallen mir beso
  8. Ah, es ist natürlich wichtig, den Referenzpunkt zu kennen, sprich, was du schon konkret hast. Bei der Tragbarkeit hat man halt den Kompromiss zwischen Grösse, Gewicht und Tragkraft. Ein Gitzo kann da die Grenzen sicher etwas verschieben, aber die Physik auch nicht austricksen. Eher sehe ich da den Vorteil, dass das Stativ haltbar und zuverlässig ist. Bei der Zuverlässigkeit denke ich vor allem an die Verschlüsse, die gut funktionieren müssen, nicht unter Last aufgehen dürfen etc. Das kann sehr ärgerlich sein, wenn man da unterwegs mit einer schlechten Lösung kämpft, bis hin zu teuer, wenn das
  9. Ich persönlich sehe das ja genauso, mit mFT kann sich Olympus klar abgrenzen und hat einen wirklich eigenen Markt mit vielen Alleinstellungsmerkmalen. Nur wissen das die Manager? 🙂
  10. Schrieb ich ja: dass der Erlös beim Übergang von mFT -> 35mm möglicherweise schneller steigt als die Kosten. Das ist ja der Knackpunkt an mFT, wie hoch kann man den Verkaufspreis in Relation zur Konkurrenz im 35mm-Format ansetzen? Das ist auch nur als Gedankenspiel gedacht gewesen, warum das Management überhaupt auf die Idee kommen könnte, eine 35mm Kamera anzubieten. Zumindest denke ich, dass dies bei all den Firmen, die verstärkt auf 35mm-Kameras setzen, der Hintergedanke ist. Was wiederum Olympus eine gute Perspektive bietet, wenn sie eben nicht auf 35mm sondern konsequent auf mFT setzen
  11. Interessanter Beitrag. Die Umstrukturierung bedeutet nicht allzuviel. Meine Abteilung wurde zeitweise alle 2 Jahre umstrukturiert und in der Firma umpositioniert. War aber vor allem eine Management-Angelegenheit, wir haben nach wie vor die gleiche Arbeit mit den gleichen Kunden gemacht :). Eher sehe ich so etwas positiv, da das Kamerabusiness immer mehr von Elektronik und Software dominiert wird und deshalb eine weitere Einordnung der Abteilung diese stärken könnte. Was den Beitrag aber für uns hier relevant macht: wenn das Preisniveau tatsächlich so steigen soll und die Einsteigermodelle
  12. Und getrennt davon nochmal zum Stammtisch: der hat mir sehr gut gefallen und der Stammtisch ist etwas, was Olympus von anderen Kameraherstellern abhebt. Seien es die momentan leider nicht stattfindenden Stammtische vor Ort oder jetzt die Online-Stammtische. Es gibt zwar auch Stammtische von anderen Kameramarken, aber die enge Anbindung an den Hersteller macht dies doch etwas ganz besonderes und schafft eine deutliche Verbundenheit. Dazu trägt natürlich auch das unermütlichen Engagement von Nils bei, der sehr viel eigene Begeisterung vermittelt. Ganz besonderns hat mir diesmal der fotograf
  13. Natürlich kann die Absicht, die Kamerasparte auszugliedern, nicht langfristig vorher kommuniziert werden. So etwas wird üblicherweise genau dann kommuniziert, wenn die Unterschrift unter dem Vertrag ist. Wie auch bei den meisten anderen Entscheidungen dieser Art. Da darf man keine falschen Erwartungen haben und darf deshalb auch nicht enttäuscht sein. Wo ich allerdings nochmal einhaken möchte ist die Information über die Produktplanung. Natürlich kann eine sehr frühzeitige Information dazu führen, das Kunden Käufe verschieben. Wenn die Kunden die Käufe verschieben verliert die Firma kurzz
  14. Da sollte man bedenken, das noch mindestens MwSt fällig wird, falls keine Zölle anfallen. Und auch sonst die Risiken wie Garantie etc. eher beim Kunden liegen. Und hoffen, dass das Schiff mit dem Objektiv nicht irgendwo stecken bleibt 🙂 (Wie ich schon zuvor schrieb, ich gehe bei Objektiven eher vom Lufttransport aus, ich bin aber gespannt, wie lange uns Händler und Hersteller erzählen werden, dass eventuelle Lieferschwierigkeiten am Suez-Kanal liegen :p)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung