Jump to content
Oly-Forum Testbericht: Olympus E-M1X Weiterlesen... ×
Test: Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 Weiterlesen... ×
Die PEN, OM-D & E-System Community

available

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    777
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

130 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über available

  • Rang
    available

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. available

    Godox Blitzsystem für mft

    Auslösen über Licht schon. Über Funk soweit ich weiß leider nicht.
  2. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    USB-PD hätte auch schon genügt
  3. Nach ein paar Minuten überlegen ist mir dann doch etwas eingefallen. Viele haben sich für meinen Beitrag, der mich ein paar Abende gekostet hat bedankt. Das hat mich wirklich sehr gefreut, da es mir wie auch damals im Lumix Forum Freude macht zu helfen. Du kennst meinem Beitrag anscheinend auch. Er ist Dir aber wohl nicht würdig gewesen den Danke Knopf zu drücken. Schade! Ich hab da so ein ganz blödes Gefühl...
  4. Hattest Du das nicht schon in meinem Beitrag zur X gelesen 😉
  5. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Hallo Sabine, das ist nicht notwendig denn es kann zusätzlich auch noch der Bewegungsspielraum der Felder vorgegeben werden. Das sind wirklich gute AF-Neuerungen für Fotografen, die noch nicht so viel Übung mit dem AF haben. Ich hoffe, diese Funktionen kommen auch wenn die Rechenpower ausreicht in die E-M1 MKII. Viele Grüße Andreas
  6. Das nennt Olympus "Zentralfeldpriorität für C-AF". Ich hatte da bereits etwas drüber geschrieben...
  7. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Da gehe ich voll mit Dir! Aus diesem Grund beschäftige ich mich auch vor dem Kauf einer Kamera mit der BA, bzw. auch dann wenn ich sie mir nicht kaufe. Zum Thema AF habe ich hier einiges geschrieben. https://www.oly-forum.com/topic/22348-altes-neues-thema-mitzieher/ Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich ohne eine ständige Übung des Mitziehens keinen Blumentopf bzgl. korrektem AF gewinnen kann. Das hilft auch der AF-Cluster der E-M1 MKII nichts. Wenn man das Mitziehen aber drauf hat kann man mit dem kleinsten Fokusfeld arbeiten ohne das Motiv zu verlieren und der Fokus passt. Auf diese Art und Weise habe ich sehr wenig Ausschuss. Der theoretische Vorteil der E-M1 X ist nun wie ich eingangs beschrieben habe die Zentralfeldpriorität für den C-AF. D.h. der AF beginnt die Fokussierung wenn gewünscht immer im Zentralfeld und orientiert sich erst dann an denn restlichen Feldern wenn er dort keine Informationen erhält. => Ordentliches Mitziehen ist immer noch erforderlich! Wenn man das aber nicht schafft/beherrscht besteht eine größere Chance auf Aufnahmen die noch im Fokus sind. Viele Grüße Andreas
  8. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Das stimmt. Die E-M1 MKII schafft das wenn der Fotograf sein Handwerk beherrscht.
  9. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    In meiner Abhandlung geht es nur um die Unterschiede zur EM-1 MK II. Ansonsten hätte ich hier seitenlang schreiben müssen. Zum Thema Bildqualität stimme ich Dir absolut zu!
  10. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Gleicher Sensor = gleiche Bildqualität in RAW gegenüber E-M1 MKII. Du kannst aber um einen LW länger belichten. So einfach ist das. P.S . Du musst ja keine seitenlangen "Streitereien" lesen. Es genügt mein Text oben!
  11. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Klar hast Du das auf die X bezogen. Dein angesprochenes Blinken ist aber bei beiden Kameras der Fall wenn die Kapazitätsgrenze des Akkus nahezu erschöpft ist. Ich vergleiche hier aber eben die Unterschiede zur E-M1 MKII. In welchen Eigenschaften ist die X besser als die E-M1 MKII und umgekehrt. In diesem Fall ist die E-M1 MKII so wie es aussieht besser. Nachtrag: Sorry, ich muss mich korrigieren (BA Seite 44) Die EM-1 X weißt die beiden Akkus auch getrennt (mit 1und 2) aus! Gordon stört nur das Blinken des 1. Akkus obwohl der zweite noch Kapazität hat.
  12. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Hallo Hermann. damit hat er etwas anderes gemeint. Die E-M1 MKII mit optinalem Batteriegriff weißt mit Blinken und entsprechender Bezeichnung aus welcher der beiden Akkus sich der Kapazitätsgrenze nähert. (Man kann das konfigurieren) Anschließend wird der Zweite mit Prozentangabe und Bezeichnung ausgewiesen. Bei der E-M1 X gibt es anscheinend nur ein gemeinsames Akkussymbol mit Kapazitätsangabe. Die weißt die beiden Akkus für den Fotografen also als einen gemeinsamen aus. und man wird somit nicht informiert wann der erste Akku erschöpft ist um diesen gegebenenfalls zu wechseln. Wäre das wirklich der Fall wäre es ein klassischer Fall für ein FW-update. Ich denke nicht, dass die Akkus sich in der Kamera tiefentladen können.
  13. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Ich kann mich nur wiederholen. Alles steht in der BA! Einfach mal die Mühe machen sie durchzulesen oder mir einfach glauben. Olympus bietet verschiedene Möglichkeiten an um die Akkus in der Kamera zu laden oder die Kamera mit Strom zu versorgen. 1. Laden der internen Akkus über USB: Die Akkus können nicht per USB geladen werden, wenn die Kamera eingeschaltet ist. Während des Ladens leuchten die CHARGE-Anzeigen. Die Ladedauer hängt von der Ausgangsleistung des USB-Geräts ab. Die Anzeigen erlöschen der Reihe nach, wenn die Akkus vollständig geladen sind. Wenn nur ein Akku eingelegt ist, lädt die Kamera den Akku im belegten Akkufach. Wenn die Kamera sowohl an ein Netzteil als auch an ein USB-Gerät angeschlossen ist, erfolgt die Stromversorgung ausschließlich über das Netzteil. Der Ladevorgang wird beendet, wenn die Akkus geladen sind. 2. Stromversorgung der Kamera über USB: Die Stromversorgung der Kamera kann über tragbare Akkus oder ähnliche Geräte mit USB-Anschluss erfolgen. Die Geräte müssen folgende Anforderungen erfüllen: USB-PD (USB-Stromversorgung) 9 V 3 A, 15 V 2 A oder 15 V 3 A. 3. Laden der Akkus/Versorgung der Kamera mit Strom mit optionalem Netzteil über Gleichstromanschluss: In der Kamera eingelegte Akkus können über das optionale Netzteil AC-5 geladen werden (eingebautes Ladegerät). Das Netzteil kann ebenfalls für die Stromversorgung der Kamera verwendet werden. Wenn die Stromversorgung über ein Netzteil erfolgt, kann die Kamera auch verwendet werden, ohne dass Akkus eingelegt sind. Ich hoffe nun sind alle Klarheiten beseitigt.
  14. available

    Meine erste Meinung zur E-M1 X

    Das ist schon klar. Man muss nur die BA lesen! In der Kamera eingelegte Akkus werden geladen, wenn die Kamera per USB-Kabel an ein USB-Netzteil, einen Computer oder ein anderes USB-Gerät angeschlossen ist. Die Akkus werden nur geladen, wenn die Kamera ausgeschaltet ist. Geräte, die der Spezifikation USB-PD (USB-Stromversorgung) entsprechen, können ebenfalls für die Stromversorgung der Kamera verwendet werden.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.