Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

hippyfox

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über hippyfox

  • Rang
    hippyfox
  1. Vielen Dank fuer's Feedback. @king kong Ich bin z.Zt. auf einer "längeren Reise". Ich könnte sie hier nicht ohne weiteres reparieren lassen. Ausserdem hätte ich gerade jetzt im Winter [m]eine Kamera. Das Display kann man nur nicht kippen. EVF funktioniert noch sehr gut. Die EM1 MK2 könnte ich fuer umgerechnet 700-900 EUR kaufen. Fuer etwa die Hälfte könnte ich die MK1 bekommen. Soviel wuerde ich auch fuer eine gebrauchte EM10 mk2 bezahlen. Da stellt sich fuer mich schon bisschen die Frage, wieder die EM10 mk2 zu kaufen oder doch nicht lieber die EM1?? Preislich folgen dann die EM5 mk2 und wie erwähnt die EM1 mk2. Wie @Gartenphilosophin schon sagte... eigentlich müsste ich mich nur noch entscheiden. Tendenz ist ehr Richtung em1 mk1. Beste Grüßle HF
  2. Hallo zusammen, ich bräuchte eure Meinung und ggf. Tipps. Ausgangslage: Ich besitze seit 3,5 Jahren die OM-D EM10 MKii und seit ein paar Wochen ist das Display nicht ganz funktionsfähig [hat einen Wackelkontakt, gekippt funkt es nicht]. Ich besitze noch die folgenden Objektive: M.Zu 12-40/Pro M.Zu 75-300 M.Zu 25/1.8 M.Zu 45/1.8 Bis auf den Defekt gabs keinen Grund zum Wechseln/Upgrade, bin damit ziemlich zufrieden, doch Jetzt überlege ich, welche Cam ich mir kaufen soll. Die Kandidaten: EM5 mkii, EM10ii [nochmal die gleiche], EM1 sowie EM1 mkii oder die Sony 6500, a7, a7mkii oder Fujifilm X-T3 Pros/Cons: Aus Gewichtsgründen sind die a7s fast schon ausgeschlossen. Pro wäre da KB-Format [Ja, ich weiss, kein Kaufargument...] Der Autofokus von der a6500 soll angeblich mega gut sein, und der AF ist mir sehr wichtig, da ich meinen kleinen Sohn [3.5 Jahre jung] am meisten fotografiere. Gibt es gute Objektive von Sony, die adäquat gut wären und gebraucht noch bezahlbar sind? X-T3 und die Fuji Objektive sollen zwar gut sein, ist finanziell vllt die teuerste Variante, vor allem die Objektive von Fuji. Ich hatte die EM5 schon mal in der Hand und sie lag mir gut in der Hand. EM10 mkii ist mir eigentlich zu klein, deshalb habe ich mir auch den passenden Griff dazu gekauft. Die EM5 mkii, EM1 und EM1 mkii kenne ich überhaupt nicht. Ist der Sprung von EM10 ii auf eines der genannten wirklich bemerkbar? Wie ist der AF? Besser als a6500 und EM10 mkii? Ist die EM1 immer noch eine gute cam im Vgl. zu EM1 mkii? Finanziell: Die EM1 und die EM10 mkii [ich könnte weiterhin den Griff fuer die grossen Objektive verwenden] könnte ich gebraucht ungefähr zum gleichen Preis kaufen. Fuer ca, 600 Euro mehr könnte ich die EM1 mkii haben. Den Aufpreis könnte ich auch fuer 1-2 neue gebrauchte Objektive ausgeben. Evtl. ein 7.5/8mm WW. Die Sonys und Fuji wären, die teuersten Varianten, wären finanziell auf jeden Fall machbar. Im Sinne der Nachhaltigkeit möchte ich auf jeden Fall ein gebrauchte kaufen und meine EM10 mkii auch noch solange wie möglich benutzen. Alle Objektive habe ich ebenfalls als gebraucht gekauft. Mir ist der Autofokus fast am wichtigsten. Bedienung und Haptik wären mir auch wichtig. In diesem Sinne, ich hoffe ich konnte mein Anliegen gut und nachvollziehbar darstellen und ich bin fuer sämtliche Vorschläge offen. Beste Grüße, Hippy
  3. Danke, Peter und danke auch an die andere für die interssante Diskussion und vor allem den Input. Da die Meinungen einhellig Richtung Oly 1.8/45mm gehen, habe ich mir das Objektiv gestern bestellt. Sobald ich ein paar ansehnliche Bilder damit habe, werde ich sie hier mal zeigen. Danke, Jürgen. Ich habe mir jetzt ein Adapter fürs Konica AR 1.8/40 bestellt. Das Objektiv hatte meine Frau noch von früher. Bin mal auf das Ergebnis gespannt. Das mit der Brennweite ist angekommen ;-) Brennweite ist Brennweite ist Brennweite... Ich hätte meine Frage vielleicht anders formulieren sollen; welche Brennweite beim Altglas generiert mir den gleichen Blickwinkel wie mit 40mm auf oder mit mFT? ich habe mir die Zeit genommen und etwas herumprobiert und habe folgendes festgestellt: An der analogen Kamera mit dem 1.4/50mm Minolta sehe ich mit beiden Augen exakt das gleiche. Mit der oly em10 sehe ich bei 40mm mit beiden Augen das gleiche. Das 1.4/50 adaptiert liefert das gleiche Bild wie das Zoomobjektiv bei ca.55-58mm. Wenn die Konica AR den gleichen Blickeinkel liefert wie das beim 40mm Zoom der Fall ist, dann bin ich erst mal gut versorgt. Ansonsten bleibe ich weiterhin auf der Suche...
  4. Hallo Klaus, wie ist ist das zu verstehen? Das Bild, welches ich auf dem oder im Sucher sehe, kommt doch vom Sensor und nicht vom Objektiv!?! Bis jetzt dachte, es wäre "egal" welches Objektiv ich anwende, das auf dem Sensor projizierte Bild wird durch den Sucher immer Sichtbar... Es ist ja kein Spiegel mehr dazwischen. Gruß hf
  5. Danke für die Antwort, Pit. Genau, MF= Manueller Fokus. D.h. für mich, ich bräuchte hier ebenfalls ein 40mm Altglas, korrekt? Eine Anmerkung bzw. Frage hätte ich noch; Ich habe ein Minolta 1.4/50mm. Adaptiert an meiner OM-D EM10ii werden die Motive deutlich größer dargestellt als z.b. 50mm am Zoomobjektiv. Wie ist das zu erklären? Danke vorab.
  6. Hallo zusammen, hier mein erster Post und gleich eine Frage, dessen Anrwort ich leider nicht finden konnte. Ich besitze ein Zoom Objektiv (14-150). Bei ziemlich genau 40mm kann ich das Motiv vor der Linse mit beiden Augen gleich groß sehen (ein Auge offen, ein Augen am Sucher). Nun, das Objektiv ist recht groß und schwer deshalb ich bin jetzt auf der Suche nach einem FB Objektiv, welches genau die Brennweite besitzt. Und wenn ich MF fotografieren möchte, welches "KB-Altglas" entspricht die von mir gesuchte Brennweite? Vielen Dank vorab für die Antworten. Grüßle
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.