Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Pete

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    183
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Gut

Über Pete

  • Rang
    Pete

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Perfekt. Dann brauche ich ja nur noch den speziellen 3000 € Schraubenzieher für das Upgrade. Handheld Highres wird der Ryzen allein aber auch nicht reißen. Dafür brauchts wohl noch ein Upgrade des Motionsensors (mit anderem speziellen 3000 € Schraubenzieher).
  2. Man soll ja nicht jammern, wenn man etwas geschenkt bekommt. Bewerten darf man das Geschenk trotzdem. Für mich als Landschaftsknipser und Ergonomie-Junkie sind leider die besten Features der M1-X nicht mit rübergekommen. Handheld-Highres-Mode Digitaler ND-Filter MyMenu Zumindest die letzten beiden sollte die Hardware der E-M1 II noch packen. Digitaler ND-Filter von mir aus auch ohne Live-Preview. Zu den vorhandenen Upgrades: Besserer Autofocus und 25-Punkte AF Mode nehme ich gerne mit, auch wenn ich persönlich davon nicht sehr viel haben werde. BIF- und Actionfotografen profitieren davon nat. mehr. Ditto. der manuelle Eingriff bei C-AF. Ditto. Fokusstacking mit 3-15 Bilder. Wobei man bei anspruchsvollem Stacking sowieso eher auf Fokus-Bracketing mit externem Stacking zurückgreift. Fokus-Stacking in Olympus Workspace brauche ich nicht, dafür habe ich Helicon Fokus. Der große Nutzen von ISO 100 low erschließt sich mir nicht, wenn ich jetzt schon ISO 64 low und ISO 200 habe. JPEGs mit mehr Detail brauche ich nicht, da ich immer in RAW + JPEG photographiere und auf die RAWs zurückgreife, wenn es mir auf Qualität ankommt. In-Kamera-Artfilter sind nicht mein Ding. USB-RAW-DATA-Edit auf schwachbrüstigen Laptops brauche ich auch nicht. Wer sich für ein paar tausend Euro eine Systemkamera-Ausrüstung zulegt, der sollte zur RAW-Entwicklung auch einen angemessenen Rechner haben. OM-Log400 ist nice to have aber ohne 4K/60Hz Mode greife ich für Videos lieber auf eine Panasonic (oder auch GoPro) zurück. Die beherschen ein flaches Profil auch mit 4K/60Hz. Bei einem Versionssprung von 2 auf 3 hätte ich mehr erwartet. 🤔
  3. Weil du speziell Libellen angesprochen hast, hier ein Link zur Gallerie von Mike Moore, der seine Libellen mit dem Panaleica 50-200 + 2x TC fotografiert: https://mcmoore.smugmug.com/Odonates/New-Camera/New-Camera/ Eine etwas ungewöhnliche Kombo und bei 400 mm wahrlich nicht mehr lichtstark, aber auf Grund der kurzen Nahdistanz für Libellen vielleicht gar nicht so schlecht. Und für Großgetier und Sonstiges hättest du ohne TC ein recht lichtstarkes 20-200/2.8-4.0. Kann selber zu der Kombo nichts sagen. Besitze zwar das 50-200 aber nicht den 2x TC.
  4. Gibt insgesamt wenige Berichte über die Kombi 50-200 + TC 2.0. Blende 8 ist für die Meisten wohl eher ein Dealbreaker. In nem anderen Forum gabs recht beeindruckende Fotos von Libellen. Als Distanzmakro könnte die Kombi deshalb auch interessant sein. Bin gespannt zu welchem Resumee du im Endeffekt kommst und, falls es positv ausfällt, wofür du die Kombi hauptsächlich einsetzt.
  5. Der Mythos äußert sich bei mir ziemlich real. 😉 Das Sucherbild eines Pana Leica 50-200 bei 200 mm an einer E-M1.2 ist mit IS um Welten stabiler als mit IBIS. Beides zusammen wäre sicher noch stabiler, geht aber leider nicht mit Panasonic Linsen am Olympus Body.
  6. Die Frage ist halt, ob du mit dem TC 1,4 + Crop schärfemässig nicht auf dasselbe Ergebnis kommst wie mit dem TC 2,0. Die 1 Blende mehr Lichtstärke kannst du dann in eine kürzere Belichtungszeit oder kleinere ISO investieren was beides dem Detailreichtum zuträglich ist.
  7. Es geht mit nem Joystick langsamer, dafür bequemer und verlässlicher. Immer ne Frage der Prioritäten. 😉
  8. Dann ist es wohl doch ein generelles Problem der E-M1. Wie gesagt, bei der PEN-F klappt es besser. Und bei der G9 noch besser. Auch wenn die Fokuspunktverstellung so sehr schnell geht, ist es ergonomisch nicht ideal. Mit rechtem Daumen ist das Display zu weit entfernt. Mit linkem Daumen geht es nur mit kleinen Objektiven, die keine Unterstützung der linken Hand benötigen. Ein Joystick ist letztlich doch die bessere Methode. Habe ich nat. nur an der G9.
  9. Dann viel Erfolg. Was meinst du mit Einstellungen anlegen? Finetunen kann man da IMO nichts sondern die Funktion nur aktivieren oder nicht. Oder habe ich was übersehen?
  10. So lange du das Display nur zum "Touchen" benutzt, ist das eine so gut wie das andere. Die Unterschiede treten dann zu Tage, wenn du das Display noch für andere Dinge verwenden möchtest. Ein zugeklapptes Schwenk-Display verwendest du für – gar nichts. Insofern ist es durchaus legitim ein aufgeklapptes nur für die Fokuspunkteinstellung zu verwenden und sonst für nichts. 😉 Ich präferiere für Fotoapparate auch das Schwenkdisplay aber zu dem Thema gibt es hier schon diverse Threads, weshalb ich das jetzt nicht weiter vertiefe.
  11. Bei meiner E-M1 II funktioniert die Fokuspunkteinstellung per Touchpad nicht immer zuverlässig. Manchmal bewegt sich das Feld gar nicht. Muss dann mehrfach mit dem Finger neu ansetzen, dann geht es plötzlich wieder. Ein Feature, das ich im Vorfeld sehr interessant fand, in der Praxis aber mangels Verlässlichkeit nicht mehr benutze. Kann nat. sein, dass es an meiner Displayschutzfolie liegt. Außer bei der Fokuspunkteinstellung hatte ich bislang aber keine Probleme mit dem Touchpad. Ich verschiebe den Fokuspunkt aber nur bei Makros oder mit Festbrennweiten bei Offenblende. Ansonsten fokusiere ich meist über das zentrale, kleine Fokusfeld und verschwenke. Geht einfach schneller. Schnelle Motive fotographiere ich eher selten. Insofern brauche ich die Funktion nicht unbedingt. Bei meiner PEN-F funktioniert die Fokuspunkteinstellung per Touchpad zuverlässiger (auch mit Displayschutzfolie). Allerdings benutze ich die PEN-F meist mit geschlossenem Display und dann ist es auch nichts mit Fokuspunkteinstellung per Touchpad. 😉
  12. Jep, genau. Bei der M1 in Menü E1 / ISO-Auto-Einstellung / Verschluss-Tiefstwert. Kannst du bis auf 30 Sekunden runterschrauben – für tiefgefrorene Modells. 😉
  13. Liest sich ein bißchen wie die Feature-List der G9. 😉
  14. Ist bei mir auch die Funktion, die ich am häufigsten benötige. Stellt sich allerdings die Frage, ob diese Funktion dann auf das vordere Rad sollte. Nutzt man Backbutton-Focus, dann sicher ja, der Daumen ist ja bereits anderweitig beschäftigt. Bei "normalem" Focuslock mit halbgedrücktem Auslöser kann man per Daumenrad aber noch nachjustieren ohne den Focus zu verlieren. Zur Belichtungskorrektur reichen meist 1-3 Rasterstellungen während man für Blende oder Belichtungszeit schon mal ordentlich kurbeln muss. Das geht mit dem vorderen Rad nach meinem Gefühl schneller, was dann dafür spricht Blende bzw. Belichtungszeit auf das vordere Rad zu packen. Da ich in letzter Zeit vermehrt mit Backbutton-Focus experimentiere, habe ich die Belichtungskorrektur aktuell aber ebenfalls auf dem vorderen Rad. Gewöhnen kann man sich an beides.
  15. Meinst du maximale Belichtungszeit bevor die ISO ansteigt in Auto-ISO? Bei PEN-F und M1.2 sollte das mit aktueller Firmware möglich sein. Ebenso bei G9 und GX9 von Panasonic.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.