Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Fotofirnix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    753
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

124 Ausgezeichnet

Über Fotofirnix

  • Rang
    Fotofirnix

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Ich will die Aussage von Pit nicht relativieren sondern deine obige und du sollst auch gerne mit dem Testen aufhören. Ich teile hier nur meine Erfahrung mit dem Sigma 30mm 1:1.4. Mir ging es ähnlich wie dir, ich war mit der Schärfe am Fokuspunkt nicht einverstanden. Nach einiger Testerei stellte sich heraus, das Objektiv war ordentlich dezentriert (links andere Schärfe als rechts). Das Objektiv ging zurück. Das nächste zeigte zeigte keine falsche Zentrierung mehr, sondern verhielt sich ähnlich wie deines, die Schärfe war nicht (wiederholbar) am Punkt. Vorgewarnt habe ich ausführlicher probiert und es hat mich nicht zufrieden gestellt. Also wieder zurück. Monate später sah ich ein günstiges Angebot eines Nutzers im Nachbarforum. Nach nettem Mailwechsel wollte ich es noch einmal versuchen: Jetzt passte alles wie es sein soll und ich bin zufrieden. Es muss also durchaus nicht an dir oder der Kamera liegen. Mein Schluss aus der Geschichte ist: die Sigmas haben nicht die Zuverlässigkeit der Olympus-Objektive und die große Blende ist eine Herausforderung an das Zusammenspiel Objektiv — Kamera beim Autofokus. Freundlicher Gruß, Gerhard
  2. Eine "Entfernungsangabe" hat meine BCL zwar - aber die kann man auch vergessen, die Einstellung "∞" ist wohl nur im Jenseits scharf. Vom billigen Meike würde ich von vorne herein nicht viel erwarten. Bei UWW ist die Justierung der Entfernung und die Zentrierung ja bekanntlich besonders heikel. Mit dem Samyang für mft bin ich durchaus zufrieden, aber auch da wurde die Skala für die Entfernung erst brauchbar, nachdem ich das Objektiv selbst justiert habe (einen Distanzring mit 0,1mm(!) entfernt. Jetzt ist auch für ∞ der letzte touch an Schärfe dazu gekommen. Persönlich wäre mir sowohl das Meike als auch das Samyang FT samt Adapter zu unhandlich und schwer im Verhältnis zur Leistung. ultraweiter Gruß, Gerhard
  3. Mir fällt nur ein: Sieht nach Spannungspolarisation, Interferenz an dünnen Schichten, irgendwie mit Polfilter aus. Voll daneben? fragt sich und dich, Gerhard
  4. Mir ist nicht klar, warum du für das Jahr eine Intelligenz brauchst, zumindest für aktuelle Bilder. Normale Ordner lösen dein Problem sofort, oder? Alte Bilder kannst du per int. Album ja erst zuordnen und den Inhalt dann in einen normalen O. umwandeln. Bloß ein Vorschlag mit freundlichem Gruß, Gerhard
  5. Hallo Bernd, meiner Erfahrung nach kann man deine Frage nicht pauschal beantworten. Das hängt zu sehr von den von dir verwendeten Filtern und von deiner weiteren Bearbeitung ab. Mein Heliopan mit 715nm wird etwa eine andere Flankensteilheit aufweisen als mein Hoya 720er - oder auch deiner. Du wirst ja auch bestätigen, dass der 680er gegenüber dem 720er noch sichtbar einen deutlichen Rotanteil durchläßt. Der 850er ist, entsprechenden Abgleich vorausgesetzt, praktisch ohne Farbe. Persönlich lege ich deshalb je Filter einen eigenen Weißabgleich fest. Ob du das auch so handhaben sollst, wirst nur du nach deiner Erfahrung (Bildbearbeitung etc.) entscheiden können. Ein Weißabgleich ist jedenfalls schnell gemacht. Gruß, Gerhard
  6. Bei mir verhält sich das genannte Objektiv so: Von 14 bis etwa 28mm funktioniert es problemlos (auch ohne Ausschalten). Über 28mm kommt die selbe Meldung wie bei dir. Eine Reparatur lohnt wohl kaum. Ich kann es so nutzen wie es noch geht, habe aber billig ein gebrauchtes tadelloses in Verwendung. Es wird bei ähnlich sein. Gruß, Gerhard
  7. Zum Pro-Service meiner E-M1: Nach 5 ½ (!) Jahren wurde die Kamera diesen Sommer das zweite Mal unter kostenloser Garantie repariert. Es hakte etwas am Versand, insgesamt aber lief alles zu meiner vollen Zufriedenheit. Heute kam meine E-M10 II von der Reparatur zurück. Ein paar Details dazu: Diese Kamera habe ich letztes Jahr (von einem Forumsmitglied) gebraucht gekauft. Die Garantie wurde problemlos auf mich übertragen. Den Sensor konnte ich trotz mehrfacher Versuche nicht sauber bekommen. Letzte Woche habe ich die Kamera 2 ½ Jahre nach dem Kaufdatum deshalb zur Reinigung zum Service gesendet - kostenlos unter Garantie. Vorgestern wurde der Reparatur-Vorgang der Kamera ausgewiesen. Gestern kam von DHL-Express die SMS "19...84 von OLYMPUS wird voraussichtlich am Fr zugestellt", heute eine neue SMS " wird HEUTE ... zugestellt. Unterschrift erforderlich". Das Tracking sah so aus: (ich teile die Details, weil hier Fragen bezüglich des Ortes der Reparatur aufgetaucht sind - die Daten sind von unten nach oben zu lesen) 14:46 Sendung zugestellt - nach nicht einmal 24 Stunden nach Abholung durch DHL in Lissabon 11:54 Ortszeit | Sendung in Zustellung SALZBURG - AUSTRIA 09:24 Ortszeit | Ankunft in der DHL-Zustellbasis SALZBURG - AUSTRIA 07:40 Ortszeit | Verlässt DHL-Niederlassung LINZ - AUSTRIA Sendung sortiert LINZ - AUSTRIA 07:00 Ortszeit | Ankunft in der DHL-Niederlassung LINZ - AUSTRIA 05:44 Ortszeit | Verlässt DHL-Niederlassung LEIPZIG - GERMANY 03:24 Ortszeit | Sendung sortiert LEIPZIG - GERMANY 02:49 Ortszeit | Ankunft in der DHL-Niederlassung LEIPZIG - GERMANY 12.12.2019 23:21 Ortszeit | Verlässt DHL-Niederlassung VITORIA - SPAIN Sendung im Transit durch VITORIA - SPAIN 20:15 Ortszeit | Verlässt DHL-Niederlassung LISBON - PORTUGAL 18:24 Ortszeit | Sendung sortiert LISBON - PORTUGAL 18:10 Ortszeit | Ankunft in der DHL-Niederlassung LISBON - PORTUGAL 16:00 Ortszeit | Sendung abgeholt LISBON - PORTUGAL 11.12. Für mich lief das einfach perfekt - das gehört auch gesagt, trotzdem das den verärgerten Kunden leider nicht hilft. Gruß, Gerhard
  8. Sigma 30mm update: Es war hier schon die Rede von einer Serienstreuung bei diesem Objektiv. Wie schon geschrieben, war mein erstes Exemplar arg dezentriert und für mich unbrauchbar - also ging es zurück. Das zweite war entschieden besser aber nicht perfekt. Wegen des ungenauen Autofokus habe ich es letztlich auch zurück geschickt. Jetzt wurde es im dunklen Forum gebraucht angeboten und ich habe dann doch noch einen Versuch gewagt. Diesmal ohne Möglichkeit einer Rückgabe aber im Vertrauen auf das Urteil des anbietenden Forumsmitglieds. Nach verschiedenen Probeaufnahmen kann ich sagen: Ja! So ist das Objektiv gedacht, so sollte das also sein! Alles prima und jetzt kann ich die sehr positiven Urteile hier auch bestätigen. Es bleibt schon ein gewisses Unbehagen wegen der Serienstreuung aber immerhin am Ende ging es dann doch noch gut. Eine Anmerkung noch: Das Objektiv ist ja für ein größeres Sensorformat gebaut, die Linsen wie die Streulichtblende sind daher größer als für mft nötig. Ich habe entsprechend versucht, direkt in das Filtergewinde von 52mm Stepdown-Ringe auf 37mm an zu bringen. Das gibt noch keine Abdunklung oder Vignettierung aber es hilft sichtbar bei dem derzeit niedrigen Sonnenstand im Gegenlicht gegen Kontrastminderung - Streulicht eben. Die mitgelieferte Streulichtblende allein hilft da weniger. Siehe Beispiel (nicht schön aber klar - Ausschnitt 1:1, 2000px, f/4) Gruß, Gerhard
  9. Ich kenne ja die Details zur Garantie in deinem Fall ja nicht. Bei mir mit meiner E-M1 war es im Sommer so: Kurz vor Ende der Garantie eingesendet, habe ich trotzdem einen Kostenvoranschlag erhalten. Vielleicht auch, weil der Postweg zu lange dauerte? Erst auf meine Nachfrage hin wurde dann die Kamera kostenlos repariert. In dem (immer zuvorkommendem) Mailverkehr wurde mir auch eine Verständigung zur Nachverfolgung versprochen. Die kam dann auch - einen Tag nachdem das Paket zugestellt worden war. Ich bin mit den Produkten von Olympus hoch zufrieden und mit den eigentlichen Service-Arbeiten ebenfalls. An der Abwicklung des Zu- und Ablaufs und der internen Kommunikation gibt es noch einigen Spielraum zum Besseren. Heute habe ich die E-M10 ii verpackt zur Überprüfung vor Ende der Garantie, ich bin gespannt... Dir wünsche ich einen doch noch zufrieden stellenden Ausgang in der Sache, freundlicher Gruß, Gerhard
  10. Guter Hinweis für Win! Beim Mac bleibt bei mir die PL1 voll erhalten. Die neue Version PL3 startet als eigene App mit eigener LizenzNr, übernimmt aber z.B. die von mir erstellten Presets und ViewPoint. ( Das uralte OpticsPro9 läuft übrigens etwas holprig aber immerhin auch noch - die Lizenz war mal gratis). Gruß, Gerhard
  11. Zum Black Friday gibt es kurzfristig das 50% Angebot - billiger wird es nicht mehr. https://shop.dxo.com/de Sieht so aus, dass es für Alles gilt, auch upgrade etc. Bei Bedarf sollte man das nutzen, kann sein, dass ich auch schwach werde. Gruß, Gerhard
  12. Vom Auto- oder Kamera-Produzenten aus gesehen mag das wirtschaftlich schon richtig sein. Von mir als Konsumenten aus betrachtet spricht genau das eben gegen das un-not-wendig Große und unverhältnismäßig Teure. Seit Jahren fahre ich gut mit kleinerem Fahr- und Fotozeug, günstig und ausreichend schnell. Das Auto braucht weniger Treibstoff wie Parkplatz und die Bilder weniger Bearbeitungs- und Speicherplatz. Hier wie dort produziere ich weniger oder zumindest billigeren Schrott. Sparsamer aber freundlicher Gruß, Gerhard
  13. @Martin Groth, Danke für das Teilen deiner Erfahrungen und Bildeindrücke! Speziell und speziell gut. Zwei Dinge scheinen mir nochmals erwähnenswert: Das Objektiv ist fast circular, oben wie unten fehlen doch einige Pixel zum Vollkreis. Die 210° gelten also vertikal nicht. Das Problem mit dem Kamera-Griff im Bildkreis ist bei der E-M1 nicht zu vermeiden, bei den anderen E-Ms gibt es keinProblem - nur mit den Fingern, die die Kamera am Griff halten. Das Meike 6,5mm ist noch am ehesten damit vergleichbar. Es hat 190° horizontal angegeben, vertikal wird entschieden mehr beschnitten. Dafür ist bei der E-M1 der Griff kein Problem, nur wieder die haltende Hand. Es bedarf also einer etwas speziellen Kamerahaltung. Das Objektiv von Meike ist deutlich billiger - und auch ebenso gefertigt. Gruß, Gerhard
  14. Das Olympus Fisheye ist ganz sicher eine perfekte Wahl und mit so simplen Gläsern einfach nicht zu vergleichen. Nur nochmal allgemein zur Klarstellung - nicht für dich, du weißt das ohnehin richtig einzuschätzen: Wie das mit dem Neewer 35mm war, habe ich eingangs ja schon ausführlich beschrieben - perfekt ist anders. Von mir nach einigem Testen angepasst kann ich jetzt aber gut damit arbeiten. Beim Meike fisheye war das ähnlich. Auch das habe ich im oben verlinkten Beitrag beschrieben und auch dieses passt jetzt gut. Leider passiert das auch bei teureren Objektiven. Das hochgelobte Sigma 30mmF1.4 habe ich zweimal zurückgeschickt. Das Erste war abwegig dezentriert, das zweite weniger und der AF war nicht perfekt. Dann eben nicht. Bei keinem meiner inzwischen einigen Olympus-Objektiven ist mir so etwas passiert, nicht bei FT und nicht bei mft. Für diese Qualität sind die einfach zu jedem verlangten Preis noch im wahren Sinn preiswert. Natürlich sind die Meike und Neewer und Kamlan und... keine ernsthafte Konkurrenz - das wird auch niemand wirklich meinen. Gruß, Gerhard
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung