Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

wlae46

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    257
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

5 Neutral

Über wlae46

  • Rang
    wlae46

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Mein Workflow entspricht grundsätzlich deinem. Was dazu kommt: Den Ordner 'entwickelt' (er heisst bei mir anders) mit seinen Jahres-Unterordnern ist Teil von Mylio. Diese App (für Mac OS und iOS, ob es eine Windows-Version gibt, weiss ich nicht) ist bis 25'000 Bilder gratis, kann die wichtigsten Meta-Daten, hat eine Kalender-Funktion, in der sich Ereignisse definieren lassen, und kann einiges mehr. Vor allem synchronisiert sie über WLAN (ohne Cloud!) auf alle Geräte, auf denen Mylio installiert ist. Zudem sorgt sie für die Sicherungskopien.
  2. Danke. Mai schauen, ob ich es hinkriege. So wie du dies schilderst, könnte ich auch aus AF als TIFF exportieren, diese Datei in Luminar einlesen, bearbeiten und wieder als TIFF oder JPG exportieren. Mit Photos funktioniert das Luminar-Plugin deutlich besser. Viele Grüsse und besten Dank Werner
  3. Hallo Erik Damit wir uns richtig verstehen. Ich gehe davon aus, dass du Luminar in Affinity als Plugin installierst und mit es aus Affinity mit Filter/Plugins/..... aufrufst. In Einstellungen/Photoshop-Plugins öffnet sich bei mir (Mac) ein Fenster, in welchem links die erkannten Plugins aufgelistet sind. Rechts hat es zwei Rahmen, oben ?Ordner für Plugin-Suche', unten 'Ordner für Plugin-Support'. Bei beiden kann ich Pfade zu den Ordnern hinzufügen und wieder entfernen. Dort habe ich meinen Ordner mit den Photoshop-Plugins, in welchem sich die LuminarFlex Plugin-Dateien befinden angegeben. Nach einem Neustart sehe ich Luminar Flex auch in der Liste der erkannten Plugins. Es erscheint auch mit dem Filter/.... - Befehl. In Affinity erscheint dann oben im Titel der geöffneten Datei neben dem Dateinamen 'geändert', es öffnet sich ein kleines Fenster mit 'Plugin started...', aber weiter geschieht nichts. Affinity Photo wartet dann, ich kann sonst nicht weiter damit arbeiten und muss es auch mit Gewalt beenden. Luminar selbst öffnet sich nicht. Ich möchte ja das teilweise bearbeitete Bild aus AF an Luminar weiter geben, dort bearbeiten und zurück an AF geben. Vom Betriebssystem aus könnte ich selbstverständlich die Ausgangsdatei mit 'Öffnen mit...' in Luminar öffnen. Funktioniert bei dir die von mir beschriebene Vorgehensweise (Übergabe einer teilweise bearbeiteten Datei nach Luminar und dann zurück nach AF) unter Windows? Was wird übergeben, eine TIFF- bzw. JPG-Datei? Gruss, Werner
  4. Danke Erik Ich arbeite zwar mit einem Mac, aber im Prinzip sollte es gleich funktionieren. Ich habe in etwa dasselbe gemacht, aber in den plugin-Ordner lediglich die plugin-Datei kopiert. Vielleicht funktioniert es, wenn ich dorthin auch die Pogramm-Datei kopiere. Inzwischen habe ich deinen Tipp ausprobiert. Nun sagt mir Affinity zwar, dass das Plugin gestartet ist, aber Luminar Flex startet nicht, öffnet die übergebene Datei nicht (je nachdem, ob ich neben den plugin-Dateien auch die eigentliche LuminarFlex-Programmdatei in den Plugin-Ordner kopiere). Muss man in der Windows-Version von Affinity Photo in den Einstellungen neben dem PS-Plugin-Ordner auch den/die Ordner für den Plugin-Support angeben? Wenn ja, was hast du dort eingetragen? Doch noch die Zusatzfrage: Hattest du das Plugin auch bei den Vorversionen (z.B. Luminar 2018) erfolgreich so kopiert? Danke für deine Unterstützung. Gruss, Werner
  5. Hallo Erik Wie hast du dies geschafft? Bei mir öffnet sich Luminar Flex nicht. Affinity scheint die Datei für die Übergabe vorzubereiten. Ich sehe ohnehin keinen Unterschied zu den früheren Luminar-Versionen. Auch dort gab bzw. gibt es Plugins für dieselben Programme. Aber auch dort habe ich es nicht geschafft, eine Datei an Luminar zu übergeben. Gruss, Werner
  6. Auch ich finde DxO in dieser Beziehung nicht ideal. Ich benutze dazu daher oft Kontrollpunkte bei den lokalen Anpassungen (v.a. auch zur Abdunkelung des Himmels) und regle die Helligkeit herunter. Aber an z.B.C1 kommt man mit DxO bei Lichtern und Schatten nicht heran. DxO steht meiner Meinung nach nicht alleine da, andere Konverter reagieren noch viel stärker im gesamten Bild (meine Testerfahrungen). Gruss, Werner
  7. Ich sehe keine. Finde jedenfalls meine IPTC-Felder nicht in Workspace. Aber es ist auch keine Bildverwaltung sonder ein RAW-Konverter für Olympus-RAWs
  8. Ich denke schon, Weissabgleich, Belichtung, Schärfe, also Standardanpassungen. Direkt funktioniert ja, aber über Speicherung und Abrufen ins/vom Set nicht. Aber danke für die Antwort.
  9. Hallo zusammen Ich habe folgendes Problem mit OW: Ich mache an einem RAW einige Einstellungen und möchte die dann in einem der vier Sets speichern und für andere Bilder aufrufen und anwenden. Intuitiv mache ich, was auch in der Hilfe steht. Ich bearbeite ein Bild wie gewünscht (Weissabgleich, Belichtungskorrektur, Schärfe) und speichere diese Einstellungen in Set1 (linker Teil). Dann rufe ich ein anderes RAW auf, auf welches ich diese Einstellungen übertragen möchte und klicke im rechten Teil auf Set1. Es erscheint ein Fenster, das mir die gemachten Einstellungen zeigt. Alle sind ausgewählt. Ich möchte alle anwenden, klicke also auf Einfügen. Nichts geschieht! Ich meine gemacht zu haben, was auch in der Hilfe steht, aber irgendwie stehe ich auf dem Schlauch! Hat jemand Erfahrungen damit? Natürlich könnte ich die Einstellungen in die Zwischenablage kopieren (eine Zeile höher) und von dort einfügen. Ich möchte die Einstellungen aber etwas länger behalten und die Zwischenablage dazwischen andersweitig benutzen. Dafür scheinen mir die vier Sets doch gemacht. Gruss, Werner
  10. Ja, aber bei mir stellt dann beispielsweise Viveza das Bild (TIFF-Umwandlung) in völlig anderer Darstellung und anderen Farben dar! Es wird auch so verstellt gespeichert! Also in Affinity nicht brauchbar. Hast du dieses Problem nicht?
  11. Wie schaffst du es, dass C1P Sidecars im Sitzungsmodus erstellt? Die Einstellungen landen doch im Ordner CaptureOne im Verzeichnis des Bildes. Wenn man dort die Einstellungen für ein bestimmtes Bild findet - ich habe es noch nie versucht - wäre dies doch zumindest nicht sehr praktisch. Hast du eine andere Lösung? (Sorry, ich weiss, dies ist keinC1P-Forum) Gruss, Werner
  12. aber die sind nicht kostenlos, C1 ist mit allen Updates ganz schön teuer! Und mit OW habe ich endlich die Oly-Farben, ohne mich mit Presets für die verschiedenen Lichtstimmungen behelfen zu müssen.
  13. wenn wenigstens freies Drehen ginge. Ich habe nicht das Auge für den Winkel, den es einzustellen gilt. Und beim Verschieben des Reglers passt sich bei mir das Bild seeeeehhhhr langsam an, obwohl OW sonst viel flotter läuft als der Viewer.
  14. Bei mir geht dies auch bei der Pen-F, die Seriennummer habe ich für die M10 eingegeben.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.