Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

tuete

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

19 Gut

Über tuete

  • Rang
    tuete

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. tuete

    In der Natur

  2. Hier ein Beispielbild am 4/300mm und der E-M1 II, 1/5000 bei f8 und Iso 4000. Ich fotografiere und beobachte gern in der Natur, auch tagsüber. Dafür ist der MC-20 m.E. eine sinnvolle Ergänzung, es erspart in der Kombi schon fast ein Spektiv. Vermutlich lässt sich die Bildquali noch etwas optimieren, die Einstellungen mit denen ich mich nach dem ersten Test auf der sicheren Seite wähnte zeigen aber auch, dass selbst bei relativ gutem Licht (hier war der Himmel leicht bedeckt) die Grenzen des Systems erreicht werden. Birds in flight aus der Hand scheinen mir tatsächlich wesentlich anspruchsvoller, als mit dem 1,4er Konverter, ohne ee-1 dot-sight fast unmöglich - und auch in der Kombi ist eine ordentliche Kontrolle des Bildaufbaus quasi nicht möglich. Ich bin kein Pixelpeeper, kann aber (gerade deswegen?) nach dem ersten praktischen Test feststellen, dass ich den MC-20 behalten werde.
  3. Ich kann Kabe gut verstehen. Wer hat schon Lust, Wochen oder Monate nach dem Kauf noch regelmässig daran zu denken, das gerade erworbene Produkt noch zu registrieren (insbes. um auch in den Genuss der Garantieverlängerung zu kommen, für die Olympus wiederum ein ordentliches Lob gebührt). Und so ganz überraschend kommt eine Produkteinführung ja auch nicht...
  4. tuete

    Säbelschnäbler

    Klasse, da hat sich der Aufwand gelohnt! Auch Deine anderen Bilder - insbesondere der Graureiher und der Schwarzhalztaucher machen viel Freude. Deine Bilder zeigen mir einmal mehr, welch eindrucksvolle Bildwirkung entsteht, wenn man Tieren auf Augenhöhe begegnet.
  5. tuete

    Gams

    Moin Ernst-Wilhelm, ja, sporadisch bin ich auch beim Stammtisch (die letzten habe ich aus unterschiedlichen Gründen eider nicht geschafft). Ggf. können wir uns beim nächsten ja mal nachbarschaftlich austauschen :-). Viele Grüße Gregor
  6. tuete

    Wohin des Weges....

    Hallo Roger, ja, dass mit der seitlichen Begrenzung war mir auch aufgefallen, die massiveren Pfeiler rechts und links würden auch nach meinem Empfinden dem Bild gut tun und etwas halt geben (Schwer zu beschreiben, welche Wirkung genau davon ausginge). Das Problem mit dem "zu engen" Bildausschnitt kenne ich auch von meinen Bildern. Insofern eine gute Erinnerung daran, im Zweifel die kleinere Brennweite zu nutzen oder noch einen Schritt zurück zu treten ;-). Viele Grüße Gregor
  7. tuete

    Gams

    Hallo Ernst Wilhelm, vielen Dank für die Hinweise - urlaubsbedingt komme ich erst jetzt zum Antworten. Ich werde mich noch einmal an eine Optimierung in Deinem Sinne machen, ggf. lässt sich ja tatsächlich noch mehr herausholen. Das Format (2:1) hatte ich mir mal für das Forum abgespeichert um eine Chance aufs Titelbild zu erhalten, inzwischen wäre dafür ein entsprechender Zuschnitt ja in der Tat nicht mehr notwendig. Viele Grüße aus Wandsbek zurück Gregor
  8. tuete

    Wohin des Weges....

    Moin Roger, ich habe es mal auf die schnelle versucht, das Resultat sieht dann ungefähr so aus: oder auch so :
  9. tuete

    Gams

    Hallo Eric, vielen Dank für die Bauchpinselei - Deine Natur- und Landschaftsaufnahmen sind übrigens auch äußerst stimmungsvoll und ich wünsche mich beim Anblick direkt in die wunderbaren Szenen hinein. Viele Grüße Gregor
  10. tuete

    Wohin des Weges....

    Moin Roger. sehr schön gesehen. M.E. ein schönes Beispiel für ein Bild, aus dem man mit minimaler zusätzlicher Bildbearbeitung (Beschneiden und die Linien richten, ggf. etwas am Kontrast drehen, da links noch ein Berghang zu sehen ist) noch einiges mehr herausholen kann. Viele Grüße Greg
  11. tuete

    Ostsee

    Moin, vielen Dank für die Auswahl als "Bild der Woche" - jetzt sehe ich mich genötigt, hier doch noch einige Informationen mehr zu hinterlassen: Das Bild habe ich mit dem m.zuiko 12-40mm pro an der E-M1 in Boltenhagen aufgenommen. Nach meiner Erfahrung lohnt es sich dort besonders, den frühen Morgen zum Fotografieren zu nutzen, da -neben dem tollen Licht - dann auch häufig wenig Wind herrscht und die Meeresoberfläche wunderbar glatt und spiegelnd ist. Hier habe ich gegen die aufgehende und leicht eingenebelte Sonne fotografiert und die RAW-Datei noch in meinen schnellen Workflow in Lightroom nachbearbeitet (Zeitaufwand ca. 3-4 Min). So konnte ich z.B. über den das Rot der Fahnen noch etwas herausholen. Viele Grüße Gregor
  12. tuete

    Tölpelglück

  13. tuete

    Gams

  14. tuete

    Reiherente

  15. tuete

    Kormorankolonie

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung