Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

roddscher

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    45
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über roddscher

  • Rang
    roddscher

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Habe Capture auch schon mit einem 5m USB-Kabel genutzt. Klappte einwandfrei.
  2. roddscher

    Eintagsfliege

    Die Eintagsfliege klammerte sich an der Glasscheibe fest. Der dunkle Hintergrund stammt vom schwarzen Türpfosten.
  3. Eine Makro so zur Abwechslung? Die Eintagsfliege klammerte sich an eine Glasscheibe, der dunkle Hintergrund stammt vom Türpfosten. Das Bild habe ich mit dem 60mm Oly-Makro und einem Kenko Zwischenring gemacht
  4. Bei Wasseraufnahmen mit oder ohne Gebirge ist der Polfilter wirklich eine Super-Wahl, denn damit hast Du gute Einflussmöglicheiten auf das Wegblenden von Reflexionen. Mit bewusster Wahl der Blende kannst Du die Wasser-Weichzeichnung dann auch einigermassen beeinflussen va bei knapperen Lichtverhältnissen. Wenn das Budget dann auch noch für einen Graufilter reicht: Die meisten Graufilter haben bei Langzeitaufnahmen eine Tonung, dh die Filterwahl ist dann wieder Geschmacksache (welche Tonung gefällt am besten) Natürlich kriegt man Tonungen nachträglich am PC meist wieder gut weg, aber will wollen ja fotographieren, oder? Bei noch mehr Budget: Ein Filtersystem ist vielleicht auch noch eine Überlegung Wert, denn damit kaufst Dur den Filter nur einmal für verschiedene Linsen.
  5. Hallo Thorsten Du schreibst was von "dokumentarischen Aufnahmen" Das klingt nach bequemen Zeitverhältnissen. Lass doch das ganze automatisierte Einstellungsgedöns weg: Stelle doch die Kamera auf M (manuell) und eine Verschlusszeit von 1/250 sek Stelle auch den Blitz auf manuell und mach eine erste Leistungs-Einstellung Variere dann die Blitzleistung und die Blende bis Du mit Schärfentiefe und Belichtung zufrieden bist. Auch die Profis ziehen manuell vor, weil TTL manchmal anders entscheidet als der Computer hinter der Kamera. Indirektes Blitzen gegen eine helle Decke oder helle Wand ist bestimmt ein guter Tipp. Mit entfesselten Blitzen (Blitz von der Kamera trennen) rumprobieren kriegst Du noch bessere Resultate. Der FL600 hat einen optischen Auslöse-Sensor, dh Du benötigst Sichtkontakt zwischen Kamera und Blitz (bei prallem Sonnenlicht wird auch etwas schwierig). Anleitungen dafür gibts auf youtube
  6. Ich erinnere mich nur noch an Camping in Norwegen am A.. der Welt und definitiv weit und breit keine 220V. Das direkte Laden via USB 3.0 aus einer Solarzelle ist in solchen Situationen schon ziemlich cool. Mal abgesehen davon: Wenn ich in die Ferien gehe, habe ich ein Ladegerät für Laptop, für Smartphone, sogar für die elektrische Zahnbürste und für die Oly und für.... Da wird man so richtig zum unfreiwilligen Ladegerät-Junkie. Muss das wirklich sein?
  7. Hallo Ed. Bin kein Elektroingenieur und kann Dir bei Deiner Frage leider nicht helfen. Ich weiss nur, dass es funktioniert. Ich erinnere mich nur noch an Camping in Norwegen am A.. der Welt und definitiv weit und breit keine 220V. Das direkte Laden via USB 3.0 aus einer Solarzelle ist in solchen Situationen schon ziemlich cool. Mal abgesehen davon: Wenn ich in die Ferien gehe, habe ich ein Ladegerät für Laptop, für Smartphone, sogar für die elektrische Zahnbürste und für die Oly und für.... Da wird man so richtig zum unfreiwilligen Ladegerät-Junkie. Übrigens: Die Lumix hat auch ein so ein ganz normales Ladegerät (für zuhause, für...)
  8. Ja, das wär schon ein wünschbares Feature, denn damit könnte man unterwegs in der Natur direkt mit Solarpanels laden Dass es machbar ist, zeigt die Lumix G9 Huch: Hab gerade gemerkt, dass ich hier in einem OlyForum bin
  9. Hallo Rolf Ich benutze das Android-App OsmAnd. Damit können OpenStreetMap-Karten runtergeladen werden (die ersten 8 Karten sind gratis) und das Smartphone ermittelt via GPS die korrekte Position. OpenStreetMap-Karten haben eine "open license" Bei schwierigen Verhältnissen sieht man damit schon nach wenigen Metern, ob man auf dem Holzweg ist. Ich habe das App in der Schweiz, auf den Kanaren und in Kroatien benutzt. Es funktionierte überall einwandfrei LG Roger PS Ein Militärinstruktor meinte "Die Schweiz hat die besten Karten und die schlechtesten Kartenleser". Jetzt muss man noch nicht mal mehr richtig Karten lesen können
  10. Hallo Trommler "WLAN Auto Config" könnte nach einem WLAN Problem aussehen, obwohl das nicht erklärt, wieso das Problem nur bei der M1.2 erscheint, denn das müsste ja ein generelles Problem sein. Trotzdem: Hast Du den aktuellsten Treiber installiert, denn das schadet nie. Hier noch etwas Unterstützung: https://www.home-network-help.com/network-adapter-driver.html
  11. OK, das ist doch schon mal was. Es sieht so aus, als ob nur Dein PC die INet-Verbindung verliert und nur während dem M1.2-Update. Unten rechts in der Taskleiste gibts das Netzwerk-Icon. Was passiert dort während dem Update? Hast Du auch schon mal den Eventviewer gestartet, denn dort werden Ereignisse/Probleme des PC protokolliert? (der Eventviewer kann nach Click auf die Windows-Lupe und Eintippen von "eventvwr.msc" gestartet werden)
  12. Ich zweifle auch nicht an der Stabilitaet Deines Inet-Anschlusses. Aber es muss doch einen Grund geben, dass genau während des Updates der M1.2 das Netz weggeht. Ist denn das INet für Niemanden mehr verfügbar oder nur für Deinen PC (ist das Problem lokal auf deinem PC oder in Deinem WLAN)?
  13. Ist es eventuell möglich, dass ein anderes Netzwerk/WLAN aktiviert wird und Du deshalb nicht mehr auf Internet rauskommst Hast Du in der kritischen Zeitphase die Netzwerkverbindungen überwacht? Dort siehst Du, welches Netzwerk gerade aktiv ist. Wenn Dein PC in der betreffenden Zeitphase auf ein Netzwerk wechselst, das keine Internetverbindung hat, dann hast Du die Lösung (vielleicht ist es sogar das WLAN der Olympus-Kamera) -> deaktiviere das betreffende Netzwerk
  14. Habe die Ursache nun selber gefunden. Manchmal ist es nicht schlecht, etwas Abstand zu einem Problem zu bekommen. Seit dem Windows10 FallsCreator's Update 2017 gibts eine cooles Feature, das den Verschlüsselungstrojanern effizient das Handwerk legt, den sogenannten "Überwachter Ordnerzugriff". Wenn dieses Feature aktiviert ist, dann können nur noch registrierte Programme in die überwachten Ordner schreiben. Damit haben Verschlüsselungstrojaner keine Chance mehr. Nun scheint auch der Olympus-KameraUpdater in diese überwachten Verzeichnisse zu schreiben und wird durch dieses Security-Feature erfolgreich daran gehindert. Es ist etwas schade, dass der Kamera-Updater keine Fehlermeldung bringt "kann nicht in Verzeichnis... schreiben", dann wäre die Ursache sofort klar. Auf meinem Laptop habe ich das Feature nicht aktiviert, deshalb hats dort auch gefunzt. Wenn ich den "überwachten Ordnerzugriff" auf meinem PC deaktiviere, dann klappts auch mit dem KameraUpdater. Ich werde nun den Zugriff ordentlich konfigurieren.
  15. Gestern wollte ich meine Objektive auf aktuelle Firmware prüfen. Deshalb startete ich den Oly Kamera Updater V2.1 auf meinem Windows10 Version 1709 Build 16299.371 Der Kamera Updater konnte meine Kameras Oly M1.2 und Oly M5.2 nicht erkennen und meinte beharrlich: Bitte Kamera mit Verbindungsmodus "Speicher" anschliessen Auf meinem Laptop (ebefall Win10 1709, Build 16299.251) habe ich noch die Version 2.0 des Kamera Updaters installiert. Auf dem Laptop erkannte der ältere Updater 2.0 die Kamera auf Anhieb. Hat Jemand dasselbe Problem und evtl sogar gelöst?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung