Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

bluetopas

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Good

About bluetopas

  • Rank
    bluetopas

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Eines vorweg: ich habe sie mir am 24. hier beim Event in Hamburg angeschaut und vorbestellt. In HH soll sie am 22.02. an den stationären Handel ausgeliefert werden, gerade noch rechtzeitig für meine nächste Reise. Ich fotografiere oft mit zwei Kameras, da die Zeit zum Objektivwechsel fehlt. Bisher hatte ich die E-M1.2 und die G9. Mit letzterer hochgelobter Kamera werde ich nicht richtig warm. Sie wird verkauft. Der integrierte Batteriegriff wird die meisten stören. Aber sie ist ja für eine Zielgruppe gemacht, die das häufig braucht. Neben Sport ist das für mich ein Muss bei Porträts. Die X ist so schwer wie die G9 mit Batteriegriff. Wer kein Hochformat braucht oder lieber seinen Arm verdreht, kann auf den Batteriegriff verzichten. Wer keine Leuchtspuren aufnimmt, braucht kein LiveComp. Wer lieber Filter trägt und schraubt, braucht keine elektronischen ND-Filter (die Vorschau der ND-Filter hat mich übrigens begeistert). Wer nur Landschaft oder Architektur fotografiert, kann auf einen schnellen AF oder auf schnelle Serien, ProCapture, ... verzichten. u.s.w. Also soll doch jeder die Kamera kaufen, die zu ihm passt. Olympus und Panasonic bieten doch Alternativen.
  2. Vielleicht kann Nils schon das 12mm/1.2 mitbringen? VG, Axel
  3. Super, da kann ich endlich mal wieder. Viele Grüße, Axel
  4. Es gilt für alle Konzerte, Theater, etc., dass man eine Genehmigung vom Veranstalter und Künstler (>Management) benötigt. Während eines Konzerts dürfen akkreditierte Fotografen meistens nur die ersten drei Lieder lang fotografieren. Manche Künstler haben eigene Fotografen, wenn man denen in die Quere kommt, wird es teuer. Manche Künstler bzw. deren Management wollen alle Fotos vor einer Veröffentlichung sehen und genehmigen. Im Theater ist es generell verboten, während der Vorstellung zu fotografieren. Es gibt kurz vor der Premiere eine Fotoprobe, zu der die Tageszeitungen und der Rundfunk ihre Leute schicken. Wenn man Glück hat, darf man hinter denen auch mal ran, natürlich ohne Blitz. Stativ, aus Platzgründen eher ein Einbeinstativ, ein mittleres lichtstarkes Tele und höhere ISO-Werte sind dann angebracht. Außerdem sollte man sich auf starke Kontraste und Kunstlicht einstellen. In Hamburg gibt es gelegentlich einen VHS-Kurs, der sich mit dem Thema beschäftigt. Dazu gehören dann 4 Vorstellungen/Fotoproben. LG, Axel
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.