Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

PhoToad

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über PhoToad

  • Rang
    PhoToad
  1. PhoToad

    Tanz

  2. PhoToad

    Kilauea

    Die Straße um den Halemaumau-Krater des Kilauea-Vulkans auf Big Island (Hawaii) war schon im Sommer 2015 teilweise gesperrt, da der Vulkan ständig mehr oder weniger aktiv ist.
  3. PhoToad

    Wintergast

    Rotkehlchen auf Futtersuche im Garten. EXIF-DATEN: Modell: E-M1 Mark I Verschlusszeit: 1/1250 seconds Blende: 6.7 ISO: 3200 Brennweite: 300 mm Objektiv: Olympus M. 75-300 mm Grüße Frank
  4. Hallo Bluescreen, den Glückwünschen für die gelungenen Bilder kann ich mich nur anschließen. Du hast die Lichtstimmungen sehr gut eingefangen. Mir haben es insbesondere die Landschafts-Weitwinkel-Aufnahmen mit dem Pana angetan. Den Bildern nach zu urteilen, hattest Du keine Probleme mit Schärfeabfall zum Rand hin (ist ja für das Oympus 7-14 hier mal thematisiert, dann aber wieder relativiert worden). Offenbar war es auch kein Problem, dass die E-M10 unter der hier schon angesprochenen wechselhaften irischen Witterung nicht spritzwassergeschützt ist. Nochmal danke für's Zeigen! Grüße Frank
  5. Vielen Dank Euch allen für die netten Worte. Pit, einen Flaschenbaum habe ich noch nicht fotografiert, aber schon mehrere Affenbrotbäume (Gattung Adansonia), die haben auch sehr markante Stämme. Allerdings habe ich die nicht mit Fisheye aufgenommen, das käme dann doch zu heftig 'rüber ;-) Viele Grüße Frank
  6. ... aber doch ein Erfolgserlebnis war die Auswahl eines meiner Fotos für die Titelseite der aktuellen Ausgabe des "Journal of Plant Ecology", einer international verbreiteten wissenschaftlichen Zeitschrift auf dem Gebiet der Pflanzenökologie. Die Zeitschrift erscheint sechsmal im Jahr und lässt sich unter ihrem Titel leicht googeln (ich weiß nicht, ob ich hier den direkten Link einstellen darf). Das Foto zeigt eine mehrhundertjährige Südbuche (Nothofagus dombeyi) am Rand unserer damaligen Untersuchungsfläche im Conguillío-Nationalpark im südlichen Zentralchile. Ich hatte es mit der E-3 und dem FT-Fisheye aufgenommen. Es ist sicher nicht perfekt, gibt aber, wie ich denke, einen guten Eindruck über die Dimensionen dieser imposanten Bäume. Viele Grüße Frank
  7. … möchte ich mich auch mal vorstellen. Begonnen mit der "ernsthafteren" Fotografie habe ich im Analog-Zeitalter mit einer Zeitautomatik-Minolta (ohne Autofokus) und bin dann vor 12 Jahren "folgerichtig" mit der Minolta DiMAGE A2 in die digitale Fotografie eingestiegen (ich finde diese Kamera immer noch vorbildlich in Funktionsumfang und Handhabung; sie war in diesem Frühjahr auch noch mal im Auslandseinsatz). Zu Olympus bin ich dann über die E-620 gekommen, fotografiere seit 3 Jahren aber überwiegend mit der E-M1 (jetzt mit der M10 Mk II als Zweitkamera). Meine fotografischen Schwerpunkte liegen in der Landschafts- und Naturfotografie, bin aber reiner Amateur, auch wenn ich einen kleinen Teil meiner Bilder beruflich (nichtkommerziell) nutze. Ich bin nicht hundertprozentig auf ein bestimmtes Kamerasystem festgelegt, bisher aber von dem Olympus-Angebot sehr überzeugt, wozu auch der nach meiner Erfahrung sehr gute Service (auch auf der photokina) beigetragen hat. Viele Grüße Frank
  8. Hallo Johann, ich habe die Original-Olympus-Sonnenblende zum 60 mm Makro. Keine Probleme, passt perfekt. Gruß Frank
  9. Mit der JJC-Blende für das 75-300 habe ich sehr ähnliche Erfahrungen gemacht - passt mit viel Mühe, aber schnell mal draufsetzen und nach Abnehmen schnell umgekehrt wieder aufsetzen ist nicht. Stattdessen benutze ich jetzt die Blende des 70-300 FT - passt perfekt. Grüße Frank
  10. Wegen dieser Frage hatte ich am Wochenende über meinen Olympus-Account eine E-Mail-Anfrage an Olympus gerichtet. Heute bekam ich per E-Mail die Mitteilung zurück, dass man am Olympus-Stand seine "Ausrüstung kostenlos dort reinigen lassen" kann. Viele Grüße Frank
  11. Kürzlich hatte ich dasselbe Problem mit meinem Samsung Galaxy S2 mit Android 2.3. Das ließ sich aber auf Android 4.1.2 updaten. Man braucht dazu von Samsung die Kies Software (heißt wirklich so), die man kostenlos von der Samsung-Homepage downloaden kann (Achtung: für Android 2.3 auf dem Software ist die Kies2-Version zu benutzen, nicht Kies3). Der Download der Software ging mit Windows 8.1-PC und 64-bit-System zügig (mit älteren Rechnern hatte das seinerzeit recht lange gedauert). Nach Starten der Software auf dem PC deaktiviert man im Smartphone die Bluetooth-Funktion (ggf. muss man im PC auch Firewall und Antivirenprogramme deaktivieren, war bei mir aber nicht nötig) und verbindet das Smartphone über USB-Kabel mit dem PC. Das Smartphone sollte vom Programm automatisch erkannt werden (sonst USB-Verbindung mehrfach lösen und wieder herstellen). Verfügbare Updates werden dann in einer kodierten Form (die Bezeichnung "Android 4.1.2" erscheint dabei nicht) angezeigt und nach Starten installiert, ohne dass man selbst noch stark eingreifen muss. Alle Apps, Kontaktdaten etc. wurden in meinem Fall automatisch übernommen (allerdings ist die Anordnung der Apps auf den Smartphone-Seiten anschließend verändert, das muss man dann per Hand neu sortieren). Die ganze Prozedur hat bei mir ca. 1 Stunde gedauert. Soweit ich erkennen kann, funktioniert alles, auch die Kamera-Fernbedienung. Grüße Frank P.S. Hatte mich bisher noch nicht offiziell vorgestellt, das folgt wg. derzeit starker Arbeitsbeanspruchung demnächst.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.