Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

AK77

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.309
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

33 Ausgezeichnet

Über AK77

  • Rang
    AK77
  • Geburtstag 28.06.1977

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Logisch … das ist ja auch der normale Lauf der Dinge. Es schreibt heute ja auch niemand mehr mit der Schreibmaschine, obwohl das eigentlich auch ausreichen würde. Oder benutzt im Auto eine Straßenkarte, oder … ihr wisst was ich meine. André
  2. Hallo zusammen, also irgendwie eskalieren meine Fragen/Anmerkungen hier immer gnadenlos zu ellenlangen Auseinandersetzungen … 😂 Natürlich müsste man bei der Beurteilung der Schärfe ein Zielformat vor Augen haben. Habe ich in aller Regel aber nicht, also nehme ich natürlich die 100%-Ansicht. Kann man blöd oder überflüssig finden, aber das habe ich mir einfach so angewöhnt, und eines ist ja hoffentlich auch unbestritten: Wenn es in der 100%-Ansicht sitzt, dann sitzt es auch bei allen davon abgeleiteten (kleineren) Auflösungen. Das ist also das maximal Erreichbare, und das ist deshalb auch mein Anspruch. War es schon bei der E-500 mit 6MP, und ist es jetzt mit 20MP genauso. Ich hatte am Freitag ein wunderschönes Shooting mit einem tollen Model in Köln, und habe diesmal beim 17er konsequent auf den Gesichtsmodus verzichtet, stattdessen kleines Einzelfeld. Ich habe die Bilder noch nicht gesichtet, aber ich berichte mal ob das die Quote verbessert hat. André
  3. Hallo Wolfgang, leider nicht nur bei Offenblende. Neulich auch 80% Ausschuss bei Blende 2.0 produziert. Ich vergleiche das halt mit dem 45er. Da habe ich praktisch keinen Ausschuss, und das Ding wird so gut wie nie abgeblendet. Beim 17er bin ich dazu übergegangen wieder ohne Gesichtserkennung und mit Verschieben des Einzelfeldes zu arbeiten, das verbessert es spürbar. Eine andere Lösung habe ich noch nicht gefunden, bin für Tipps dankbar. Das 25er ist auch nicht ganz so treffsicher wie das 45, außer die Gesichtserkennung springt um auf das Auge. Aber so dicht möchte man dem Model mit dem 17er nun wirklich nicht auf die Pelle rücken. 😉 André
  4. Wie war/ist denn bei euch die AF-Treffsicherheit mit Gesichtserkennung? Ist das nur bei mir so vergleichsweise bescheiden, oder eher ein Problem mit der Brennweite? André
  5. Sie werden aber noch vom Service unterstützt, also wenn man ein gutes gebrauchtes Exemplar findet, spricht eigentlich nichts gegen und vieles für eine FT-Linse. Ich werde da kommende Woche mal die Probe aufs Exempel machen und mein geliebtes 35-100 zur Justage einschicken, weil die Dezentrierung in letzter Zeit immer schlimmer geworden ist. Ich weiß zwar noch nicht wie ich die kommenden Wochen ohne 35-100 auskommen soll aber was muß, das muß … André
  6. Ich brech zusammen Leute … 🤦🏻‍♂️ Ist das mit der Beleuchtungsstärke echt so schwer zu kapieren? Nehmt euch mal aus Opas Fotokiste einen Lichtmesser her und sucht nach dem Einsteller für die Filmgröße. Und wenn ihr den gefunden habt, kommt hier her zurück. Danke!
  7. Das kommt drauf an was Du unter "gleichwertig" verstehst. Insofern drückst Du dich wirklich etwas undeutlich aus. Was die reine Lichtstärke (im Sinne der Belichtung) angeht sind sie gleichwertig. Probiere es aus, dann weißt Du es. André
  8. Also jetzt werden Deine Thesen aber doch abenteuerlich. Was kümmert es ein Objektiv, wie groß der Sensor ist den es beleuchtet? Richtig, nichts! F4 ist F4, und ja, auch am Handy. André
  9. Man muß halt aufpassen, was man wie zum Rand hin positioniert. Dann geht das auch mit 7mm, wie hier mit Jana: Der Großmeister in dieser Disziplin ist natürlich @Martin W. 🙂 Aber die Freistellung durch Blende wird dann noch schwieriger, das versucht man besser gar nicht erst … da muß man dann einfach die Location entsprechend aussuchen. Hier vermisse ich es aber auch nicht, im Gegenteil. André
  10. Na da habe ich ja was losgetreten mit meiner kleinen Bemerkung … Ich habe die »Belehrung über gute Portraits bei „mittleren“ (was soll das eigentlich konkret heißen?) Blenden« gar nicht als Provokation empfunden, zumal es ja immer auf den konkreten Fall ankommt. Eine allgemeingültige Regel im Sinne eines Kochrezepts kann es da eigentlich gar nicht geben. Also werden wir doch mal konkret. Ich liebe seit jeher den "Look" von einem Lichtstarken 35er an Kleinbild. Die Art wie man die Umgebung einbeziehen, und gleichzeitig aber das Motiv daraus hervorheben kann gefällt mir einfach. Als Olympus das 17/1.2 heraus gebracht hat, habe ich deshalb gar nicht lange gezögert sondern zugeschlagen. Und seitdem versuche ich halt, den "Look" damit hinzubekommen. Und das gelingt eben nicht immer gut. Ein Beispiel aus einem Shooting letzten Herbst mit Luu: Das ist mit dem 17er bei Offenblende entstanden. Freistellung ist ja da, aber mir fehlt da einfach noch der letzte "Punch". Die Hochhäuser im Hintergrund sind mir noch zu unruhig, vor allem wenn man das Bild in einer Verkleinerung betrachtet. Klar hätte man hier auch einfach das 45er aufsetzen und weiter weg gehen können, aber dann wäre die Gesamtwirkung auch komplett anders gewesen. André
  11. Genau so ist es. Man kennt doch sein Werkzeug, und weiß es anlassbezogen einzusetzen. Wenn ich abblenden will (im Studio z. B.), "schleppe" ich doch keine lichtstarken Festbrennweiten mit. Sondern das 12-60, das ist doch wie gemacht dafür. André
  12. Und wenn schon … wenn ich für 1.2 bezahlt habe, wäre es doch geradezu töricht davon nicht wann immer es geht und sinnvoll ist auch Gebrauch zu machen. So sehe ich das jedenfalls. André
  13. Die Blende als Gestaltungsmittel ist weder besonders neumodisch noch ist man deswegen hysterisch … es ist ne Geschmacksfrage und ich mag es einfach. André
  14. Nee, das wäre bei 1.2 ja geradezu ein Kardinalfehler … Nein ich verschiebe das (große) Einzelfeld aufs Auge. Dadurch kann man die Quote ggü. der Gesichtserkennung schon mal deutlich steigern. Dann natürlich sofort durchdrücken, also nicht erst einen Moment lang halb gedrückt lassen. So richtig großartig ist die Ausbeute aber auch dann nicht. Vielleicht versuche ich es demnächst mit den kleinen Fokusfeldern. Auch die Freistellung ist trotz 1.2 gerade noch so akzeptabel … es dürfte natürlich gerne mehr sein. Aber das ist halt Physik. André
  15. Ja, aber immerhin "pro Forma". Besser als komplett vergessen … mein geliebtes 35-100 taucht dort z. B. nicht mehr auf, warum auch immer. Hoffentlich ein Zeichen dafür, daß sie an einem Nachfolger arbeiten. 😉
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.