Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

C-oly

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    335
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

166 Ausgezeichnet

Über C-oly

  • Rang
    C-oly

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Und wenn man weiß, wo sie wachsen, dann kann man auch am 21. November noch fotografisch mit Brennesseln spielen: eine Doppelbelichtung mit zwei Funkblitzen. Eine Spielerei im späten Abendlicht- schon fast 3-D. Christine
  2. Aber nur, wenn nicht gerade auf manuelles Fokussieren umgeschaltet ist.. auch andere Einstellungen beeinflussen sich oft gegenseitig und führen zu überraschenden Ausgrauungen. Christine
  3. Aber das macht doch nichts- das Objektiv ist doch eh frühstens im 1. Quartal 2021 lieferbar, also nächstes Jahr. Nur der Platz in der Fototasche, der könnte natürlich so langsam etwas zu knapp werden... Christine
  4. hallo Werner, kontrollier mal das Moduswahlrad oben: wenn ich meine E-M1 z.B. auf Video stehen habe, ist das Aufnahmemenü 2 auch ausgegraut (hab es gerade ausprobiert). Eine weitere "Fehlerquelle!" bei angesetztem 12-100 mm (und vergleichbaren Objektiven mit Snap Shot Ring) kann eben dieser Ring sein: wenn der zurückgezogen ist, fürs manuelle Fokussieren sind auch einige Einstellungen (allerdings nicht das komplette A-Menü 2) ausgegraut. Christine
  5. Auch Fachhändler geben Bestellungen auf- in Erwartung dessen, was sie als Nachfrage prognostizieren. Darin dürfte auch u.a. einer der Gründe liegen, warum z.B. das 100-400 mm teils vergriffen war: die Fachhändler haben einfach zurückhaltend bestellt. Als ich meins abgeholt habe, sagte mir der Fachhändler, er habe drei bereits erhalten, zwei weitere die Woche drauf im Zulauf und ginge aufgrund der Reservierungen davon aus, dass er alle fünf zügig loswerde. Die Erleichterung darüber lag in seiner Stimme, als er meinte, dass sei auch sehr gut so, nach dem Lockdown im Frühjahr und angesichts allgemeiner Zurückhaltung könne er sich hohe Lagerbestände/ Liquiditäsbindung kaum leisten. Wer also am 150-500mm interessiert ist, sollte alsobald seine/ihre Bestellung aufgeben: das erhöht die Chancen, dass es nach der Auslieferung der ersten 30 in D/A/CH bald weitere gibt.... Christine P.S. für mich fiel schon vor zwei Jahren die Entscheidung, dass ich es nicht kaufen werde, als anahnd des Mock-Ups Größe und Gewicht absehbar waren.
  6. Da fehlen aber einige: (Panasonic könnte ich natürlich auch noch dazuschreiben) Olympus Zuiko 75-300 mm F. 4.8- 6.7 II - ca 420 Euro Zuiko 100-400mm F 5.0.-6.3. IS ED MSC - 1300 Euro Zuiko 150-400 4.5. inkl. 1,25 Konverter xxxxxx - ca. xxxx Euro Christine
  7. Naja, und wenn sich diese - sicherlich bierernst gemeinte - Prognose erfüllen sollte, sind mit einem Schlag fast alle Probleme gelöst! -Die Theoretiker haben alle Zeit der Welt sich aus allen Ecken der Welt Aufnahmen von Testcharts zu besorgen, zu vergleichen, anzuzweifeln und zum ausgewogenen Schluss zu kommen, dass das Objektiv möglicherweise doch den aufgerufenen Preis wert ist, - Die Praktiker, die schon eine gute Idee haben, was sie mit so einem Objektiv anfangen können, haben genügend Zeit, das Sparschwein zu mästen und die Muskeln aufzubauen (meine E-M1 II mit Akku und 100-400mm mit Stativschelle bringts auf glatte 2000 Gramm, ohne Batteriegriff wohlgemerkt). Auch das hochwertige, stabile Stativ mit passendem hochwertigen Kopf muss finanziell und gewichtsmäßig berücksichtigt werden. - Die "das Gras ist bei unseren Nachbarn immer grüner " -Fraktion hat genügend Zeit, das grüne Gras bei den Nachbarn gründlich zu probieren, um dann reumütig wieder zu Olympus mft zurückzukommen. Schade wär es natürlich für diejenigen, die schon seit 1 1/2 Jahren genau drauf warten, wissenend, dass es eine direkte Korrelation zwischen Qualität und Preis bestehen wird, aber sorry, jedem kann man es nun wirklich nicht recht machen. 🙃
  8. Wer den 31.10. verpasst hat: Fotokoch bietet die Aktion heute (7.11)und morgen im Rahmen des 100jährigen Firmenjubiläums nochmal an. Einreichdarütum wie gehabt der 31.11 für die Prämie 25 oder 45 1.2
  9. Jetzt verstehe ich, warum soviele gleich den 2fach Konverter dazugehomen haben: heute waren Distelfinke/Stieglitze bei uns im Garten- Entfernung ab offenem Fenster etwa 25 m und 400 mm waren eigentlich zu kurz. Der Stieglitz aka Distelfink ist ein Ausschnitt auf dem Orginal JPEG ohne weitere Bearbeitung. Christine Nachtrag: das Foto ist bei 400mm enstanden, da ich den keinen Konverter habe.
  10. Wenn ich mit der Kamera auf einen Spaziergang gehe, nehme ich meist nur ein Objektiv mit, dass, das an der Kamera dran ist. Dass heißt natürlich auch, dass alle mir dann vor die Kamera kommenden Motive nur mit diesem einen,geradean der Kamara befindlichen Objektiv abgeleichtet werden können bzw. müssen. Aktuell bin ich immer noch am Erkunden, wo die Grenzen/Stärken/Schwächen des 100-400 mm sind. Heute waren die Naheinstellgrenze dran- mit und ohne Blitz. Hier die Daten der Aufnahmen: Borretsch mit Blitz ISO 200, 400mm, f 8.0., 1/60 ; Borretsch mit Fokus-Stacking, 15 Aufnahmen, Schrittweite 2 ISo 1600, 1/200 F 5.9 beide Aufnahmen ohne Stativ, Arme am Körper abgestützt.
  11. Stimmt, hier sollen wir Bilder zeigen. Na gut: vorige Woche beim Waldspaziergang Beide Enden: die Wiesenblume ist mit 400m, f 6.3, 1/320 sec, ISO 1250 bei leichtem Wind entstanden. Der Baumpilz mit f 6.3 100 mm 1/15 bei ISO 1600 aufgenommen. Beide Dateien verkleinert und minimalst nachgeschärft, um den Verkleinerungseffekt auszugleichen. Sonst unbearbeitet. Christine
  12. Ich habe es seit etwa 20. August, aus einem Fotofachgeschäft im Rheingau. Wir hatten Urlaub, das Objektiv stand schon länger meiner Wunschliste. Also habe ich da mal angerufen, erfahren, wann es geliefert werden soll, und bin auf einer Radtour ganz zufällig dort vorbeigekommen :-). Mit meinem waren dort zwei weitere eingegangen, zwei für die darauffolgende Woche angekündigt. Christine
  13. Danke erstmal für die Erläuterungen und Ausführungen zu meinem Post. Während ich euere Zurückhaltung einerseits verstehen kann, so stehe ich auch mit und trotz dieser Erläuterungen dazu, dass ich mir weiterhin eine aktivere Moderation im Sinne einer besser sichtbaren Moderation wünsche. Natürlich ist es angebracht, die direkte Kommunikation mit bestimmten Usern und klaren Worten im nicht-öffentlichen Bereich aufzunehmen. Aber, wenn über diese Anschreiben an sich (in Stile von "kurze Info am alle, einige wurden wegen zuviel OT/ Diskussionstil, was auch immer von uns angeschrieben"), keinerlei Info erfolgt, dann ist a.) für alle anderen User kein Eingreifen im Sinne von Moderieren zu erkennen. Also macht bald jemand anderes genauso mit... Und b.) kann es sogar im ungünstigsten Fall bei den Angeschriebenen dafür führen, dass sie sich bestätigt fühlen: so im Sinne von "Andreas muss das tun, zur Dokumentation, falls Olympus nachfragt, aber eigentlich findet er es O.K. sonst hätte er/sein Mod-team ja direkt eingegriffen. Und ja, dass ist alles interpretierbar und ein weites Feld. Christine
  14. Ich hätte da auch noch eine Definition aus der Wikipedia anzubieten: "Ein Moderator (von demselben lateinischen Wort mit der Bedeutung ‚Mäßiger', ‚Lenker', ‚Handhaber', ‚Regierer'; abgeleitet vom Verb moderare ‚mäßigen, in Schranken halten, regeln') ist eine Person, die ein Gespräch lenkt oder in einer Kommunikation vermittelt. Die Tätigkeit selbst bezeichnet man als Moderation." Dass mir als Nutzerin als Lösung nahegelegt wird, möglichst viele Nerver auf meine Ignorliste zu setzen, entspricht nach meinem Verständnis keineswegs dem mäßigenden, kommunikationsfördernden Ansatz, den ein Moderator übernehmen sollte. Wenn jemand wie Wolfgang, der sein profundes Wissen zu den verschiedensten Olympus Kameras und Objektiven seit mind. einem Jahrzehnt geduldig und kompetent, zielgerichtet auf Fragestellungen eingebracht hat, dem Forum den Rücken kehrt, sollte das bei einem Moderator die Alarmglocken klingeln lassen. Ich wünsche mit eine aktivere Moderation, die OT häufiger anspricht, ggf. auch löscht und die Threads wieder lesenswerter macht. Christine
  15. Jetzt lehne ich mich mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte mal, egal wer testet, es wird freihand keine vergleichbaren und von jedem reproduzierbaren Ergebnisse geben. Dafür wackeln wir selbst viel zu unterschiedlich und auch noch tagesformabhängig. Alleine die Zahl der Handhaltungsvarianten, wie willste das standardisieren? Und so wie ich die Stabis verstanden habe, ist jeder für eine bestimmte Wackelvariante zuständig. Find erstmal einen Tester, der gleichmäßig wackelt. Neue, viel mit dem Objektiv arbeiten und sich die beste Haltung erarbeiten, ist m. E. zielführender als auf die ultimate Handbuchanweisung zu warten. Christine
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung