Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Helios

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    74
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

110 Ausgezeichnet

Über Helios

  • Rang
    Helios

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Es ist im Endeffekt nur die Ausweitung des bisherigen Serviceverfahrens auf die PRO-Komponenten. Bei allem anderen gab es schon seit Jahren eine Reparaturpauschale, so dass der Kunde ohne Begutachtung durch einen Techniker einen Kostenvoranschlag erhalten hat (bzw. sich selbst geben konnte, denn die Reparaturpreisliste ist ja einsehbar). Bei Totalschäden wird dann vermutlich wie bisher ein vergünstigtes Ersatzprodukt angeboten. Neu ist lediglich die Vorauszahlung, im Zweifel wird es dann eine Rückabwicklung der Zahlung geben, falls keine Option gezogen wird. Die Entwicklung war absehbar, Technikerstunden werden immer teurer und inzwischen hat Olympus genug Erfahrungen mit den eigenen Produkten, um genaue Preise abschätzen zu können.
  2. Jene, die es mir ermöglicht, meine Frau mit einem Kamerakauf für mich glücklich zu machen. Aber das ist wirklich verzwickt, ich habe auf der Suche inzwischen schon einiges gefunden, die Bundeslade, den Heiligen Gral, Atlantis und den Schlüssel für die Tore von Shambhala, aber dieses wirklich große Rätsel will sich einfach nicht lösen lassen 😉
  3. Danke für die Info, aber Schade, das ist nicht die richtige 😉
  4. Nein, aus der Seriennummer geht das nicht hervor, die Sammlernummer steht auf der Besitzerkarte im Etui, das dementsprechend als Zertifikat dient. So gehört sich das bei einem limitierten Sammlerobjekt 😉
  5. Wenn das IS-Symbol rot blinkt liegt in der Regel ein Elektronikdefekt vor (muss nicht zwingend etwas mit dem Bildstabilisator zu tun haben, das ist eine Standardanzeige) und die Kamera muss in den Service, früher stand dies so auch in der Bedienungsanleitung (ist aber auch heute noch aktuell). Wenn die Kamera erst zwei Tage alt ist würde ich Kontakt mit dem Händler aufnehmen und um einen Austausch bitten. Ist natürlich doof, wenn sowas bei einer brandneuen Kamera passiert, ich hoffe, du hast trotzdem viel Spaß mit der Neuen.
  6. Es gibt nur drei Gründe, warum serienproduzierte Elektronikartikel generell irgendwann mal wieder im Preis steigen könnten, sofern es sich nur um ein besonderes Unikum handelt: Limitierung, Marke oder Kult. Wenn eine Limitierung schon nicht dafür sorgt, dass bereits der Neukauf zu einem Problem wird, braucht man eher nicht darauf hoffen, dass sich später noch so viele dafür interessieren, dass mit einer Preissteigerung gerechnet werden kann. Olympus ist darüber hinaus wie die meisten anderen Kameramarken auch keine Sammlermarke (da gibt es eh nur Leica mit kleinen und Hasselblad mit großen Abstrichen), und ob die E-M5 Mark II jemals Kult wird? Ich wage es zu bezweifeln, weil es andere Kandidaten gibt, denen das eher zuzutrauen ist (E-M5, Pen-F). Und auch die werden eher keine großen Preissteigerungen mehr erleben, wenn man sich die "Kultkameras" vergangener Zeiten so anschaut. Insofern entweder selbst sammeln und sich keine Gedanken um den Wert machen, oder eben verkaufen, solange sie überhaupt noch jemand haben möchte. Denn auch das Schicksal könnte ihr ja durchaus blühen (wie fast allen anderen Elektrogeräten auch). Apropos, darf ich fragen, um welche Nummer es sich handelt (gerne auch per PN)?
  7. Anschauen wohin die Links führen, ggf. auch in den Header der Mail, die üblichen Tipps halt um die Seriösität der Mail zu prüfen. Höchstwahrscheinlich 😉 Aber so einfach ist es eben nicht, denn die üblichen Tipps sind ja bekannt: Links prüfen, Header der Mail prüfen, ggf. auf Art und Wortlaut achten. Bloß gibt es nicht nur eine Olympus-Webseite gibt, sondern mehrere. In meiner Mail war der Link auf Olympus-Imaging.eu, nicht Olympus.de - und nun? Ein Phishing-Versuch mit einer nachgebauten Seite, oder doch "echt" (in dem Fall natürlich echt, aber die Frage ist berechtigt). Cashbackaktionen oder Gutscheine laufen auch schon mal über externe Partner, bei mir kam die offizielle Mail mit dem Status (inkl. Link) dann von der Adresse "*@promotion-update.com" mit einem Link auf https://customers.sales-promotions.com/de , auch alles echt, aber ich habe Verständnis dafür, wenn sich da jemand nicht traut zu klicken. Dazu kommen die inhaltlichen Ungereimtheiten, wenn derjenige gar kein Geburtstag hat und trotzdem die Nachricht bekommt wirkt das verdächtig, bei der Aktualisierung der Nutzungsbedingungen gab es nicht einfach die Aufforderung, auf die Webseite zu gehen und das Kundenkonto zu bestätigen, sondern ein Link (wo doch immer gesagt wird, keine Links klicken). Wenn sich jemand auskennt ist das kein Problem, viele kennen sich aber nicht aus (was jeder bestätigen kann, der im Bereich EDV mit Endanwendern zu tun hat). Es gibt halt auf der einen Seite Betrüger, die sich immer neue Maschen ausdenken oder alte Aufkochen, Tipps wie man sich dagegen schützen kann, Anwender die deswegen Angst bekommen und Unternehmen,die es einem unbedarfteren Nutzer nicht gerade einfach machen, seriöse Kommunikation zu erkennen. Und Olympus gehört zumindest immer mal wieder zur letzteren Gruppe. Vielleicht hilft es ja, darüber hier zu sprechen 😏 Ich finde das mit dem Geburtstagsrabatt übrigens eine schöne Idee, vor allem, dass er zumindest in dem Fall mit dem Sofortrabatt kombinierbar war und ich es über meinen Händler laufen lassen konnte. So gab es für mich ein unerwartetes Geburtstagsgeschenk. 😎
  8. Grundsätzlich gibt es diese Aktion. Ich habe diese Mail zu meinem Geburtstag bekommen, kurz mit Olympus abgeklärt ob das auch mit dem Sofortrabatt kombinierbar ist, bei meinem Fachhändler das Objektiv mit dem Rabatt gekauft und zwei Wochen später von Olympus die 10% auf dem Konto gehabt. Das lief schnell und reibungslos. Aber: nur weil es die Aktion wirklich gibt, heißt es nicht, dass du eine korrekte Mail bekommen hast oder ein Trittbettfahrer diese nur ausnutzt. Das Olympus in der Vergangenheit schon mehrfach Mails verschickt hat die fischig rochen, aber offiziell waren, macht es natürlich nicht einfacher zu beurteilen, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht. 😉
  9. Um das Ganze mal zusammen zu fassen, die E-M5 Mark II verträgt offiziell maximal 250 V (allerdings wäre ich bei alten Blitzgeräten vorsichtig, auch wenn sie sich nominell daran halten), die Zündspannung der Canon Speedlites liegt bei 3,3 bis 6 V (Systemobergrenze, weil die alten EOS-Kameras sonst Probleme mit der Synchro bekommen hätten). Wenn der Blitzmodus der Kamera und des Blitzes auf Manuell gestellt wurden sind erfahrungsgemäß Störsignale auf den Kontakten kein Problem, wenn man sicher gehen will, einfach die Kontakte abkleben (außer den Mittenkontakt natürlich) oder einen flachen Zubehöradapter verwenden, der nur den Mittenkontakt durchschleift.
  10. Dass rein statistisch Männer eher an Objekten und Frauen eher an Subjekten interessiert sind ist ja nun keine neue Erkenntnis, sagt bloß über das Individuum nichts aus. Und dass Markenstreitereien keinen Sinn ergeben hilft halt auch nicht, wenn man gleichzeitig allgemeingültig definieren will, was Photographie zu sein hat. Fernhalten von den Clickbaitern mit ihren reißerischen Titeln, etwa sowas wie "Frauen sehen besser"? 😉 Im Endeffekt ist die Lösung ganz einfach: steht zu dem was ihr seid und tut, ohne euch über Gruppen zu definieren oder abzugrenzen, urteilt nicht über andere, sucht Hilfe wenn ihr sie braucht und gebt Rat wenn ihr es könnt. Gilt nicht nur für die Photographie, sondern für alles, hilft aber nicht, wenn das Hobby des Gegenübers das "Streiten" ist. Da muss man sich dann entscheiden, spielt man mit ihm in seinem Hobby, oder ignoriert man es und konzentriert sich auf das Eigene? Letzteres ist, das weiß ich aus eigener Erfahrung, sehr schwer - aber es lohnt sich 🙂
  11. @iamsiggi Es wurde die Frage gestellt, wofür ein Hobbynutzer Brennweiten von 400 mm benutzen will, und darauf habe ich versucht eine Antwort aus meiner ganz persönlichen Perspektive zu geben. Mir ging es nicht um den Start einer Diskussion, was in welcher Situation besser oder schlechter ist oder welche Alternativen es gibt, sondern nur darum aufzuzeigen, dass es durchaus verschiedene Anwendungen gibt, von denen einige (bspw. Vögel) gar nicht mal so speziell sind. Für mich war das 50-200 mit TK damals übrigens nicht "sehr angenehm", sondern eine Notlösung mangels bezahlbarer Alternativen, und ich nutze Telezoomobjektive auch in der Astrophotographie, weil zwar häufig aber nicht immer vor allem die Lichtstärke zählt, sondern manchmal andere Faktoren ausschlaggebend sind (bspw. die Größe des Gepäcks, und es geht ja auch nicht immer nur um DS). Ich finde aber gerade dies das Interessante und Schöne an der Photographie und am Austausch untereinander, dass es verschiedene Wege zum gleichen Ziel gibt, und dass ähnliche Wege zu ganz anderen Zielen führen können. Was deine "Frage" angeht, üblicherweise sieht man ja auch keine Sterne - tagsüber ist es zu hell, und nachts häufig bewölkt. 😉 Manchmal passen aber die Bedingungen, und so ist es bei großen terrestrischen Distanzen auch. Wobei es bei mir meistens gar nicht um so große Distanzen geht.
  12. Das schöne an Foren ist ja, dass man jeden Tag etwas neues lernt. Hier zum Beispiel, dass es keine brauchbaren Normalzooms für µFT gibt, dass "Performance" das neue Wort für "Freistellung" ist, dass man nicht ein Objektiv nach Größe und Leistungsfähigkeit gleichzeitig bewerten darf weil sonst die KB-Vergleiche nicht mehr funktionieren und dass ein neues Objektiv sicher richtig doof sein muss, denn was sinnvolles kriegt Olympus doch nie hin. Das ist alles so neu für mich, das muss ich erst mal verarbeiten. Apropos, habt ihr eigentlich gewusst, dass Olympus gestern eine überarbeitete Roadmap vorgestellt hat? Finde ich wirklich spannend, was da angekündigt wurde passt genau zu meinen Anforderungen. Irre! Oder darf ich das hier nicht sagen? Dann bitte einfach löschen. 😉
  13. Sport hast du schon genannt, Natur und da vor allem Vögel sind gerade unglaublich beliebt, bei der Flugschau schadet mehr Brennweite auch selten, im Astrobereich kann man sie auch gut gebrauchen (als Alternative zu einem kleinen Refraktor) - reicht das? Falls nein, ich mache mit solchen Brennweiten auch Landschaft 😉 Und ich wünsche mir seit Jahren kompakte, dafür aber sehr gute Zoomobjektive mit einer leidlichen Lichtstärke. Jetzt noch ein ausfahrendes 45-180 mm f/4 und ein 8 mm f/4, beides entsprechend kompakt und in PRO-Bauweise, und ich wäre sehr glücklich. Was sie dir damit sagen wollen weiß ich nicht, mir wollen sie offenbar sagen, dass sie meine Briefe endlich gelesen haben 😋
  14. Darfst du gern, aber ohne mich, denn ich habe nichts weiter dazu zu sagen. 🙂
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung