Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Makrofan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.586
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Kommentare zu Bildern erstellt von Makrofan

  1. vor 3 Minuten schrieb Kreier:

    Ein tolles Foto, auf dem man super den verrückten Biegeschnabel der Schnepfe studieren kann. Ich glaube, ich hatte dich schonmal gefragt, aber in welchem Teil Deutschlands hast du sie fotografiert?

    Viele Grüße, Michael

    Norddeutsche Tiefebene ( Dümmer )

    • Danke 1
  2. vor 3 Stunden schrieb Birder:

    Wer war da mehr überrascht , du oder die Uferschnepfe ? Sie muss ja bei der Brennweite direkt vor dir oder du vor ihr aufgetaucht sein ! 

    Ich habe einfach geduldig gewartet bis sie  von ihrer Warte gestartet ist und ich entsprechend  reagieren  konnte.. 

    Im Gegenlicht.....

          11
    vor einer Stunde schrieb EyeView:

    Zum einen habe ich in der Vogelwelt nicht die Ahnung, verwirrend ist evtl. der aufgehellte Rückenbereich, auf jeden Fall war er ständig im Schilf und wuselte die langen Halme hoch und runter, ich lasse mich gerne korrigieren
     

    HG Frank

    Es dürfte sich um einen Wiesenpieper handeln.

    Gruß

  3. vor einer Stunde schrieb Ausmeinersicht:

    Klasse, habe leider nur zwei Daumen für Daumen hoch. Schön klar, feine Strukturen, gefällt mir sehr gut. Hast Du da noch etwas Bildbearbeitung gemacht ?  Frage darum weil ich für mich noch am Testen bin bezüglich Hintergrund Bearbeitung. Zur Zeit mit C1 Pro 20 und Affinity Ph. LG Roland

    Etwas in DXO Farbe und Bildbeschnitt..

    Hermann

    • Danke 1

    Leibnizkeks...

          8
    Am 25.9.2020 um 22:50 schrieb Nieweg:

    Ich kenne mich mit Keksen nicht so aus, aber mit Brezeln. Ich weiss z.B., dass diese kleinen Knabber-Laugenbrezeln 3 Löcher haben und dass man an einer Brezel daher 3-mal jeweils dort einen Schließbogen abknabbern kann und es bleibt 1 offenes V übrig; was ich (mal davon abgesehen) mit 1 Happs verspeisen kann.

    Übrigens ist es ein Charaktertest und sagt viel über die Denkweise aus, ob eine(r) zuerst den Mittelbogen abbeisst oder einen der beiden Randbogen und dann mit dem Mittelbogen weitermacht oder mit dem anderen Randbogen. Ich achte bei meinen Gästen immer darauf.

    Übrigens (aber das ist jetzt wirklich off-topic und wahrscheinlich nur für @Bluescreen interessant): Ich kenne einen guten Schnelltest, wie man auf angenehme Art und Weise selbst feststellen kann, ob man eine Zahnlücke hat; man nehme mindestens 6 (besser 10) Knabber-Salzstangen, bringe sie in eine gerade Linie und beisse hinein. Dort, wo eine Salzstange noch die alte Länge behält, befindet sich eine Zahnlücke.

    Bin froh, dass ich helfen konnte.

    Interessant....

    Ist jetzt auch (off-topic) ich achte immer drauf wer von meinen Gästen zuerst Brust oder Keule nimmt....

    Schönen verregneten Sonntag

    Gruß Hermann

    • Haha 1
  4. vor 2 Stunden schrieb XiaoXie:

    1/125 sek bei 300mm und ein rennendes Reh. Ich wundere mich, dass keine Bewegungsschaerfe “am Reh” zu sehen ist.

     

    Kann hier bitte jemand ein wenig aus der Praxis plaudern, welche Verschlusszeiten bei 300mm fuer bewegte Motive notwendig sind. Fußgänger, Laeufer, springendes Reh, fliegender Bussard, stuerzender Falk, jagender Loewe, fahrendes auto, ... you name it.

    KLar, man muss zwischen “auf einen zu” und “seitlich durchs Bild” unterscheiden.

     

    DANKE,

    XiaoXie

    Das Reh stand in dem Moment wie angenagelt da..

    Gruß

    • Danke 1
    • Haha 1
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung