Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

RAndrae

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    164
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

81 Ausgezeichnet

Über RAndrae

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Der OlympusUpdateManager hat nichts mit dem DigitalCamaraUpdater zu tun. Der UpdateManager managed die Software Updates auf dem Rechner, der Camera Updater dated die Kamera ab. Um letzteres geht es vorrangig!
  2. Wie hast du denn geprüft? Ich habe einfach im Systembericht nachgesehen. Läufts denn bei dir?
  3. Da muss man nichts “deutlich überarbeiten“. Man startet XCode, legt den Schalter auf 64 Bit um, compiliert neu und schiebt die App wieder in den App Store... Hat mich beim iOS 11 Umstieg von 32 nach 64Bit bei meinen Apps ( www.andraeweb.de ) keinen halben Tag gekostet. Das Problem tritt (wie im Fall Olympus) nur dann auf, wenn man keine native MacOS App entwickelt (dann gibt‘s kein Zertifikat, die App ist furchtbar langsam, nicht im App Store verfügbar, entspricht nicht den Apple Design Richtlinien und kann keine 64 Bit). Ist wie im echten Leben: Wer billig kauft (entwickelt), kauft (entwickelt) zweimal...
  4. Auch mit Olympus Workspace geht's nicht (Workspace gerade aktualisiert).
  5. Falls es untergegangen ist: Mit dem heute erschienenen MacOS Update „Catalina“ funktioniert der Olympus Camera Updater nicht mehr (da von MacOS nur noch 64Bit Software unterstützt wird) ! @Olympus: Wann ist denn mit einem Update zu rechnen ?
  6. Nein, funktioniert nicht mehr. Auch mit der aktuellsten Oly-Version nicht. Macht aber nix kaputt - stürzt einfach nur ab. (Warum da "unerwarteter Fehler" steht, weiss ich nicht. War doch (nach über einem Jahr Drohung Seitens Apple) durchaus zu erwarten, dass 32-Bit SW bei Catalina nicht mehr läuft, 😉 oder ?
  7. Früher war das so. Wenn ich mir aber heute ansehe, wie sich Leute Dinge ansehen, hat sich Dank UHD Fernsehen und Retina Displays offensichtlich deutlich was geändert. Ganz gleich, wie nahe man an ein aktuelles Smartphone-Display heran geht - es sind keine Pixel zu sehen. Bei aktuellen PC Monitoren mit 5 oder 6k Auflösung das Gleiche - Keine Pixel mehr. Und offensichtlich passt sich das Nutzerverhalten diesen Möglichkeiten / Auflösungen an. Wenn die ersten 100 Megapixel Fotos in den Galerien hängen und auf 2x3 Meter Ausdrucken zu sehen sind, steht der Betrachter im 1 m Abstand davor und kann das kleinste Fältchen sehen. Und wenn er eine Woche später vor einem 20 MP Bild steht, wird er es gruselig finden. Man wird ihn dann auch nicht davon überzeugen können, doch bitte 3 Meter weiter weg zu gehen; oder die Brille abzusetzen. Hohe Auflösungen machen schon Sinn... Jeden Tag ein wenig mehr. Wirst sehen...
  8. Ach herrje, wo fängt man denn da an... 1. Der von mir bemängelte Satz lautete: "Gleiche Wärmemenge in weniger Zeit = mehr Leistung = höhere Temperatur." Da ja nun die Wärmemenge ein Produkt aus Leistung (also thermischer Verlustleistung) und Zeit ist, kann die Leistung nicht höher werden, wenn man die Zeit entsprechend reduziert. Wie gesagt - reine Physik. ( 1 Watt * 1 Sekunde ist gleich 2 * 1 Watt * 0,5 Sekunden ). 2. "Bei der E-M1X scheint ja auch der Sensor (b) von der Heatpipe gekühlt (a) zu werden." 2a) Unsinn! Eine Heatpipe kann nicht kühlen. Sie leitet lediglich die an einem Punkt (A) entstehende Wärme an einen Punkt (B), den Kühlpunkt. Sie verbindet also lediglich in unserem Fall thermisch den (die) Prozessoren mit dem Kühlkörper (Blech unter dem Gehäuse). 2b) Noch unsinniger! Da der Sensor im Betrieb magnetisch "schwebend" (IBIS) seinen Dienst versieht, wäre eine gelungene thermische und mechanische Anbindung einer Heatpipe an diesen Sensor ein Meisterstück. (Wenn das ginge, würde Porsche diese Super-Duper-Heatpipe-Technologie sicher auch zu Kühlung der Kolben in deren Verbrennungsmotoren nutzen - wetten ?
  9. Das ist genial! Du solltest in der Halbleiterindustrie anfangen. Sicher sehen wir dann bald iPhones mit 28 Prozessoren und 3 Monaten Batterielaufzeit. Dafür haben sie dann eine kleine Wasserkühlung mit an Bord. Oder du guckst vorher nochmal ins Physikbuch und suchst nach den Begriff Wärmemenge...
  10. Da sich nicht nur die Klebefolie auflöst, sondern sich auch die Gummierung als solche verzieht / ausser Form gerät, hat Kleben bei mir nicht wirklich lange gehalten (als Kleber hatte ich den vollständig wieder entfernbaren Sugru -> https://www.amazon.de/tesa-Sugru-formbarer-Allzweckkleber-Original-Formel/dp/B07QM96VCQ verwendet - ist quasi ein dauerelastischer Gummikleber, der sich vollständig mit "rubbeln" wieder entfernen lässt). Ich habe mir dann (mangels Garantie) die originale Gummierung hier bestellt: https://shop.viadavinci.de/epages/297000844.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/297000844/Products/183921 Kostet so um die 25 Euro mit Versand. Das Anbringen ist ein Kinderspiel. Musst halt die alten Klebereste gründlich entfernen. Dann hält's einige Zeit...
  11. Das mag bei dir so sein. Ich betrachte die Kamera aber eher als ein Werkzeug. Ähnlich einer Kombizange. Mit der setze ich mich auch nicht intensiv auseinander um ihr volles Potential auszuschöpfen. (Wahrscheinlich ist meine Sicht der Dinge auch dafür verantwortlich, warum ich Apple Produkte sehr gerne nutze. Die intensive Auseinandersetzung bei der Nutzung der Tools überlasse ich dann lieber den Windows- oder Android-Usern... Mir fehlt da einfach die Zeit für...)
  12. RAndrae

    Warm anziehen.

    Da protokolliert jeder Netzbetreiber wann, wie lange und mit wem du telefonierst und hast Bedenken, dass ein Server sich merkt, wann du das Programm umschaltest??? Was ist das Problem?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung