Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

RAndrae

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    387
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von RAndrae

  1. vor 21 Minuten schrieb dpa:

    @tgutgu  Olympus macht ja gern so Spielereien, nach HiRes viel mir spontan der umgekehrte Weg ein: ein 46 MPixel Sensor, der auch scharfe, rauschfreie LowLight 12 MPixel OOC macht, könnte dem jahrzehntealten mft-Gegenargument ein klein wenig Wind aus den Segeln nehmen. Naja, nur so eine Idee...

    Wenn 100 Olympus Ingenieure für die Entwicklung der M1.3 drei Jahre brauchen, dann müssten das 100.000 Chinesen eigentlich auch in 20 Stunden schaffen. Auch nur so eine Idee... 🤣

    • Haha 4
  2. vor 9 Stunden schrieb Omzu Iko:

    Das hat mit "Kinderschuhen" nichts zu tun, sondern liegt in der Natur der Sache. Wenn mit der neuen Firmware-Version neue Funktionen hinzukommen und andere ihren Ort im Menü wechseln, dann sind Einstellungen für die alte Menüstruktur eben nicht mehr auf die neue anwendbar. Selbst wenn sich nur wenige Funktionen bzw. Einstelloptionen ändern und die meisten bleiben, wie sie waren, so wäre es aufwendig und wegen möglicher Abhängigkeiten und Quereffekte riskant, automatisch eine Teilmenge aus der alten Konfiguration in die neue Menüstruktur zu übernehmen. Das kann beliebig kompliziert werden und wäre eine schwer beherrschbare Quelle neuer Fehlermöglichkeiten. Deswegen läßt man's bei großen Versionssprüngen einfach bleiben.

    Das kennt wohl jeder Softwareentwickler: Einen Gyro zu programmieren um nochmal ne halbe Blendenstufe rauszuholen macht Spaß. Wenn es dann um so lästige Dinge wie Menüstruktur, Updater, PC Software, App, Übersetzungen, Handbuch usw. geht, müssen dann Schülerpraktikanten, Auszubildende oder Werksstudenten ran. Oder man löst Kapazitätsengpässe ganz modern mit Outsourcing.

    Naja, ich bin jedenfalls froh, dass nicht bei jeder neuen iOS Version sämtliche Einträge aus dem Adressbuch weg sind... Im Gegenteil. Man kauft ein neues iPhone und kann sogar die Daten vom alten Gerät importieren. Verrückt oder?

    • Gefällt mir 2
  3. vor 7 Stunden schrieb Bönnsch:

    Solche Promo-Aktionen machen doch alle Hersteller, man denke nur mal an die Nikon Z Wochen, irgendwo ist immer Cashback oder Sofortrabatt.

    https://www.foto-mundus.de/aktionen-des-monats

    Echt? Wer? Wo?

    Also aktueller Listenpreis ist für M1.2+17mm/12 1.399€ + 1.499€. Macht zusammen 2.898€
    Bei einem teilnehmenden Händler gibt's das Paket Dank der Aktion für 1.079€. Macht also 63% Rabatt!!! 

    Ich weiss ja nicht, was das noch mit Cashback oder Sofortrabatt zu tun hat. Das ist der absolute Ausverkauf. Sonst nix. Sowas gab's noch nie. Weder bei Olympus, noch sonst irgendwo...

    • Gefällt mir 3
    • Danke 3
  4. vor 3 Stunden schrieb adrianrohnfelder: PS1: Übrigens auch ein gutes Beispiel für das geliebte Thema „MFT kann man nicht groß drucken“ 

    59601e7e-f8ff-4408-80ce-60c4a6506cb1.jpg

    Auch MFT kann man beliebig groß drucken. Das ist nicht das Problem. Kommt halt immer auf den Betrachtungsabstand an. Wobei Letzterer schon sehr groß sein muss um die Nähte nicht zu sehen. Hier scheint auf jeden Fall Optimierungsbedarf zu bestehen...

  5. vor 6 Stunden schrieb Axel.F.:

    Wie gesagt, nichte to have, es geht besser. Problemlos fokussieren kann ich dennoch auch mit einem 2MP Guckie, zumal ja auch noch Helferlein zugeschaltet werden können. Mit Schnittbildindikator war das nicht so komfortabel möglich und selbst damit konnte man fotografieren.

    Endlich sagt’s mal einer. Meine Minolta XD7 macht immer noch prima Bilder. Seit 40 Jahren. Wie am ersten Tag. Riesiger heller Sucher. Farbecht. Ohne schnellen zweiten Kartenslot! Schade, dass es Minolta nicht mehr gibt...

    • Gefällt mir 1
    • Danke 1
  6. vor 9 Stunden schrieb tgutgu:

    Adobe hat die Lightroom Classic Version 9.4 herausgebracht. Diese Version unterstützt nun auch die E-M10 IV.

    Interessanterweise wird von Adobe auch eine "E-M10 IIIs" aufgelistet.

    grafik.png.e84930bae32d906a327e9ab06cc5081e.png

     

    Wird die E-M10 IV auch unter dem Namen III S verkauft oder ist das eine etwas veränderte E-M10III ?

    Der Screenschot stammt von der Webseite von Lightroomqueen Victoria Bampton:

    https://www.lightroomqueen.com/whats-new-in-lightroom-classic-9-4-cloud-3-4/

    After the Olympus OM-D E-M10 Mark IV (Amazon/ B&H/ Adorama) was officially announced, a new Olympus camera called Olympus E-M10 Mark III S is now announced in China.

    Olympus OM-D E-M10 Mark III S is an interchangeable lens camera that offers simple operability and excellent image quality. In addition, it has a built-in 5-axis image stabilization mechanism that reduces camera shake during shooting, allowing you to take beautiful pictures in a more enjoyable shooting process.

    To summarize the major changes from the E-M10 III of the Olympus “E-M10 Mark III S”, “quiet shooting is possible in P/A/S/M/ART mode” “improved operability of panoramic shooting” The shooting performance is [Continuous shooting H] 8.5 fps, [Silent continuous shooting H] 14 fps, and “weight is increased by 1 g”.

    • Gefällt mir 1
  7. vor 3 Stunden schrieb dpa:

    Das ist doch kein Grund es (ständig) anderen madig zu machen. Einfach bis Ende des Jahres warten. 

    Hätte ich vor 10 Jahren noch unterschrieben, seit der M1X nicht mehr. 

    Will dafür aber keine tausende von Euros investieren.

    Libelle macht nix ständig madig. Er hat nur dargelegt, dass das Objektiv für seinen Einsatzzweck auf Grund des fehlenden SyncIS ungeeignet ist. 

    Den Unterschied zwischen ISO 200 und 1600 finde ich schon deutlich. Bei jeder MFT Kamera. Auch bei der 1.X und auch nach 10 Jahren. Ohne den Unterschied bräuchte man ja Topas gar nicht.

    Ich bezweifle, das SyncIS tausende Euros kosten würde. Und der Preisunterschied zwischen 12-40 Pro und 12-100 Pro bestätigt meine Zweifel.

    • Gefällt mir 1
  8. vor 2 Minuten schrieb TKI:

    mein Iphone 6s ist so etwa 3 - 3,5  Jahre alt, solang der Akku hält werde ich es auch im kommenden Jahr weiter nutzen, mein ipad mini ist so um die 6 Jahre alt, in der Zeit habe ich drei Kameras gekauft 🙂

     

    Da geht doch letzte Woche bei meinem iPad Pro nach ziemlich genau 3 Jahren der Akku kaputt. Vor 3 Tagen habe ich es mit einem Reparaturauftrag zu Apple geschickt (Adresse Tschechien, Rep. Pauschale 130€). Gerade eben bekomme ich eine Mail: „Ihr neues iPad ist auf dem Weg zu Ihnen“. Da sag ich doch mal „Danke Apple“! Genau wie bei Olympus...

    • Gefällt mir 2
  9. vor 38 Minuten schrieb systemcam-neu:

    Die du auch hast wenn du deren Bild auf 20 MP runter skalierst. Hatte ich alles in meinem Beitrag schon mal ausführlich dargelegt. Das Rauschen wird zwar etwas geringer aber immer noch nicht genug das es vergleichbar wäre.

    Interessanter Ansatz. Weißt du was: Schraub an die A7RIV einfach ein APS-C FE-Mount dran und stelle im Setup 4:3 ein. Dann bekommst du fast ein 20MP rauschfreies MFT Bild und alles ist gut. Und falls abends doch noch was rauscht, einfach runter skalieren...

    • Gefällt mir 1
  10. vor 7 Minuten schrieb dpa:

    Ich hatte mal einen 2.0 FT-Konverter, und schon bei f3,5 200mm  habe ich den dann auch wieder verkauft. 1,4 TC geht bei f3,5 gerade noch. 400mm mft bei f6,3 lass ich mir gerade noch so gefallen, da siegt die Neugier. Für die Profivariante genügen weder Geldbeutel noch Neugier.

    Echt ?

    200mm / f3.5 + 2 x Konverter geht nicht
    und
    400mm / f6.3 geht gerade noch so ?

    Erstaunlich...

  11. vor 1 Stunde schrieb systemcam-neu:

    Bei gleicher Auflösung sind die KB Pixel viermal größer aufgrund der viermal geringeren Lichtintensität bekommt jeder KB Pixel pro Zeiteinheit trotzdem die gleiche Lichtmenge wie der MFT Pixel. Wenn die KB Kamera viermal so viel Pixel hat sind diese natürlich kleiner, bekommen auch nur noch ein viertel des Lichts und rauschen auch stärker. Dafür ist das Bild auch größer und wenn man es auf 20 MP runter skaliert sinkt dieser auch wieder exakt auf den Wert der 20MP Kamera da dann das Licht von 4 kleinen Pixel zu einem großen Pixel wieder summiert wird.

    Bei einem realen Sensor treten aber an den Pixelgrenzen Verluste auf. Die Anzahl der Pixelgrenzen steigen mit der Auflösung an und verringern damit die effektiv nutzbare Fläche (Füllfaktor) und sorgen dafür das insgesamt weniger Licht ankommt. Und genau deshalb schneidet die A7RIV gegenüber der Olympus in den gezeigten Bildern viel schlechter ab auch wenn man deren höhere Auflösung zur Vergleichbarkeit auf 20 MP runter skaliert.

    Auch wenn du das ständig wiederholst, wird's nicht richtiger.

    Die Sony hat eben NICHT die 4-fache Pixelanzahl trotz 4-facher Sensorgröße. Die Anzahl der Pixel pro Fläche (nehmen wir z.B. 1 cm²) ist bei der Sony GERINGER. Daraus folgt, dass das Verhältnis von effektiv nutzbarer Pixelfläche zur Fläche der Lücken zwischen den Pixeln (Pixel Gap) bei der Sony GÜNSTIGER ist. (Bei der Sony ist der Füllfaktor (bei angenommen gleicher Sensortechnologie) BESSER.

    Und deshalb schneidet die A7RIV gegenüber der Olympus in den gezeigten Bildern NICHT wegen der Auflösung schlechter ab, sondern wegen der unterschiedlichen ISO Einstellung.

  12. vor 3 Stunden schrieb Geschütteltnichtgerührt:

    Man findet zum Canon leider sehr wenige Fotos. Darunter zwei Fotos angeblich von Canon selbst. Die sind so unscharf, dass ich kaum glauben kann, dass das stimmt.

    Wie meinst du das?

    Fotos, die mit dem 800/11 gemacht wurden?: 
    https://www.dpreview.com/sample-galleries/3204580416/canon-rf-800mm-f-11-is-stm-sample-gallery/4067279557

    Oder Fotos vom Objektiv?:
    https://www.calumetphoto.de/product/Canon-RF-800mm/11-0-IS-STM/CANRF80011?dfw_tracker=62390-CANRF80011&gclid=CjwKCAjwps75BRAcEiwAEiACMW0U2p1r0lFvl6ahWMQZFrYB94H1lx7UrykEcccoYUo61cihR2-5_hoCDiAQAvD_BwE

    Oder ein hands on?:
    https://www.youtube.com/watch?v=HiB5QE0sp2U

     

  13. vor 57 Minuten schrieb systemcam-neu:

    Was soll daran albern sein? Auch ein runter rechnen auf 20MP macht das A7RIV Bild nicht besser. Und ISO 3.200 gegen ISO12.800 sind genau die 2 ISO Stufen Unterschiede um die es ging wenn du das 400mm f5.6 gegen das äquivalente 800mm f11 Objektiv am KB Format vergleichst.

    Albern ist allerdings dein reiner Sensorflächen Größenvergleich bei DXO.

    Die größere der Sensorfläche bringt dir gar nichts wenn das Objektiv das limitierende Element ist und nicht mehr Licht durchlässt weil du ja auch nicht bereit bist größere und schwerere Objektive zu schleppen.

    Die Lichtmengen sind exakt gleich und das die A7RIV hier verliert liegt einfach daran das wegen der höheren Anzahl der Pixel  mehr Licht verloren geht. Die R6 mit geringerer Auflösung kann dagegen mithalten. Und auch Sony verkauft  seine Kameras mit 3 verschieden Auflösungen.

     

    - Zwei Blendenstufen bessere ISO Performance bei KB im Vergleich zu MFT bezieht sich auf vergleichbare Pixelanzahl, nicht auf die dreifache.

    - Den DXO- Vergleich hast du offensichtlich nicht verstanden. Da geht es überhaupt nicht um Sensorgröße.

    - Bezogen auf die Sensorfläche hat die Sony weniger Pixel, nicht mehr. 

    - Ein allerletzter Versuch: Stell dir vor, du schraubst ein MFT-Objektiv vor die Sony. Dann würde nur ein Viertel des Sensors ausgeleuchtet. Wieviele Pixel befinden sich auf diesem Viertel? Genau! 16 Mio Pixel. Dieses mittlere Viertel wäre quasi ein MFT-Sensor mit 16 MP. Das hat weniger Pixel als die 20 Mio. deiner M1.3. Daraus folgt, dass jedes dieser 16 Mio Pixel größer ist als bei deiner OMD. Bei gleicher Lichmenge bekommt jedes Pixel mehr Photonen ab. Und dieses Viertel rauscht weniger (bei gleicher Technologie). Hätte die Sony 80 MP wäre es ein Patt. Hätte sie 100 MP, würde das Sensor-Viertel vermutlich stärker Rauschen.

    Das soll mein letztes Statement zum Thema sein. Besser kann ich’s nicht erklären (und so schwer Ist es doch auch garnicht)

  14. vor 5 Minuten schrieb systemcam-neu:

    Nö 7 Stufen sind mit der M1.3 wirklich nichts besonderes aber wenn du das nicht schaffst bist du vielleicht ein Zappelphilipp oder hast einfach nicht die richtige Technik drauf (Luft anhalten usw.)  Also uneigennützig ist es bestimmt nicht wenn man seine Objektive auch sinnvoll verwendbar mit den Konkurrenz Kameras macht. Dadurch verkauft man einfach mehr Objektive und macht auch mehr Gewinn. Aus dem selben Grund verkauft Sony seine Sensoren auch an die Konkurrenz obwohl die ansonsten von der Bildqualität nicht mehr mithalten könnten. Sie verkaufen damit einfach mehr und verdienen an jedem Konkurrenzmodell einfach mit.  

    Doch. Ich wette, hier im Forum bist du der Einzige, dessen IBIS 7 Blendenstufen an 400mm bringt.

    Und ich glaube auch, dass du der einzige bist, der daran glaubt dass Olympus den Stabi im 100-400 für 7 Jahre alte Panasonic Kameras ohne IBIS eingebaut hat um den Umsatz zu steigern.

    • Gefällt mir 3
  15. vor 44 Minuten schrieb systemcam-neu:

    Olympus hat ebenfalls einen BSI Sensor von Sony gekauft und hatte die übrigens schon viel früher drin als Sony in seinen KB Kameras. Das liegt daran das es die erst bei kleineren Sensoren gab.

    Und an den verlinkten Bildern ist auch eindeutig zu sehen das die A7RIV im dem Vergleich schlechter ist.

     

    Wo steht, dass der MFT Sensor BSI ist ? Im Datenblatt stehts jedenfalls nicht...

    An den Bildern ist auch zu sehen, dass du ein 20 MP JPEG Bild mit ISO 3200 mit einem 64 MP JPEG Bild mit ISO 12.800 vergleichst. Ziemlich albern, oder.

    https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Olympus-OM-D-E-M1-Mark-II-versus-Sony-A7R-IV___1136_1326

    2020-08-11_23-41-10.jpg

  16. vor 10 Minuten schrieb systemcam-neu:

    Eine 1/6s bei 400mm schaffe ich problemlos was 7 Stufen sind. Ich habe auch schon längere Zeiten geschafft aber das hängt von der Tagesform ab und erfordert ggf. mehrere Versuche. Einen Stabi hat es weil es viele MFT Kameras gibt die gar keinen Stabi besitzen. Eine GM1 ist bspw. eine sehr cool aussehende Kombination damit 🙂

    Also Olympus schafft laut Datenblatt 7 Stufen bei 40mm und mit Sync IS 7,5 Stufen bei 100mm.
    Und du schaffst mit deiner Kamera und ohne Sync IS 7 Blendenstufen bei 400mm. Respekt. Du solltest deine Kamera niemals verkaufen! Die ist ganz was Besonderes!

    Und da der Einsatz des Objektiv IS des Oly 100-400mm ja bei Oly-Kameras dann völlig sinnfrei ist und er lediglich bei 7 Jahre alten unstabilisierten Panasonic Kameras sinnvoll einsetzbar ist, gebührt Olympus die Goldene Uneigennutz Medaille.

    Mal ehrlich - du hast doch irgendwo den Joke-Smiley vergessen, oder ? Das kannst du doch unmöglich ernst meinen...    

    • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung