Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Axel Kottal

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    363
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

245 Ausgezeichnet

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Axel Kottal

  • Rang
    Axel Kottal

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Also zu meinem 2,8/40-150 Pro passt der MC-14 hervorragend, wenn der MC-20 nur annähernd so gut ist, dann ist das für mich ein richtiger Mehrgewinn. Gruss Axel
  2. So schlimm ist das auch nicht, wenn die Motive nicht allzu flink sind, geht mit den hervorragenden Bildstabilisatoren doch sehr viel. Mit dem 2,8/300 habe ich 2/3 Blenden abgeblendet, wenn ich die Konverter benutzt habe um eine hervorragende Bildqualität zu erhalten. Das waren mit dem 2x dann Blende 7,1, also 1/3 Stufe weniger als 8 und damit konnte ich sehr viele gute Fotos machen. Gruss Axel
  3. Ich habe mit dem 2,8/300 häufig den 2x-Konverter benutzt, gerade bei Singvögeln sind 1200 mm nicht zu verachten. Dort ist auch die Distanz zum Objekt nicht besonders groß, so dass die Nachteile durch schlechte Luft (Hitze, Dunst, Staub) nicht so zum Tragen kommen. Der MC-20 hat für mich durchaus einen erheblichen Mehrwert, wenn die optische Qualität stimmen sollte. Und die Schärfentiefe ist in dem Bereich immer eher zu gering. Gruss Axel
  4. So wie jeder Telekonverter, er ist nur eine Ergänzung - mal eine bessere, mal eine nicht so gute. Gruss Axel
  5. Danke Peter, wäre ich jetzt auf Anhieb nicht drauf gekommen (hatte das Problem auch schon) Gruss Axel
  6. Axel Kottal

    Sumpfohreule mit Beute

    Super Michael, ganz grosses Kino! Gruss Axel
  7. Hallo Max, schöne Bilder, klasse. Und auch überzeugend, dass das motivbezogene Tracking wirklich funktioniert. Jetzt brauchen wir nur noch so was für unsere Vögel... Gruss Axel
  8. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Erfolg, tolles Bild, verdienter Gewinn! Viele Grüsse Axel
  9. Hallo Martin, nur wenn es keine Umstände macht. Kaufobjekt wäre ein 1,2/45. Gruss Axel
  10. Ich habe da noch eine Canon Eos-1 Mark III mit einem EF 4/24-105 mm L, mit OVP und etwa 35.000 Auslösungen, Zustand sehr gut. Falls es keine Mühe macht, könntest du mal fragen, was da so drin wäre. Viele Grüsse und vielen Dank Axel
  11. Ich habe u. a. deswegen gefragt, weil in Oberstdorf Ende Juni die gleiche Aktion stattfinden soll, und das liegt ja nun nicht mal ganz so weit von mir entfernt, vielleicht lohnt sich ein Kurzurlaub 😎 Gruss Axel
  12. Oh, schade, hätte mich auch interessiert. Ist das so geheim? Ich verstehe natürlich, wenn du es nicht verraten willst (aus welchen Gründen auch immer), aber es wäre für den einen oder anderen schon interessant, ob es sich überhaupt lohnt, da extra deswegen hinzufahren. Viele Grüsse Axel
  13. Hallo Bessy, ich fotografiere ausschließlich im RAW-Format und entwickle dann die Dateien mit CaptureOne, meines Erachtens der derzeit beste RAW-Konverter bezüglich der Bildqualität. Viele Grüsse Axel
  14. Hallo Horst, wenn du die Einstellungen auf eine der C-Funktion legst, dann werden die anderen Parameter (ISO, Blende, usw) mit abgerufen, und die stimmen dann selten mit den aktuellen überein. Du kannst nicht nur ProCapture H oder L auf eine C-Einstellung legen ohne dass andere Einstellungen mit abgespeichert werden - so zumindest mein Kenntnisstand. Sehe gerade Hacon war schneller ;-)))) Gruss Axel
  15. Ich möchte zum Abschluß noch ein paar Anmerkungen zur M1X machen, die ich für erwähnenswert halte. Eingangs dieses Threads habe ich geschrieben, dass der AF der X hervorragend ist aber auch einiges an Einarbeitung erfordert, damit man das volle Potential auch ausnutzen kann. Das wurde anderswo dann so kommentiert, dass doch bitte Olympus eine Kamera mit einem AF bringen soll, der einfacher zu bedienen sei (bei besten Resultaten). Dieser Wunsch ist zwar verständlich aber auch naiv. Letztendlich wünschen sich diese Nutzer, dass die Kamera wissen soll, was sie gerne scharf gestellt haben möchten, also ihre Gedanken lesen kann... Gerne wird in diesem Zusammenhang die Sony A9 genannt, deren Autofokus ja das Beste derzeit kaufbare sein soll - wobei dieses „soll“ immer wieder auftaucht, denn i. d. R. ist es eben nur hörensagen, kaum einer hat die A9 wirklich benutzt und richtig eingesetzt. Ich würde gerne die Sony A9 einmal auf Herz und Nieren testen, das würde aber bedeuten, dass ich mindestens einen Monat damit intensiv arbeiten müsste und dass mir die entsprechenden Brennweiten zur Verfügung stehen sollten; ich bräuchte für meine Arbeit dann das 2,8/400mm inkl. 1,4x Konverter, da ein 600er ja nicht zur Verfügung steht. Und nur damit könnte ich einen Vergleich ziehen zu meiner M1X mit dem 300er - denn wie will ich sonst den AF der beiden Kameras z. B. bei BIF vergleichen. Es kann ja sein, dass die A9 den besten AF derzeit hat und vielleicht funktioniert ja das Tracking wirklich - aber wenn man das überprüfen möchte, geht das sicher nicht an einem Wochenende oder einer Woche. Das gilt genauso für eine Nikon D5 oder eine Canon EOS-1DX II. Wobei Spiegelreflexen für mich wirklich zur Vergangenheit gehören, viele Dinge können die Spiegellosen einfach besser. Allein das Auslösegeräusch der Canon EOS-1 DX, die der Kollege mit auf Lesbos dabeihatte, ist indiskutabel - einige Vögel sind aufgrund des „Gescheppers“ erschreckt abgeflogen. Dann die Verteilung der AF-Felder über das ganze Sucherfeld u.v.m. sprechen eindeutig für die Spiegellosen. Außerdem kommt aus Gewichts- und Kostengründen eine Vollformatausrüstung für mich gar nicht in Frage. Fazit zur E-M1X: Olympus hat bei dieser Kamera (für mich) sehr viel richtig gemacht, selbst die Größe ist aufgrund der hervorragenden Ergonomie nicht wirklich problematisch (allerdings habe ich gerade mal die E-M1.1 mit Batteriegriff in die Hand genommen - das wäre wirklich eine Größe, die richtig „sexy“ für eine X gewesen wäre). Einen dringenden Wunsch habe ich schon noch: Bitte macht es möglich ProCapture auf eine Taste zu legen, um zwischen dem aktuellen Modus (z. B. Serienbild L) auf ProCapture schnell umzuschalten. Die momentane Lösung ist einfach viel zu langsam (für den Modusknopf links oben braucht man beide Hände und übers Menu ist auch sehr nicht gerade schnell). Ein Beispiel hierfür: Ein Vogel sitzt sitzt auf einem Stein und es sieht aus, als ob er gleich wegfliegen möchte, ich schalte also ProCapture H ein. Nun entschließt sich der Vogel, Dehnungsübungen zu machen und sich zu putzen - dazu brauche ich aber keine 60 Bilder pro Sekunde. Und während der Umschaltprozedur fliegt er dann garantiert ab. Also bitte beim nächsten Firmware-Update einfach per Knopfdruck es ermöglichen vom aktuellen Bildmodus auf einen festgelegten ProCapture-Modus umzuschalten. Dann noch ein letzter Wunsch: Macht bitte das 4,5/100-400 einigermaßen bezahlbar !!! Jetzt noch ein paar Bilder und dann ist wirklich Schluß!!! Die Landschaft ist absolut fotogen (2,8/40-150,ISO 400, Blende 4, 1/1.000s, Freihand-HiRes) Aufgrund des vielen Regens hat es überall geblüht, es war fast paradiesisch. (2,8/12-40, ISO 200, Blende 8, 1/1.400s, Freihand-HiRes) Hier ein der recht seltenen Maskenwürger (ISO 800, Blende 5,6, 1/1.000s) und ganz zum Schluß eine Haubenlerche im schönen Morgenlicht (ISO 1.600, Blende 4, 1/640s) Viele Grüsse Axel
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.