Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Philipp ZH

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    251
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

27 Ausgezeichnet

Über Philipp ZH

  • Rang
    Philipp ZH

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Der "Doppelstabi" wird über alles gelobt, dabei vergisst man, dass der Zugewinn 1/2 - 1 Blende ist, die ersten 5-6 Blende aber von der Kamera geleistet werden. Nach meiner Meinung kein Grund, Objektive ohne Stabi extrem abzuwerten.
  2. Alle Bilder sind angeschnitten. Ist dies dem Sensorformat geschuldet ? Ist das Objektiv für APS-C gerechnet und auf mFT adaptiert ? Wenn, dann hätte ich gerne kugelrunde Bilder. Aber die Bildwirkung ist trotzdem sehr speziell und auf jeden Fall ein Hingucker/Blickfang.
  3. Philipp ZH

    Orang-Utan im Krefelder Zoo

    Diese Tragödie ist ganz sicher ungewollt und die 3 Frauen die sich gleich zu Beginn stellten haben meine Anerkennung. Sie stellten sich einer Verantwortung von deren Grössenordnung sie sicher keine Vorstellung hatten. Nicht wie Viele (Kader, Politiker etc.) die erst etwas zugeben wenn man es ihnen beweisen kann. Man wird also auf diese 3 Frauen eindreschen, als wären Sie die grössten Tiersmörder aller Zeiten und das System "Internet" ungeschoren lassen, welches das Ereignis erst einfachst ermöglicht. Ist zu hoffen, dass hier mit Vernunft und Verstand gewaltet wird. Ein Anklage, wie sie die Medien schon nach MInuten bereit halten, scheint mir ziemlich grotesk. Wer noch nie unwissentlich etwas Verbotenes gemacht hat trete 1 Schritt vor ! Diese Reihe wird sehr klein sein. Alle anderen spenden 1€ dem Krefelder Zoo. Dann könnte er ein grösseres, schöneres und noch viel bessers Gehege bauen, in dem noch mehr Tiere Platz finden würden. Danke für das schöne Bild und das ehrliche Mitgefühl.
  4. Brauchen tut man eigentlich nur 1 Body und 1 Objektiv, wie ja viele grosse Fotografen bewiesen haben. Die Kamera ist bei mir fast zweitrangig, ausser bei sehr speziellen Aufgaben. Ausser Pixelpeeper haben doch die meisten Betrachter grosse Mühe, das fertige Bild nach Kamera zu unterscheiden. Darüber gibt es genug Diskussionen. Bei mir steht die Optik an vorderster Stelle, dann kommen Gewicht und Volumen und dann die Kamera. Für mich ist es wichtig, dass die Brennweiten mit denen ich arbeiten will "online" sind. So bestücke ich die jeweiligen Objektive mit den m.E. bestmöglichen Gehäusen für die zu lösende Aufgabe. Da können dann auch schon mal 3, 4 oder sogar 5 Einheiten im Einsatz sein. Objektivwechsel unterwegs mit allen Risiken ist dann die Ausnahme. Ich weiss, dass ich ein grosser Fotograf bin, da ich 2m messe. Ob ich ein wirklich grosser Fotograf bin ist mir aber egal, solange ich Freude an meinem Hobby habe.
  5. wenn du viele Details von den Bikes sehen willst dann ja, aber von der Frau nimmst du dann kaum noch was wahr. Ausserdem wäre die Tiefe futsch und vor allem, du erwischt diesen Moment nicht ! Ohne Bildtitel überlässt der Fotograf die Bildaussage der Interpretation des einzelnen Betrachters, und somit ist alles offen.
  6. Philipp ZH

    Klosterruine Heisterbach

    aber auch die Lagebeschreibung ist genussvoll zu lesen ......
  7. Bei mir läuft die Linse in der Kategorie SEHR GUT. Serienstreuung ist leider immer möglich. Ein Bild mit exif-Daten würde sicher helfen. Es an einem Bild zu bewerten scheint mir aber ungenügend, da es viele Einflüsse für Unschärfe gibt. Wenn du aber kein einziges Bild richtig scharf bekommst, dann kann man über die Serienstreuung nachdenken. Entscheidend ist aber auch dein eigenes Urteil. Kollegen finden bekanntlich immer was !!!!!
  8. Ein fatal lustiger Typ: zuerst vermeiden dass es boomt und dann abschiessen wenn es nicht boomt !?!?!???
  9. Genau, so durfte ich erleben, das andere Mütter (Pana, Fuji) auch schöne Töchter haben ..... mitlesen wahrscheinlich schon, aber wieviel Foren-Ideen finden wir im Marketing und der Entwicklung wieder ? Es ist ziemlich illusorisch zu meinen mit Ideen Druck auf den Hersteller ausüben zu können. Der versteht letztendlich nur 1 Sprache: Kauf oder Nichtkauf, wenn überhaupt ! (sorry, bin heute nicht gut drauf)
  10. Nicht vergessen, es ist ein Premium-Objektiv ! Wenn du davon PRO-Qualität erwartest, wirst du enttäuscht werden. Ich habe es schon lange, und fast so lange liegt es im Regal. Bekannterweise lässt die Leistung oberhalb 200mm stark nach. Bis 200mm bringt es aber schon gute bis sehr gute Qualität. Vielleicht hast du solche Bilder gesehen. Dieses Objektiv hatte ich hauptsächlich als Supertele gekauft, aber genau dort ist es am schwächsten. Auch die bekannte Verschlusszeit-Regel 1/Brennweite(KB) reicht frei Hand nur selten aus. Ein Schnappschussobjektiv bei mässigem Licht mit 300mm ist es definitiv nicht ! Licht - Licht - Stabilisation - Licht - Stabilisation und nochmals Licht und 1-2 Blenden abblenden dann kann es klappen. Ich will dir die Freude an dieser Optik nicht trüben, aber diese Punkte musst du sehr stark beachten. Versuche es mal mit 200mm und einem Ausschnitt, vielleicht hilft dir das einen Weg zu finden.
  11. Gratuliere. Die Vielseitigkeit dieses Objektives ist ja schon gezeigt worden. Es bietet viel mehr als nur gebogene Horizonte. Zusammen mit der dreistufigen Defishing-Funktion der M1.2 und der M5.3 deckst du damit auch einen grossen Teil des Superweitwinkelbereiches ab. Vermutlich auch mit der M1X, die ich aber nicht kenne. Dabei liefern die Kameras erst noch die volle Pixelanzahl !!! Ohne Objektivwechsel stehen dir also 4 Brennweiten im WW-Bereich zur Verfügung. Leider nur mit Menugefummel, da man den Brennweitenwechsel (noch) nicht auf eine Taste legen kann. Oder hat jemand einen Weg gefunden es auf eine Taste zu legen ????
  12. Wenn ich richtig gelesen habe, reden wir hier über praktische Erfahrungen mit dem Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3, ein Objektiv aus der Premiumklasse. Wenn ihr es mit PRO-Objektiven vergleichen wollt, dann ist das euer Problem. Meine praktischen Erfahrungen: - gute Handhabung, auch an kleinen Gehäusen, Immerdrauf und immer gut in der Hand liegend - unauffällig im unteren Brennweitenbereich, erst im Telebereich wird erkennbar, dass da jemand "schiesst" - Volumen und Gewicht lassen auch kleinere Stative zu, ebenso auch kleinere Taschen - schnellster Wechsel zwischen Genres (Weitwinkel-Nahaufnahme, Totalen, Tele-Nahaufnahme, Freistellung, Teleaufnahmen) ohne Objektivwechsel - Wetterschutz ist ausreichend, für Tauchgänge eignet sich die TG 6 allerdings besser - die knackige Schärfe fehlt meistens, umsomehr, wenn man gleichzeitig mit PRO-Objektiven arbeitet und vergleicht - ab 100mm muss man die Verschlusszeitempfehlung mindestens 1-3 Stufen schneller ansetzen (es reicht nicht am Zoomring zu drehen ohne die pysische Stabilisierung zu verbessern), was natürlich gutes Licht veraussetzt - die Bilder lassen sich gut nachbearbeiten, sollten die Mängel zu sichtbar sein - Objektivwechsel ist unterwegs selten notwendig - ersetzt keine Spezialobjektive, aber fördert das Herantasten an Spezialgebiete, macht evtl. neugierig auf mehr ww oder mehr tele - dieser Brennweitenbereich im PRO-Bereiche wäre Hammer (bessere Auflösung, Funktionstaste, manuelle AF/MF-Umschaltung), ist aber Wunschdenken - dass kein Platz für eine Stativschelle ist, ist bei 200mm ein Manko, erfordert es dann doch sehr stabile Stative wenn nicht genügend Licht vorhanden ist - abgesehen von Labormessungen und Pixelpeepen liefert das Objektiv attraktive Bilder in der spontanen Fotografie - wer Qualitätsdiskussionen ausweichen will, aber die Vorteile des Objektives nutzen will, widmet sich der RAW-Verarbeitung Ich habe das Objektiv mit dem M1.1, GX9 und der GX800 genutzt. Mir scheint, die Panas "verstehen" das Objektiv fast besser. Mehr Bilder zu zeigen würde nur bei Premium-Betrachtung Sinn machen. Zusätzlicher Qualitätsverlust durch Herunterrechnen und Komprimierung fürs Forum ist ja bekannt.
  13. Wieviele Aufnahmen hast du mit diesem Objektiv gemacht ?
  14. Wenn man akzeptiert, dass ein Premium kein PRO ist, dann wird dieses Objektiv zu einem Juwel. Tester können dies offensichtlich nicht ! 10cm bis Unendlich, 12-200 ( 84 - 6,2°) und Staub- und Spritzwasserschutz, damit lässt sich unglaublich viel anstellen. Dass es nicht immer knackescharf abbildet ist eben so, das 30mm-Macro tut es auch nicht. Das nennt sich wohl Objektivcharakter. Für eine evtl. notwendige Nachbearbeitung ist dies aber eine bessere Basis als eine überschärfte Aufnahme. Ich durfte das Objektiv 2 Wochen für mich (subjektiv) ausprobieren und habe noch selten in so kurzer Zeit so vielseitige Aufnahmen gemacht. Alles was ein Immerdrauf und Reiseobjektiv braucht ist da. Natürlich schielt man immer wieder in den PRO-Bereich (Taste, Focusumschaltung), aber auch dort ist ja nicht alles wie es sein sollte. Es kommt auf die Wunschliste, bald ist ja W........
  15. bei dem Brand wird es zu teuer. Aber als mir auf einer Ausstellung ein Verkäufer eine grosse Pentax mit Objektiv nur am Monitor haltend um den Kopf schwenkte musste ich einfach glauben, dass es brauchbare Lösungen gibt .....
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung