Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Reisender

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

14 Gut

Über Reisender

  • Rang
    Reisender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Finder schon mal neu gestartet? Bist du schon auf Catalina? Bei mir war der Finder unter Mojave von massiven Refresh-Problemen geplagt, dass er zB Änderungen in Verzeichnissen nicht angezeigt hat. Das ging soweit, dass frisch exportierte JPGs aus CaptureOne nicht angezeigt wurden, obwohl sie da waren. Oder im Finder verschobene Dateien nicht im Zielverzeichnis aufgetaucht sind. Da half nur den Finder neu zu starten. Mit einem MacOS-Update für Mojave im Mai war der Spuk dann bei mir vorbei.
  2. Hallo, scheint ein Bug im Finder zu sein. Direkt nach der Kopie werden die EXIF-Daten auch bei mir nicht angezeigt, wenn ich aber eine andere Datei anwähle und dann auf die Kopie zurückspringe, zeigt er alle EXIFs auf dem kopierten File an.
  3. Mit dem richtigen Kommandozeilentool kann man sich manchmal 100e Klicks sparen 😊 Und vielfach Dinge machen, die über die grafische Oberfläche gar nicht möglich sind - ist auch unter MacOS und Windows so. Für exiftool gibt's auch grafische Oberflächen, aber die kenne ich nicht, daher kann ich dir keine empfehlen. Aber im Netz wirst du sicher fündig.
  4. Ich überbrücke die Zeit bis zur nächsten C1-Version mit einer Anpassung der EXIF-Daten mit Hilfe des Kommandozeilentools exiftool. exiftool -Model="E-M1MarkII" *.ORF Dies ersetzt das Kameramodell in allen ORF-Dateien im aktuellen Verzeichnis mit der E-M1MarkII - daher sicherheitshalber die Dateien, die man anpassen will, in ein eigenes Verzeichnis verschieben und exiftool dort ausführen 😉 In der Annahme, dass es sich um ORFs der E-M1MarkII handelt, importiert C1 diese dann klaglos. Die E-M5III hat denselben Sensor und insofern dieser auch softwaretechnisch in der Firmware der Kamera identisch abgestimmt ist, sollte das passen.
  5. wie passend; bin gerade zurück aus Kenia 😎 ein Dikdik im Abendlicht im Samburu NP, ISO 3200 mit der EM1II
  6. Nach 4 Jahren hat es mich auch getroffen: Die Streulichtblende hat sich in ihre Einzelteile zerlegt. Aber ich hatte Glück: Keine Einzelteile verloren und erfolgreich repariert. Und: Man kann das wohl auch präventiv machen, damit dieser Fall gar nicht eintritt. Wo liegt das Problem? Der obere Abschluss der Blende ist aus Metall. Dieses Teil ist auf die eigentliche Blende, die aus Plastik ist, geklebt. Hier kann man deutlich den Unterschied sehen: Nun lösen sich bei manchen die Klebestellen und der Metallring trennt sich vom Rest. Dabei wird die Mechanik freigelegt wenn man nicht sofort reagiert, fallen u.a. kleine Metallkugeln heraus, die dafür sorgen, dass sich die Mechanik vor- und zurückschieben lässt. Also: Wenn's passiert, keinesfalls den Ring ganz entfernen. Die Lösung: ca. 18 cm Isolierband ...in 6 Streifen zu je 3 cm geschnitten. Dann die richtigen Stellen lokalisieren: Zwischen der Verriegelungsmechanik, die man auf der Innenseite sieht,... ...auf der Aussenseite das Isolierband anbringen... ...und auf die Innenseite umknicken... Das Ganze 6 Mal. Und die LH-76 ist wieder einsatzfähig. Viel Glück bei der Selbstreparatur! Reisender PS: Obwohl da wohl nicht all zu viel schiefgehen kann, übernehme ich natürlich keine Verantwortung 🙂
  7. Reisender

    Orionnebel

    Hallo Detlef, Danke für das Kompliment. Ich denke, das mit der Astro-Sparte wäre jetzt im neuen Forum schon möglich, nur muss halt einer die Initiative ergreifen 🙂 Gruß, André
  8. Reisender

    Orionnebel

    Hallo Siegfried, es war eine NEQ-5 (also etwas kleiner als deine AZ-NEQ6). Ich hatte vorher eine kleine Nachführung von iOptron ("SkyTracker"), die dürfte in etwa dasselbe leisten wie eine StarAdventurer. Mit dem SkyTracker war das schwieriger ;-) Den HDRMultiscaleTransform habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich bin ja noch am Üben. PixInsight fordert dem Anwender schon einiges ab. Es hat so viele Werkzeuge für alle möglichen Spezialfälle, bei denen es einem Anfänger schon schwerfällt, den jeweiligen Spezialfall überhaupt zu identifizieren... Dieses Bild hier gefällt mir von meinen bisherigen Ausarbeitungsanläufen am besten. Übrigens: Du hast mit deinen Bildern und Posts im Forum mein Interesse an DeepSky überhaupt erst geweckt. Viel Grundwissen habe ich aus deinem Blog, der viele hilfreiche Infos bietet. Danke dafür André
  9. Reisender

    Orionnebel

  10. So sollte es funktionieren: - das Tracklog aufzeichnen und die Aufzeichnung dann abschalten (wie früher in oi.share) - Kamera per WLAN verbinden - In oi.track unter den 2 Knöpfen ("Protokolle von Kamera hinzufügen", "Protokollierung starten") ist die Liste der aufgezeichneten Tracklogs. Hier nicht draufdrücken, sondern mit dem Finger nach links streichen. Dann erscheinen die Optionen "sonstiges", "Geotag hinzufügen", "Löschen". "Geotag hinzufügen" überträgt das Tracklog an die Kamera, die dann die Koordinaten in die EXIFs der Bilder schreibt. Schöne Grüße, Reisender
  11. Hallo Jörn, ich hatte dasselbe Problem. Besonders gut gehalten hat die Gegenlichtblende nie; sie löste sich immer wieder beim Entnehmen aus der Fototasche. Über die Monate wurde das Problem dann schlimmer. Ich habe das mit etwas schwarzem Isolierband behoben: Auf der Innenseite der Gegenlichtblende sieht man Führungsrillen. Dort gibt es auch zwei kurze, federnde "Nasen", die sich gegenüber liegen (diese geben auf Druck leicht nach). An der danebenliegenden äusseren Führung einfach einen Streifen (3 mm x 10 mm) Isolierband längs drüberkleben. Mit dem Ersten war der Sitz schon besser; mit dem Zweiten auf der gegenüberliegenden Seite war´s dann perfekt. Jetzt hält es - besser als je zuvor. Abnehmen kann man sie natürlich trotzdem noch.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung