Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Klaus Knaus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Klaus Knaus

  • Rang
    Klaus Knaus

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Hallo, besitze jetzt ein 12-100mm Objektiv + SMC Protector von Hoya zum Schutz der Linse. Der Protektor wurde mir vom Verkäufer empfohlen, ich dachte an einen Graufilter, aber der nimmt etwas Licht. Interessant war der Vortrag von Panasonic, es ging um das Vollformat und Wärmeabfuhr bei den Prozessoren. Die Panasonic-Vollformatkameras benötigen wegen der Wärmeabfuhr größere Gehäuse. Die Panasonic G91 hatte ich auch in der Hand, liegt gut in meiner großen Hand, Gewicht angenehm, jedoch passt diese Kamera nicht mehr in die Jackentasche. Spaß machte mir die OM-D E-M1X Im Gegensatz zu der G91 gelang hier ein Schnappschuss auf Anhieb. Die Panasonic-Leute waren aber noch nicht so vertraut mit der neuen Kamera. Für Präsentationen kam ein Sony-TV zum Einsatz. Gruß Klaus
  2. Danke für die Infos, gehe jetzt zu Sauter und hoffe, dass ich dort die neue Panasonic G91 sehe. Werde voraussichtlich das 12-100mm Objektiv kaufen, 2mm mehr im Nahbereich ist ein gutes Argument, da ich überwiegend meine Modelleisenbahn fotografiere. Gruß aus München Klaus Knaus
  3. Hallo, besitze eine E-M5 II mit einem 12-50mm Objektiv. Von Lumix gibt es demnächst das Vario 14-140 mm staub und Spritzwasser geschützt. Bei der Hausmesse von Sauter wird das 12-100mm/4 für 1034€ angeboten. In diesem Spannungsfeld lebe ich jetzt. Möchte bei meinem nächsten Urlaub ein leichtes Objektiv und überlege schon ob ich die Panasonic G91 im Set mit dem 14-140 mm Objektiv kaufen soll. Vorteil: Im Set ist das Objektiv günstig und mit der G91 hätte ich eine benutzerfreundliche Kamera. Das 12-100mm Objektiv reizt mich ebenfalls, bin mir aber nicht sicher, ob ich als Hobby-Fotograf die bessere Lichtstärke nütze. Vielleicht sehe ich das auch verkehrt, wenn ich mit dem 12-100 mm Objektiv zufrieden bin, könnte ich die Ausgabe für das 14-140mm Objektiv mir sparen. Nütze ich 40mm mehr an Brennweite wirklich aus, die Erfahrung fehlt mir, würde mich über ein paar Kommentare freuen. Gruß Klaus
  4. Hallo kaufte heute für 100€ das Manfrotto 190go, einfacher Kopf. War die richtige Entscheidung, beim Mediamarkt wurde ich auch fündig, für das MK0ß55XPRO3-3W hätte ich 300€ bezahlen sollen (War reduziert). Gruß Klaus
  5. Hallo, es kommt doch die EM-5 III noch dieses Jahr auf den Markt, das kann ich abwarten. Bei meinem letzten Ausflug steckte ich meine EM-5 in die Jackentasche, weil ich wegen ein paar größeren, hinzu gekommenen Steinen keinen Platz mehr im Rucksack hatte. Diesen Vorteil möchte ich auch künftig haben. Gruß Klaus
  6. Hallo Die Sauschwänzlestecke kenne ich auch, schöne Fotomotive. Auf meiner Anlage habe ich 7 Brücken, die alte Brücke von Arnold hatte ich ursprünglich auf meiner Anlage, war aber, da sie am Anlagenrand stand, öfters seitlich belastet. Gruß Klaus
  7. Hallo Wolfgang, an eine Klemme habe ich nicht gedacht, die könnte ich an meine Strahler von Ikea anbringen und die Anlage von oben fotografieren. Eine Befestigung am Fahrradlenker wäre auch möglich. Sah heute bei meiner Radtour einen professionellen Teleskopauszug, den sehe ich mir auch noch an. Bin gespannt, wie meine künftigen Fotos werden. Wird ein spannendes Jahr, es kommen von Olympus auch noch ein paar Neuheiten. Hatte auch schon das 12-200mm Objektiv in meiner Jackentasche, angenehm leicht und kompakt. Die Brücke habe ich zur Probe mit dem iPad und der Olympus App fotografiert, Kamera lag auf dem Sofa. Viele Grüße Klaus
  8. Hallo, das 290 Dual und der Vorgänger sind neigbar, aber die Länge des Auslegers kommt mir etwas kurz vor. Bei der OM-D E-M5 wäre ein längerer Ausleger möglich. Habe jetzt in der Modellbahnschule 38 gelesen, moderne Kameras haben „Live View“, Funktion aktiviert, aber nicht benutzerfreundlich. Verwende die Mobi-SD-Karte, da sehe ich zumindest ohne Aufwand, ob die Aufnahme gelungen ist. Warum ich mit Ausleger fotografieren will. 1.Neue Perspektiven, kann mit unterschiedlichen Beleuchtungsrichtungen besser die optimale Anordnung der Szenen beurteilen und auch Fehler erkennen. 2. Die Freude am Fotografieren. Gruß Klaus
  9. Hallo Wolfgang, werde meinen Ausleger in verschiedenen und weiter ausgefahrenen Position testen, der Kleber ist aber noch nicht ganz ausgehärtet. Gewichte für die Stativbeine habe ich genügend, bin gespannt auf das Ergebnis. Habe jetzt es dennoch ausprobiert, klappte. iPad Pro 12,9" Foto ist aber besser, als das Olympusfoto. Gruß Klaus
  10. Hallo, besitze bereits das Rollei Stativ Compact Star 52, damit gelingen hochauflösende Aufnahmen. Meine Überlegung, wenn ich das 12-100 Objektiv kaufe und Focus-Stacking Aufnahmen an einem Ausleger mache, dann brauche ich ein neues Stativ. Vorerst möchte ich noch ein paar Versuche mit meinem selbstgebauten Ausleger unternehmen, der Ausleger ist vom Rossmann-Drogeriemarkt und für einen Staubwedel gedacht. Taste mich aber so an das Thema heran und freue mich, dass ich hier weitere Anregungen bekomme. Im Herbst werde ich auch wissen, ob es einen Nachfolger für die E-M5 gibt, dann werde ich in Verbindung mit einer besseren Beleuchtung weitere Fotos machen. Das jetzige Stativ könnte ich dann für meine Helios CN-T96 Table Top Leuchte verwenden. Die Idee Bei einigen Stativen kannst Du die Mittelsäule umdrehen und dann die Kamera unten anbringen. Somit könntest Du das Stativ auf die Anlage setzen, ein neuer Ansatz. Gruß Klaus
  11. Hallo Rolf-M, danke, diese Stative sind mir zu speziell, baue mir jetzt selber einen Ausleger damit ich erkennen kann, welche Auslegerlänge für mich sinnvoll ist. Da das 12-100mm Objektiv bei Saturn nicht mehr lieferbar ist, außerdem nie günstiger angeboten wurde, werde ich mit meinem leichten Objektiv fotografieren. Gruß Klaus
  12. Hallo, möchte mit mit der E-M5 meine Modelleisenbahnanlage fotografieren. Objektiv 12-50mm, später 12-100mm. Sah mir das https://www.saturn.de/de/product/_manfrotto-mt290xta3-2030052.html an, dazu würde ich noch den https://www.saturn.de/de/product/_manfrotto-mh804-3w-2030065.html kaufen. Ist das Stativ für meine Aufnahmen überdimensioniert, welches würde noch in Frage kommen. Würde auch ein gebrauchtes in Erwägung ziehen. Wichtig ist mir der Auslager, da meine Anlage eine Größe von 3,0 x 1,1m aufweist. Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen, die 10% Aktion endet am Samstag. Gruß Klaus
  13. Hallo Helmut, 1982 sah ich im Eisenbahn Magazin eine 1,5 x 0,8m große N Anlage und dachte mir, das Konzept wäre platzmäßig was für mein "Mobazimmer" Zuerst fertigte ich eine Skizze an, dann baute ich eine Spielanlage, 1990 erfolgte der Abriss mit anschließendem Wiederaufbau mit verbesserten Rahmenbedingungen (Metall-Rahmen mit aufgesetzten Holzplatten). Die Anlage ist klappbar. Makro Objektiv? Ich dachte an ein 17 oder 25 mm Objektiv. Habe auf diesem Gebiet keine Erfahrung, kenne nur die Set-Objektive. Das 12-100 mm war ein Objektiv, dass ich zum Testen hatte. Gruß Klaus
  14. Hallo Helmut, jetzt hab ich es auch verstanden, hoffe ich. In der heutigen Zeit erklärt kein Verkäufer diese Funktion, muss jetzt, wie aussieht mit weniger Spielraum leben, bin ich als Rentner gewohnt ;-). Letzte Frage, welches Objektiv soll ich mir für diese Aufnahmen kaufen. Meine Modellbahnanlage ist 3 x 1,2m groß, für Detailaufnahmen legte ich mir eine Table-Top Leuchte von Helios zu. Jetzt nütze ich das schöne Wetter, wünsche ebenfalls einen schönen Sonntag. Gruß Klaus
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.