Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

PG111

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    62
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

12 Gut

Über PG111

  • Rang
    PG111

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Pellenzstr. 25, Nickenich, RhldPf, 56645, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Da stimme ich zu - Topaz behauptet, dass Denoise mit dem RAW-File die beste Voraussetzung für ihr Programm ist - vmtl. ohne Rücksicht auf den restlichen Workflow!?
  2. Ich bin mir nicht mehr sicher wo ich den Hinweis, das RAW-File direkt in Denoise zu laden, gefunden habe. Ich meine, es war in der Hilfe im Programm. Da meine Version nun abgelaufen ist komme ich da nicht mehr rein. Der Support hat auf jeden Fall bestätigt, dass diese Vorgehensweise richtig sei. @pit-photography Die RAWs der OM-D M1 MK I ujd MK II sind definitiv zu öffnen! Falls nicht, dann gibt es Umlaute im Pfad oder Dateinamen. Gruß Peter
  3. Hallo Karsten, das ist laut Topaz nicht der beste Weg. Laut Topaz Doku soll das RAW File direkt geöffnet und entrauscht werden und dann zur Weiterverarbeitung als TIFF gespeichert werden! Gruß Peter
  4. Info zu Topaz Denoise AI Version 2.4.2 Das Programm hat einige "Macken". 1. Dateien und Verzeichnisse mit Umlauten können nicht gelesen werden und brigen Fehler beim Öffnen. Topaz kennt den Fehler ! 2. Bei einigen/vielen mit der OM-D M1 MK II erstellten ORF werden nach dem Öffnen in Denoise die Farben "matschig" und das gesamte Foto "grieselig". Topaz konnte den Fehler nachvollziehen und wies darauf hin, dass man die Programmroutinen zweimal im Jahr von einem Drittanbieter bekomme und man nicht genau wisse, wann das nächste (hoffentlich fehlerfreie) Update komme !? Eric vo
  5. PG111

    Denkmalgeschützt

    Bist du sicher, dass du mit dieser farbstichigen Aufnahme in diesem Forum richtig bist? Gruß Peter
  6. Die Aktionen der letzten Monate haben bei mir ohnehin die Frage aufgeworfen ob Olympus das Marketing für die "Resterampe" forciert! Sehr bedauerlich. Gruß Peter
  7. Hallo Frank, ich nutze das Programm - hast du Probleme damit? Gruß Peter
  8. Nein nein - der Mini ist zu "fummelig" und kommt an seine Grenzen(zumindest bei meinem 100-400 und das selbst auf dem Einbeinstativ). Der Große Ball hat leider 920g ist aber richtig gut zu bedienen und da mein Stativ 1.6kg hat kann ich damit leben. Tja -wie immer bei Neuanschaffungen - nun musst du grübeln 🙂 Gruß Peter
  9. Hast du mal an den Magic Ball von Novo gedacht?. Der trägt zuverlässig das 400er und das 12-100 sowieso und ist in der Handhabung recht "schnell". Gruß Peter
  10. Da passt der Thread doch gut dazu! https://www.oly-forum.com/topic/26149-warten-auf-den-service/ Gruß Peter
  11. Zum aktuellen Stand - letzten Freitag war meine Kamera nach 2 monatiger Bearbeitungszeit wieder da. Nach ersten Tests klappt der AF nun aber der Hinweis der Reparaturmaßnahmen lässt mich nur den Kopf schütteln! Zitat: Schlechte Bildqualität wurde repariert! Produkt wurde geprüft und gereinigt. Ich hätte wenigstens eine Entschuldigung erwartet - ich habe dem Olympus Camera.support meinen "Unmut" mitgeteilt aber bis heute ohne Reaktion. Gruß Peter
  12. Welchen Vorteil sollte das bringen - wie Olympus bestätigte hat erreichte die Kamera am 2. Tag nach Abgabe Olympus. Anscheinend läuft es im portugiesischen Servicepunkt nicht rund! Gruß Peter
  13. Zu meinem Post vom 06.Juli - die Kamera ist immer noch nicht da! Am 13.07. wurde mir mitgeteilt, das die Kamera bereits überprüft wurde und ich meine Objektive zur "Justage" einsenden solle?! (Ich dachte immer, nur bei DSLR müsste der AF auf das Objektiv justiert werden!) Mein Fotohändler hat am 14.07. Olympus darauf hin mitgeteilt, dass man die Kamera doch mit einem (hoffentlich) vorhandenen 300er justieren möge. Scheint wohl schwierig zu sein, denn die Kamera ist immer noch nicht da! Ich habe das Gefühl, dass Olympus kräftig an dem Ast sägt auf dem sie sitzen. Das war schon mal
  14. Zum Thema Service bei Olympus kann ich auch noch etwas beitragen. Meine M1 MK ii wurde am 6.6.20 wegen "vmtl. fehljustiertem Autofokus" über meinen Händler zur Reperatur an Olympus versandt. Bis heute keine Reaktion! Aber wie ich hörte hat Olympus Deutschland nun einen Service für diese Fälle eingerichtet, der über die Händler kontaktiert werden kann. Gruß Peter
  15. Danke Olaf, diese Liste habe ich nicht gefunden ! Gruß Peter
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung