Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Unterwasser'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Olympus Forum

  • Olympus-Produkte
    • Olympus News und Aktionen
    • Olympus OM-D / PEN Kameras
    • Olympus M.Zuiko Objektive
    • Olympus OM-D- & PEN-Zubehör
    • Micro Four Thirds allgemein
    • Olympus E-System, Four Thirds und Altglas
  • Fototechnik und -gestaltung
    • Software, Bildbearbeitung & Archivierung
    • Video
    • Tipps & Hilfestellung
  • Forum / Community
    • Willkommen & Vorstellung
    • Events & Usertreffen
    • Success Stories
    • Small Talk
    • Gesuche
  • Bilder
    • Menschen & Portrait
    • Landschaft
    • Experiment & Kreativ
    • Sport
    • Technik
    • Architektur
    • Tiere & Natur
    • Reise und Ausflüge
  • Hamburger Olympus Stammtisch's Programm
  • Oly-Hackers's Hardware-Forum
  • Münchner Olympusstammtisch's Themen
  • Münchner Olympusstammtisch's Termine
  • Kölner Olympus Stammtisch's Themen
  • Kölner Olympus Stammtisch's Kölner Olympus Stammtisch
  • Saarland-Pfalz-Bergstrasse's Themen
  • Düsseldorfer Olympus Stammtisch's Themen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Kalender
  • Hamburger Olympus Stammtisch's Termine
  • Kölner Olympus Stammtisch's Termine
  • Düsseldorfer Olympus Stammtisch's Termine
  • Lightpainting (Lichtkunst)'s Termine
  • Olympus Stammtisch Karlsruhe's Termine Fotostammtisch Karlsruhe

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Über mich

79 Ergebnisse gefunden

  1. Urs Scheidegger

    * Juwel *

    Ein Juwelen-Zackenbarsch (Cephalopholis miniata) aufgenommen vor Bali / Indonesien. Diese Fische sind extrem Farbenprächtig. Besonders wenn sie mit Blitzlicht fotografiert werden. Diese räuberische Fisch hatte gerade zuvor einen kleinen Fahnenbarsch als Zwischenmahlzeit gefressen. Ein Fischgerät steckt noch immer im Mund wie ein Zahnstocher. Aufgenommen mit der guten "alten E-330"+ Zuiko 50mm Macro, f/8, 1/160sec, ISO 100, TTL geblitzt mit FL-36. Viel Spass beim Betrachten
  2. Urs Scheidegger

    * Zwergseepferdchen *

    Ein Zwergseepferdchen (Hippocampus denise) im Geäst seiner Wirtskoralle (Gorgonie). Die Seepferdchen diese Gattung gehöhren mit 5-10mm Grösse zu den kleineren Vertretern dieser Spezie. Ich versuchte mal durch das Geäst der Koralle hindurch, den Winzling auf den Sensor zu kriegen. Kamera: E-520 + 50mm Makro + EC-20 im Oly eigenen Gehäuse, f/11, 1/125sec, ISO 100, manuel mit 2 Blitzen belichtet.
  3. Urs Scheidegger

    * Yellow *

    Wunderschön stehen die Korallen (Gorgronien) an strömungsreichen Stellen an den Riffen im Ozean. Ich hatte gerade einen "Schuss" zur Verfügung, dann hatten sich die Fisch aus dem Staub gemacht. Kamera : Oly E-5 im BS-Kinetics Gehäuse, Zuiko 7-14mm (7mm), f/8, 1/60sec, ISO 200, manuel belichtet mit 2 Blitzen.
  4. Urs Scheidegger

    Rechtsdrehend..

    Kleines Info zu dieser Aufnahme: Die Aufnahme zeigt eineTentakelkrone von einem Röhrenwurm oder auch Federwurm genannt. Der Wurm sitzt in einer Art Röhre im Sandboden. Federwürmer leben von winzigen organischen Partikeln und Einzellern, die sie mit ihrer Tentakelkrone aus dem vorbeiströmenden Wasser filtern. Bei der kleinsten Bewegung zieht sich der Wurm innnert Sekunden-Bruchteilen in seine "Röhre" zurück. Da bleibt meistens nur 1 Versuch. Durchmesser ca.50mm Kamera: Olympus E-520 + Zuiko 50mm +TC 1.4, f/11,1/100sec, ISO100, manuel belichtet mit 2 Inonblitze.
  5. Urs Scheidegger

    Beauty

    Gehäuseschnecke ( Hydatina physis ) auf einem morschen Stück Holz. Aufgenommen vor Ost-Halmahera. Grösse ca.20mm. Kamera: Olympus E-5 + Zuiko50mm macro + 2 fach Konverter, f/13, 1/100sec, ISO 100, RAW, manuel belichtet mit 2 Inon Z-240. Viele Spass beim Betrachten
  6. latediver

    Im Schutz der Anemone

    Der Falsche Clownfisch (Amphiprion ocellaris), der auch als Orangeringel-Anemonenfisch bekannt ist, lebt in den Riffen Südostasiens, westlich bis zu den Andamanen und Nikobaren, nördlich bis zu den Ryukyu-Inseln und südlich bis an die Küste des nordwestlichen Australien. Die Verbreitungsgebiete der beiden Clownfisch-Arten überschneiden sich nicht. Der Falsche Clownfisch wird sechs bis acht Zentimeter lang. Aufgenommen auf den Philippinen
  7. UWL

    Seeskorpion

    Seeskorpion aufgenommen in der Ostsee mit E-P3
  8. Durbin

    Blumentier

    Diese Seenelke verbringt ihr Leben damit, Plankton aus dem schwebstoffreichen Wasser zu filtern oder vorbeischwimmende Kleintiere mit ihren Tentakeln zu ergreifen und sich einzuverleiben. Seenelken gehören zu den sogenannten "Blumentieren", leben entlang der Nordseeküste in der dauerhaft gefluteten Zone auf Hartböden, Molen und Muschelschalen und haben einige Tricks auf Lager - z.B. können sie auf ihrer Fußscheibe gezielt den Standort wechseln oder sich ganz forttreiben lassen.
  9. Helge

    Licht am Ende des Tunnels

    Im Schwarm zu tauchen gibt ein ungeahntes Gefühl von Geborgenheit. Schneller und intensiver, als es je ein Selbstfindungs-Seminar könnte :-)
  10. Helge

    Im Rampenlicht

    Wenn die Mittagssonne gnadenlos steil auf die Insel brennt fällt für einige Zeit ein kräftiger Lichtstrahl durch das Azure Window auf Gozo. Manuela im Rampenlicht. E-330 mit 8mm FE im UK-GERMANY Gehäuse. Danke an Dieter für die Kommentare zur Bearbeitung. Ich habe das Bild heute im Büro mangels EBV nur schnell aus der Konseve geholt. Es stammt von meinen ersten Versuchen mit der E-330 im Wasser. Hier einen neu bearbeitete Variante.
  11. latediver

    Mandarinfisch

    Mandarinfische gehören zur Familie der Leierfische. Sie sind relativ klein sind und werden maximal zehn Zentimeter lang. aufgenommen auf den Philippinen vor der Insel Cabilao. Grüsse Peter
  12. latediver

    Westl. Clownfisch

    Anemonenfisch in seiner Wirtsanemone... Grüsse Peter
  13. latediver

    Westlicher Clownfisch

    Anemonenfisch in seiner Wirtsanemone aufgenommen auf den Philippinen 2013 vor der Insel Cabilao
  14. latediver

    Westlicher Clownfisch

    Die Anemonenfische gehören zur Familie der Riffbarsche. Sie stellen eine Besonderheit dar, weil sie meistens in Symbiose mit verschiedenen Anemonenarten leben. Die Anemone, ein Nesseltier, setzt sich gegen Angreifer mit ihren Nesselzellen zur Wehr. Damit ihrer eigenen Tenktakel gegen das Gift geschützt sind, sondern sie einen Schutz-Schleim ab. Der Anemonenfisch reibt sich mit diesem Schleim ein und kann dann ungehindert zwischen den Anemonententakeln leben und dort Schutz suchen. Der Westliche Clownfisch (Amphiprion ocellaris) lebt im Indopazifik zusammen mit Anemonen . Er ernährt sich von Kleinstlebewesen und wird ca. 6-8 cm gross.
  15. Correlli

    Schalentier

    Einer dieser Fälle, bei denen man in 17 m Tiefe ein Bild von einem "grauen" Tier macht und erst durch den Blitz sieht, welche Farbenpracht es zeigt. E-PL5 mit 14-42 mm Kitobjektiv im PT-EP10 Gehäuse. f/8 mit 1/250 s
  16. latediver

    Schleierbäumchen-Spinnenkrabbe

    Die Schleierbäumchen- Spinnenkrabbe genannt, ist eine kleinere Art der Seespinne, sie versteckt sich zwischen Polypen von Weichkorallen, zumeist in Dendronepthya sp. Ihre Körperfarbe reicht von weiß, rosa, gelb bis rot, je nach Farbe der Wirtskoralle. Die Schleierbäumchen-Spinnenkrabbe tarnt sich durch das Anbringen von Weichkorallen-Polypen auf/an ihrem Panzer. Das erste Beinpaar hat kleine Krallen, am Körper finden sich weiterhin größere Stacheln, diese sind durchscheinend mit rotem und weißem Muster, sie imitiert damit ihren „Wirt“. Ihre Körpergröße beträgt meist um die 1,5 – 2 cm. Sie ernährt sich unter anderem auch von den Polypen ihrer Wirtskoralle, es wird vermutet, um die Pigmente zu erneuern. aufgenommen auf den Philippinen 2013 Quelle: Meerwasser Lexikon
  17. latediver

    Facettenaugen......

    Fangschreckenkrebs Die Fangschrecken- oder Heuschreckenkrebse (Stomatopoda) sind eine Ordnung der Höheren Krebse (Malacostraca). Ihren Namen verdanken sie ihren Fangwerkzeugen, die äußerlich denen von Fangschrecken (Gottesanbeterinnen) ähneln (auch im Englischen „mantis shrimp“ von „mantis“ ‚Fangschrecken‘). Bis heute wurden ungefähr 400 Arten weltweit beschrieben. Fangschreckenkrebse leben räuberisch in der Bodenzone tropischer Meere.[1] Sie sind einzelgängerisch und besitzen ein hoch entwickeltes Sehvermögen. Einige Arten können besonders heftige Schläge ausführen.[2] Am lang gestreckten Körper bildet das erste Beinpaar ein mit Bürsten besetztes Putzorgan. Das zweite Beinpaar, die Maxillipeden, trägt am Ende harte Verdickungen wie Keulen, mit denen der Krebs seine gut gepanzerte Beute erschlagen kann. Die drei folgenden Beinpaare sind unter dem Körper zusammengefaltete Fangarme. Sie sind mit Stacheln und Scheren bestückt und können die Beute festhalten oder aufspießen und zum Mund führen. Des Weiteren gibt es noch 3 Paar Schreitbeine (Thorakopoden) und 5 Paar Schwimmbeine, die auffallend blattförmigen Pleopoden. Quelle: Wikipedia aufgenommen in Bali 2014
  18. latediver

    Strukturen

    Als Röhrenwürmer werden in der Biologie verschiedene Gruppen von Würmern bezeichnet, die sessil in selbst gebauten Röhren im Meer leben. Zumeist handelt es sich dabei um Ringelwürmer. Dazu zählen: Federwürmer Kalkröhrenwürmer Bartwürmer. Quelle: Wikipedia
  19. latediver

    Anemonenfisch

    Der Falsche Clownfisch (Amphiprion ocellaris), der auch als Orangeringel-Anemonenfisch bekannt ist, lebt in den Riffen Südostasiens, westlich bis zu den Andamanen und Nikobaren, nördlich bis zu den Ryukyu-Inseln und südlich bis an die Küste des nordwestlichen Australien. Die Verbreitungsgebiete der beiden Clownfisch-Arten überschneiden sich nicht. Der Falsche Clownfisch wird sechs bis acht Zentimeter lang. Die Länge beträgt das 2,1 bis 2,4fache der Körperhöhe. Die Tiere sind leuchtend orange gefärbt, mit drei weißen Querstreifen, der mittlere mit einer nach vorne gerichteten Ausbuchtung. Quelle: Wíkipedia aufgenommen auf den Philippinen 2013 Viel Spass beim betrachten Grüsse Peter
  20. latediver

    Netzmuräne

    Die Netzmuräne ist eine der größten und zugleich am auffallendsten gefärbten Arten der Muränen (Muraenidae).Die Netzmuräne lebt im Roten Meer und im tropischen Indopazifik von Ostafrika bis zu den Gesellschaftsinseln, Hawaii und südlich bis zum Great Barrier Reef. Besonders häufig ist sie im Golf von Aden. Im östlichen Pazifik kommt sie vom südlichen Baja California bis zum nördlichen Kolumbien und den Galapagosinseln vor. Sie lebt vor allem in Fels- und Außenriffen in strömungsreichen Gebieten und Tiefen von einem bis 40 Metern. Meist halten sich die Tiere tiefer als vier Meter auf.Netzmuränen werden bis 2,5 Meter, in Ausnahmefällen sogar 3 Meter lang. Sie haben zahlreiche dunkle Flecken, die von einer dünnen weißen Netzzeichnung umgeben sind, so dass sich ein honigwabenartiges Muster ergibt. Einzelne Exemplare können auch fast ganz schwarz sein. Die Anzahl der dunklen Flecken nimmt mit zunehmendem Alter zu, ihre Größe nimmt dagegen ab. Viel Spass beim betrachten... Grüsse Peter
  21. latediver

    Augen...blick

    Zwei falsche Clownfische in Ihren Wirtsanemone... Viel Spass beim betrachten..... Grüsse Peter
  22. latediver

    Paarweise....

    Der Falsche Clownfisch (Amphiprion ocellaris), der auch als Orangeringel–Anemonenfisch bekannt ist, lebt in den Riffen Südostasiens, westlich bis zu den Andamanen und Nikobaren, nördlich bis zu den Ryukyu–Inseln und südlich bis an die Küste des nordwestlichen Australien. aufgenommen auf den Philippinen Viel Spaß beim betrachten....
  23. Thomas

    Unterwasserflöhe extrem vergrößert

    Hallo, auf dem Wunsch von Klaus zur besseren Bestimmung habe ich diese extreme Vergrößerung eingestellt. das eigentliche Bild findet Ihr hier http://www.oly-forum.com/gallery/view/unterwasserflöhe?context=user_recent&tag=
  24. Thomas

    Unter Kontrolle!!!

    Baby Kalamare vor Bonaire Wer beobachtet hier wem?!?!
  25. Thomas

    Pygmäen Seepony

    hier ein ca. 2 cm großes Pygmäen "Seepony"
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung