Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Olympus e-3 oder e-30 ?


Empfohlene Beiträge

Hallo, z.z fotografiere ich mit der e-510, bin auch eigentlich zufrieden, nur hätte ich gerne mal was neues. Objektive habe ich genug. In erster Linie geht es mir um die Bildqualität. Anfangs dachte ich die E-30 ist bestimmt besser als die E-3, was das Rauschen betrifft, aber dann habe ich mir hier: http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM Iso Vergleiche der beiden Kamera angeschaut und finde die Bildqualität der E-3 um einiges besser. Vor allem das Low Iso rauschen sieht angenehmer aus. Allerdings sagen viele die E-30 wäre im Rauschverhalten besser. Ich bin doch ziemlich verwirrt. Dar Kaufpreis soll hier keine entscheidende Rolle spielen. Wie würdet Ihr Euch entscheiden? Gruß Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie würdet Ihr Euch entscheiden?
Wenn für Dich das Rauschverhalten bei kleinen ISO-Einstellungen das Maß aller Dinge ist, dann würde ich an Deiner Stelle mit beiden Kameras unter identischen Bedingungen selber Testaufnahmen damit machen und keinem Tester blind vertrauen. Aber ganz allgemein würde ich dazu raten die anderen Ausstattungsmerkmale der beide Kameras auf Deine Bedürfnisse hin zu vergleichen. Brauchst Du die Kamera z.B. öfter unter extrem feuchten Bedingungen (Regen, bei Regatten etc.)? Dann wäre z.B. die E-3 eher dein "Ding". Falls Du aber viel Architektur fotografierst und dabei Wert auf eine exakte Ausrichtung der Kamera legst, dann könnte dich die E-30 mit ihrer eingebauten Wasserwaage vermutlich stärker begeistern. Dies nur als zwei Beispiele für Eigenschaften der beiden Gehäuse, die in meinen Augen eine stärkere Relevanz haben können als der geringe praktische Unterschied im Rauschverhalten der beiden Kameras. Herzliche Grüße, Dieter
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kannst Du eine kompromisslose Abdichtung brauchen? Schätzt Du einen großen 100%-Sucher? Möchtest Du mehr Dynamik in den Tiefen? Dann nimm die E-3. Willst Du 12 MP und schätzt ART-Filter? Möchtest Du mehr Dynamik in den Lichtern? Willst Du weniger Gewicht? Dann nimm die E-30. Das Rauschverhalten der beiden Gehäuse nimmt sich meines Erachtens nicht viel. Gruß, Ulf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Hasenhirn said:
Hallo, z.z fotografiere ich mit der e-510, bin auch eigentlich zufrieden, nur hätte ich gerne mal was neues. Objektive habe ich genug. In erster Linie geht es mir um die Bildqualität. Anfangs dachte ich die E-30 ist bestimmt besser als die E-3, was das Rauschen betrifft, aber dann habe ich mir hier: http://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM Iso Vergleiche der beiden Kamera angeschaut und finde die Bildqualität der E-3 um einiges besser. Vor allem das Low Iso rauschen sieht angenehmer aus. Allerdings sagen viele die E-30 wäre im Rauschverhalten besser. Ich bin doch ziemlich verwirrt. Dar Kaufpreis soll hier keine entscheidende Rolle spielen. Wie würdet Ihr Euch entscheiden? Gruß Michael
Na den Test kann aber vergessen zumindestens was das House Pic Poster anbelangt. Zwei verschiedene Brennweiten und Objektive. Ist jawohl ein Witz diese Testseite:-( Beim 50 mm Macro welches an der E-30 zum Test montiert war ist bei Blende F4.0 die maximale Abbildungsleistung erreicht. F5.6 würde ich mir noch gefallen lassen aber bei F8.0 hat man die perfekte Beugungsunschärfe fast erreicht;-) Viel Spass mit der E-3 Michael und immer schön die Sonne im Rücken sonst fressen dir die Lichter weg;-) Was mit der E-30 praktisch nie der Fall ist auch nicht bei Gegenlicht. Gruß Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 E30-Rookie said:
Viel Spass mit der E-3 Michael und immer schön die Sonne im Rücken sonst fressen dir die Lichter weg;-)
Wer korrekt belichtet, hat dieses Problem mit einer E-3 fast nie. Wer auch bei Gegenlichtaufnahmen der Belichtungsautomatik blind (ohne eigene Steuerung) vertraut, darf sich über Fehlbelichtungen nicht beschweren, denn woher soll die Kamera automatisch wissen, worauf belichtet werden soll? Ja, bei einer E-3 ist auch der Mensch hinter der Kamera noch ein bisschen in der photographischen Verantwortung. Nein, die E-3 macht nicht alles automatisch allein richtig.. Gruß, Ulf.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt schon häufig Lichtsituationen, in denen "korrekt belichten" mit einer pre-E-30-Olympus nicht funktioniert. Da muss man dann im Gegenteil falsch belichten, absichtlich, um nachher – und das funktioniert dann auch nur mit dem RAW optimal – durch nachträgliches Aufhellen der Schatten nochmal ein ansehnliches Bild zu bekommen. Ich würde, wenn die Abdichtung und der erstklassige Sucher der E-3 (wobei der E-30-Sucher immer noch erheblich besser ist als bei den restlichen E-System-Modellen) keine allzu hohe Priorität haben, zur E-30 tendieren. Die E-30 ist technisch einfach die modernere Kamera, hat den neueren Sensor, die in der Praxis tendenziell öfter wichtige, höhere Lichterdynamik, und die umfangreichere Ausstattung, einschließlich – und darauf möchte ich auch bei Four Thirds heutzutage nie mehr verzichten, habe inzwischen zuviele AF-Justage-Probleme erlebt – AF-Focus-Adjust-Feature, mit dessen Hilfe man sich im AF nicht ganz passende Optiken notfalls eben selbst passend machen kann. Grüße, Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja viel ist es nicht. Und was Dieter und Ulf schreiben ist auch richtig. Für mich ist die E-3 die bessere Wahl. Der teilweise so hoch gelobte Dynamik Gewinn der E-30 bringt mir bei meinen bevorzugten Bildern (Makro und Hochzeiten) nicht´s. Ich brauche das bessere Rauschverhalten der E-3, auch wenn es nur gering ist. Gruß Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine E-30 wieder verkauft, weil sie selbst bei Iso 200 in den dunklen Bildbereichen teilweise unerträglich gerauscht hat. Die Belichtungseigenschaften sind toll, aber so ein heftiges Low Iso rauschen habe ich noch nicht erlebt. Bei Bilder in der Dämmerung, wo es häufig zu dunklen Bereichen kommt, habe ich meine E-510 genommen..da Rauscht bis Iso 400 nix. Bei der E-30 habe ich 1x Bilder mit Iso 200 einer in der Dämmerung liegenden Stadt gemacht. Die Bilder mussten heftigs entrauscht werden..und das war der Grund warum ich sie wieder verkauft habe. Bei gutem Licht ist sie toll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Rauschvergleich zwischen E-510 und E-30, da kann man sich ein Bild machen, wie groß der Unterschied auf Sensorebene (weil vom RAW ausgehend) in etwa ist: http://www.iemp.net/rs/fototechnik/e30-noise/index.html Die E-3 ist nach meiner Beobachtung allenfalls nochmal einen Tick besser als die E-510. Grüße, Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Robert! Danke für diese Gegenüberstellung. Ich bin auch am Überlegen eine E-30 zu kaufen - mit den Pro Objektiven ist meine E520 doch etwas klein dimensioniert - wenn ich mir aber mit besserer Haptik (E-30) schlechtere Bildergebnisse erkaufe - macht das keinen Sinn. Gruss Josef

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Rob. S. said:
Hier ein Rauschvergleich zwischen E-510 und E-30, da kann man sich ein Bild machen, wie groß der Unterschied auf Sensorebene (weil vom RAW ausgehend) in etwa ist: http://www.iemp.net/rs/fototechnik/e30-noise/index.html Die E-3 ist nach meiner Beobachtung allenfalls nochmal einen Tick besser als die E-510.
Danke für den Direktvergleich, Robert! Bei ISO 200 und v.a. ISO 400 ist die E-510 ja tatsächlich (nach meiner Wahrnehmung) durchaus deutlich rauschärmer - das hatte ich so nicht erwartet. Deine abschließende Aussage möchte ich für den Fall von meerjungfrau bestätigen: die E-3 ist nur einen Tick besser - bei kleinen ISO-Zahlen. Bei hohen ISOs bis 1250 ist das Chrominanzrauschen der E-3 ja bekanntermaßen deutlich geringer als auch bei der E-510. Dafür rauscht die E-3 in diesen Bereichen durch das Luminanzrauschen fast "analog", was ich als eher angenehm empfinde. Gruß, Ulf.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine kleine Anmerkung zu den Testaufnahmen von Robert, dem ich für die Mühe solch eine Vergleichseite zu erstellen und hier zu verlinken danke: Wenn ich das richtig sehe, wurden die Aufnahmen beim Licht einer Glühlampe gemacht. Wenn diese Annahme stimmt, beeinflußt diese Beleuchtung das sichtbare Rauschniveau leider negativ. Der Test kann natürlich weiterhin als relativer Vergleich zweier Kameras bei gleichem (Kunst)Licht dienen. Zur absoluten Beurteilung wäre eine Lichtquelle mit vollem Spektrum und Tageslichtcharakter zu empfehlen, z.B. Blitzlicht. Herzliche Grüße, Dieter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Michael, wenn man sich Mühe gibt, wird man immer Unterschiede sehen - die will ich auch gar nicht unter den Tisch kehren. Allerdings sollte man überlegen ob das wirklich wichtig im eigenen Workflow ist. Ich bearbeite regelmäßig relativ große Mengen an Bildern sowohl aus der E30 als auch aus der E3 mit ISO-Werten so zwischen 200 und 1000. Ja, im Original und 100% kann ich Dir inzwischen sofort sagen welches Bild aus welcher Kamera stammt, das Rauschen sieht jedes Mal etwas anders aus (es ist aber immer da, wenn man genau hinsieht). Einmal mit der EBV bearbeitet verwischen die Unterschiede (konkret zwischen diesen beiden Kameras) sehr schnell (passiert auch beim Druck). Selbst wenn da gar kein Entrauscher dabei tätig wurde. Insofern würde ich eine Entscheidung zwischen E3 und E30 (oder irgendeiner anderen aktuellen FT-Kamera) mit Sicherheit nicht am Rauschen festmachen wollen, der Unterschied ist in der Praxis wirklich kaum relevant. Alle anderen Unterschiede fallen da deutlich mehr ins Gewicht.

weil sie selbst bei Iso 200 in den dunklen Bildbereichen teilweise unerträglich gerauscht hat
Das kann ich so nicht bestätigen - wann immer ich so eine Aussage bisher gehört hatte, stellte sich am Ende raus, dass die Graduation auf Auto stand - dann trifft diese Aussage aber voll ins Schwarze - was aber nicht wirklich verwundert. Andy rauschend PS: mit der E3 macht man auf keinen Fall einen Fehler - mir persönlich gefällt die E30 vom Handling her einen Tick besser - ich komme aber auch mit der E3 problemlos zurecht - und das ist am Ende auch die robustere Kamera.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten, Nach einigem hin und her habe ich mir die E-3 jetzt bestellt. Nach etwas googlen hat sich mein Verdacht des low Iso Rauschen der E-30 bestätigt, welches man auch gut auf der "imaging-resource"-Seite sieht. Auch in anderen Foren gibt es viele unzufriedene Umsteiger auf die E-30. Immer wieder wird das rauschen ab Iso 200 bemängelt. Aber nicht nur deswegen, sondern weil ich das Gehäuse der E-3 absolut geil finde und etwas wie Art-Filter völliger Unsinn in meinen Augen ist. Sehr nützlich auch der Kommentar von Durbin (Danke). @ E30 Rookie : Mir ging es auf der verlinkten Seite nicht um irgendeine Blende oder was auch immer. aber bei den Iso-Testbilder sind die Aufnahmebedingungen exakt die gleichen und da sehe ich bei der E-30 bei Iso 200 ein rauschen das bei der E-3 erst bei Iso 400 ist. Schau Dir einfach den Bereich rechts unten im Bild an wo der gelbliche Pinsel mit den schwarzen Borsten ist. Ich finde das rauscht zu viel für Iso 200. Aber scheinbar schmeckt Dir dieser Vergleich nicht (was ich verstehen kann..), sonst hättest Du Dir Deinen letzen Satz gespart. Ich fotografiere lange genug, und weis wie ich eine Kamera einstelle das mir die Lichter nicht wegfressen. Du scheinbar nicht. Viele Grüße Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 jpintertool said:
Danke für diese Gegenüberstellung. Ich bin auch am Überlegen eine E-30 zu kaufen - mit den Pro Objektiven ist meine E520 doch etwas klein dimensioniert - wenn ich mir aber mit besserer Haptik (E-30) schlechtere Bildergebnisse erkaufe - macht das keinen Sinn.
"Haptik" war für mich ja eher selten ein primäres Argument (zumal ich der Auffassung bin, je größer das Objektiv, desto egaler die Kameragröße), ich schätze die E-30 vor allem wegen der unter dem Strich für mich besseren Bildqualität. Mit der größeren Lichterdynamik habe ich mit ihr erstmals eine Kamera, mit der ich ohne erheblichen Aufwand (absichtliche Fehlbelichtung plus aufwändige Tonwertkorrekturen in der Nachbearbeitung) höherkontrastige Landschaftsaufnahmen machen kann. Auf meiner vorletzten Kroatienreise hatte ich noch die E-330 mit (die sich da ähnlich verhält wie eine E-510 oder E-520), und bei einer Tagestour war ein Großteil der Bilder wegen ausgefressenen Lichtern im Himmel unbrauchbar, obwohl die übrigen Bereiche bereits arg dunkel wurden. Dieses Jahr fuhr ich wieder hin, und wollte natürlich die E-30 mitnehmen, speziell um jene Tour nochmal zu machen – als die kurz vorm Urlaub zum Service musste, zu knapp, um sie noch mitnehmen zu können. Ich habe dann Nägel mit Köpfen gemacht und eine E-620 dazugenommen, die mir im Urlaub auch hervorragende Dienste geleistet hat. Man neigt ja dazu, sich seine Geldausgaben irgendwie plausibel zu reden, aber ich finde wirklich, im Vergleich zur E-510 merkt man beiden in beinahe allen Aspekten an, der E-30 natürlich umso mehr, dass sie eine Kamerageneration weiter sind. Schöne Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 DieterB said:
Wenn ich das richtig sehe, wurden die Aufnahmen beim Licht einer Glühlampe gemacht. Wenn diese Annahme stimmt, beeinflußt diese Beleuchtung das sichtbare Rauschniveau leider negativ. Der Test kann natürlich weiterhin als relativer Vergleich zweier Kameras bei gleichem (Kunst)Licht dienen. Zur absoluten Beurteilung wäre eine Lichtquelle mit vollem Spektrum und Tageslichtcharakter zu empfehlen, z.B. Blitzlicht.
Das scheint mir Ansichtssache zu sein. Die meisten High-ISO-Bilder dürften bei Kunstlicht gemacht werden, und ich will ja gerade wissen, wie sich die Kameras da bei Kunstlicht schlagen. High-ISO-Rauschtests bei Tageslicht halte ich deswegen eher für eine beschönigende Methode... Richtig ist natürlich, dass man's dazuschreiben sollte, welches Licht man verwendet hat. Was ich ja auch getan habe :-) Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Robert, vielen Dank für deine ausführiche und für mich doch sehr hilfreiche Antwort. Die E-30 scheint doch eine gute Wahl zu sein. Nur dieser Satz machte mich etwas stutzig:

Dieses Jahr fuhr ich wieder hin, und wollte natürlich die E-30 mitnehmen, speziell um jene Tour nochmal zu machen – als die kurz vorm Urlaub zum Service musste, zu knapp, um sie noch mitnehmen zu können.
So lange git es die E-30 noch gar nicht und dann schon zum Service? Momentan sind ja die Preise für den E-30 Body auf ca € 680,- gesunken - und es gibt dann auch noch einen FL36R oder den HLD dazu. Wetterfestes Gehäuse ist schon ein nice to have Jedoch ist die E-3 für meine Fertigkeiten und Anwendungsgebiete (nur Hobby)d(n)och etwas zu teuer. Ich bin ja auch zufrieden mit der E-520 doch dein letzter Satz
Man neigt ja dazu, sich seine Geldausgaben irgendwie plausibel zu reden, aber ich finde wirklich, im Vergleich zur E-510 merkt man beiden in beinahe allen Aspekten an, der E-30 natürlich umso mehr, dass sie eine Kamerageneration weiter sind.
wird wohl direkte Auswirkungen auf meine Kaufentscheidung haben. Herzliche Grüsse Josef
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die E-30 hatte nach einem gröberen Stoß plötzlich ein AF-Problem, das sich mit Bordmitteln (d.h. Focus Adjust) nicht beheben ließ. Wäre natürlich schöner, wenn die sowas völlig unbeirrt wegstecken würde, aber das wäre dann vielleicht doch zuviel verlangt. Wurde auf Garantie repariert. Grüße, Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 jpintertool said:
Momentan sind ja die Preise für den E-30 Body auf ca € 680,- gesunken -
..Hallo Josef...wo siehst Du denn solche Preise.. ..meine recherche sagt mit für den E-30 Body (solo) ~ 745,-- €.. ..bei 650,-- wollte ich eigentlich kaufen.. --wenn Du es hier nicht veraten möchtest..sende bitte eine PN..aka e-mail.. LG Mi xMax ...weiter träumend..
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt habe ich mich für die E-3 entschieden. Heute habe ich sie bekommen :-)) Ich muss sagen, das die E-3 eine äußerst positive Erfahrung ist. Das Anfassgefühl und der Sucher ist ein Traum. Aber die Bildqualität..ich weis nicht wie ich es sagen soll..sie ist einfach..nur der Hammer.. Da rauscht nix und die Farben sind eine Liga für sich..Brutal gut ! OK.. die Belichtungseigenschaften erfordern ein wenig Feingefühl..aber das klappt schon ganz gut. Ähnlich wie bei meiner E-510 (etwas besser). Bis jetzt kann ich nichts negatives sagen, außer das der Schwenkmonitor so gar nicht zum Rest der Verarbeitungsqualität passt..der fühlt sich irgendwie billig an^^. Bilder die ich mit Iso 800 und dem 50-200SWD gemacht habe, sind Knackscharf und das Rauschen ist bei minimaler Rauschunterdrückung extrem gut ! Selbst bei Iso 640 kann man die Rauschunterdrückung aus machen und man erhällt immer noch ein sehr schönes detailreiches Bild, ohne störendes rauschen. Das Alles ist nochmal sehr viel besser als bei meiner E-510, ich hätte nicht gedacht das der Unterschied doch so deutlich ist. Gruß Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung