Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

E-30 Basisempfindlichkeit ISO 200


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, ich lese immer mal wieder, die E 30 hätte eine Basisempfindlichkeit vonISO 200. Was genau bedeutet das? Ist ISO 100 dann qualitativ (Auflösung, Dynamik, Rauschen ..) schlechter. Betrifft das auch das RAW-Format. Ich hatte selbst bisher leider noch keine große Gelegenheit das zu testen. Viele Grüße aus Freiburg Norbert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Norbert, ich benutze die E-30 seit 1 Jahr als 2.-Kamera neben der E-3. Das Verhalten beider Kameras ist bei niedrigen ISO-Werten z.B. 100 identisch, d.h. Auflösung, Rauschverhalten etc. ist bei diesen niedrigen ISO-Werten besser als bei ISO 200 und nicht schlechter ! Gruss Horst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Norbert, ich besitze die E-30 seit Juni diesen Jahres und habe ca. 2000 Testaufnahmen gemacht. ;-) Rauschunterdrückung auf "aus" und Iso 200 geht mit meiner E-30 gar nicht ohne extremst zu Rauschen. Auch nicht wenn ich die interne Belichtungsjustage auf 2/6 EV Stufen hoch setze. Dies wird gerne in diversen Foren empfohlen. Na gut bei Iso 100 funktioniert es dann mit abgeschalteter Rauschunterdrückung dafür fressen die Lichter in ungünstigen Lichtsituationen sofort weg!:-( Aber Rauschunterdrückung auf "Standard" und Schärfe auf "+1"funktioniert in Verbindung Iso 200 hervorragend. Bei diesem Iso Wert spielt die E-30 ihren Vorteil "Dynamikumfang im Licht" gegenüber fast allen älteren Oly DSLR`s hervorragend aus. Ausgenommen z.B. E-500 mit Kodak Sensor. Wenn man die Raws mit Photoshop Elements und dem Raw Konverter 5.4 von Adope statt mit Silky Pics 3.0 öffnet, kommen nach noch mal 1-2 Blenden Dynamikumfang dazu. Der DNG Konverter für CS3 dagegen bringt es nicht wirklich. Na gut besser als SilkyPics 3.0 ist er trotzdem. Mit CS4 sollte es genauso gut gehen wie mit Photoshop Elements und mit mehr Optionen aber dafür kaufe ich mir nicht solch teure Software. Obwohl, vielleicht sollte ich nicht in Olympus Objektive investieren sondern in CS 4;-) Gruß Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die E30 hat keine "echten" ISO100-Einstellung. Das Bild wird mit ISO 200 gemacht, aber wie ISO 100 belichtet (also überbelichtet) und dann "zurechtgerechnet" (d.h. die RAW-Datei ist identisch egal ob mit ISO 200 oder darunter gearbeitet wird). Das ist auch der Grund, warum bei ISO 100 die Lichter so erschreckend schnell ausfressen - das ist bei einer Überbelichtung nunmal so. Wenn es keine Lichter zum Ausfressen gibt, funktioniert das Verfahren aber halbwegs und durch die Überbelichtung reduziert sich auch das Rauschen. Meine E30 steht aber immer auf ISO200 - keine Probleme. Übrigens: bei Auto-ISO geht die Kamera auch unter ISO 200, wenn damit eine Überbelichtung des Bildes vermieden werden kann - klingt paradox: eine Überbelichtung wird durch eine Überbelichtung vermieden :-) Andy überbelichtet PS: Rauschunterdrückung ist bei mir aus oder niedrig - auch bei höheren ISO stelle ich die nicht höher ein! Entrauscht werden die Bilder erst ab ca. 800 ISO (nur bei kritischen Motiven) - und ich komme damit gut zurecht. Wie schon im anderen Thread geschrieben, kann ich eine "Unbrauchbarkeit ohne Entrauschung" unterhalb von 400 ISO nicht erkennen! Mag aber sein, dass meine Anforderungen an Rauschfreiheit unterhalb der allgemeinen Ansprüche liegen....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 E30-Rookie said:
Rauschunterdrückung auf "aus" und Iso 200 geht mit meiner E-30 gar nicht ohne extremst zu Rauschen.
 E30-Rookie said:
Aber Rauschunterdrückung auf "Standard" und Schärfe auf "+1"funktioniert in Verbindung Iso 200 hervorragend.
Also, da fehlen mir fast die Worte, Thomas. "Standard" ist die zweithöchste Stufe der Oly-Rauschunterdrückung. Da gehen viele feine Bilddetails von Vornherein flöten. Unter ISO800 hat die Wahl dieser Entrauschungs-Option erfahrungsgemäß überhaupt keinen Sinn, wenn man sich nicht auf dem Bildqualitätsniveau eines durchschnittlichen Superzoom-Bridge-Modells wiederfinden möchte. Ich vermute zu Deiner Ehrenrettung, Du hast "Gradation Auto", also automatische Schattenaufhellung, standardmäßig im Kameramenü eingestellt, und versuchst das dadurch zusätzlich produzierte Farbrauschen dann durch die massive "Standard"-Entrauschung zu übertünchen. Wirklich: für die technische (!) Qualität solcher Bildergebnisse braucht man keine DSLR... Gruß, Ulf.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ulf!

 Durbin said:
Wirklich: für die technische (!) Qualität solcher Bildergebnisse braucht man keine DSLR...
Sehe ich exakt genau so! Aber er schrieb ja auch
 E30-Rookie said:
ich besitze die E-30 seit Juni diesen Jahres und habe ca. 2000 Testaufnahmen gemacht. ;-)
Wenn man nur "Testaufnahmen" macht ist das auch nicht schlimm - bei der "normalen Fotografie" hingegen wäre das sicherlich sehr störend! ;-) (SCNR) LG Olyver
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Andy said:
Die E30 hat keine "echten" ISO100-Einstellung. Das Bild wird mit ISO 200 gemacht, aber wie ISO 100 belichtet (also überbelichtet) und dann "zurechtgerechnet" (d.h. die RAW-Datei ist identisch egal ob mit ISO 200 oder darunter gearbeitet wird). Das ist auch der Grund, warum bei ISO 100 die Lichter so erschreckend schnell ausfressen - das ist bei einer Überbelichtung nunmal so.
Man könnte es auch andersherum sagen – dann wäre ISO 100 die Basisempfindlichkeit des E-30-Sensors, denn bei ISO 100 verhält sich die Kamera von der Abstimmung her wie frühere E-System-Modelle. Bei ISO 200 (und darüber) ändert sich dann die Nachbearbeitung – die gemäß bisheriger Default-Abstimmung eigentlich unterbelichteten Rohdaten werden fürs JPEG, sei es durch die JPEG-Engine oder einen nach Vorschrift arbeitenden RAW-Konverter, lediglich in 1 EV-Stufe hellere 8-Bit-RGB-Werte umgesetzt, und mehr Lichter gerettet. Deswegen fressen bei ISO 100 die Lichter schneller aus, und ISO 200 rauscht in etwa so viel, wie bei gewohnter Abstimmung ISO 400 rauschen würde. Dank des moderneren Sensors bleibt der Rauschnachteil gegenüber den Vorgängermodellen aber bedeutend geringer (und schlägt oberhalb von ISO 800 irgendwann sogar in einen kleinen Vorteil um, speziell auch in Sachen Banding). Bei der Betrachtung der E-30/620 sieht man sehr schön, dass es sowas wie "Basis-ISO" genaugenommen gar nicht gibt. "Basis-ISO" gibt es immer nur für eine ganz bestimmte Umsetzungsvorschrift von Raw-Daten in Bilddaten. Ich rechne übrigens fest damit, dass diese Umsetzung irgendwann in relativ freien Grenzen konfigurierbar sein wird – d.h. dass man für jede ISO-Stufe einstellen kann, wieviel Lichterdynamik man haben will, deren Reduzierung sich dann auch positiv aufs Rauschverhalten auswirkt. Und dann kommt die ISO-Automatik, die den tatsächlichen Kontrastumfang des Motivs dazu verwendet, auch diesen Parameter automatisch optimal zu wählen... Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Durbin, die Gradiation habe ich immer auf normal eingestelt und trotzdem rauscht es wie hölle wenn ich die Rauschunterdrückung bei Iso 200 auf aus setze. Hier mal ein entwickeltes Raw: Belichtung leicht hoch gezogen und etwas Fülllicht hinzu gegeben. Und fertig ist die sehr schlechte Bildqualität bei Iso 200 ohne Rauschunterdrückung:-( http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20091202-193150-878.jpg Hoffentlich geht der Link. Gruß Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas, a) Belichtung hochziehen erhöht das Rauschen b) wieso zeigst Du kein Bild, was Du nicht manipuliert hast (wg. Fülllicht) Auch das Hinzufügen von Lichtern hat Einfluss auf´s Rauschverhalten c) auffällig im gezeigten Bild sind stufige Farbverläufe (z.B. rund um die Sonne) Was ist das für eine Datei? 8bit-GIF? Schon da stimmt etwas nicht, das ist kein korrekt angezeigtes 8bit-JPEG. Hier sind schon Tonwertabrisse drin. d) ein Bild, was mit einem Ultraweitwinkel (9-18mm, wahrscheinlich sogar dem 7-14mm) gegen die Sonne photographiert ist, eignet sich wegen der riesigen Kontraste im Bild denkbar schlecht, um ein typisches Rauschverhalten einer Kamera zu zeigen Ergo: bitte zeige uns mal ein wirklich unter normalen Bedingungen entstandenes, nicht bearbeitetes Bild, das korrekt angezeigt wird (hier im Forum). Dann können wir weiterreden. Gruß, Ulf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein entwickeltes Raw: Belichtung leicht hoch gezogen und etwas Fülllicht hinzu gegeben. Und fertig ist die sehr schlechte Bildqualität bei Iso 200 ohne Rauschunterdrückung:-( http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20091202-193150-878.jpg
Das sieht eher aus wie ISO 3200.:-)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Durbin, bei den kleinen Pics die man hier im Forum nur hochladen kann da sieht man das Rauschen nicht. Aber in der 100% Ansicht sieht man es sofort. Das jpeg das ich jetzt noch verlinkt habe ist out of Cam da ist nichts dran manipuliert, noch nicht mal gedreht;-) Gruß Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas, Du kannst es Dir denken: Da stimmt etwas nicht. Das ist kein Bild einer fehlerlosen (und/oder korrekt bedienten) aktuellen DSLR bei ISO 200. Ein RAW mit Exifs würde uns vielleicht auf eine konkrete Spur führen - z.B. auf die, dass es an einem fehlerhaften Gehäuse liegen muss. Gruß, Ulf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 E30-Rookie said:
Hallo Durbin, die Gradiation habe ich immer auf normal eingestelt und trotzdem rauscht es wie hölle wenn ich die Rauschunterdrückung bei Iso 200 auf aus setze.
Schon seltsam, bei dem Tread von mir (E-30 oder E-3), habe ich das Low Iso Rauschen der E-30 angesprochen. Da hast Du die E-30 verteidigt als ob Du mit Ihr verheiratet wärst! Zu dem noch andere E-Modelle wegen Ihrer schlechten Lichterdynamik schlecht gemacht. Das ist gerade ein paar Tage her?? Jetzt plötzlich ist da ja doch ein Rauschen, das nur mit matschiger Rauschunterdrückung erträglich wird???:-). Bei meiner E-510 kann ich die Belichtung problemlos 1EV - 1,3EV im Raw bei Iso200 hochziehen ohne das ein Rauschen im Iso 3200 look entsteht, und das ohne Rauschunterdrückung. Außerdem, wenn Du seit 2000 Aufnahmen nur die Kamera testest, solltest Du sie so schnell wie es geht verkaufen..bevor sie gar nix mehr Wert ist und Du nur Bilder von dunklen Rauschbereichen gemacht hast. 100 % Zufrieden wirst Du mit der E-30 vermutlich nicht, nach den Bildern die Du hier zeigst...denn das kann meine uralte Oly C-4000 besser. Gruß Michael
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 E30-Rookie said:
So jetzt noch ein jpeg out of E-30 mit Iso 200 und abgeschalteter Rauschunterdrückung. http://www.bildercache.de/anzeige.html?dateiname=20091202-212215-402.jpg Gruß Thomas
Das war der Grund warum ich meine wieder verkauft habe. Einen Kameradefekt schließe ich aus..das Teil rauscht definitiv im unteren Iso Bereich deutlich mehr als andere Olys.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hasenhirn, mit Rauschunterdrückung auf standard bei Iso 200 macht meine E-30 auch scharfe und kontrastreiche jpegs out of Cam. Na gut meine E-510 bildet noch etwas schärfer ab. Dafür kann sie nicht ansatzweise mit dem Kontrastumfang meiner E-30 mit halten. Nur mit Rauschunterdrückung auf aus geht es mit meiner E-30 bei Iso 200 halt nicht, dann grieselt es extrem. Bei Iso 100 funktioniert es nur wenn ich immer mindestens 1/3 EV Stufe über belichte. Übrigends sämtliche Pics in der Test-Gallerie von dpreview.com von der E-30 sind auch alle mit Rauschunterdrückung auf standard gemacht worden. Zumindestens zeigt mir das mein Exif Viewer "Photome" so an. Gruß Thomas P.S. einschicken müsste ich meine E-30 wegen eines anderen Defektes aber schon. Bei meiner E-30 glimmen immer sämtliche AF Felder halb mit auf obwohl nur der mittlere AF Sensor aktiviert ist. im hellen sieht man es kaum aber im dunkeln nervt das.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldige Dieter, noch meine 50 cent: Lieber Thomas, habe solche Ergebnisse beim Testen einer geliehenen E30 im Alltag nie beobachten können. Eher noch Vorteile bei ISOs über 800 im Vergleich zu meiner E3. Entweder ist dein Gehäuse nicht in Ordnung, oder du hast zu viel am (wahrscheinlich nicht optimal belichteten) Bild rumgespielt - nachträglich Belichten/Aufhellen führt halt zu Rauschen. Zum Thema: Die höhere Basisempfindlichkeit hat mich nicht gestört - man muss höchstens mal umdenken um nachher ein "gewohntes" Ergebnis im RAW zu haben. Das minimale Mehr an Rauschen ist mir nicht wirklich aufgefallen. Dafür hat der Sensor für mich merkbar mehr Dynamik als der meiner E3, ein klares Plus. Übrigens hatte ich bei meinen Tests auch die Schattenaufhellung ausgeschaltet, ich lass mir doch nicht ins Bild pfuschen ;) Grüße Lars

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Lars said:
Entschuldige Dieter, noch meine 50 cent: Lieber Thomas, habe solche Ergebnisse beim Testen einer geliehenen E30 im Alltag nie beobachten können. Eher noch Vorteile bei ISOs über 800 im Vergleich zu meiner E3. Entweder ist dein Gehäuse nicht in Ordnung, oder du hast zu viel am (wahrscheinlich nicht optimal belichteten) Bild rumgespielt - nachträglich Belichten/Aufhellen führt halt zu Rauschen. Zum Thema: Die höhere Basisempfindlichkeit hat mich nicht gestört - man muss höchstens mal umdenken um nachher ein "gewohntes" Ergebnis im RAW zu haben. Das minimale Mehr an Rauschen ist mir nicht wirklich aufgefallen. Dafür hat der Sensor für mich merkbar mehr Dynamik als der meiner E3, ein klares Plus. Übrigens hatte ich bei meinen Tests auch die Schattenaufhellung ausgeschaltet, ich lass mir doch nicht ins Bild pfuschen ;) Grüße Lars
Über Iso 400/800 denke ich auch das die E-30 besser ist..aber nicht darunter! Ich habe mit der E-30 Bilder mit Iso 1250 gemacht ..die waren wirklich sehr gut. Ich habe aber auch Bilder mit Iso 200 gemacht..da habe ich fast an einen defekt gedacht, so hat das gerauscht. Gradation -Normal und Rauschunterdrückung hatte ich auf minimal. Und da ich öfters Bilder im Low Iso Bereich mache, habe ich sie wieder verkauft. Ab Iso 1600 ist schluss mit Olympus..da kommt fast nix mehr bei raus..zumindest bei den meisten Lichtsituationen...höhere Isos habe ich aber auch fast noch nie gebraucht..dank Bildstabilisator :-)) An die Farben einer Olympus kommt kein anderes System ran. Lustig finde ich, das zB Nikon kein Lila darstellen kann..Lila Blumen werden Blau :-) Nochmal auf die Basisempfindlichkeit der E-30 zu kommen, der höchste Dynamikwert der E-30 liegt bei Iso 200. Ein Ausbrennen der Lichter ist da fast nicht möglich, das ist Olympus unglaublich gut gelungen.. aber halt zu lasten des Rauschens, Schade! Gruß Michael
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, vielen Dank für Eure vielen Antworten! Ich hoffe, es haben jetzt nicht zuviele Ihre E 30 wieder verkauft :-). Das klingt für mich so, als wäre für die meisten Situationen ISO 200 die optimale Grundeinstellung. In der Tat sind mir bei der Bearbeitung der ersten Bilder mit ISO 100 stellenweise ausgefressene Lichter aufgefallen. Mit Rauschen hatte ich wiederum keine ernsthaften Probleme, auch bei ein paar Probeaufnahmen mit ISO 800 und ISO 1600 waren absolut im Rahmen. Als ich in eines der - allerdings schon nachbearbeiteten - Bilder dann am Bildschirm reingezoomt habe, war ich dann aber über die Schärfe und die feine detaillreiche Auflösung hocherfreut. Man schielt ja immer wieder rechts und links zu C und N und anderen und fragt sich, ob man sich richtig entschieden hat. Mit der E 30 und dem 12-60 schiele ich nun nicht mehr ... Grüße aus Freiburg Norbert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...so! Nachdem hier nun ordentlich Pixelerbsen gezählt werden, auch mal mein Beitrag hierzu. Ich fotografiee viel indoor und Studio. Bisher hielt ich mich an den Tipp mit Iso 200. Auch Rauschunterdrückung auf "standard" war bei mir eingestellt. Zukünftig werde ich für viele Aufnahmen nur noch Iso 100 und "Rauschunterdrückung aus" benutzen. Mich wundern nun, nach meinem eigenen Test, bestimmte Bildfehler wie häufige Tonwertabrisse und Verpixelungen an Details (Haare) nicht mehr. Die Ergebnisse sind in der Adobe Bridge entstanden. Mit Lightroom oder Oly Master ist da kein Unterschied, doch das war mir nun zu viel, das alles auch noch zu bearbeiten. Der Test ist sicherlich nicht repräsentativ, doch für meine Art der Fotografie entscheidend. Gruß, René Testbild

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und hier ein Raw mit der Grundempfindlichkeit Iso 200 bei ausgeschalteter Rauschunterdrückung: geht leider nicht nur jpegs, PNG`s oder Gif Bilder können hoch geladen werden. Da ich hier zum Teil bestätigt worden bin was die Rauscherei bei Iso 200 anbelangt denke ich nicht das in diesem Punkt ein Defekt an meiner E-30 vor liegt. Wenn ich mir jetzt noch die Beispielpics auf Photozone de von der E-620 anschaue dann werde ich in meiner Aussage noch bekräftigt. Dort sind die Pics der E-620 auch vergrieselt weil die Rauschunterdrückung auf weniger eingestellt war anstatt auf standard. Gruß Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung