Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

35mm Makro


fabb

Empfohlene Beiträge

Ich erhalte in den nächsten Tagen das 35 mm Makro, über das ich schon einiges Gutes gelesen habe, auch hier im Forum. Meine jetzigen Kit-Objektive, 14-42 mit 3,5 - 5,6, 40-150 mit 4,0 - 5,6, machen mir immer noch ein Riesenvergnügen, erst recht durch die Anschaffung des Metz 58, der die geringe Lichtstärke der Kits schön kaschieren kann, wie ich finde. Von Festbrennweiten habe ich zwar auch bemängelt gehört, dass sie u.U. den Nachteil haben, unfexibel zu sein, was ja in der Natur der Sache liegt, aber eben auch aufgrund ihrer fixen Ausrichtung eine mindestens theoretisch bessere Abbildungsleistung bieten. Das 35mm gehört wie die beiden anderen zu den Standardobjektiven und wird von daher kein Riesensprung sein, hat doch aber eine Lichtempfindlichkeit, die das 14-42 ja nur auf 14mm hat. Und 14mm geht so unheimlich in die Breite, dass das Gleiche bei 35mm doch schon ganz schön aussehen müsste. Wenn es dann auch noch nur auf 35mm speziell zurecht geschnitten ist... Weiß jemand Bestimmtes bspw. darüber, ob sich das 35mm an der E-520 anders verhält, wovon ich gehört habe, als an der E-30? Soll heißen welche Optimierungen müsste man an der 520 vornehmen, damit das Objektiv seine Stärken ausspielen kann. Gilt das 35 mm auch bei den Pros noch als akzeptabel? Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, auch ich habe mir nach den Kit-Objektiven das 35mm Makro zugelegt. Kaufentscheidend war für mich der Einsatz als kleines Objektiv für Street-Fotografie. Die Abbildungsleistung bezeichne ich als sehr gut, insbesondere die Schärfe ist top. Unterschiede beim Einsatz mit 410/520 kann ich nicht erkennen. (Gleiche Kamera-Einstellungen) Als Makro wirst Du sehr schnell erkennen, dass man damit sehr nah an das Objekt ran muss, geht zu Lasten der Ausleuchtung. Da wäre das 2,8 sicher die bessere (und auch teuere) Wahl. Aber für den Preis ist es ein klasse Objektiv. HG Helmut

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Helmut, das war ja schon mal sehr interessant. Du scheinst es in jedem Fall nicht bereut zu haben. Vielleicht kann ich mit meiner Leuchtbox für genügend Licht sorgen oder vielleicht hilft mir auch der Blitz, wenn ich ihn entfesselt benutze... Danke schön und Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fabb, das 35mm,ist über alle Zweifel erhaben. (Preisleistung Top).habe nichts über eine andere Kameraeinstellung gehört. Aus deinen Kit-Objektiven,kannst du mit Marumi Nahlinsen oder einer Raynox- Nahlinse sehr gute Nah,bis -Makroaufnahmen machen.Linsenpreis in der Bucht ca.50 €.Arbeitsabstand ca. 18-35 cm je nach Brennweite.Denke die Aufnahmen können sich sehen lassen.:-)) Wenn dir der Abstand mit dem 35mm nicht reicht. Wie oft brauchst du es denn?Das musst du für dich beantworten.wird es mehr,dann macht ein Makro-(Kreuz)schlitten,ca 50€ und Stativ Sinn. Gruß blitz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wegen der Lichtstärke würde ich das 35er nicht kaufen :) Wegen der Abbildungsqualität und vor allem wegen der erzielbaren Vergrösserung aber jederzeit. Soll es Lichtstärke sein, nimm besser das 50er. um eine richtig gute Abbildungsqualität zu erzielen solltest Du das 35er einfach auf die Kamera schrauben :) das reicht vollkommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 nightstalker said:
wegen der Lichtstärke würde ich das 35er nicht kaufen :) Warum,man muss doch sowiso Abblenden,um Tiefenschärfe zu erreichen. Wegen der Abbildungsqualität und vor allem wegen der erzielbaren Vergrösserung aber jederzeit. Soll es Lichtstärke sein, nimm besser das 50er. Das 50er,kann nur bis Maßstab 1:2 Abbilden,das 35er Maßstab 1:1 um eine richtig gute Abbildungsqualität zu erzielen solltest Du das 35er einfach auf die Kamera schrauben :) das reicht vollkommen.
Ohne Kamera,geht es auch nicht ;-). Das Suchen der Schärfeebene,bis die Kamera Auslöst,ist je nach den Lichtverhältnissen und Objektivauszug ein Gedultsspiel.Würde ich mir ohne Stativ nicht antun wollen. Gruß blitz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 nightstalker said:
wegen der Lichtstärke würde ich das 35er nicht kaufen :)
 blitz said:
Warum,man muss doch sowiso Abblenden,um Tiefenschärfe zu erreichen. Wegen der Abbildungsqualität und vor allem wegen der erzielbaren Vergrösserung aber jederzeit.
genau, deshalb würde ich es nicht wegen der Lichtstärke kaufen, denn erstens ist sie nicht besonders hoch und zweitens ist sie bei einem reinen Makro auch nicht nötig
Soll es Lichtstärke sein, nimm besser das 50er.
 blitz said:
Das 50er,kann nur bis Maßstab 1:2 Abbilden,das 35er Maßstab 1:1
mit dem 50er kannst Du das abbilden, was zB ein Kleinbildfotograf mit seinem 1.1 makroobjektiv abbilden kann ... ich habe selten ein gutes foto gesehen, das wirklich mehr brauchte (und wenn dann meistens mit längeren Lösungen für zB Insektenfotografie) Abgesehen davon, dass ich das 50er empfohlen habe, wenn Lichtstärke eine Rolle spielt .. und in dem fall geht es selten um extreme Abbildungsmasstäbe. Wenn der Abbildungsmasstab allerdings eine Rolle spielt, dann ist das 35er die einfachste Lösung um in dieser Qualität so kleine Dinge abbilden zu können ... da kommt kein anderes System mit im Moment.
um eine richtig gute Abbildungsqualität zu erzielen solltest Du das 35er einfach auf die Kamera schrauben :) das reicht vollkommen.
 blitz said:
Ohne Kamera,geht es auch nicht ;-). Das Suchen der Schärfeebene,bis die Kamera Auslöst,ist je nach den Lichtverhältnissen und Objektivauszug ein Gedultsspiel.Würde ich mir ohne Stativ nicht antun wollen. Gruß blitz
Ok Ok dann also 35er auf die Kamera schrauben, Stativ benutzen und DANN ein tolles Foto machen :)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das 35er Makro ist DAS Makro, wenn´s um knackscharfe Details mit großem Abbildungsmaßstab geht. Etwas ähnliches gibt es im ganzen E-System nicht. Der Arbeitsabstand (bei großem Abbildungsmaßstab ist die Frontlinse beim Photographieren im Zentimeter- bis Miliimeterbereich am Motiv dran) ist natürlich schon grenzwertig, aber die kurze Brennweite erlaubt auch ganz besonders "luftige", weitere Perspektiven - Makros mit Umgebungsflair. Jeder, der gerne mal Details erforscht, wird mit dieser Linse Spaß haben. Als 35mm-Festbrennweite außerhalb des Nahbereichs jedoch gibt es imho zig bessere Optiken im FT-Bereich. Diese Optik ist eben auf den Makrobereich optimiert. Gruß, Ulf. P.S.: Noch ein Bildbeispiel, entstanden mit E-500 + ZD 35mm Macro mit 1/160s händisch, f 13, ISO 250, Aufhellblitz (intern). Ein nächtlicher Besucher auf unserem Badspiegel...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure sehr interessanten Auskünfte, die mir das Warten nicht gerade leichter machen. Ich hatte insgeheim gehofft, meine Portraits damit verbessern zu können. Denn, was ich hörte, war zum einen, dass Portraits am besten zwischen 80mm und 130 mm aussehen, aber durchaus auch mit 35 gemacht werden können. Das habe ich dann auch einige Male mit dem 14-42 durchgespielt, das jedoch bei 35mm schon fast bei f 5 angelangt ist. Wenn ich dann statt f 5 mit 3,5 käme, dachte ich, hätte ich ein wesentliches Kriterium für Portraitfotografie, nämlich das lichtstarke Objektiv, in der Tendenz umgesetzt. Schöne Makros machen zu können, ist ein Abenteuer, würde es aber darauf hinauslaufen, mein bisheriges Portraitequipment gar nicht verbessert zu haben, wäre ich schon ein bisschen enttäuscht. Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, fürchte, da könntest Du schon ein wenig enttäuscht sein. Die FT-Brennweite 35mm ist für klassische Porträts doch in den allermeisten Fällen zu kurz, die Lichtstärke reicht für eine richtig gute Freistellung zudem kaum aus - das 35er kann Ordentliches liefern, ist aber alles andere als ein für Porträts gebautes Objektiv. Es ist ein Makrochampion. Klassische Porträts (ca. 42-67mm FT) lassen sich wegen Schärfe, Freistellqualitäten und Bokeh am besten mit dem 2.0/50 (DAS Objektiv dafür), 2.0/35-100 oder 2.8-3.5/50-200 anfertigen. Für 50mm FT würde ich übrigens bezüglich gelungener Freistellung Blenden zwischen 2.2 und 2.8 als optimal ansehen. Als Beispiel kann ich auf diese sieben Porträts (nicht von mir: Porträt von Doris K.) verweisen, die alle mit dem 50er bei f 2.5 entstanden sind. Gruß, Ulf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Makros machen zu können, ist ein Abenteuer, würde es aber darauf hinauslaufen, mein bisheriges Portraitequipment gar nicht verbessert zu haben, wäre ich schon ein bisschen enttäuscht.
Doch du hast dich doch sehr wohl verbessert. Im Makrobereich und auch bei Nahaufnahmen für Blumen und solche Dinge ist das ein tolles Objektive mit einem feine Boket das auch schön scharf abbildet. UNd das ab Offenblende. Zudem ich damit auch noch den Ex-254 hinhänge. Ok da wirds vorne an der Linse etwas knapper aber der ABM ist dann schon bei 1,63 was bei KB schon 3,25 bedeutet und das ist eine ganze Menge. Dann noch Licht hinbringen ist zwar ein Kunststück aber auch dieses geht. Und mal ganz banal betrachtet. Für den PReis ist das eine riesen Linse. LG Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Durbin said:
Für 50mm FT würde ich übrigens bezüglich gelungener Freistellung Blenden zwischen 2.2 und 2.8 als optimal ansehen. Als Beispiel kann ich auf diese sieben Porträts (nicht von mir: Porträt von Doris K.) verweisen, die alle mit dem 50er bei f 2.5 entstanden sind. Gruß, Ulf.
Hallo Durbin, das sind sehr gute Portraits. Mein Eindruck ist, dass die hohe Lichtempfindlichkeit für sehr viel Detail in jeder Hinsicht sorgt. Obwohl die Aufnahmen geradlinig, schnickschnack- und effektfrei sind, empfinde ich sie nicht als langweilig. Ich hatte so eine Assoziation, dass die reiche Facettierung, die Mensch so im Laufe mitbekommt, einen wirklich adäquaten Widerhall in der schönen und diffizilen Auffächerung dieses Objektivs erfährt. Günstigste Preise für dieses Objektiv liegen wohl weiterhin bei 400€? Grüße frank PS Allein das Bild von Frau König scheint mir ein Kompromis zwischen Ausdruck und Schärfe zu sein.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... das Bild von Frau König scheint mir entweder verwackelt, oder etwas fehlfocusiert zu sein, der Rest ist wirklich Spitze und zeigt das Potenzial des 50ers. Ich persönlich finde das 50er wesentlich universeller einsetzbar, als das 35er, ich habe es zwar auch, aber wirklich erst sehr wenig benutzt, das 50er dagegen ist mein Familyparty Objektiv , und immer dabei ;-). Gruß Ronny

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Ronny Schmalfuß said:
Hmm... das Bild von Frau König scheint mir entweder verwackelt, oder etwas fehlfocusiert zu sein, der Rest ist wirklich Spitze und zeigt das Potenzial des 50ers.
Wie oben angedeutet, stammt das König-Porträt nicht von mir, ist daher aber auch nicht mit Olympus-Equipment geschweige denn einem 2.0/50er entstanden. Für alle anderen sieben Porträts gilt das oben Geschriebene: mit 50er + f 2.5. Gruß, Ulf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, habe mir das 35er Makro vor kurzem zugelegt und bin begeistert! Ich habe es mir hauptsächlich zur Aqua- u. Terrariumfotografie gekauft. hier mal ein Beispiel: Beispiel aus der Galerie Die Fokusgeschwindigkeit ist natürlich langsamer als beim 14-54er. Die kleine Blende sehe ich nicht als Nachteil da man bei Makros eh meistens mehr Schärfentiefe braucht. Achso, bis jetzt habe ich das Objektiv noch nicht wieder von der Kamera abgemacht, selbst für ein schnelles Bild vom Kind ist es geeignet. Gruß ein begeisterter 35er Makro - Knipser ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Durbin said:
Aus meiner Erfahrung mit dem 35er würde ich eher vermuten: 5-10cm Entfernung zur Frontlinse, mit einer Glasscheibe dazwischen. Gruß, Ulf.
Ah, ich hab´ mich vertan. Ich meinte das: http://www.oly-forum.com/gallery/view/lacerta-media-riesensmaragdeidechse-0 Grüße frank
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 fabb said:
@Tilo, sehr interessant und ein wirklich schönes Bild. Wie weit warst du von dem Tier entfern? Ich würde schätzen 30 cm.
Bei dem Kopf war ich richtig nah dran und es war keine Scheibe dazwischen. Die Eidechsen sind ziemlich handzahm, da konnte ich die Linse vor die Nase halten. Das Bild ist auch nicht freigestellt. Das andere Foto hat einen ungefähren Abstand von 10 - 15 cm und ist ein klein wenig beschnitten. Ich versuche immer so nah wie möglich an die Scheibe zu kommen um Reflexionen zu vermeiden.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast E30-Rookie

Hallo fabb, hoffentlich ist die Person für das 35er Makro ausreichend h´gut geschmickt snst könnte das ärger geben so scharf wie diese Linse ist.;-) Der Kopf von der Eidechse ohne Glasscheibe entspricht normalerweise nicht der Schärfeleistung des Zuiko 35 mm Makro, die Linse ist bedeutend schärfer als es dieses Foto zu belegen mag. Einzige Erklärung für mich: verwackelte freihand Aufnahme bzw. während des Auslösens vermutlich den Abstand zum Motiv leicht verändert. Gruß Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr nett von euch die vielen Antworten. Ich müsst das jetzt natürlich selbst recherchieren, aber vielleicht habt ihr noch `ne Einstiegshilfe für mich. Es scheint offensichtlich nicht allein die Lichtstärke zu sein, die für Schärfe zuständig ist, was aber dannn?? Wie kann es beispielsweise sein, dass, so wurde hier behauptet, die Abbildungsqualität- oder güte vom 35mm mit 3,5er Blende besser sein kann als vom 50mm mit Blende 2? Grüße frank Über noch `n paar von diesen schönen Bildern oder einfach nur links würde ich mich sehr freuen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 E30-Rookie said:
Hallo fabb, Der Kopf von der Eidechse ohne Glasscheibe entspricht normalerweise nicht der Schärfeleistung des Zuiko 35 mm Makro, die Linse ist bedeutend schärfer als es dieses Foto zu belegen mag. Einzige Erklärung für mich: verwackelte freihand Aufnahme bzw. während des Auslösens vermutlich den Abstand zum Motiv leicht verändert. Gruß Thomas
Da hast du Recht, ich hing in keiner stabilen Position im Terrarium und machte das Bild mit live View.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie kann es beispielsweise sein, dass, so wurde hier behauptet, die Abbildungsqualität- oder güte vom 35mm mit 3,5er Blende besser sein kann als vom 50mm mit Blende 2?
Naja die Blende ist doch hauptverantwortlich für die Schärfe und deren Tiefe. Aber es gehen natürlich sehr viele Faktoren ein, welche Konstruktionsbedingt sind. Wobei der UNterschied vom 35er zum 50er Makro wohl eher sehr sehr minimal ist. Wobei ja das 50er bei Offenblende etwas weicher ist, deshalb eignet es sich doch so schön für Portraits, weil da will man ja nicht unbedingt jede Hautpore scharf sehen. Wenn man aber etwas abblendet ist auch das 50er sehr scharf abbildend. LG Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Ich habe die Linse jetzt seit einem Monat. Ich bin sehr glücklich damit, denn endlich kann ich nah an die Dinge ran. Meine erste FB. Hat durchaus was für sich. Fotografieren ist ein bisschen anders geworden. Mir gefällt diese Art fast besser als mit dem Vario. Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung