Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Hängt die maximale Abblendmöglichkeit am Objektiv oder der Kamera?


fabb

Empfohlene Beiträge

Bei den Objektiven finden sich immer die Werte für die offenste Blende, was aber ist mit der geschlossensten? Bei der E-520 ist mir bisher nur Blende 22 bekannt, kleiner gings nicht. Liegt das an der Kamera oder geht das mit einem anderen Objektiv noch kleiner? Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir sind Lichtstärken von 1,4 bekannt, das scheint auch immer im Mittelpunkt bei der Qualitätsbetrachtung eines Objektivs zu stehen. Was ist denn die höchste Abblendmöglichkeit und wo findet man die? Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für die kleinste Blende gibt es bei Four-Thirds-Objektiven nach meiner Beobachtung folgende Regeln:

  • Objektive mit größter Öffnung 2.0 oder schlechter, das heißt also fast alle Four-Thirds-Objektive, haben 22 als kleinste Öffnung.
  • Bei noch lichtstärkeren Objektiven vergrößert sich auch die kleinste Öffnung. Das Panasonic/Leica 1.4/25 hat nur noch 16 als kleinste Öffnung.
  • Bei Verwendung von Konvertern verkleinert sich die kleinste Öffnung im selben Maße, wie sich die Anfangsöffnung verkleinert. Ein Objektiv mit 22 als kleinster Blende hat mit dem EC-14 32, mit dem EC-20 45 als kleinste Blende.
(Wenn man die Blende in vollen Schritten schließt, beginnt die Abbildungsleistung üblicherweise beim Schritt von 11 nach 16 sichtbar nachzulassen, und wird spätestens bei 22 in der Regel nur noch in Ausnahmefällen ausreichen.) Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Rob, danke, das sind sehr wertvolle Informationen für mich, erst recht da ich schon länger mit Blende 22 spiele, das jetzt aber lieber bleiben lasse. Ansonsten kann man dann wohl zusammenfassend behaupten, dass Lichtstärke auf Kosten der Abblendfähigkeit geht. Obwohl das wohl nur theoretisch interessant ist. Grüße frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 fabb said:
Ansonsten kann man dann wohl zusammenfassend behaupten, dass Lichtstärke auf Kosten der Abblendfähigkeit geht. Obwohl das wohl nur theoretisch interessant ist.
Ja. Vor allem auf Kosten des sinnvollen Abblendens. Beispiel: Ein PanaLeica 1.4/25mm ist für die AvailableLight-Photographie nahe Offenblende ( f 1.4 bis ca. 5.6) gedacht. Bei stärkerer Abblendung kommen zunehmend Bildschwächen (nicht nur Beugungsverluste!) zum Tragen, die nahe Offenblende kein Thema sind. Bildmaterial zum soeben beschriebenen Fall gibt´s auch in einem lesenswerten LensTip-Review zur Kombination E-3 + 1.4/25mm. Gruß, Ulf.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 fabb said:
Ansonsten kann man dann wohl zusammenfassend behaupten, dass Lichtstärke auf Kosten der Abblendfähigkeit geht. Obwohl das wohl nur theoretisch interessant ist.
Ja. Und es ist auch kein allgemeines Gesetz, sondern dürfte schlicht mit einer four-thirds-internen Grenze für den Gesamtumfang der Blendenskala zu tun haben. Grüße, Robert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung