Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Bilder aus vergangenen Zeiten...


Gast Guest

Empfohlene Beiträge

Ich will heute von einem nahezu außerirdisch anmutenden Erlebnis berichten. Meine OM-D E-M1 ist gerade in der Werkstatt in Perov (ich lasse die Winterräder drauf machen), sodass ich in Ermangelung einer mFT Backup Kamera gestern meine alte E-1 entstaubt und dem Batteriegriff einen frisch geladenen Akku spendiert habe. Die Auswahl meiner Objektive, die sich noch an diese Kamera anschließen lassen, ist bei mir inzwischen auf die „Kristallkugel“, das 14-35mm/2.0 und das 300mm/2.8 zusammengeschrumpft. Mit den beiden letzt genannten Objektiven bin ich also auf unseren Hunde Trainingsplatz losgezogen. Daraus haben sich ein paar bemerkenswerte Erkenntnisse für einen inzwischen ganz und gar eingeschworenen „spiegellos“ Foto-Enthusiasten ergeben: - Das Teil (E-1 mit HLD-2 Griff und 14-35mm/2.0) ist groß und schwer. Ich glaubte mehrmals eine Nikon D3 oder Ähnliches in Händen zu halten. Eigentlich ist die nicht nur schwer, sondern genau genommen sauschwer, richtig, richtig Sau-schwer! Das Teil ist solide gebaut wie ein Tresor - was dann wohl auch das Gewicht erklärt. Die Bedienelemente erscheinen unverwüstlich und geradezu für die Ewigkeit gebaut zu sein. - MF Objektive müssen vor der Verwendung zunächst umgebaut werden - ein schwarzer Plastikring am Bajonett (MMF-3) muss dazu entfernt werden. - Der Sucher der E-1 ist sehr gewöhnungsbedürftig, ein kleines Loch am Horizont. Die Anzeige von Helllicht & Schatten im Sucher funktioniert nicht, auch ändert sich bei manueller Änderung der Belichtung die Helligkeit im Sucher nicht. Man muss sich vor dem Auslösen richtig Gedanken machen über die Belichtung. - Die Anzeige des aktiven Fokus-Punktes im Sucherbild funktioniert nicht. - Live View ist eine Zumutung - arbeitet nur mit erheblicher Verzögerung und viel Fummelei - man muss erst den Auslöser drücken, danach die Wiedergabetaste. - Das Display hinten ist gewöhnungsbedürftig und für mich ohne Lupe kaum noch abzulesen. Touch-Funktion geht nicht (allerdings ist bei meiner E-1 auch so eine dicke Plastikscheibe vor dem Display aufgeklipst - die müsste ich vielleicht mal entfernen). - Wenn man sicher sein will, dass die Aufnahme hinsichtlich Belichtung was geworden ist bekommt man das leider nicht wie gewohnt unmittelbar nach dem Auslösen im Sucher angezeigt sondern muss auf dem Display hinten die Bildwiedergabe bemühen. Dann kann man entweder raten ob einem auf dem Display das Bild zu hell oder zu dunkel erscheint, oder man kann sich Histogramme einblenden lassen und diese dann mit einer Lupe auswerten. Workaround: man kann davon mit dem Smartphone ein Bild machen und sich die Histogramme dann in Ruhe ansehen! - Das Display lässt sich irgendwie nicht ausschwenken, und die Kamera wird von OI Share nicht erkannt. - Das Auslösegeräusch ist wirklich richtig geil (auch nach längerem Nachdenken wollte mir leider kein dafür besser passenderer Begriff einfallen). - Der Bildtstabi funktioniert nicht merklich - man muss wirklich höllisch aufpassen um nicht zu verwackeln. Andererseits bewirkt die geballte Masse der Ausrüstung eine gewisse Stabilisierung. - Die Kamera lädt ein zum genüsslichen Verweilen - während die Bilder auf die sogenannte CF-Speicherkarte (fast so groß wie ein Klodeckel) geschrieben werden kann man ein Auto lackieren, ein Abendessen kochen oder einfach mal ein Nickerchen halten. - Die entstandenen Bilder sind - sofern man den AF (den es tatsächlich zu geben scheint - zumindest macht das Objektiv hörbar Radau!) nicht mit irgendwelchen Motiv-Bewegungen oder finsteren Ansichten belästigt von ungewöhnlich plastischer Farbtiefe (und grotesk anmutendem Rauschen so ab ISO 800) geprägt. So hat man früher doch tatsächlich Bilder gemacht! Ein Beispiel davon ist zu begutachten unter klickmich Fazit: Fortschritt fördert Bequemlichkeit und Müßiggang - zu viel Komfort verdirbt vielleicht manchmal Kreativität. Andererseits ist es kaum zu glauben welche Möglichkeiten uns Olympus seit dem Herbst 2003 (da konnte man die ersten Exemplare der E-1 kaufen) mit den neuen Kameras beschert hat! Ich möchte aber all den neumodischen Kram irgendwie nicht mehr missen wollen… LG Olyver

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Toller Bericht, bin immer noch am Schmunzeln … :] Zu gerne würde ich ja mal eine E-1 in den Händen halten, sie soll ja vom Handling her noch besser sein als E-5 oder E-3 – was ich mir kaum vorstellen kann, denn die sind ja schon perfekt. ;) Übrigens habe ich einen Newsletter von Olympus bekommen über eine 25%-Aktion ausgesuchter FT-Optiken, u. A. 12-60 oder 50er MACRO. Die werden auch ohne MMF-3, quasi gebrauchsfertig, geliefert *gg* André

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Farben der E-1 sind Klasse, finde ich und in Kombination mit Deinem 300er eine Nummer. Hatte die E-1 mal in den Händen. HMI-Technisch (Human-Machine-Interface) eine Sahneschnitte. Was wäre, wenn Olympus eine Kamera im Retrolook der berühmten E1 bringt? LG Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu gerne würde ich ja mal eine E-1 in den Händen halten, sie soll ja vom Handling her noch besser sein als E-5 oder E-3
ich habe die E-1 und auch die E-3. Der Unterschied ist immens. Wenn man die Hand um die Wulst anlegt, sitzt sie wie angegossen. Der Batteriegriff an der E-1 liegt richtig satt an. Nicht so bei der E-3/5. Gestern habe ich das 35-100/2,0m an der E-1 angeflanscht. Richtig schwer, aber in den Händen dank unglaublicher Haptik sehr angenehm zu halten. Wer aber direkt ins mFT einsteigt, würde die E-1 allein der Body schon als zu schwer empfinden. Man muss genug Eier haben um das Gewicht der FT-Klasse zu stemmen ;-) Verwöhnt durch den Super-Bildstabilisator der E-M1 hat man mit der E-1 nicht leicht, ein Bild ohne Verwackler aufzunehmen. Der Sucher der E-1 ist hell genug, aber man muss mit der Belichtung schon Gedanken machen. Das Display, ja das Bild ist echt flau. Aber das aufgenommene Bild entschädigt um ein vielfaches. Gruß Pit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war neulich auch mal wieder mit meiner E-1 unterwegs. Als erstes fiel mir auf, dass der Bildschirm ziemlich genauso groß wie der einer Apple Watch ist, also nur eine Briefmarke. Sie liegt gut in der Hand, aber inzwischen finde ich, dass die E-M1 (mit der "Griffverlängerung" von RRS) besser in der Hand liegt als die eher fette E-1. Wenn man sich mal daran gewöhnt hat nicht auf den Bildschirm zu schauen, lässt sich mit der E-1 flott Fotografieren, da man weiter Knipsen kann, wärend auf die Speicherkarte geschrieben wird. Der Kodak-Sensor ist natürlich toll von den Farben und der Bildanmutung, aber die 5 Megapixel schränken die Bildgröße schon sehr ein. Viele Grüße, Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo IS!

 imago somnium said:
Jetzt wünschen wir uns alle die mechanische Qualität der E-1 und die optische Qualität der TopPro Objektive mit geringerem Gewicht. Olympus ist auf dem besten Weg dorthin.
Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht - so ist auch meine Sicht der Dinge! LG Olyver
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das war übrigens mein *erstes* Photo-Shooting mit dem 300er an der E-1. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass das 300er an der E-1 noch solider und massiger wirkt... das ist schon eine Hausnummer! Geradezu niedlich im Vergleich war dabei das von mir verwendete Stativ - ein Berlebach Ministativ L mit Nivellierung; das ist für Aufnahmen aus niedriger Höhe wirklich großartig. Der Vergleich mit dem 300SL Gullwing ist sehr nett (bietet sich mit der Zahl 300 natürlich an...) - vielleicht wird es später mal auch Berichte von Scheunen- oder Dachboden-Fünden geben, wo unvermittelt ein eingestaubtes 300mm/2.8 aufgefunden, liebevoll restauriert und damit wieder zum Leben erweckt wurde! Ich besaß übrigens mal eine SL aus den 70er Jahren*)... ;-) LG Olyver *) SL2 MOT

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Angeregt durch den Bericht von Olyver war ich heute Abend mit meiner alten E-1 samt paar Objektive zur Wiese gegangen. Tja, anstatt Klappdisplay bei tiefstehenden Motiven wie Blume gab es eine Möglichkeit: der Winkelsucher. Das Scharfstellen war trotzt 2-fach Vergrößerung nicht leicht. Man muss auch bei der Belichtung sich auf die Belichtungsmessung verlassen und hinterher mit dem Hisogramm behelfen. Freihand fotografieren war aufgrund der Dämmerung nichts zu machen. Da musste das Berlebach-Mini-Stativ als Bildstabi her. Hier mein Mitbringsel, mit der ich aber auch zufrieden sein dürfte. Auch die feinen Details kann sich hiermit sehen lassen. Mein Fazit jedoch: Am Helllichten Tag kann der Sucher Spaß machen, aber in der Dämmerung bin ich mit dem guten Display der E-M1 im Vorteil dank Sucherlupe usw. Es lebe der Fortschritt, aber die Diva bleibt unsterblich ;-) Gruß Pit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Berlebach Ministativ L mit Nivellierung; das ist für Aufnahmen aus niedriger Höhe wirklich großartig.
Kann ich bestätigen. Damit machen Aufnahmen mit tiefen Perspektiven wirklich Spaß. Auch wenn es aus Holz ist, so schwer ist das Stativ nicht. Gruß Pit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was wäre, wenn Olympus eine Kamera im Retrolook der berühmten E1 bringt?
Nö die OM-D-EM1 ist so schon richtig zumindest optisch. Das Anfassgefühl kenn ich leider nicht von der E-1 aber nachdem so viele davon schwärmen kanns ja nicht schlecht sein. Den Kodaksensor (10MP) in die OM-D und schon hätten wir ne dolle Kamera. Doch leider baut Kodak keine Sensoren mehr. Ob da jemals wieder sowas ähnliches kommt? LG Thomas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 TKK-Pictures said:
Nö die OM-D-EM1 ist so schon richtig zumindest optisch. Das Anfassgefühl kenn ich leider nicht von der E-1 aber nachdem so viele davon schwärmen kanns ja nicht schlecht sein.
Also mir ist sie inzwischen schon ein wenig zu "fett" im Vergleich zur E-M1
Den Kodaksensor (10MP) in die OM-D und schon hätten wir ne dolle Kamera. Doch leider baut Kodak keine Sensoren mehr. Ob da jemals wieder sowas ähnliches kommt? LG Thomas
Der Sensor aus der E-1 hatte sogar nur 5 MP, das ist wirklich zu wenig. Die Sensoren werden sogar noch weiter hergestellt, es gibt wohl genug Bestandskunden. Aber als Full-Frame-Transfer CCDs sind sie halt langsam im Auslesen (3 fps), live view kann man ganz vergessen, und bei höheren ISOs auch kein Vergleich zu den heutigen Sensoren. Aber bei 100 ISO sind sie immer noch mit die Besten. Viele Grüße, Peter
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ab und an sehe ich mir 10 Jahre alte E-1 Fotos an oder bearbeite sie mit neuer CS6 Bildbearbeitung und bin immer wieder besonders über die Farben positiv überrascht ! Nach der E-20 dachte ich , die E-1 sei meine Kamera fürs Leben , so groß erschien mir der Bild - Qualitätsunterschied zu sein . Was mich nur massiv störte war das schlimme Rauschen ab ISO 800 - welch ein Fortschritt heute bei der E-M1 ! Gruß Herbert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Olyver said:
Ich will heute von einem nahezu außerirdisch anmutenden Erlebnis berichten. ...
Genau, Olyver, auf den Fotografen kommt es an, nicht auf die Kamera, wie Du mit Deinem Bild so einprägsam vorgeführt hast! Auch wenn modernere Ausrüstung manches wesentlich erleichtert. Aber das hatte Ken Rockwell ja schon beschrieben, auf ausgesprochen unterhaltsame Art übrigens: Hier klicken PS: Manche Leute können's eben auch mit alter Ausrüstung, andere können's selbst mit neuester Ausrüstung nicht... :-) Herzliche Grüße, ED
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung