Jump to content

Die OM System Community
Ignoriert

Weiss jemand Rat, Flecken auf dem Foto.


spike

Empfohlene Beiträge

Sensorflecken; die gibt irgendwann immer einmal (Objektivwechsel, Luftstrom beim Zoomen usw.). Zwar schafft der Wackelsensor es selbst, einfachen Staub abzurütteln, aber manche Partikel kleben einfach fest und müssen dann vorsichtig mechanisch entfernt werden (Swabs und Co.) Wenn Du Dich nicht selber traust, diese vorsichtig zu entfernen (der Sensor ist sehr empfindlich), gehe zum Fotofachhändler Deines Vertrauens. LG Wolfgang Ups, unser anderer Wolfgang war schneller... ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 spike said:
danke für die schnellen Antworten, aber dann müssen die doch immer dasein? gerade mal im Himmel geknipst.
Soweit ich weiß, tritt Sensordreck erst bei deutlich geschlossener Blende auf. Das würde erklären, warum Du bei f/6.7 nichts davon siehst. Bleibt die Frage: Wozu Blende 18? Hab ich in meinem ganzen Leben (oder doch zumindest, seit ich FT bzw. mFT nutze) noch nie verwendet... HG Sebastian PS: Hach ja, Blitz macht seinem Namen alle Ehre und ist einfach schneller als ich...;-)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt da einen kleinen Trick Sensorflecken sichtbar zu machen (vielleicht auch schon bekannt): Die Gradationskurve von unten links angefangen in 10% Schritten hoch und wieder runter ziehen. Das ergibt dann eine Wellenkurve und mit dieser Einstellung das Bild anschauen. In dieser Einstellung kann man die Sensorflecken auch direkt wegstempeln. Gruß Jürgen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor dem Service: Wechsle mal das Objektiv und probier ob die Flecke noch da sind. Einige mFT-Objektive bilden auf Staub auf der Rücklinse bei geschlossener Blende sehr schön scharf ab. Schalte die Kamera ein paar mal an und aus und schau ob die Flecke verschwinden oder "wandern". Falls du ein Fotogeschäft in der Nähe hast, versuch ob dort eine Nassreinigung möglich ist. Zuverlässig siehst du den Schmutz auf dem Kameramonitor wenn du den Artfilter "Dramatic Tone" benutzt, die Blende über Programmshift schließt, manuell auf die Naheinstellgrenze fokussierst und den blauen/grauen Himmel oder eine weiße Zimmerdecke ablichtest. Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 wolfcgn said:
Wenn Du Dich nicht selber traust, diese vorsichtig zu entfernen (der Sensor ist sehr empfindlich), gehe zum Fotofachhändler Deines Vertrauens. LG Wolfgang Ups, unser anderer Wolfgang war schneller... ;-)
Ich schreib es immer wieder gern - ja der Sensor ist sehr empfindlich. Allerdings klebt der Dreck bei Olympus-Kameras seit 13 Jahren auf dem "SuperSonicWaveFilter" und der ist ein ganzes Stück vom Sensor entfernt. Wolfgang
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt ja alle Recht! Daher ändere ich jetzt meine eher flapsige Formulierung "der Sensor ist sehr empfindlich" auf "die SSWF-Sensoreinheit ist empfindlich". ;-) LG Wolfgang Nachtrag: Merkwürdig, ich kann den Beitrag garnicht mehr entsprechend ändern. Vielleicht liegt das daran, dass hieraus zitiert wurde. Egal, der gute Wille zählt ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe meine E-410 auch wegen dem hartnäckigen Sensordreck zum Service gegeben. Nach 4 Jahren Nutzung ist soviel Dreck in der Kamera, daß der SSW nichts mehr nützt. Auch mit dem Reingigungsmodus schaffte ich es nicht. Der losgerüttelte Staub bleibt in der Kamera und muß dann mechanisch entfernt werden. Gruß Martin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

.auf einem anderen Foto mit Blende 6,7 ist alles okay.
Ne ne , sind immer noch zu sehen, halt verschwommener. Indiz für Sensordreck. Reinhard hat das in einem seiner Bücher mal gut beschrieben wie man sich Sensorschmutz besonders gut anschauen kann.
es gibt nämlich auch den Fall, dass der Dreck tatsächlich auf dem Sensor (genuer: auf dem Tiefpassfilter) liegt, also hinter dem SSWF. Und da kann man nicht putzen, da muss die Kamera zum Service.
So isses, kann es auch geben. War bei mir der Fall. Pusten als erste Wahl (aber bitte mit einem Kamerageeigneten Gerät), Falls das nicht hilft und man den Mut aufbringt kann mann auch eine Nassreinigung selbst durchführen. Ich mache das mit „Pec Pads“ und Methylalkohol nach einer Anleitung aus dem EM-1 Buch. Falls man unsicher ist, besser zum Service. BG Olyks
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat mal jemand den Olympus Leuten über die Schulter geschaut, bei den diversen "kostenlosen Putzevents", wie die das machen?
Ich habe das mal gesehen, wie ein Oly-Techniker damals meine E620 gereinigt hat. Ich hätte mich das nie getraut sagen wir mal - so "robust" - an die Sache heranzugehen. Okay das war ein Profi und wusste sehr genau was er tat. Was ich damit sagen will, unsere Oly's vertragen oft mehr als wir so denken (aber siehe oben: man sollte wissen, was man tut) BG OlyKs
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung